Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wohnküche

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 3 von 3]

51 Re: Wohnküche am Fr 29 Jun 2012 - 22:56

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ja irgendjemand, aber wer?" fragte Bella und zuckte mit den Schultern. "Ich habe ihm ja auch schon mehrere sms geschrieben, er antwortet mir einfach nicht und so langsam fange ich an mir sorgen zu machen" sagte sie leise und senkte ihren Kopf damit er nicht sehen konnte wie ihre Augen sich mit tränen füllten. "Wenn es um solche Menschen geht?" fragte sie nach als er meinte das Sam da sehr speziell sei. Sie sah ihn fragend an und sprach dann weiter "Du meinst irgendwelche Problemfälle oder wie?" Bella war natürlich froh darüber das Edward sich auch mal umhören wollte wegen ihrem Vater.

Natürlich fiel Bella auf das er zu der Veränderung seiner Augenfarbe und seines Verhaltens nichts sagte, doch wollte sie auch nicht noch weiter nach bohren, also belies sie es erst einmal dabei. Während des Kusses fühlte Bella sich wie in Trance versetzt. Auch Edward intensivierte den Kuss und drückte ihren Kopf noch etwas näher an sich heran. Natürlich war es von Bella nicht gewollt das er sich von ihr abwandte und als er sie von sich wegschob, setzte sie sich an die Seite des Sofas. Fragend schaute sie ihn an als er aufstand und anfing zu erzählen."Und was sollen das für Gründe sein?" fragte sie. Denn bisher hatte er immer nur gesagt das er Gründe hatte aber nicht was für welche.

Als er ihr erzählte das er sie auf Abstand hielt weil er wusste das aus den beiden nichts werden würde, hatte Bella das Gefühl das ihr Herz in tausend teile zersprang. "ABer woher wolltest du das vorher schon wissen?" fragte sie mit leiser stimme und hörte ihm weiter zu. Ihr Herz machte sogleich auch wieder einen freudigen hüpfer als er ihr mitteilte das er sie schon immer haben wollte und das es ihm einfach nie wirklich geglückt sei sich von ihr fern zu halten. "Du kannst nicht wisen ob das mit uns eine zukunft haben wird oder nicht" versuchte sie ihm klar zu machen. Als er sich wieder neben sie setzte und ihr erzählte das er krank sei, schluckte Bella. Nach einer längeren Pause erfuhr sie dann auch noch das er nicht wusste wie lange er noch hatte. "Aber gerade da denke ich mir sollten wir die Zeit nutzen, zusammen, die uns gegeben wird" Vorsichtig legte sie eine Hand auf seinen Schoß und strich darüber. "Was hast du denn?" fragte si eleise nach und legte ihren Kopf auf seine Schulter.

52 Re: Wohnküche am So 1 Jul 2012 - 20:05

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Edward konnte verstehen das Bella sich um ihren Vater sorgen machte und auch das sie so langsam etwas an der Tatsache das ihr Vater sich bei ihr nicht meldete verzweifelte. "Bella ich verspreche dir das alles machen werde was ich machen um deinen Vater wieder zu finden." Natürlich war ihm bewusst das seine Mittel seid er ein Mensch war etwas eingeschränkt waren aber er hatte noch immer seine Familie und er wusste das sie ihm helfen würden Charlie zu finden. Gerade Carlisle hatte durch seine Arbeit recht viel mit Charlie zu tun und auch wenn die beiden nicht viel privaten Kontakt hatten wusste Edward das Carlisle viel an Charlie lag.

"Ja Sam kümmert sich in LaPush um die Jugendlichen. Naja und wenn es drauf an kommt weiß er einfach wie er mit solchen Menschen umgehen muss." versuchte Edward ihr zu erklären und hoffte einfach das er dabei glaubwürdig rüber kam. Im Grunde stimmte es ja was Edward Bella erzählte nur was das halt nicht alles. "Es verschiedene Sachen." sagte er dann recht leise auf die Frage vor Bella was das für Gründe sein die dafür sorgten das er sich von ihr fern hielt. "Ich weiß einfach das das mit uns, wenn es etwas wird, nicht lange anhalten wird." Für Edward gab es zwei Möglichkeiten. Entweder würde er sterben oder wieder zu einem Vampir werden. In beiden Fällen war es nicht möglich das die beiden sich wieder sehen würde den als Vampir würde Bella einfach zu verlockend für ihn riechen. Selbst als er sich schon viele Jahre von Tierblut ernährt hatte und er eigentlich dachte das er sich kontrollieren konnte, viel es ihm bei ihr schwer.

Den Schock den Bella kurz weg schluckte bekam Edward mit doch sagte er nichts. Was sollte er auch sagen. Er hätte es schade gefunden wenn sie das nicht interessiert hätte und sie das einfach so weg gesteckt hätte. Mit einem kleinem lachen nahm er ihren Kommentar hin das sie gerade dann die Zeit sie hatten zusammen nutzen sollten. "Ja vielleicht." gab er nur zurück und schwieg dann kurz als sie fragte was er den habe. "Ich denke das wird dir nichts sagen. Die Krankheit ist nicht wirklich bekannt." Zumindest nicht heutzutage. fügte er gedanklich hinzu.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

53 Re: Wohnküche am Mi 4 Jul 2012 - 12:45

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Was willst du schon groß machen?" fragte Bella und seufzte leise. "Aber vielleicht könntest du mich begleiten wenn ich aufs Polizeipräsidium fahre und dort nachfrage ob die vielleicht mehr wissen." fragte sie ihn und lächelte leicht, denn sie wollte da nicht alleine durch. Sie nickte als Edward ihr erklärte das Sam sich um die Jugendlichen in La Push kümmerte und deshalb einfach mit solchen leuten wie Chris umgehen konnte. "Aber dabei ist er selber fast noch ein jugendlicher" murmelte sie und nahm wieder den Wattepad zur Hand um weiter seine Wunden ab zutupfen. Zum Glück war nun das Blut getrocknet und somit wurde ihr nicht mehr so schlecht beim Anblick seiner Wunden.

Nun holte Bella eine Salbe aus dem Verbandskasten und tupfte diese vorsichtig auf die Wunden. Auf die Wunden an den Augen klebte sie Pflaster drauf, die Wunde an seiner Lippe versorgte sie nur mit ein wenig Salbe. "Mh du könntest mir dennoch sagen was das für eine Krankheit ist" sagte sie nachdem er meinte das sie ziemlich unbekannt sei. Irgendwie konnte sie ihm das nicht so richtig abkaufen. Bella stand auf und brachte den Verbandskasten weg. "Möchtest du was trinken?" fragte sie auf dem Weg in die Küche und holte dort eine Flasche Cola heraus und zwei Gläser. Natürlich hatte sie schon mitbekommen das er fast nie etwas aß oder trank aber aus reiner Höflichkeit bot sie es ihm dennoch an. Als sie wieder bei ihm war schaute sie ihn an und sagte "Ich weiß dennoch noch nicht was gegen uns spricht?!"

54 Re: Wohnküche am Sa 7 Jul 2012 - 11:17

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ich werde mir schon etwas einfallen lassen." antwortete Edward und lächelte sie aufmunternd an. Er konnte ihr ja schlacht sagen das er seine Familie bitten würde sich mal ein bisschen um zu hören und das er mit Chris reden wollte um raus zu finden ob er etwas wusste. Was er ihr aber noch weniger sagen konnte war das er hoffte das Chris ihm nichts angetan hatte. Edward konnte keine Gedanken mehr lesen jetzt als Mensch also konnte er nur darauf hoffen das Chris ihm etwas erzählte. Als er ihn das letzte mal gesehen hatte konnte er nichts in seinen Gedanken hören aber das hieß nicht wirklich fiel außer das Chris einfach nicht daran dachte.

"Natürlich begleite ich dich wenn du das möchtest." Er wollte zumindest für sie da sein wenn er schon nicht wirklich etwas machen konnte. Nachdem Bella damit fertig war seine Wunden zu säubern holte sie eine Salbe die sie ihm auf die Wunden tupfte. Auch wenn sie wirklich vorsichtig dabei war zuckte er leicht zusammen als die Salbe mit seiner Wunde in Berührung kam. "Spanische Grippe." sagte er einfach nur und guckte sie an nachdem sie auch ein Pflaster auf die Wunde an seinem Auge geklebt hatte. "Ich trage sie in mir und sie kann praktisch jeden Tag ausbrechen. Ich bin nicht ansteckend, da brauchst du dir keine Gedanken machen. Wenn sie dann ausgebrochen ist dauert es nicht mehr lange." den letzten Satz sagte er recht leise. Bis jetzt hatte er noch nicht einmal ausgesprochen das er sterben würde aber das stand auch noch gar nicht fest. Er könnte auch mit Carlisle reden das er ihn wieder in einen Vampir verwandeln soll doch war auch das nicht so einfach.

Die Cullens hatten einen Vertrag mit den Leuten aus LaPush das sie keinen Menschen beißen durften und damit Edward wieder ein Vampir wird und nicht stirbt müsste Carlisle ihn beißen. Er würde damit also gegen den Vertrag verstoßen. "Ja bitte." antwortete er als Bella ihn dann fragte ob er etwas trinken wolle. Er hatte einen trockenen Mund und das war ein komisches Gefühl. "Danke." sagte er dann freundlich als sie das Trinken auf den Tisch stellte und sich wieder zu ihm setzte. "Ich habe nicht gesagt das das mit uns nichts werden könnte. Oder das ich es nicht will." fing er an und machte dann eine Pause. "Ich möchte dir das alles nur ersparen. Ich will nicht das du das durch machst. Ich will dir nicht weh tun. Ich will nicht das du leidest wenn ..."


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

55 Re: Wohnküche am Sa 7 Jul 2012 - 22:04

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Edwards aufmunterndes lächeln kam gut bei Bella an, irgendwie hatte sie das Gefühl das wirklich alles wieder gut werden würde. "Das ist sehr nett von dir" sagte sie lächelnd, als edward bestätigte das er sie auf das Polizeipräsidium begleiten würde. Denn was wäre wenn ihrem Vater doch was passiert wäre? ALleine würde sie die Nachricht nicht verkraften können. Etwas musste Bella ja schmunzeln als Edward zusammen zuckte nur weil sie ihm die Salbe auftrug. Typisch Kerl. Tun immer so als seien sie hart wie stahl aber am ende sind sie doch weichlinge dachte sie sich und legte die Salbe in den Verbandskasten.

Als er ihr erzählte das er die spanische Grippe hatte, runzelte Bella die Stirn. "Die gibt es noch?" In ihrer Klasse in Phoenix hatten sie in Geschichte die Epidemie der spanischen Grippe durchgenommen, doch das war schon ewigkeiten her. "Reinrechnerisch müsste zu der Zeit als diese Grippe gewütet hat, gerade mal deine Uroma ein Kind gewesen sein. Wie kannst du sie dann jetzt in dir tragen?" Es war für Bella einfach nicht logisch, deshalb musste sie es hinterfragen, auch wenn das vielleicht für Edward etwas unangenehm war.

Selbst wenn er ansteckend gewesen wäre, hätte sie sich spätestens nach ihren gemeinsamen Kuss wohl angesteckt, oder zumindest war da das Risiko höher. Juhu dann würden wir halt zusammen sterben. Heißt es nicht immer bis das der tod uns scheidet? Oh man Bella hör auf damit! Du redest hier schon von irgendwelchen Ehegelöbnissen dabei hast du ihn gerade zum ersten mal geküsst sie musste sich selbst ermahnen und schüttelte schnell ihren Kopf um diese Gedanken los zu werden. Edward sprach davon das er ihr das alles ersparen wollte wenn er dann diese Welt für immer verlassen würde. "Du willst mir nicht wehtun?" fragte sie und presste ihre Lippen aufeinander. "Am meisten würdest du mir weh tun wenn du mich jetzt wieder von dir stoßen würdest" erklärte sie ihm und trank einen schluck von ihrer Cola. "Aber...ich will dich zu nichts drängen. Es ist deine Entscheidung" sagte sie mit einem matten lächeln und lehnte sich dann auf dem Sofa zurück

56 Re: Wohnküche am So 8 Jul 2012 - 9:38

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Das mache ich doch gerne." antwortete er als Bella meinte das das sehr nett von ihm sei. "Ich kenne deinen Vater zwar nicht wirklich gut aber dennoch mache auch ich mir sorgen um ihn." Edward war schon immer darum bemüht das es den Menschen gut ginge. Zumindest in der Zeit wo er sich ausschließlich von Tierblut ernährte. "Du kennst die Krankheit?" damit hatte Edward jetzt nicht gerechnet. "Woher?" fügte er dann mit an und überlegte gleich auch schon wie er ihr das erklären sollte. Edward zögerte mit seiner Antwort. Nicht von dem was ihm durch den Kopf ging kling wirklich plausiebel.

"Ich kann es dir nicht erklären." sagte er und konnte es wirklich nicht. Was sollte er ihr auch sagen? Das er 1918 an der Spanischen Grippe erkrankt ist und das die Krankheit dann als er zum Vampir wurde so zu sagen in ihm eingefroren war. Und jetzt wo er durch einen zauber von einem Zauber wieder zum Mensch wurde ist die Krankheit wieder aus gebrochen. Bella würde ihn für verrückt erklären den nicht einmal er selber würde das glauben wenn ihm das einer erzählen würde.

Als Bella seine Worte wiederholte das er ihr nicht weh tun wollte nickte Edward leicht. Doch musste er etwas schlucken als sie dann meinte das er ihr am meisten weh tun würde wenn er sie jetzt wieder von sich stoßen würde. Kurz schwieg Edward noch guckte sie dann aber an und fing langsam an zu sprechen. "Ich habe es noch nie geschafft mich von dir fern zu halten auch wenn ich versucht habe. Ich will bei dir sein. Ich will mit dir zusammen sein." sagte er und guckte ihr dabei in die Augen. Er wusste wo das ganze enden würde aber dennoch gab er seinem Verlangen nach.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

57 Re: Wohnküche am Di 10 Jul 2012 - 7:55

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Das freut mich" sagte sie als er meinte das er das gerne für sie tat. "Du machst dir sorgen um ihn?" fragte sie als er meinte das er sich auch um ihn sorgte. "So gut kennst du ihn doch gar nicht. Kennst du ihn überhaupt? Ich habe noch nicht einmal mitbekommen das ihr euch unterhalten habt" sagte Bella nachdenklich und fuhr sich dabei durch die Haare.Edward wirkte überrascht als Bella ihm sagte das sie die Krankheit kannte. "Aus dem Unterricht. In meiner Schule in Phoenix hatten wir die Epidemie der spanischen Grippe im Geschichtsunterricht durchgenommen. Ging damals ganz schön hart zu. Aber wie gesagt das ist ja schon ewig her" Und genau deshalb konnte sie sich nicht erklären warum er sie jetzt in sich trug.

"Aber weiß dein Dad da nicht weiter? Ich mein immerhin ist er Arzt er muss doch wissen woher das kommt?!" fragte Bella und setzte sich im Schneidersitz auf das Sofa. Als er ihr in die Augen sah und sagte das er bei ihr und mit ihr zusammen sein wollte, machte ihr Herz einen großen Hüpfer. Ihre noch eben ausdruckslose Miene verwandelte sich in ein strahlendes lächeln. Sie versank regelrecht in seinen Augen und nun zögerte sie nicht mehr lange, sondern zog ihn einfach zu sich ran und küsste ihn. Erst vorsichtig und schüchtern und dann immer verlangender. Sie wollte ihn schmecken und spüren, jedoch würde keiner von beiden heute zu weit gehen.

58 Re: Wohnküche am Di 10 Jul 2012 - 21:23

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Muss man jemanden gut kennen um sich sorgen um ihn zu machen? Mein Vater hat schon einige male mit deinem zusammen gearbeitet und ja ab und an bin ich ihm dabei auch über den Weg gelaufen. Klar wir hatten nie wirklich viel miteinander zu tun aber deswegen muss er mir doch nicht gleichgültig sein. Zumal er halt dein Vater ist." sagte er und lächelte sie dann an. "Ja hart." murmelte er vor sich hin und musste dabei an die Zeit von damals zurück denken. Er musste an seine Mutter denken wie sie neben ihm lag und leidet. Wie die Sanitäter sie weg brachten nach dem sie den Kampf verloren hatte.

Tränen bildeten sich in seinen Augen bei den Gedanken doch bekam er sie selber nicht wirklich mit. Leicht fing er dann an den Kopf zu schütteln als Bella ihn fragte ob sein Vater nicht eine Lösung hatte. "Nein er kann sich das alles nicht erklären. Er ist dabei mein Blut zu untersuchen um vielleicht doch etwas raus zu finden." Nachdem Edward sich wieder ein bisschen gefangen hatte und er Bella in die Augen guckte wurde er von ihr ran gezogen und geküsst. Edward erwiderte den Kuss und drückte sie dabei leicht nach hinten so das sie nun auf dem Rücken auf dem Sofa lag. Mit einer Hand fing er an langsam über ihren Körper zu wandern während die küsse immer sinnlicher wurden.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

59 Re: Wohnküche am Fr 13 Jul 2012 - 7:55

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ich weiß nicht, also wenn ich jemanden nicht wirklich kenne mache ich mir auch keine sorgen um ihn, aber da ist wohl jeder anders" sagte sie und lächelte ihn an. Aber er hatte recht, jetzt wo sie doch eigentlich zusammen waren, würde sie sich wohl auch um seine Familie sorgen, auch wenn sie diese noch nicht wirklich kannte. Als Bella mitbekam das sich bei Edward tränen bildeten, brach es ihr das Herz. Sie konnte ihn jetzt schon nicht traurig sehen. Vorsichtig nahm sie sein Gesicht in ihre Hände und strich mit ihren Daumen unter den Augen entlang. "Du wirst nicht sterben" flüsterte sie leise. Das werde ich nicht zu lassen dachte sie sich. Klar war es unmöglich soetwas zu stoppen aber sie konnte ihn doch nicht einfach sterben lassen.

Bella war froh das Carlisle, Edwards Dad, sein Blut untersuchte um herauszufinden ob man noch was machen konnte. Während des kusses, drückte Edward sie nach hinten und strich über ihren Körper. Sie legte ihre Beine um seine Hüfte und strich ebenfalls über seinen Körper. Gerade als sie mit ihrer Zunge über seine Lippen strich, klingelte das Haustelefon. Seufzend lies sie von ihm ab, sah ihn entschuldigend an und stand auf. "Ja?" fragte sie am Telefon als sie ranging. Es meldete sich ein Krankenhausmitarbeiter der sie bat sofort ins Krankenhaus zu kommen, es ginge um ihren Vater. Ihre Augen weiteten sich. "Ok ich komme sofort" schnell legte Bella auf und sah zu Edward. "Ich soll sofort ins Krankenhaus kommen, es geht um meinen Dad" murmelte sie leicht geschockt und war schon dabei in den Flur zu gehen um sich eine Jacke überzuziehen.

Mit Edward zusammen stieg sie in sein Auto ein und fuhren sofort los. Bella hatte angst was sie erwarten würde, aber andererseits war sie froh endlich nachrichten von ihrem Dad zu hören, auch wenn es wohl schlechte waren. Als sie am Krankenhaus ankamen, stiegen sie aus und liefen sofort in den Anmeldebereich.


TBC = Anmelde & Wartebereich

60 Re: Wohnküche am Mo 16 Jul 2012 - 9:33

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Du kennst mich doch auch so gut gar nicht und machst dir Sorgen." sagte er mit einem kleinem Lächeln den auch wenn sie nicht gesagt hatte das sie sich Sorgen machte wusste er das sie es tat. Er konnte es ihr einfach ansehen und auch wenn es vielleicht keinen Grund dafür gab machte auch Edward sich Sorgen um Bella. "Deinem Vater wird es schon gut gehen. Ich weiß nur zu gut das es hier einige Stellen gibt an denen man keinen Handyempfang hat und wenn er da vielleicht festhängt dann kann er sich halt nicht bei dir melden." Edward wusste das das eine ziemlich schwache Erklärung war aber irgend etwas musste er ihr ja sagen.

Als Bella seinen Kopf in die Hände nahm und ihm sagte das er nicht sterben würde schmunzelte Edward leicht. Er holte Luft um etwas zu sagen doch wählte er seine Worte neu. "Das kannst du nicht beeinflussen." sagte er dann leise auch wenn er ihr gerne sagen würde das er das auch nicht wird. Doch währen diese Worte, auch wenn sie wahr waren, nicht zu erklären. Was sollte er Bella sagen wenn sie ihn fragen würde wie er das meinte da er ihr ja eben noch gesagt hatte das er nicht mehr lange zuleben hatte.

So wie es sein musste klingelte natürlich das Telefon während Edward und Bella sich küssten und auch wenn Edward diesen Kuss mehr als nur genoss war es vielleicht ganz gut das sie unterbrochen wurden. Edward setzte sich wieder richtig auf das Sofa während Bella an das Telefon ging. Er wollte sie nicht belauschen aber dennoch bekam er mit was sie sprach. Als sie dann wieder zu ihm zurück kam und ihm sagte das sie ins Krankenhaus sollte nickte Edward. "Ok ich begleite dich." sagte er ohne zu fragen ob das für sie ok war.

Edward wollte sie jetzt nicht einfach so alleine lassen den wenn das Krankenhaus anrief dann musste ihrem Vater etwas passiert sein. Er verließ mit ihr das Haus und steig in sein Auto ein um sie zu fahren. Das Auto von Bella stand noch immer in LaPush da sie es dort stehen gelassen hatte um mit Edward mit zu fahren. Zusammen fuhren sie ins Krankenhaus wo er dann mit Bella sofort in die Anmeldung ging.

Tbc = Anmelde und Wartebereich


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

61 Re: Wohnküche am Do 19 Jul 2012 - 10:01

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
CF = Vor dem Krankenhaus

Bella versuchte zu lächeln als Edward meinte das es schon ok sei und das sie das schon irgendwie machen würden, aber das schaffte sie nicht. Nachdem sie daheim waren und der Polizist geklingelt hatte, klingelte auch Edwards Handy. Er erklärte ihr das es sein Bruder war und fragte ob es ok sei wenn er vorbei kommen würde. "Ja alles kein problem" murmelte sie als sie sich auf das Sofa gelegt hatte. Aber lange konnte sie hier nicht liegen. Da lag die Decke ihres Vaters, der Fernseher auf dem er immer Football geschaut hatte und und und.

Sie sprang auf und ging in die Küche wo sie sich einen Tee kochte. Am liebsten hätte sie sich einfach verkrochen, andererseits konnte sie auch nicht einfach so liegen bleiben. Als der Tee fertig war, goss sie sich etwas in eine Tasse und stellte auch für Edward eine hin. Dann setzte sie sich auf einen Stuhl und starrte zum Fenster. Wenn ihre Augen nicht noch geöffnet wären, könnte man denken sie würde schlafen. Bella hatte das Gefühl das sie irgendwas unternehmen musste. Also schnappte sie sich ihr Telefon und nahm den Mut zusammen ihre Mutter anzurufen.

62 Re: Wohnküche am Sa 21 Jul 2012 - 14:46

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ich muss nur kurz mit ihm reden. Er wird nicht bleiben." sagte Edward da er mit bekommen hatte oder zumindest das Gefühl hatte das Bella es störte wenn Emmett jetzt vorbei kommen würde. Aber wenn er ehrlich zu sich selber war konnte er das auch sehr gut verstehen. Immerhin hatte Bella eben erst erfahren das ihr Vater tot war aber Edward musste mit Emmett reden und ihm sagen das ein Vampir in der Gegend war der Menschen tötete. Immerhin ging es hier auch um seine Familie denn wenn die Quileute den Verdacht haben das die Cullens damit etwas zu tun haben dann ist der Vertrag gebrochen und die Wölfe würden seine Familie angreifen.

Edward saß auf dem Sofa und beobachtete Bella dabei wie sie in die Küche ging und einen Tee kochte. Als sie wieder kam bedankte er sich für den Tee und beobachtete sie weiter. Es gefiel im nicht sie so zu sehen doch wusste er auch nicht was er machen sollte damit sich ihr Zustand änderte. Dann erhob er sich und setzte sich vor ihr auf den Tisch. Er versuchte ihren Blick auf sich zu ziehen und guckte ihr in die Augen. "Hey, wir bekommen das hin. Rede mit deiner Mutter. Vielleicht kommt sie hier her bis du deinen Abschluss gemacht hast. Und wenn nicht komme ich mit dir." Edward hatte ihr versprochen sie nicht alleine zu lassen und das würde er auch nicht machen.

Kaum hatte Edward das Ausgesprochen schnappt sie sich auch schon ihre Handy und fing an zu telefonieren. Edward wollte bei ihr blieben doch klingelte es an der Tür. "Das wird Emmett sein. Ich bin nur eben vor der Tür." sagte er zu ihr und ging dann nach draußen.

Tbc = Vor dem Haus


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

63 Re: Wohnküche Heute um 4:27

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 3 von 3]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten