Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wohnküche

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

1 Wohnküche am Fr 1 Apr 2011 - 17:08

Admin


3
3
~~~~Inplay~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~~

Bitte schreibt keine PM´s an den Admin da dieser nur für Adminarbeiten online ist und eure Fragen so nicht schnellstmöglich beantwortet werden können. Wendet euch bitte an das Team.

2 Re: Wohnküche am Mo 16 Mai 2011 - 16:17

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
tbc Vor dem Swan Haus
Etwas aufgeregt versucht Charlie seinen Haustürschlüssen ins Schloss zu stecken, er machte sich einfach viel zu viele Sorgen. Das kam wohl daher, dass Bella nun bei ihm lebte und er somit die Verantwortung übernommen hatte. Sicherlich war er froh darüber, seine Tochter bei sich zu haben, nur was es für Charlie noch so neu und ungewohnt. Endlich hatte er das Haus betreten, streifte sich seine Stiefel von den Füssen. Hängte seine Jacke und den Pistolengürtel an seinen Haken, auch wenn Bella schon fast erwachsen war, entsicherte Charlie immer seine Pistole. "Bella?" rief er auf dem Weg zur Wohnküche, da es ihm unteren Teile des Hauses verdächtig ruhig war. In der Küche angekommen, sah sie sauber und ordentlich aus, auch etwas Ungewohntes für Ihn. Charlie bekam erstmal keine Antwort, so machte er sich am Kühlschrank zu schaffen, der seid Bella bei Ihm lebte sogar etwas zu Essen beinhaltete. Er war meist nach dem Dienst zum essen gegangen Vielleicht sollte ich mir doch mal das Kochen zeigen lassen er wusste um seine Kochkünste. Die von Renée waren auch nicht die besten gewesen im Gegensatz zu Bella´s bei Ihr aß er gerne mit.
Nun schien es so als würde er auf sich alleine gestellt sein, grübelnd stand Charlie vor dem offenen Kühlschrank. Da ihm nichts einfiel, nahm er sich ein Bier machte er die Türe einfach wieder zu. Er würde noch eine weile warten und sich dann zur Not auf die Suche machen, Charlie machte sich den Fernseher an und wartete ..

(off)

3 Re: Wohnküche am Mi 18 Mai 2011 - 8:12

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Bellas Zimmer

Kurz ging Bella nochmal in ihr Zimmer da sie ihr Handy vergessen hatte und hörte somit gar nicht das ihr Vater schon da war und nach ihr rief. Sie sah das sie eine SMS bekommen hatte und antwortete somit auch gleich darauf.Als sie die Treppen runter ging, wunderte sie sich warum der Fernseher lief. Stirnrunzelnd blieb sie auf den letzten Paar Stufen stehen und sah sich um. Als ihr Blick an der Garderobe ankam, sah sie die Jacke und den Pistolengürtel von ihrem Dad. Erleichtert atmete sie auf und ging die letzten Stufen runter und gleich ins Wohnzimmer zu ihm. "Hey Dad! Schön das du wieder da bist" Kurz umarmte sie ihn und setzte sich dann daneben. "Um dir gleich deine Frage zu beantworten die dir sicherlich schon auf der Zunge liegt...ja es ist alles in ordnung, nein ich habe keine Fremden reingelassen und ja ich habe Abends immer schön die Tür abgeschlossen"

Sie schmunzelte ihn an und machte es sich dann etwas bequem auf dem Sofa. "Hast du hunger?" fragte sie und stand sogleich wieder auf. "Ich werde mir jetzt auf jedenfall was machen" Bella beschloss für Charlie auch ein Sandwich zu machen und ging somit in die Küche. Dort holte sie alles was sie brauchte aus den Schränken und dem Kühlschrank. Sie bestrich die Sandwich scheiben und legte dann Wurst, Käse und Salat drauf. Als sie mit allen fertig war, räumte sie erstmal die Küche wieder auf und ging dann mit einem großen Teller wo mehrere Sandwiches drauf lagen rüber ins Wohnzimmer. Den Teller stellte sie auf den kleinen Tisch vor dem Sofa und sagte "lass es dir schmecken" dann nahm sie sich eins und fing an zu essen. Nach dem zweiten Sandwich war sie satt und streckte sich kurz. Gleich müsste sie los zur Schule. Sie seufzte leise, ging hoch in ihr Zimmer und packte sich ihre Schulsachen zusammen.

Als sie gerade wieder auf dem Weg nach unten war, hörte sie es klingeln. "Bleib sitzen Dad, ich geh schon!" waren ihre Worte als sie die Tür öffnete und Edward Cullen vor sich sah. "Edward" murmelte sie und wurde sogleich wieder rot, so langsam nervte das! "Ich geh zur Schule dad, bis später" rief sie ins Wohnzimmer und machte von außen die Tür hinter sich zu "was machst du denn hier?" fragte sie, da sie schon längst vergessen hatte das er sie zu ihrem Auto fahren wollte.

tbc vor dem Haus

4 Re: Wohnküche am Mi 18 Mai 2011 - 10:42

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

Immer noch ziemlich besorgt hatte Charlie auf dem Sofa gesessen, vor ihm lief eine langweilige Sitcom im Fernsehen, vor der er allerdings nichts viel mit bekommen hatte. Seine Flasche mit dem Bier hatte er längst geleert und war tatsächlich auf dem Sofa in seiner Uniform eingeschlafen. Ziemlich verkrampft und gerädert wachte Charlie immer wieder mal auf, da der Fernseher noch lief. Toll gemacht Charlie, Du wolltest doch nach Bella suchen schimpfte er sich in Gedanken selber.
Von oben her hörte er leise Schritte, die keine 3 Minuten später in die Wohnküche führten und Charlie begrüßten.

Bevor Charlie wirklich reagieren konnte spürte er schon die Arme seiner Tochter Bell um sich. Erleichtert seufzte er leise, legte ebenfalls leicht die Arme um Bella. Ein wenig überrascht das sie sich genau neben Ihn setzte versuchte er ein Lächeln auf zusetzen. Bella hatte wirklich recht gehabt, allerdings bekam er nicht die Antwort auf die Frage welche er auf seiner Zunge hatte.
„Ich bin stolz auf Dich Bell“ konnte er noch sagen, als sie schon in die Küche verschwunden war um nur wenig später mit einem großen Teller voller Sandwiches wieder zu kommen.
Nachdem Bella beherzt zu biss, nahm sich auch Charlie eines und biss hin ein „Die sind lecker, Bell“ meinte Charlie zwischen 2 bissen vom Sandwich, schweigend saßen die beiden auf dem Sofa und aßen.

Als Bella sich erhob um zur Schule zu gehen, wollte Charlie noch nach dem Transporter fragen, doch just in diesem Moment klingelte es und er hörte schon die Worte von seiner Tochter. An der Tür hörte er jemanden sprechen, konnte aber die Stimme nicht einordnen. Misstrauisch ging Charlie ans Fenster und sah noch wie seine kleine Bella in ein fremdem Wagen stieg. Das gefiel ihm alles so gar nicht, später am Abend würde er nochmal mit Ihr Sprechen müssen. Charlie nahm sein Handy und rief im Revier an, dass er heute was später kommen würde. Legte auf und machte sich dann auf den Weg in sein Zimmer, er wollte noch Duschen und vor allem sich eine frische Uniform anziehen.

tbc Charlie´s Zimmer

5 Re: Wohnküche am Mi 25 Mai 2011 - 10:38

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Landstrasse


Mit seiner noch relativ heißen Pizza in der Hand hatte Charlie die Wohnküche betreten. Die Pizza auf den Tisch legend, suchte er bereits mit seinen Augen alles nach einer Nachricht ab. Enttäuscht hängte er seine Jacke und Gürtel an den Haken, holte sich Pizzabesteck aus der Schublade. MIt samt der Pizza gesellt Charlie sich vor den Fernseher und begann zu Essen. Er hatte hunger keine frage, doch geniesen konnte der Chief seine Pizza nicht wirklich.
Ihm TV liefen die Nachrichten, welche Charlie so gut wie jeden Tag verfolgt, schon rein aus Beruflicher Sicht. Das Besteck fiel in den leeren Pizzadeckel und Charlie legte sich auf´s Sofa, wie so oft wenn er einfach nur Fern sah. Ob ich Bella mal anrufen soll? Nein, vielleicht besser nicht, sonst denkt sie noch ich spioniere Ihr nach
In solchen Momenten dacht er immer wieder an die Zeit mit Renée zurück, traurig sah Charlie zur Uhr gerade mal 17h. Seufzend stand er vom Sofa auf, ging in die Küche um sich ein Bier aus dem Kühlschrank zuholen. Unterwegs überkam ihn ein heftiger Hustenreiz, der einfach nicht aufhören wollte.Werde nachher einfach ein Bad nehmen und mich mal so richtig ausschlafen. Er nahm einen Schluck und zappte durch die Kanäle, seine Bierflasche war schnell geleert. Charlie hatte keine Lust mehr auf fernsehn so machte er ihn aus, brachte die Flasche weg und ging nach oben in sein Zimmer.

tbc Charlie´s Zimmer

6 Re: Wohnküche am So 29 Mai 2011 - 19:24

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf = Auf den Straßen von Port Angeles

Bella stellte ihren Truck vor ihrem Haus ab und war begeistert. Er lief wieder wie eine eins, war kein einziges mal ins ruckeln gekommen als sie mit ihm den weiten weg von Port Angeles nach Forks gefahren war. Glücklich stieg sie aus dem Auto aus und nahm den Einkauf mit hinein ins Haus. Dennoch schwirrten ihre Gedanken immer noch um Edward. Warum? Warum hatte er, der bei ihrem ersten Treffen noch total unhöflich rüberkam, ihr das alles bezahlt? Er der sie doch eigentlich gar nicht kannte?! Das kam Bella schon alles ziemlich suspekt vor, aber warum sollte sie sich beschweren? So musste sie ihren College Fond nicht anreißen.

Aber sie nahm sich vor ihm das auf jedenfall zurück zuzahlen. Wenn er ihr nicht freiwillig seine Kontodaten gab, vielleicht konnte sie dann Alice, die sie bestimmt irgendwann mal in der Schule treffen würde, fragen. SCHULE dachte sich Bella und schaute schnell auf die Uhr. "Verdammt" grummelte sie und räumte schnell alle sachen in die Schränke und in den Kühlschrank. Dann rannte sie hoch um sich ihre Schultasche zu holen. Doch als sie oben war fiel ihr ein das sie die schon im Truck hatte. Also rannte sie wieder runter und gleich raus zu ihrem Truck. Total außer atem stieg sie ein, startete den Motor und fuhr los. Was würde sie in dieser neuen Schule erwarten? Ein bisschen hatte sie schon bammel davor, aber das würde sich wohl legen.

Als sie am Schulparkplatz ankam, stellte sie ihren Truck ab und wurde sofort von allen angestarrt. Na klar sie war ja auch die Neue! Vorsichtig stieg sie aus, nahm ihre Tasche, schloss ihren Truck ab und lief über den Parkplatz zum Eingang der schule.


tbc Schulflur

7 Re: Wohnküche am Mi 1 Jun 2011 - 8:13

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf = Geschichtsraum

Bella stellte ihr Auto vor ihrem Haus ab und lehnte sich zurück. Sie entschloss sich noch einen kurzen Moment sitzen zu bleiben. Außer das alle Leute sie so anklotzten, schien die Schule ja ganz in Ordnung zu sein. In ihrer Schule in Phoenix war sie nur eine unter vielen Mädchen. Hier schauen die Jungs sie an als ob sie eine besondere Schönheit wäre oder so. Doch das war Bella nicht, sie war halt ein normaler Durchschnitt. Sie öffnete die Tür von ihrem Truck, schnappte sich ihre Tasche, stieg aus und schloss die Tür hinter sich.

Als sie an der Haustür ankam, kramte sie aus ihrer Tasche ihren Schlüssel und schloss die Tür auf. "Ich bin zu Hause Dad!" rief sie. Es war selten das ihr Dad daheim war wenn sie nach Hause kam, aber da sein Auto vor der Tür stand, ging sie fest davon aus das er auch da war. Außerdem hing sein Pistolengurt auch noch an der Gaderobe. Bella ging in die Küche und stellte ihren Rucksack auf einen Stuhl. Dann holte sie sich aus dem Kühlschrank erstmal was zu trinken. Mhhh erst essen und dann Hausaufgaben? Oder andersrum...? wirklich hunger hatte sie nicht, aber wenn sie sich etwas gestärkt hatte, würde sie bestimmt besser nachdenken können.

Also schaute sie was das Tiefkühlfach so hergab und zog eine Packung heraus auf der stand "Mexikanische Pfanne". Sie holte aus einem Schrank eine Pfanne heraus und schüttete dann den Packungsinhalt dort hinein. Dann fing sie an es anzubraten und wartete unter wenden darauf bis es fertig war. Als es soweit war, tat sie sich etwas auf einen Teller und fing an zu essen. Den rest hob sie für Charlie auf, der sicherlich auch bald hunger bekommen würde. Nachdem Bella mit essen fertig war, stellte sie ihren Teller beiseite und holte ihre Hausaufgaben heraus.

8 Re: Wohnküche am Mi 1 Jun 2011 - 8:37

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Charlie´s Zimmer

„Hi Bells“ krächzte Charlie und sank erstmal auf einen der Küchenstühle. Er hielt sich den Kopf da sich alles drehte, sein Magen knurrte ebenfalls. So stand er wieder auf lief zum Schrank rüber und nahm sich den Rest von der Mexikanischen Pfanne.
Samt dem vollen Teller, setzte sich Charlie wieder zu seiner Tochter an den Tisch. Sie hatte mit Ihren Hausaufgaben begonnen.
Die beiden waren nie große Redner gewesen, was sie aber beide nicht wirklich störte. Bella schien es von ihm zu haben, was auch so seine Vorteile hatte. Die ersten Gabeln verschwanden in seinem Mund "Schmeckt lecker, Bells" meinte Charlie zwischen 2 Bissen "Sag mal was war denn mit Deinem Transporter? Hab den letztens gar nicht gesehen, Du warst hier aber Dein Wagen war weg"
Sicherlich war es ihm nicht entgangen, dass etwas mit seiner Tochter los war, doch nachbohren war nicht so direkt seine Stärke. Er wartete lieber bis seine Tochter von alleine zu Ihm kam. „Ach ja nächstes Wochenende, haben wir vom Revier aus das große Angeln. Ich wollte es Dir eigentlich schon früher erzählen aber wir hatten uns ja nicht so oft gesehen“ Da fiel Charlie ein das sie heute ja Schule hatte, schnell aß er die letzten Reste noch und stellte den Teller zu Bella´s in die Spüle.

9 Re: Wohnküche am Mi 1 Jun 2011 - 9:05

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Als sie fast fertig war mit ihren Hausaufgaben hörte sie wie ihr Dad in die Küche kam und sie begrüßte. Skeptisch beäugte sie ihn von oben bis unten "Du siehst nicht gut aus dad. Ich hätte dir das essen auch nach oben bringen können" meinte sie und schaute wieder über ihre Hausaufgaben. "Freut mich das es dir schmeckt" sagte sie nuschelnd und legte dann ihre Hefte und Bücher weg als sie endlich fertig war mit Hausaufgaben. "Mit meinem Transporter?" fragte sie nachdem sie einen schluck getrunken hatte. "Ach der ist mitten auf der Straße stehen geblieben. Edward und Alice Cullen kamen vorbei und haben mich abgeschleppt und mich zur Werkstatt gebracht"

Er wird bestimmt fragen wie ich das bezahlen konnte...kann ihm ja schlecht sagen Edward hat mir das alles geschenkt...verdammt... fluchte sie innerlich, lächelte aber damit ihr Vater nichts merkte. "Jetzt ist aber alles wieder in Ordnung" Sie stand auf und räumte ihre Schulsachen wieder in ihren Rucksack hinein. Dann stellte sie sich an die Spüle und spülte ihre Teller und die Pfanne ab. "Soll ich dir einen Tee machen?" fragte sie nachdem sie mit dem Abwasch fertig war. "Angelausflug? Ja klar geh ruhig hin...ich werde mir meine Zeit schon vertreiben können" meinte sie zwinkernd und lehnte sich gegen den Küchenschrank

10 Re: Wohnküche am Mi 1 Jun 2011 - 9:25

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Charlie hatte sich ein Glas Wasser geholt und nahm hustend wieder am Tisch in der Küche Platz. „Ach das vergeht schon wieder, was mich nicht umbringt, macht mich nur härter“ erneut musste er Husten. Er griff sich an den Hals, der jetzt noch mehr schmerzte als vorher Hätte das scharfe Essen vielleicht sein lassen sollen

Seiner Tochter zuhörend sah er sie an, als Bella jedoch die Namen Edward und Alice Cullen erwähnte wurde Charlie stutzig Ob sie die Kinder von Dr. Cullen meint? Sehr ordentliche Kinder, wohlerzogen und höflich „Hmm“ meinte er nur sah seine Bella an „Was war denn kaputt, steht noch eine Rechnung offen“ Charlie versuchte normal zu sprechen, jedoch versagte seine Stimme immer mehr. Auf Ihre Frage hin wegen dem Tee nickte er, auch wenn es so gar nicht sein Getränk war stimmte er zu. In der Hoffnung er würde ihm helfen „Ja erstmal muss ich gesund werden, Bells außerdem will ich Dich nicht schon wieder so lange alleine lassen“ Sicher wusste Charlie das er seine Tochter ruhig alleine lassen konnte, doch er selber war so lange alleine hatte Bella immer nur in den Ferien gehabt. Er fühlte sich nicht wohl, wenn er am Wochenende zum Angeln ging, zudem käme es nicht so gut erst krank machen und dann zum Angeln gehen können.

„Wie war es denn eigentlich in der Schule gewesen?“

11 Re: Wohnküche am Mo 6 Jun 2011 - 16:06

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Dad du solltest dich wirklich wieder hinlegen" meinte Bella als sie ihn so beobachtete wie er sich mit seinem husten quälte. "Und hör auf zu reden, deine Stimme versagt ja immer mehr" sagte sie seufzend und fing an das Wasser für den Tee anzusetzen. "Nein nein steht keine Rechnung mehr offen" meinte sie etwas unsicher und drehte sich schnell von ihm weg. Sie war einfach eine schlechte lügnerin. Als das Wasser anfing zu kochen, holte sie eine Tasse aus dem Schrank und hängte einen Teebeutel dort hinein. Dann machte der Wasserkocher schon klick, was ein Zeichen für Bella war das das Wasser jetzt fertig war.

Sie schüttete das Wasser in die Tasse und rührte dann mit einem kleinen Löffel etwas um. Bella stellte ihm die Tasse auf den Tisch und schulterte sich ihren Rucksack auf. "Schule? Naja war ganz in Ordnung. Ich wurde zwar von allen und jeden angestarrt aber das liegt wohl daran das ich neu bin. Sie werden sich schon an mich gewöhnen." Da Forks nur ein kleines Städtchen war, kannte hier jeder jeden und somit war es bestimmt auch schon bekannt das sie die Tochter des Polizei Chiefs war. "Du kannst ruhig gehen dad, ich bin keine vier mehr, man kann mich alleine lassen" sagte sie zwinkernd und ging zur Tür. "Werd aber erstmal wieder gesund. Falls noch irgendwas ist, ruf einfach. Ich bin in meinem Zimmer" mit diesen Worten verlies sie die Küche und ging hoch in ihr Zimmer


tbc Bellas Zimmer

12 Re: Wohnküche am Mo 6 Jun 2011 - 17:47

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Seine Tochter hatte leicht reden, wie sollte er sich denn hinlegen im Büro wartete die Arbeit auf ihn. Ein Wunder das sich noch niemand gemeldet hatte, sonst stand sein Handy ja auc nie still. Er hatte sich bei Bella noch für den Tee bedankt, ein blick auf die Küchenuhr verriet ihm dass es recht früh war. Charlie rieb sich die Augen, sucht in einem der Küchenschränke nach seinen Kopffeintabletten. Er nahm sich gleich 2 aus der Verpackung und spülte sie mit dem Tee hinab. Sein Körper schüttelte sich, Charlie war kein Mensch von Tee daher ließ er die Tasse auf dem Tisch stehen.

Mit schnellen schritten machte er sich dann auf dem Weg nach oben in sein Zimmer. Dort nahm Charlie seine Uniform und tauschte diese gegen sein blaues Karohemd ein. Noch länger wollte er einfach nicht tatenlos im Bett rum liegen. Bella war zwar hier, doch das brachte ihm ja auch nicht viel. Auf dem Weg nach unten klopfte Charlie an Ihre Türe „Bella, ich bin im Büro, Nummer hast Du ja“ er wusste sie hatte ihn gehört. Am Treppenende ergriff er seinen Pistolengürtel, stieg in seine Stiefel, samt denn Schlüsseln und seiner dicken Jacke verließ Charlie das Haus..

tbc Auf den Straßen


13 Re: Wohnküche am Sa 18 Jun 2011 - 5:25

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf vor dem Haus ..


Charlie selber ließ sich in seinen Sessel fallen, der war perfekt auf seinen Fernseher ausgerichtet. Er streifte sich seine Stiefel von den Füssen und legte diese abschließend hoch. Auch Chris hatte platz genommen, nur irgendwie wie dieser etwas unruhig zu sein. So etwas war Charlie gar nicht mehr gewöhnt, all die Jahre war es so still im Haus gewesen außer Billy war zum Spiel vorbei gekommen. Chris erinnerte ihn gerade mit seiner Art an Bella, sie hielt sich auch nicht länger als unbedingt nötigt in seiner nähe auf.

„Ähm ein Warmes Bier soll wunder helfen, hab ich mir mal sagen lassen“ meinte Charlie an Chris gewandt. Da er absolut kein Freund von Tee war, wollte Charlie auch keinen trinken. „Ich werde schon kein Fieber haben“ sagte er und erhob sich ebenfalls, in seiner Jacke waren die Medikamente welche er ja noch in der früh geholt hatte. Nur soweit kam Charlie gar nicht, kaum das er stand saß der Chief auch schon wieder. Ein heftiger Schwindel ließ ihn direkt wieder platz nehmen. Sich dem Kopf stützend saß er nun da. Chris war in der Küche verschwunden.

So machte er sich eben den Fernseher an, es war gerade Zeit für die Nachrichten. Mitten in der Nacht hatte er noch nie welches gesehen, meistens schlief er auf dem Sofa vorher ein. Chris hatte schon recht, er sollte sich wirklich was hinlegen, vorsichtig hatte er sich wieder vom Sessel erhoben und sich zum Sofa hinüber geschleppt. Zum umziehen hatte er jetzt wirklich keine Kraft, komplett in Uniform lag Charlie auf dem Sofa. Immer wieder fielen ihm die Augen zu, krampfhaft versuchte sich Charlie wach zu halten, er rief in die Küche „Ist alles OK Chris oder soll ich kommen?“ Mühsam richtete sich der Chief auf dem Sofa auf, als Chris schon wieder zu ihm kam, mit einem großen Glas und Bier darin. So wie es den anschein hatte musste er es recht heiß gemacht haben. "Ich danke Dir, stell es doch bitte auf dem Tisch. Nimm doch bitte wieder platz ich würde gerne ein wenig mehr über Dich erfahren. Denn nur so kann ich Dir vielleicht helfen. sagte er hustend..
"Was machst Du denn Schule oder gehst Du arbeiten? es waren so die standart fragen von Charlie dabei musterte er den jungen Mann etwas.. Er hatte einfach eine Blick für sowas..

14 Re: Wohnküche am Mo 20 Jun 2011 - 19:56

Chris Berry


+++++++++++++++
+++++++++++++++
cf: vor dem haus

Christopher war sich nicht voll und ganz sicher, ob er wirklich dem Menschenmann ein Bier holen sollte oder nicht, doch dann zuckte er mit den Schultern, machte in der Küche sowohl ein Tee fertig, als auch ein Bier, welches er dort entdeckte brachte er zurück ins Wohnzimmer und stellte beides vor dem Mann auf dem Tisch ab, setzte sich dann wieder auf den Sessel.
„Also, ich wusste nicht direkt, eigentlich ist ja Tee besser aber.. nun, ich habe einfach beides hergeholt“, meinte er und grinste ein wenig schräg.
„Ich gehe eigentlich noch zur Schule, versuche aber nebenbei ein wenig zu jobben, denn schließlich wollte ich meinem Vater nicht gerade auf der Tasche liegen, jetzt wo meine Mum.. ähm.. na ja, eben jetzt..“, erklärte er und antwortete damit auf die Frage des anderen. Eigentlich war ihm der andere fast ein wenig sympathisch und es wäre sicherlich schade, wenn er ihn ausnehmen würde, doch der Plan umfasste so etwas wie Sympathie nun einmal nicht. Er hatte sich auf den Weg in die Küche ein einzelnes Bild von einem Mädchen angesehen. Ob dies die Tochter des Chiefs war?
Er überlegte einen kurzen Moment, ob er sie schon einmal gesehen hatte, doch eigentlich kam sie ihm nicht bekannt vor. Sie sah nur ein wenig eingebildet aus.
„Ich habe mir eben das Bild dort vorne angesehen. Ist das Ihre Tochter?“ fragte er und lächelte ein wenig, sah den Chief dann wieder an. So wie es aussah würde er nicht lange warten brauchen, bis der Mann eingeschlafen war. Nun ja, das machte das ganze ja auch etwas einfacher für ihn. Er würde sich dann gegebenenfalls erst einmal im Haus ein wenig umsehen und sehen, ob diese Familie überhaupt etwas brauchbares für ihn hatte oder ob er sich hier nicht einmal Mühe geben brauchte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

15 Re: Wohnküche am Do 23 Jun 2011 - 13:01

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Den toten Punkt hatte Charlie nun überwunden, ein wenig musste er schon lachen als Chris mit dem kalten Bier und dem Tee angekommen war. „Du scheinst den brauch wohl nicht zu kennen, oder? Bier erwärmen und sich dann mit einer dicken Decke ins Bett legen“ Dankend sah er sich Chris nochmal genauer an. Aus reiner Höflichkeit, nahm Charlie ein Schluck von dem Tee sicher der Junge hatte recht was den Tee betraf.
„Sehr vorbildlich, ich meine neben der Schule auch noch einem Job nach zu gehen, leider sehen das die jugendlichen hier nicht so wie Du. Im Gegenteil sie haben nichts mehr als Blödsinn im Kopf“ meinte er leicht verbissen. Charlie hatte sich auf dem Sofa wieder aufgerichtet und versuchte erneut sich auf seine Beine zu stellen. Er musste immer noch an seine Medikamente ran kommen, ein Hustenanfall beutelte den alten Mann. Charlie verschluckte sich schier, als Chris das Bild von Bella erwähnte mit rotem Kopf nahm er erstmal wieder Platz.
„Ja das ist meine Tochter Isabella, sie hatte die letzten jahre bei Ihrer gelebt und jetzt meint sie, hier leben zu wollen. Doch irgendwie finden wir nicht zusammen“ Entschuldigend sah Charlie, seinen Besuch an „Verzeih, ich möchte nicht Dich mit so etwas belasten, Dir schwirren sicherlich andere Gedanken durch den Kopf“ meinte er schließlich. Würde es Dir was ausmachen, wenn ich mich oben was hinlege? Den Tee und nehm ich natürlich mit“ Charlie erhob sich nochmal vom Sofa, diesmal ging es besser „Du hast hier ja alles, bedien Dich wenn Du was möchtest. Ansonsten bin ich oben, ruf einfach“ Kurz klopfte er Chris auf die Schulter und lies da Wohnzimmer in Richtung Schlafzimmer…

Tbc Charlie´s Zimmer


16 Re: Wohnküche am Di 5 Jul 2011 - 16:49

Chris Berry


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Chris nickte leicht, als sich Charlie verabschiedete und meinte, er würde sich besser in seinem Zimmer hinlegen. Das war dem Vampir eigentlich nur ganz recht und er bot noch seine Hilfe an, den anderen besser zu begleiten, bis er sich hinlegen konnte.
“Wenn Sie nichts dagegen haben, würde ich mich gerne auf der Couch ein wenig hinlegen. Ich muss ja zugeben, dass ich inzwischen recht müde bin. Danke, dass ich ein wenig hier bleiben darf. Wenn ich dafür irgendwo bei noch helfen kann, sagen Sie mir einfach Bescheid, okay? Ich würde mich gerne revanchieren..”, meinte er auf dem Weg in das Schlafzimmer, begleitete Charlie jedoch auch nur bis zur Tür, damit er nicht zu aufdringlich wirkte. Schlafzimmer waren schließlich recht private Räume für Menschen und sie ließen ungerne fremde dort rein. Zumindest die Menschen, wo er bisher so war.
Nachdem dir Tür hinter Charlie wieder zu war, fiel fast augenblicklich das Lächeln von Chris Gesicht ab, wich für einen Moment einem fast angewidertem Gesichtsausdruck und er sah sich kurz um. Sein Blick fiel auf einige Bilder, die dort im Flur herum hingen und er ging die paar Schritte rüber, starrte auf ein weiteres Bild von einem jugendlichen Mädchen. Rein äußerlich sah sie ungefähr so aus dass sie im selben Alter hätten sein können.
“Tja, Kleine.. Du bist raus... Jetzt bin ich hier und ich werde hier besser reinpassen.. Nun ist er mein Dad und du bist... ups.. du bist ebenso ohne Familie, wie ich es sein musste, kleine Bella..”
Er sprach nur leise, damit Charlie davon nichts hören würde, falls er noch nicht ins reich der Träume übergetreten war.
Sicher, er könnte Charlie Swan auch ein paar Drogen verpassen, die nach und nach seinen Willen lähmen würden, ihn von ihm abhängig machen, doch das hatte er erst mit der letzten Familie getan und es hatte ihn schon recht bald gelangweilt. Zu wenig hatte er da zu tun und zu wenig Herausforderung stand zwischen ihm und der Familie..
Nein, hier würde er alles auf die altmodische Art machen. Er war vielleicht ein Schmarotzer, hatte damals als Mensch keine Familie gehabt, doch das bedeutete einfach, dass er sich nun die Familien nehmen konnte, die er wollte. Hatte er nicht genug Auswahl in der Welt?
Er ging wieder zurück in das Wohnzimmer, nachdem er sich ein wenig genauer umgesehen hatte in jedem Raum. Angefasst hatte er nichts, vorerst zumindest, hatte sich nur eingeprägt, was hier in der Familie wohl zu den Lieblinsfarben gehörte oder auch sonst irgendwelche Hinweise beinhalten konnte, wie er sich am besten hier in diese Familie einschleichen könnte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

17 Re: Wohnküche am So 17 Jul 2011 - 9:31

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Charlie´s Zimmer

Auf der Treppe stehend, wählte der Chief die Nummer vom Revier, er wartete einen augenblick bis jemand ans Telefon ging.
"Ja hey, Mike ich bin´s Charlie" sprach er, hörte dem anderen zu und musste lachen "Ja ich bin von den Toten wieder auf erstanden, wollte nur mal hören was los ist. Komme morgen ja wieder auf´s Revier. Wieder schweigend hörte er seinem Kollegen Mike zu, ging dabei ein paar Stufen auf der Treppe nach unten und blieb mitten drin stehen. "Ein Frühlingsfest? Wann und Wo? Na gut ich werde mal vorbei und Euch schon finden. Soviele fressbuden wird es da schon nicht geben" meinte er noch kurz lachend und verabschiedete sich. Betätigte die rote Taste und ging dann auch die restlichen Stufen nach unten in die Wohnküche.
Charlie bemerkte chris hinter sich erst gar nicht, viel zu beschäftigt war er damit sich ein Kaffee zu machen. Die Zeiten des Tee´s waren nun entgültig wieder vorbei.
Wo Bella sich wohl wieder rum treibt? Da fiel ihm ein das er immer noch nicht wusste welcher Tag heute war. So drehte er sich mit samt seinem fertigen Kaffee in der Tasse um und blickte auf den Kalender.
Seinen Weg fortsetzten, traf er dann auf Chris "Hallo, na wie geht´s.. Muss nach her auf das hiesige Frühlingsfest, lust mit zu kommen?

18 Re: Wohnküche am Fr 22 Jul 2011 - 16:42

Chris Berry


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Chris war ein wenig in Gedanken versunken, daher bekam er erst gar nicht mit, dass Charlie wieder aufgestanden war und bereits telefonierte. Erst mitten dabei, lenkte Chris dann auch seine Gedanken wieder auf das geschehen hier und jetzt und machte sich auf den Weg in die Wohnküche. Er war bis eben im Wohnzimmer gewesen, hatte sich auf die Couch gesetzt, nachdem er mit dem leichten Rundgang fertig gewesen war und hatte sich weitgehend still verhalten. Er brauchte schließlich nicht viel und so ganz das Haus wollte er ja nun auch nicht übernehmen. Nein, dazu war Charlie zu wichtig und vor allem würde man ihn vermissen, was immer ein Nachteil war.
Nein, alleine wegen der Nahrung würde er nicht diese Show abziehen. Zu viel stand dabei auf dem Spiel.
Als Charlie sich umgedreht hatte und ihn entdeckt hatte, lächelte Chris leicht.
“Ja, ehrlich gesagt würde ich gerne noch auf das fest gehen, zumindest mal rüber sehen. Bei einem fest kommen viele Leute zusammen und vielleicht kenne ich da ja auch jemanden, der mir einen Hinweis geben kann wegen meinem Vater. Er mochte solche Feste eigentlich immer..”, meinte er schließlich und nickte Charlie zu.
“Ich hoffe, es geht heute ein wenig besser? Ich wusste nicht genau, ob ich was zu essen vorbereiten sollte oder eben nicht.. Ach ja, Ihre Tochter war kurz hier, hat mich aber nicht beachtet. Ich muss aber auch zugeben, dass ich im Wohnzimmer geblieben bin und sie ging gleich hoch in eines der Zimmer und ist dann wieder verschwunden.”, setzte er hinzu und deutete auf die Tür.
“Sind Sie dann dienstlich auf dem est?” fragte er noch und grinste ein wenig. “Muss doch eigentlich recht nervig sein, oder? Ich meine, da ist hier in der Gegend schon mal was los und Sie müssen dort hin, weil Sie Polizist sind?” fragte er und sprach diese Worte mit einer deutlich zu vernehmenden Spur von Humor in der Stimme.


~~~~~~~~~~~~~~~~

Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

19 Re: Wohnküche am Sa 23 Jul 2011 - 5:59

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
In der zwischenzeit hatte auch Charlie am Tisch in der Küche platz genommen, wärmte sich leicht seine Hände an dem heißen Kaffee. „Sehr schön, dann können wir ja später zusammen hinfahren, meine Kollegen vom Revier erwarten mich auch schon. Sie haben sich schon Sorgen gemacht, ob ich von den Toten jemals wieder auf erstehen würde“ leise lachend hob er seine Tasse an und nahm einen kleinen Schluck vom Kaffee.
Zu seiner Frage nickte Charlie nur „Das mit dem Essen ist nicht so schlimm, ich werde die Truppe beide denn Fressbuden schon finden. Da wird es auch was für meinen Geschmack geben“ meinte er lachend
Zu den Worten wegen Bella kam von Charlie´s Seite nur ein kurzes „Hm“ mehr sagte er nicht dazu [i]Was mach ich nur falsch, Bella kann doch mit mir über alles reden[/i ] „Sie wird schon wieder heim kommen“ meinte er eher etwas enttäuscht. Bei seiner frage sah er Chris an, lächelte dann aber schnell wieder. „Chris selbst wenn wir uns so wie heute privat treffen, sind wir doch irgendwie immer im Einsatz. Das lässt sich einfach nicht vermeiden. Wir werden es uns jedoch gemütlich machen“ Erneut nahm er einen Schluck von seinem Kaffee, stand auf und holte aus seiner Jeans das Handy. Er schrieb seiner Tochter eine SMS, da sich Charlie doch langsam Sorgen machte, danach steckte er es wieder weg.
„Wenn Du fertig bist können wir uns gerne auch den Weg machen, außer ich soll Dich nicht mit nehmen“ meinte er lachend. Trank seinen Kaffee aus und stellte die Tasse in die Spüle, lief hinaus in den Flur zog sich noch Schuhe und Jacke an. Mit den Schlüsseln in der Hand verließ er das Haus und wartete auf Chris, damit er abschließen könne.

Tbc Auf der Straßen

20 Re: Wohnküche am Sa 23 Jul 2011 - 8:33

Chris Berry


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Chris wurde nun doch ein wenig lockerer, wie es schien und nickte dann. „Doch, auch auf jeden Fall will ich mit. Und ja, eine Fressbude wäre wohl nicht schlecht“, entgegnete er dann leichthin und stand ebenfalls wieder auf, nachdem Charlie sich seine Schlüssel gegriffen hatte. Sicher, Chris wäre zu Fuß wahrscheinlich schneller gewesen,. Doch eigentlich wollte er das gar nicht.
Draußen war es bewölkt, was hieß, dass er nicht so sehr darauf achten musste, wie lange er unerkannt draußen sein konnte. Zudem waren sicherlich noch andere Vampire auf dem fest, oder nicht?
Er würde dort etwas essen, beschloss er dann und folgte Charlie nach draußen zum Auto. Es war bequem mit dem Auto zu fahren, oder eher gefahren zu werden, wie er zugeben musste, was ein weiterer Grund dafür war, mit Charlie zum Fest zu fahren.
„Ist die Ausbildung eigentlich sehr schwer zum Polizisten?“ fragte er nachdem sie eine Weile im Wagen gesessen waren und fast schon angekommen waren.
Es interessierte ihn wirklich, doch eigentlich war er nicht mal sicher, ob andere, besonders Menschen auf seine Fragen eingehen würden, daher stellte er auch so wenige von denen, die ihn wirklich interessierten. Zu oft hatte er bereits zu hören bekommen, dass seine Fragen nichts taugten oder dass es einfach lächerlich war, was er dachte oder wissen wollte. Darauf konnte er verzichten..
Doch darüber, mit Charlie zu reden, hatte er nun nicht groß nachgedacht..


oot: Auf den Straßen


~~~~~~~~~~~~~~~~

Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

21 Re: Wohnküche am Sa 8 Okt 2011 - 19:08

Chris Berry


+++++++++++++++
+++++++++++++++
cf: Straßen


Chris hatte genug von dem Fest und auch davon, sich mit diesen beiden Mädchen zu unterhalten. Zu dumm waren ihm diese Gespräche geworden und er seufzte einmal, als er sich auf den Rückweg zu dem Swan Haus machte. Ja, es war eigentlich ganz einfach gewesen, Charlie davon zu überzeugen, dass er der Richtige hier war und dass er einen viel besseren Sohn abgeben würde als es diese Bella schaffte eine gute Tochter zu sein. Nein, er würde auch nicht lange dazu brauchen, Bella Swan aus dem Weg zu räumen.
Als er beim Haus ankam, war alles soweit ruhig und er setzte sich ins Wohnzimmer, lehnte sich an die Rückenlehne des Sofas und legte dann die Beine auf den Wohnzimmertisch. Wer sollte ihn auch daran hindern?
Gelangweilt sah er sich um und überlegte, ob er das Haus eine Weile behalten sollte oder ob er es gleich verkaufen sollte. Es konnte nicht schaden. Auf jeden Fall würden sich einige Gegenstände hier recht gut verkaufen lassen.
Etwa eine halbe Stunde später stand er wieder auf und ging in die Küche, sah nach, ob es hier etwas sinnvolles zur Beschäftigung gab, doch auch hier fand sich nichts, also öffnete er den Kühlschrank und holte ein paar Sachen heraus, woraus er etwas zu essen kochen würde. Er selbst musste es ja nicht essen, doch sollte schließlich keiner sagen können, er würde sich nicht um die Kleine kümmern, die hier lebte. Zum Ausnuckeln war sie ihm dann doch etwas zuwider.


~~~~~~~~~~~~~~~~

Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

22 Re: Wohnküche am Di 25 Okt 2011 - 14:33

Chris Berry


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Chris blieb eine Zeitlang so sitzen und langweilte sich. Er machte kurz den Fernseher an, schaltete den aber auch gleich danach wieder aus. Da lief eh nur Schrott und er konnte nicht ganz nach vollziehen, was die Menschen denn daran finden konnten.
Kurz darauf kam Bella nach Hause und er lächelte ihr kurz, als sie vorbei huschte. Sie würde wohl noch etwas brauchen, um klug zu werden und sich hier am besten gar nicht mehr blicken lassen, doch er selbst würde das schon recht bald erreichen.
Wenn sie erst einmal weg war, so würde er anfangen können, das zeug hier gewinnbringend zu verscherbeln.
Als dann ein fremder Vampir das Haus betrat, runzelte er die Stirn. Er hatte das gar nicht so schnell wahrnehmen können, doch da von dem Mann nicht die typische Unruhe aus ging, die die Menschen mit ihrem Herzschlag und Blutdruck ausstrahlten, ging er einfach mal davon aus.
Leise stand er auf und folgte den, doch die Tür zu Bellas Zimmer ging wieder zu und viel dichter würde er nicht heran können, ohne zumindest von dem Mann bemerkt zu werden, also zog er sich wieder zurück.
„Ja, kleine Bella, hole ruhig deine Freunde, aber gewinnen wirst du hierbei nicht. Wenn du etwas erreichen willst, musst du mich dazu bringen, das Haus zu verlassen und das werde ich garantiert nicht.. Komm spiel mit mir...“, murmelte er und grinste ein wenig, als er schließlich vor einem der Regale stand und ein wenig in den Büchern herum wühlte.
„Komm nur zu mir... dann fangen wir an... lasst mich nicht warten, ihr zwei ..“, sprach er leise vor sich hin und horchte kurz auf, als oben die Tür aufging und er kurz darauf Schritte vernehmen konnte.
Dann jedoch senkte er etwas enttäuscht den Kopf, als die obere Tür etwas später wieder zu ging, ohne dass etwas passierte..


~~~~~~~~~~~~~~~~

Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

23 Re: Wohnküche am Di 25 Okt 2011 - 15:29

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
CF Bellas Zimmer

Nachdem Bella eingeschlafen war verließ Edward das Zimmer von ihrem Vater und ging die Treppe runter. In der Tür zum Wohnzimmer bleib er stehen, verschränkte die Arme vor der Brust und lehnte sich seitlich gegen den Tür rahmen. "Nabend." sagte und musterte den Fremden. "Ich gehe nicht davon aus das du ein Freund ihres Vaters bist. Also was willst du hier?" fragte er ihr und machte kein Geheimnis daraus das es ihm so überhaupt nicht passte das er hier war.

Als Edward hier angekommen war war er froh über die Tatsach das Jane nicht hier her gekommen war aber er hatte auch nicht damit gerechnet das hier schon ein Vampir wartete. Er kannte Chris nicht auch sein Geruch kam ihm nicht bekannt vor daher ging er davon aus das er neu in der Stadt sei. "Wer bist du? Du bist nicht von hier sonst würde ich dich kennen." stellte er fest und wollte wissen wo er her kam und was er hier machte. Bella schlief oben zum Glück in ruhe und Edward hoffte das Chris sich an die Regeln der Vampire halten würde und sich unauffällig benahm so das Bella auch nicht wach wurde und nicht mitbekommen würde was die beiden wirklich waren.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

24 Re: Wohnküche am Di 25 Okt 2011 - 16:49

Chris Berry


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Einige Zeit später bekam er doch noch Gesellschaft und er sah auf, nachdem er sich wieder hingesetzt hatte und nun wieder die Füße vom Tisch herunter nahm.
„Na, schläft die Kleine?“ fragte er und verlieh seiner Stimme einen leicht sarkastischen Ton, bei der Betitelung.
„Wer weiß? Vielleicht bin ja ja wirklich ein Freund ihres Dads? Er hat mich hier rein gelassen und hat gesagt, ich kann hier bleiben..“ Er verzog ein wenig das Gesicht und ein Grinsen erschien um seine Mundwinkel als er Edward musterte.
„Nun gut, er meinte vielleicht nicht, dass ich hier für immer bleiben kann, aber er hat mich immerhin zum bleiben aufgefordert. Das ist das praktische an unserem Alter, nicht wahr?“
Dann stand Chris wieder auf und ging ein paar Schritte auf den anderen zu, streckte schließlich die Hand aus.
„Also, ich bin Chris... ehrlich gesagt hatte ich nicht erwartet, dass hier noch andere sind, aber..“, fing er an, unterbrach sich dann aber und sah sich Edward genauer an.
„Deine Augen … tut mir leid... Kannst du noch was sehen? Sie sind nicht mehr rot, weisst du? Warum hast du dich nicht an der Kleinen bedient, wenn du schon mal oben warst?“ fragte er und legte den Kopf ein wenig fragend schräg, während sein Gesichtsausdruck wieder ernst wurde.
„Also, auf jeden Fall heiße ich Chris und nein, ich bin neu hier, also komme eigentlich aus Chicago, um genau zu sein. Hmm.. du willst die Kleine, oder? Wir können vielleicht teilen?“


~~~~~~~~~~~~~~~~

Do not go where the path may lead, go instead where there is no path and leave a trail.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

25 Re: Wohnküche am Di 25 Okt 2011 - 17:16

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Geduldig hörte er Chris zu und schwieg die ganze Zeit über. Er wollte er wissen was er so zu sagen hat bevor er einen Kommentar dazu abgab oder sich auf irgendeine Art und Weiße äußerte. "Aus Chicago also. Ich wurde dort geboren." Edward lockerte seine Haltung entspannte sich aber nicht. Er wusste noch immer nicht genau mit wem er es hier zu tun hatte auch wenn er gehofft hatte mehr durch seine Gedanken zu erfahren. "Ich kenne Chief Swan lange genug um zu wissen das du nicht zu seinen Freunden gehörst zumal Bella dich wohl kennen würde wenn du ein Freund ihres Vaters währst oder?"

Edward nahm die Hand von Chris und stellte sich zumindest mit dem Vornamen vor. "Ich bin Edward und meist du mit du hättest nicht erwartet das hier noch mehr sind? Hier in Forks rennen so einige Vampire rum. Oder meintest du das nicht damit gerechnet hast in dem Haus auf noch einen zu treffen? Da muss ich leider enttäuschen. Ich werde öfter hier sind. Und ja du hast recht Bella gehört zu mir und nein ich teile nicht." Zu seinen Augen sagte er nichts da Chris wohl noch nie einem Goldauge begegnet ist wollte er ihn darüber erstmal im unklaren lassen.

"Du hast mir noch immer nicht gesagt was du hier machst? Unser gleichen gesellt sich normalerweise nicht zu Menschen und nistet sich bei ihnen bei ihnen ein." Nun ging Edward ganz in das Wohnzimmer und setzte sich in den Sessel. Seinen rechten Fuß legte er auf das linke Knie und verschränkte seine Finger auf dem Schoss. "Eines will ich dir aber noch sagen." fing er an und guckte Chris ernst an. "Lass die Finger von ihr." Er wusste zwar nicht wie alt der Vampir ihm gegenüber war aber das wusste er von ihm auch nicht.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten