Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Auf den Straßen

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 16]

26 Re: Auf den Straßen am Mi 18 Mai 2011 - 10:22

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Der Mechaniker nahm die Karte und warte nun auch darauf das Bella Anstalten machte ihr Geld raus zu holen. Als sie Edward dann ein Stück zur Seite bat ging er mit ihr mit und guckte sie fragend an. Sie druckste rum und irgendetwas war ihr anscheint unangenehm. "Was ist?" fragte er dann als von ihr eine weile nichts kam. Als sie ihn dann fragte ob er ihr vielleicht das Geld für die Reperatur auslegen könnte seufzte Edward leise und nickte dann auch sogleich. Er ging wieder mit Bella zurück zu seinem Auto und sagte erst einmal nichts. Es war nicht so das er das Geld nicht hatte sondern ehr so das er nicht wollte das sie ihm das Geld zurück gab.

Was ihn dabei störte oder besser gesagt ablenkte gleich zu antworten war das er sich fragte warum er nicht wollte das sie ihm das Geld zurück gab. Erst als Bella ihm Geld in die Hand drückte kam er wieder aus seinen Gedanken und starte auf das was er nun in seiner Hand hatte. "Nein." sagte er erst und bemerkte dann das man seine Antwort auch falsch verstehen konnte. "ich zahle dir das kein Problem. Behalte dein Geld." sagte er und gab ihr die hundert Doller zurück.

"Alles auf meine Karte." sagte er zu dem Mechaniker und ging damm mit ihm rein und den Papierkram zu erledigen. nachdem alles bezahlt und die Papiere unterschrieben waren bekam er von dem Mechaniker den Schlüssel und ging damit wieder raus zu Bella. Edward gab ihr den Schlüssel und zeigte ihr wo ihr Truck stand. "Ich muss jetzt wieder nach Hause. Mein Bruder hat morgen Geburtstag und ich habe noch nichts für ihn" sagte er und stieg dann in sein Auto nachdem er sich von ihr verabschiedet hatte.

Tbc = Vor dem Cullens Haus



Zuletzt von Edward Cullen am Fr 27 Mai 2011 - 20:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

27 Re: Auf den Straßen am Do 19 Mai 2011 - 11:59

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

<----- Gryfs Haus

Gryf und Emely gingen Hand in Hand durch Port Angels. Sie guckte sich die Schaufenster an. Dann kamen sie bei einen Juwelier vorbei und Gryf zog Emmy hinein.
Juwelier: Guten tag was kann ich für sie tun?
Gryf: Guten Tag wir sind auf der Suche nach einer Kette aus Silber mit einen Anhänger den man gravieren kann.
Er zog aus seiner Hemdtasche eine Z eichnung.
Gryf: Können sie dies per Laser auf den Anhänger bringen?
J.: Ja das ist kein Problem Sir. Wir arbeiten mit dem modernsten was zur Zeit gibt au dem Markt. Wann möchten sie das Stück abholen?
Gryf: Am besten heute noch...
J.: heute abend kurz bevor wir schliessen.
Emely musste also nur noch eine Kette aussuchen und dann schauten si nach einen Anhänger.
Dann verliessen sie das Geschäft und gingen weiter. Als nächstes kamen sie an einen Dessougeschäft vorbei. "Emmy kauf dir dadrin was schönes für heute abend ja ?" Damit drückte er ihr Geld in die Hand und schob sie in das Geschäft.
Er selber ging auch weiter und suchte das Restaurant von gestern auf und bestellte für abends was zu essen ins neue Haus.
Danach ging er zurück zum Dessougeschäft und wartete draussen auf seine Liebste, schliesslich wollte er sich seine Überraschung nicht verderben. Bald kam sie aus und sie kamen an dem kleinen Café von vor ein paar Tagen vorbei. "Wollen wir was essen?" Emely nickte und sie gingen hinein.

----> Café

28 Re: Auf den Straßen am Do 19 Mai 2011 - 13:33

Gast


Gast
Die beiden gingen Händchenhaltend durch die Stadt. Überall Geschäfte, Theater, Kinos einfach alles.
Irgendwann kamen sie an einem Juvelier vorbei wo Gryf dann gleich rein wollte. Er bat Emely sich ein Kettchen und einen Anhänger auszusuchen und redete mit dem Verkäufer.
Sie fand sehr schnell eine schöne Silberne Kette und ein Anhänger stach ihr dabei sehr ins Auge. Sie bekam die Kette ja nicht von irgendwem.
Sie zeigte beides GRyf der es dann prompt kaufte und sie erliessen das Geschäft.

Keine fünf Meter weiter kam ein Desousgeschäft wo er ihr einfach Geld in die Finger drückte und ihr sagte sie solle was schönes für den Abend kaufen.
Sie meckerte noch rum das sie ihr eigenes Geld hat und das er nicht alles bezahlen muss aber wie immer überhörte er die, schob sie in den LAden und ging wieder.

Emely schaute sich eine Weile in dem Laden um als eine Verkäuferin kam und sie fragte ob sie helfen könne. Emely erklärte der Verkäuferin was sie suchte und für welchen Anlass und die beiden Gingen durch den LAden und die Verkäuferin zeigte Emely die verschiedensten Modelle. Letzlich entschied sich Emely für ein fergleichsweise Schlichtes Modell

NAchdem Sie es anprobiert hat bezahlte sie es und verließ strahlend den Laden wo Gryf schon auf Sie wartete.

Die griff nach seiner Hand und die beidne liefen ein Stück. dann kamen sie an dem Cafe vorbei wo sie sich das erste mal gesehen haben.

Gryf fragte sie ob sie rein gehen wollen und Emely nickte.
Dann betraten die beidne auch schon das Cafe

tbc= kleines Cafe

29 Re: Auf den Straßen am Do 19 Mai 2011 - 17:30

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Als Bella sein seufzen hörte, rechnete sie schon damit das es ihm so überhaupt nicht passte. Er folgte ihr zum Auto und schien irgendwie abwesend, erst als sie ihm das Geld gab kam er wieder zu sich und sagte sofort nein, wobei Bella kurz seufzte weil sie schon dachte das er ihr doch nicht helfen wollte. Was würde jetzt also auf sie zu kommen? WIe könnte sie das zahlen? Vielleicht abarbeiten? Sie schaute sich auf dem Gelände um und fragte sich ob sie hier wirklich arbeiten wollte. Bella war total überrascht als er plötzlich sagte das er ihr das zahlen würde und sie nichts zurückzahlen musste "Wie bitte?" fragte sie nochmal etwas verdutzt "Natürlich zahl ich dir das zurück...wir kennen uns eigentlich gar nicht...du kannst mir das doch nicht einfach so schenken...ich mein danke...will mich ja nicht beschweren aber...wow...danke" Sagte sie und grinste fröhlich.

Sie sah den Mechaniker an der nun alles von der Karte abziehen sollte. Sie wartete draußen auf Edward als er losging den Papierkram erledigen. Als er wieder rauskam, gab er ihr die Schlüssel und brachte sie zu ihrem Auto. "Alles klar mach das, danke nochmal." sagte sie und stieg in ihr Auto ein. Sie startete den Motor und fuhr dann durch die Stadt. Einkaufen wäre nicht verkehrt dachte sich Bella und fuhr deshalb zum Supermarkt. Nachdem sie alles gekauft hatte ging sie wieder zu ihrem Auto, stieg ein und fuhr nach hause

tbc Wohnküche der Swans



Zuletzt von Bella Swan am So 29 Mai 2011 - 19:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

30 Re: Auf den Straßen am Fr 20 Mai 2011 - 19:12

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

<---- kleines Café

Gryf und Emely verliessen das juweliergeschäft und gingen noch eine Weile spazieren. Sie schlenderten durch die Gegend kauften sich ein Eis was sich teilten ab und an blieben sie stehen und küssten sich kurz sie benahmen sich wie wie ein gan normales Liebespaar. Sie amen an der Einkaufstrasse lang wo Gryf ein kleines schwargekleidetes Mädchen sah das aussah wie ein Vampir in einen Film. Es kam aus einen Gothicgeschäft voll beladen miit vielen Tüten. "schau mal die kleine ist aber ziemlich vollbeladen."

Nach einiger Zeit kamen sie an ein schaufenster vorbei mit schönen Abendkleidern "Willste nicht mal reinschauen ob du was findest für heute abend?!"
Scho waren sie drine und Emely verschwand mit vielen Abendkleidern in der umkleidekabine.
Gryf setzte sich in einen Sessel der wohl extra für die wartenden Männer vor die Umkleidekabinen gestellt worden war. Die Verkäuferin versuchte mit ihm zu flirten. Er fand es unverschämt.
Schon guckte Emely wütend raus wahrscheinlich hatte sie die Gedanken von dieser Verkaäuferin gelesen...

31 Re: Auf den Straßen am Fr 20 Mai 2011 - 19:46

Gast


Gast
Die beiden gingen noch ein wenig spazieren, sie aßen ein Eis und machten alles was Verliebte so machte. Irgendwann kamen sie an einer Boutique vorbei und Gryf zog Emely dort gleich hinein.

Sie wurde gleich mit allmöglichen Abendkleidern beladen und in die Umkleidekabine geschickt. Gryf wartete vor der Kabine auf Sie als sie dann die Gedanken dieser unverschämten Verkäuferin hörte. ~Oh er noch zu haben ist? Soll ich ihn anquatschen? er sieht so unglaublich gut aus. Die Tussi in der Kabine kann unmöglich seine Freundin sein. Bla Bla Bla~ was wür irre Gedanken.
Emely schaute aus der Kabine und funkelte die Frau böse an die natürlich so tat als wüsste sie von nichts. So konnte Emely nicht anders und kippte mit ihren Gedanken den Bodenvase die Neben Gryf stasnd um. Die Frau wurde nass und Emely lächelte. Die Verkäuferin rauschte erstmal mit hochrotem Kopf ab um sich umzuziehen und Emely verschwand wieder in der Kabine und zog das Kleid an welches ihr gleich auf den ersten Blick gefallen hat an.
Nachdem sie dieses dann an hatte trat sie aus der Kabine und presentierte des Kleid.

32 Re: Auf den Straßen am Fr 20 Mai 2011 - 20:26

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

Gryf musste schallend lachen als er das hochrote Gesicht der Verkäuferin sah. Er amüsierte sich königlich wie sie abrauschte und eine andere ältere Verkäuferin erschien nun. "Das ist schön einfach königlich und sehr passend ich hab noch was passendes im Koffer was dazu passt." Während Emely das Kleid auszog ging Gryf zur Kasse und bezahlte das Kleid.

Das Kleid wurde verpackt und ins Hotel geliefert das war ein Sevice des Hauses. Sie gingen zurück zum Hotel um sich für das Konzert zurecht zu machen. Denn dort befand sich ja noch alles. Gryf begann sogleich zu packen während Emely in ihren Zimmer sich zurecht machte.

Dann ging auch er unter die Dusche und zog sich um.
Dann klopfte er an die Tür von Emely und sie gingen eingehakt zum auto und fuhren zum Konzert.
Sie erstanden die Karten und erlebten David Garett der hier in Amerika doch noch recht unbekannt war.

Anzug Gryf

Konzert

33 Re: Auf den Straßen am Fr 20 Mai 2011 - 20:41

Gast


Gast
Nachdem Emely Gryf das Kleid zeigte zog sie es erstmal wieder aus und Gryfr bezahlte es. Danach machten Sie sich auf den Weg ins Hotel sich umziehen. Emely verschwand in ihr Zimmer und machte sich fertig. Sie legte ein leichtes Make up auf und Steckte Sich ihre Locken zusammen. Dann schlüpfte sie in das Kleid und zog ein paar dazu passende Schuhe an. Sie packte noch ihre Sachen wei denn in den nächsten Tagen wollte sie ja mit Gryf ins Haus ziehen.
Als sie fertig war ging sie zu Gryfs Zimmer rüber. Als er die Tür öffnete fielen Emely fast die Augen aus. Der Mann brauchte einen Waffenschein soviel stand fest. Ein Traum von einem Mann.
Sie schaute ihn an und sagte "Schatz du siehst umwerfend aus" er trat zur Tür raus, sie hakte sich bei ihm ein und die beidne verliessen wieder das Hotel zum Konzert.

An der Abendkasse bekamen sie noch Karten. Und dann noch auf einem der Balkons. Die Karten waren sehr teuer musste Emely feststellen. Sie betraten den Konzertsaal und liessen sich zu Ihrem Balkon bringen und setzten sich hin. BEide bekamen einen Champagner gereicht und dann ging das Konzert auch schon los

34 Re: Auf den Straßen am Sa 21 Mai 2011 - 16:55

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

Gryf amüstierte sich köstlich darüber das dieser David Garrett fast so aus sah wie er. Das Konzert war sehr schön auch wenn er der Meinung war das die Karten recht überteuert waren für so einen unbekannten Musiker. Aber er spielte gut und darauf kam es ja an.

Als das Konzert zuende war gingen sie in eine Cocktailbar und tranken noch etwas. "Und wie faandest du das Konzert war doch ganz nett oder? Ich kann aber auch musikinstrumente spielen zum Beispiel Klavier. aber wie wärs wenn wir tanzen würden?" Das Klavier wurde grade von einen älteren Mann angespielt und ein lamgsamer walzer spielte der Mann...
"Darf ich bitten" Gryf stand vor Emely und machte einen angedeuteten Diener. Er führte sie zur Tanzmitte und begann mit ihr zu tanzen.
Nach ein paar Tänzen hatten beide genug und setzten sich wieder an den kleinen Tisch. "Wollen wir nach Hause? Ich krieg langsam Hunger und ich hatte bei Italier was für zu Hause bestellt das müsste bald geliefert werden. Und..." er beugte sich zu ihr rüber und flüsterte " ich möchte dir etwas besonders zeigen. Aber dafür müssen wir hier rausgehen." Gesagt getan er bezahlte und sie verliessen das Lokal"komm mit hier in die Gasse er nahm sie hoch und im nächsten Augenblick waren sie verschwunden aber das kriegte nur eine Katze mit die aus einen Fenster guckte.

---> Wohnzimmer Gryf

35 Re: Auf den Straßen am Sa 21 Mai 2011 - 18:21

Gast


Gast
Enely war nagetan von dem Konzert. SIe liebte klassiesche Musik und diese Gefiehl ihr besonders.
Als das Konzert vorbei war gingen die beiden noch was trinken.
In der BAr erzählte Gryf ihr das es Klavier spielen könne und sie erzählte ihm das sie damals Musikstunden an verschiedenen Instrumenten hatte, so konnte sie zum Bespiel Geige, Klavier und auch Schlagzeug spielen.

Als die Musik spielte forderte Gryf sie galant wie ein Gentleman zum Tanz auf. Sie reichte ihm die Hand und die beidne schwebten förmlich übers Parkett. Es war ein sehr schöner Abend. Später fragte Gryf dann ob sie langsam nach Hause wollen denn er habe was vom Italiener bestellt und wolle ihr noch was zeigen. So sagte sie "Gerne Schatz. Was möchtest du mir den zeigen?" Wärend sie sprach zog sie sich ihre Stola wieder über und griff nach ihrer Handtasche dann verliessen sie das Lokal und gingen in eine der einsamen Gassen.
Gryf nahm Emely auf den Arm und
*Buff* war war das?

tbc= Gryf´s Haus

36 Re: Auf den Straßen am Mo 6 Jun 2011 - 18:16

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Wohnküche Swan

Auf den Straßen der Stadt angekommen achtete Charlie auch gleich auf die Umgebung. nur war er alles andere bei der Sache, irgendwas stimmte nicht mit seiner Tochter. Naja sie wird schon wissen was sie macht, wenn sie nicht reden möchte kann ich Ihr nicht helfen. Ich war lange Jahre alleine, warum sollte ich mir jetzt anfangen und Gedanken machen?

Charlie fuhr langsam durch die Straßen von Port, es war alles so friedlich, die Schüler waren in der Schule. Wenige Menschen ging zum einkaufen oder einfach nur spazieren Oh eine Apotheke, da kann ich mir direkt was geben lassen und spare mir den Arzt besuch

Vor Charlie fuhr ein Wagen weg und machte ihm so den Parkplatz bei der Apotheke frei. Sich umsehend verließ er seinen Wagen, schloß ab und marschierte auf dem direkten Wege ins Geschäft. Er begrüßte freundlich die Apothekerin, zählte Ihr in der Kurzfassung sein Problem. Sie nickte und griff direkt auf ein Grippemittel "Dies bekämpft Schnupfen, Husten und Halsweh mit einem schlag" leicht lächelnd nannte sie dem Chief den Preis.
Charlie zahlte nahm sich die Tropfen und verließ auch schon wieder die Apotheke. So jetzt aber zum Revier, hier scheint alles soweit ruhig zu sein

Auf dem direkten Wege fuhr der Chief zum Revier, er konnte das Gebäude schon sehen. Sowie einen jungen Mann der recht nervös zu sein schien, Charlie parkte seinen Wagen neben der Tür so wie immer. Die Tropfen steckte er sich in die Jackentasche und verließ schließlich seinen Wagen.

Während er den Wagen abschloß, beobachtete er kurz den Jungen Mann und ging schließlich auf Ihn zu. "Kann ich Ihnen irgendwie behilflich sein" Charlies Stimmte krächzte heißer.. "Kommen sie erstmal mit mir in mein Büro da können wir dann besser reden" Charlie öffnete die Türe und ließ den Fremden eintreten ..


tbc Büro Revier

37 Re: Auf den Straßen am Fr 1 Jul 2011 - 20:32

Alice Cullen


****************
****************
- Frühlingsfest -


Wiese
(so groß wie 2 Fußballfelder mit Attraktionen, zum Picknicken, Tanz usw)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Strand
(der Weg durch die Bäume führt direkt zum Sandstrand .. dort befinden sich auch einzelne Stände mit Schmuck, Essen, Spielzeug, Deko, Möbel usw .. Gegrillt wird dort .. Fackeln leuchten den Weg bei Nacht zum Lagerfeuer)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Lagerfeuer
(am Strand mit Holzbänken herum verteilt .. einer Feuershow)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Bühne
(um der Bühne herum ist nur Wiese auf denen sich 3x3m große Sitzkissen aus weißen Leder befinden, die zum kuscheln einladen)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Attraktionen
(auch eigene Attraktionen von euch können hinein gepostet werden)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

38 Re: Auf den Straßen am Sa 2 Jul 2011 - 14:54

Alice Cullen


****************
****************
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Sandra:
"Herzlich Willkommen auf unserem Frühlingsfest und hoffen dass wir sie hier begeistern können. Als erstes wollen wir Ihnen nicht vorenthalten dass wir ein Lagerfeuer haben wo man sich drum herum versammeln kann und sich annähern kann. Ausserdem haben wir hier Stände mit Schmuck, Essen und vielen anderen tollen Sachen. Natürlich wollen wir sie mit Spielen und Attraktionen begeistern und hoffen dass sie hier ihren Spaß haben werden. Hier auf der Wiese findet ihr Zelte und Tische wo man essen und was trinken kann. Jetzt habt ihr die Möglichkeit euch umzuschauen. Viel Spaß!"


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

39 Re: Auf den Straßen am Sa 2 Jul 2011 - 17:50

Ashley Miller


****************
****************
In der Stadt an gekommen wurde der Alte dann plötzlich ziemlich aktiv und begann an Ashley rum zu grapschen. Das wurde der jungen Vampiress dann doch zu viel, sie schlug seine Hände von Ihrem Körper und verschwand ohne Worte aus dem Auto. Einige Menschen waren schon auf den Straßen unterwegs, so schloss sich Ashley Ihnen einfach an. In einer ruhigen Ecke zog sie Ihr Handy heraus und schrieb Natascha eine SMS. Vor ihr taten sich die riesigen Fahrattraktionen auf, doch alleine wollte sie diese nicht fahren. Es machte einfach nur Spaß zu weit oder eben in einer kleinen Gruppe. Auf einem der Schilder lass Ashley etwas von einem Lagerfeuer, da es bereits dämmerte wollte sie es sich einfach mal ansehen. Auf all zu viel Rummel legte sie jetzt nicht besonders viel Wert. Zu dem faszinierte sie das Feuer immer wieder auf´s neue! Gemütlich schlenderte sie durch die vielen Stände, blieb an dem ein oder auch mal stehen und nahm sich etwas mit. Ein Schmuckstand hatte es Ihr besonders angetan, Ash stand total auf Ohrringe. So kaufte sie dem Händler gleich 3 paar ab eines davon steckte sie sich direkt in die Ohren. Glücklich über Ihren Fund, schlenderte sie weiter den Strand entlang direkt auf das Lagerfeuer zu, es war noch recht leer. Doch das störte sie nicht wirklich und nahm auf einem der freien Plätze ab. Ihr Blick schweifte über das Wasser, nur zu gerne würde sie jetzt hier und sofort schwimmen gehen. Doch das konnte sie ja immer noch wenn hier kein Frühlingsfest statt fand.

40 Re: Auf den Straßen am So 3 Jul 2011 - 17:20

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Forks/Waldgebiet)

Bevor sie hierher fuhren, fuhren sie erstmal noch zu Lucy nach Hause damit sie nach Ash gucken konnte und auch damit sie ihre Stiefel holen konnte. "Das freut mich dass es ihr gut geht wirklich. So hat sie dich jetzt gesehen und wenn du noch bei mir bleiben willst dann können wir sie gerne zu mir nehmen das habe ich dir ja gesagt." Schnell küsste er sie und sie fuhren wieder los. Sichtlich genoss er ihre Hand die auf seinem Knie lag und sah immer wieder zu ihr rüber.
Nach einiger zeit kamen sie in Port Angeles an und er suchte nach einem Parkplatz. Schliesslich fand er einen und hielt sein Auto an. Kurz beugte er sich zu seiner Liebsten ud küsste sie sanft. "Wir sind da mein Schatz. Und heute machen wir uns einen schönen Abend. Ich liebe dich!" Die letzten 3 Worte hauchte er ihr zu und stieg dann auch aus. Schnell ging er ums Auto rum und hielt seiner Schönheit die Türe auf und hielt ihr die Hand hin.
Hand in Hand gingen sie weiter und folgten den Menschen die so wie es aussah auch zum Fest wollten. Sie kamen immer näher und sahen auch schon Fahrgeschäfte. "Schatz, das sieht toll aus, wirklich. Wo willst du denn als erstes hin. Heute ist es dein tag und du darfst entscheiden."
Erstmal blieben sie stehen und schauten sich erstmal um und Lucy konnte so überlegen was sie als nächstes machen wollten.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

41 Re: Auf den Straßen am So 3 Jul 2011 - 17:42

Jacob Black


^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
WIEDEREINSTIEG

Jake hatte nun niemanden angetroffen und lief etwas in der Gegend rum, um sein Kopf freizubekommen. Plötzlich wehte der Wind ihn ein Zettel ans Bein.
Frühlingsfest? dahcte sich Jake. Dieser Zettel war ein Flayer, über das Frühlingsfest in der Stadt. Dann bekam auch Jake schon eine Sms von Leah und er schrieb zurück, das sie sich da Treffen werden

Jake lief zurück zum Parkplatz und schnappte sich sein Motorad und fuhr zum Frühingsfest. Er kam nicht ganz durch, weil einiges Abgespeert war, also stellte Jake sein Motorad ab und lief die STarße entlang.

Alles Tanzte und lachte. Jake schaute nach oben um die Beschmückten Bäume und die Fahnen an den Laternenmasten zu bewundern. Plötzlich stieß gegen einen jungen Mann. Jake packte noch zu um ihn vor den Fallen zu schützen und zum glück ist der Frau auch ncihts passiert "Sorry Mann. Ich habe nicht nach vorn gesehen! Ist alles ok? Ich bin übrigens Jake" sagte er und reichte beide seine Hand als begrüßung.
Jer tata es wirklich leid das er die beiden so angerempelt hatte und schaute, ob sie ncihts in der Hand hatten, was verschüttet werden konnte oder runterfallen konnte.
Etwas war es für Jake peinlich

42 Re: Auf den Straßen am So 3 Jul 2011 - 18:27

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Auf einem der wenigen freien Parkplätze hielt Ihr Schatz seinen Wagen an, parkte ihn geschickt in die Lücke und half Ihr anschließend noch aus dem Auto. „Der Gips ist wirklich eine Last“ meinte Lucy grinsend „Am Montag werde ich den hoffentlich runter bekommen, lieber trag ich noch ne Schiene oder so“ Ric ging links von Ihr wie so oft seid Lucy den Gips hatte, in der nähe sah sie bereits die ersten Fahrgeschäfte und Ihre Augen begannen zu strahlen. Lange war es her, dass sie welche gefahren war, genau genommen 2 Jahre mit Danielle zusammen. Mit leuchtenden Augen blickt sie zu Ihrem Schatz hoch, auf dem Zettel stand etwas von einem Lagerfeuer mit einer Show, denke dass wäre doch etwas um den heutigen Tage ausklingen zu lassen“ Lucy Stimme klang freudig, man merkte Ihr an das sie sich sichtlich an Ric´s Seite wohlfühlte. Heute war für die kleine Fledermaus eh ein besonderer Tag, Ihr Schatz hatte Ihr die 3 Worte der Liebe gesagt. Mit einem Mal wurde Ric angerempelt und kam leicht ins straucheln, Lucy versuchte noch zu halten und auch der junge Mann hatte nach Ihrem Freund gegriffen. „Ja, es ist alles ok bei uns“ sagte Lucy schnell und sah zu Ihrem Freund, Lucy ließ seine Hand nur kurz los und reichte Ihre Linke dem Jungen der sich Ihnen als Jake vorgestellt hatte „Tut mir leid ich muss Dir die linke Hand geben“ dabei hielt sie kurz Ihren Gips hoch „Ich bin Lucy und das ist mein Freund Ricardo.. Bei Dir ist alles in Ordnung?“ Sie sah ebenfalls ob es ihm soweit gut ging „Denke mal hier muss mal mit so etwas rechnen, nur viele gehen einfach weiter“ meinte sie und lächelte Jake an, ließ dabei Ihre vollen Zähne zeigen, auch Ihre kleinen Fangzähne waren zu sehen. Lucy machte sich ein Spaß daraus, zu sehen wie manche Leute so reagierten. „Bist Du hier aus der Gegend?“ fragte sie nach, damit die peinliche Stille nicht eintreten konnte ..Lucy strich mit dem Daumen über seine Hand und sah immer wieder zu Ihrem Schatz hoch.

43 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 11:28

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Lucy`s Vorschlag das Feuerwerk anzugucken gefiel ihm und lächelte glücklich. "Ja ein feuerwerk wäre jetzt super und das nach so einem wunderbaren Tag mit dir mein Engel." Sanft strich er mit einem Finger über ihre hand und dann wurde er auf einmal angerempelt und er guckte dass Lucy nicht hinfiel und auf einmal wurde er fest gehalten und drehte seinen Kopf und sah einen Jungen neben sich stehen. Wieder stand er richtig und hörte auch schon seine Frage. "Ja es ist alles okay." Kurz sah er nochmal nach seiner Schönen und widmete sich dann auch schon wieder Jake als er sich vorstellte und ihnen die Hand reichte. Lucy stellte sich und ihn vor aber dennoch gab er ihm die Hand und stellte sich nochmal selber vor. "Hey ich bin Ricardo aber nenn mich bitte Ric...ist kürzer!" Somit zwinkerte er ihm zu und musste auch mal grinsen denn anscheinend hatte der Junge ein schlechtes gewissen aber das brauchte er überhaupt nicht haben.
"Schatz, mir geht es super!" Er küsste ihre Stirn und legte einen Arm um sie. "Ja ich denke auch dass man mit sowas einfach rechnen muss bei so etwas hier. Bist du schon länger hier? Wir sind gerade gekommen und wollten uns mal umsehen. Wenn du willst können wir zu dritt los wenn du nichts dagegen hast Schatz. Und Hunger habe ich immer noch." Wieder hielten beide sic an den Händen und er mochte es dass sie mit dem Daumen über seine Hand strich. "Kommt wir gehen mal weiter. Ich glaube da vorne gibt es was zu essen." Schon ging Ric weiter und steuerte die Fressbude an.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

44 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 13:12

Jasper Hale


****************
****************
Der Abend ist nun angebrochen .. die kleinen Lädchen auf der Wiese wurden nun geschlossen, sowie die Attraktionen. Der weiter Verlauf spielt sich, wie die Nächte danach am Strand ab.
Das große Lagerfeuer wurde entzündet und flackert unaufhaltsam und spendet den drum herum sitzenden ausreichend Wärme.
Wem der Magen knurrt, für den ist ein Grillstand die beste Anlaufstelle, denn dort gibt es nicht nur leckeres Fleisch, sondern, auch gegrilltes Gemüse ... überbacken oder geräuchert.
Der Strand bei Nacht wird gut überwacht von den Zuständigen der Feier, falls sich Betrunkene überschätzen sollten.
Bier, Cocktails, Sangria, Wein wird in allen Formen ebenfalls an mehreren Buden angeboten.
Die Fackeln, die sich über den Sandstrand erstrecken, dienen alls aller erstes als Orientierung, für den Rückweg, falls jemand sich langsam entschied Heim zu gehen, doch geben die Fackeln auch einen einladenden Flair ab.
Weiter Feuershows erstrecken sich über die Nacht, so wurde auch um 3 Uhr Nachts noch ein Spektakel für die Zuschauer geboten.

Feuershow


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

45 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 15:05

Jacob Black


^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
beide waren äuserordentlich freundlich und jake lächelte als er den Gibs sah. "was den hat dich wie ich so ein komischer kautz angerempelt und dabei hast dich verletzt" sagte er.

Dann sah er die Zähne er reagierte nicht drauf, nur kann er nich verstehen wie man sich so freiwillig sowas macht, wenn sie wüsste wie Vampire sind. Kalte wesen der Finsternis. ein Wolf dagegen ist immerkuschlig und warm.
Ich könnte dir ja meine Zähne zeigen, wenn ich gewandelt bin, das wird dich beeindrucken, aber leider darf ich das nicht und grinste leich

jake erwiederte das angebot "Ja lass uns gehen. das machen die jedes jahr hier, ich kann euch etwas zeigen, wenn ihr wollt. Ich lebe in La Push und gehe hier in Port zu schule. Ich bin schon seit meiner geburt hier und ist es nicht schön?"

Jake schaute beide an, die beiden sahen sehr verliebt aus "Ihr seit erst seit kurzem zusammen nicht wahr? das sieht man euch an. Halt frisch verliebte." sagte er grinsend und Jake wurde traurig, da er Bella immernoch nicht angetroffen hatte. Langsam aber sicher müsste Jake sie abschrieben, aber das war nciht so einfach, seit kleinkindern war Jake in Bella leicht verknallt, aber sie sah ihn nur als guten Freund.



Zuletzt von Jacob Black am Mo 4 Jul 2011 - 18:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

46 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 15:39

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Auf dem Weg zu den ersten Fressbuden unterhielt sich Lucy ein wenig mit Jake. Mit einem breiten grinsen beantwortete sie seine Frage "Nein, mich hat niemand angerempelt, im gegenteil ich habe einen meiner neuen Mitschüler geschlagen. Dabei wollte ich nur leicht necken, naja sollte mich wohl in Acht nehmen"

An den Buden angekommen, fiel die Auswahl etwas schwer, es gab wirklich alles von Schaschlik, über Fleisch bis hin zu überbackenen Sachen. Lucy selber hatte sich für ein Steak im Brötchen entschieden, ihr selber reichte dies erstmal. Ric hatte sich ebenfalls was zu Essen geholt, Jake erzählte den beiden, dass es in La Push wohnte und hier auch zur Schule ging.

"Oh dann dürften wir uns hier ja bald über den Weg laufen, ich bzw. wir müssen da ja die nächsten Tage wieder hin" Lucy sah zu Ihrem Schatz, "Was hälst Du davon wenn wir uns von Jake mal die Gegend zeigen lassen?" fragte sie ihn mit einem grinsen.
Nachdem Essen waren die 3 am Strand an gekommen, sie waren den Fackeln gefolgt. Sahen sich eine der vielen Feuershows an und genossen die Wärme des Lagerfeuers. Immer wieder sah Lucy zu der Jungen Frau rüber die etwas abseits und ziemlich alleine saß. Die Hand suchte die von Ric und drückte sie leicht "Schatz, ist das nicht die Junge Frau, welche uns im Wald begegnet war?" Zwischendrin sprach sie dann auch mit Jake, die beiden Jungs schienen sich super zu verstehen, was Lucy die Chance bot Ihren Gedanken am Feuer nach zuhängen.

Ein Freund von Alkohol war sie nun nicht gerade aber ein Cocktail ging immer mal. Irgendwie tat Ihr die Junge Vampiress leid, doch ansprechen wollte sie, sie auch nicht.
Es war bereits weit nach Mitternacht geworden. Gegen 3h fand dann auch die letzte Feuershow statt und Lucy fing an trotz dem Lagerfeuer zu frieren. Selbst Ihre Augen wurden immer kleiner ...

47 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 19:10

Natascha Gibson


****************
****************
(cf Hotelzimmer 1)

Hand in Hand verliessen sie das Hotel und sie hatten es nicht weit zum Fest und gingen gemütlich dorthin. Auf der Wiese selber war nichts mehr los aber Fackeln führten einen Weg bis zu Strand wie es schien und dort war ein Lagerfeuer und eine wunderbare feuershow. Es sah unglaublich aus und ihre Augen funkelten und merkte erts nicht dass sich Jeremy vom feuer fern hielt bis sie seine Worte vernahm und blieb dann auch bei ihm stehen. Leise für Vampire hörbar sagte sie zuihrem Schatz. "Hab keine Angst, ich bin da bei dir. Ich liebe dich." Nach den Worten sah sie sich um und vernahm gerüche von Menschen, Vampiren und einem Wölfchen, bei dem geruch des Wölfchen rümpfte sie ihre Nase und entdeckte Ashley.
Sie freute sich sehr sie zu sehen und zog Jeremy mit zu ihr und stand nun vor Ashley. "Hallo Ashley. Entschuldige es hat was länger gedauert aber nun sind wir hier. Wie geht es dir?" Wie selbstverständlich umarmte sie Ashley und setzte sich neben sie. Ihre hand hielt immer noch jeremys Hand damit er wusste dass sie für ihn da war wegen dem feuer. "Das mit dem Lagerfeuer und der Feuershow ist doch schön gemacht, oder?" Fragte sie an beide.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

48 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 19:49

Jeremy Carter


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Beide liefen nun zum Fest und jer merkte wie NAti, das es schon vorbei war "Hätten wir blos nicht solange geduscht" sagte er aus scherz und meite damit den Sex.

Beide folgten den Fackeln und dann sah Jer das Feuer Jer blieb etwas steif" Ja ich weiß schatz!" sagte er nur.

Dann erschrak er, als er er plötzlich gezogen würde und plötzlich vor Ash stand. "Hy" sagte er mit einen gequälten lächeln. Jer behielt immer wieder das feuer in Auge und beheilt abstand.
Auf die schönheitsfrage nickte Jer nur und sagte nichts. Er atmete tief durch und erst jetzt roch er einen wolf. "Bäähh" sagte er und dann ächelte er Die Mädels an, "sorry konnt mcih nciht beherschen, das diese hunde auch überall sein müssen" sagte er nur für sie hörbar.

Dichter rückte er an nati ran und legte sein Arm auf ihre Schulter. und gab ihr einen Wangenkuss.

"Und Ash was hast du so gemacht? Wir haben jetzt auch ein Haus" sagte er ganz stolz und entspannte sich langsam

49 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 20:03

Ashley Miller


****************
****************
Als mehr und mehr Leute an den Strand kamen, hieß es auch für Ashley wieder Vorsicht walten lassen. Sie nahm viele Menschen um sich herum war, aber auch ein Ihr unbekannter fast beißender Geruch. Einige der Feuershow´s hatte sie bewundert mit angesehen, war ein paar mal am Strand zwischen den Fackeln umher gelaufen. Schließlich wollte sie nicht irgendwie die Aufmerksamkeit auf sich richten. Je später es wurde umso voller wurde der Strand, verschiedene Gerüche von Essen streiften ebenfalls Ihre feine Nase.
Ashley hatte sich wieder nieder gelassen und schaute dem Feuer zu wie es das Holz nieder brannte, sie spürte immer wieder Blicke auf sich ruhen. Als sie hoch sah, erkannte sie das junge Pärchen aus dem Wald und lächelte leicht in die Richtung des Mädchens. Dachte sich aber nichts weiter ..bald würde ja auch Natascha mit Ihrem Freund kommen, so hoffte Ashley doch. All zulange dauerte es nicht mehr und Natascha stand vor Ihr, perplex darüber das sie so offen umarmt wurde, erwiderte sie diese auch. Mit einem Lächeln begrüßte sie auch Jeremy. „Ja, ich hab schon einige Show´s gesehen, aber ich freu mich das Ihr es geschafft habt zu kommen.“
Das Verhalten von Jeremy bemerkte Ash natürlich, wollte aber nicht weiter nachfragen. Erst als er etwas von einem Hung erwähnte wurde sie doch hellhörig. Nur für die beiden hörbar sprach Ash an Jeremy gewandt „Was meinst Du mit Hunden?“ Um es normal aussehen zu lassen unterhielten sich die 3 weiter
„Och gemacht habe ich nicht viel, nur meine Möbel online bestellt, dann bin ich hier her gekommen, es ist so still im Haus. Oh das ging ja schnell, freut mich für Euch, wo habt Ihr denn eines gefunden?“ wollte Ash wissen, sie freute sich wirklich für die beiden. Immer wieder jedoch blickte sie zu dem Mädchen …

50 Re: Auf den Straßen am Mo 4 Jul 2011 - 20:34

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Erstaunt sah er zu Jacob als er meinte dass er hier auch zur Schule ging und musste dennoch lächeln. "Echt? Das ist ja cool! Vielleicht haben wir ja einige Kurse zusammen und würden unseren Spaß haben. Das wäre doch mal was, oder Schatz?" Er fand es gut hier jemanden zu haben erst hatte er Lucy kennen gelernt und war glücklich mit ihr und vielleicht würde sich eine gute Freundschaft mit Jake bilden denn dann hätte er hier einen guten Freund mit dem er auch mal as machen konnte oder am liebsten zu dritt was unternehmen würde. Man musste abwarten was die Zeit brachte.
Auf dem Weg zum Lagerfeuer der mit Fackeln ausgelegt war hörte er Jakes Frage und Ric grinste über das ganze Gesicht und nickte dann. "Ja meine kleine Schönheit und ich sind noch nicht so lange zusammen und hoffen dass es noch länger so geht." Nach seinen Worten drückte er Lucy an sich und dann waren sie schon am Lagerfeuer und es war ein schönes Spektakel gewesen. Erstmal gingen sie weiter und holten sich was zu essen. "Es ist wirklich sehr schön hier. Und Jake hast du eine Freundin oder bist du alleine unterwegs?" Er sah zu jake und lächelte ihn an.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

51 Re: Auf den Straßen Heute um 4:31

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 16]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9 ... 16  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten