Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Landstrasse

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 3]

26 Re: Landstrasse am Fr 6 Mai 2011 - 19:22

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

First Post

Gryf war ein Zauberer der von einer Insel kam wo es eine spezielle Magie gab die Silbermondmagie. Er war auf den Weg nach Forks weil ihm Gerüchte zu Ohren gekommen waren die unglaubliches erwarten liess. Normalerweise musste er kein Auto fahren aber da er Forks nicht kannte musste er das Auto bemühen sprich er hatte eines gemietet. So fuhr er also die Landstrasse die nach Forks führte und hörte klassische Musik ^^.

Da sah er ein Mädchen am Strassenrand stehen. Es war blond und sah sehr hübsch aus. Und alles was hübsch war war Gryfs Beuteschema. Der gute Gryf war ein Frauenjäger sollte es zu heikel werden so konnte er sich per zeitlosen Sprung vom Acker machen. Das mit dem zeitlosen Sprung funktionierte so das er sich ein Ziel vorstellen musste und zack war er am Ziel seiner Wünsche. Manchmal konnte das zu Prolemen führen so das er wie heute auf ein Fahrzeug angewiesen war.
Ist auch besser so das ich ein Auto dabei hab dachte sich Gryf denn er hatte ausser seinen silberstab mit dem er seine Magie ausführte noch Gepäck dabei da er sich dachte das er mal wieder ansässig werden müsste nach rund 10 Jahren Normadenleben in Frankreich.
Er hoffte das er ein Hotel finden würde und Hunger hatte er auch.

Gryf hielt das Auto neben dem hübschen Mädchen an. "Hallo Lady ist das der richtige Weg nach Forks" rief er ihr zu nachdem er die Autoscheibe runtergelassen hatte.

27 Re: Landstrasse am Fr 6 Mai 2011 - 19:42

Jeanne d'Arc


||||||||||||||||||||||||||
||||||||||||||||||||||||||
Jeanne führte ihren Weg fort bis sie an einer Blume vorbei kam die ihr sehr gefiel. Wie ein kleines Kind kniete sie sich neben die Pflanze und streichelte liebevoll ihre Blütenblätter. Als würde sie in einen Flirt mit der Blume verwickelt begann sie zu kichern. Es waren so eigenarten von denen sie glaubte das kein Mensch es verstand und wenn die Leute sie dabei beobachteten hielten sie Jeanne sicher für verrückt. Den Schutzengel störte das nicht. Sie wusste das die Menschen in dieser Zeit keine Naturverbundenheit mehr empfanden wie sie es tat. Sie lebte ja immerhin direkt von der Energier dieser magischen Pflanzenwelt.

Elegant erhob Jeanne sich vom bonden und wandte ihr Gesicht in den Wind der ihre langen blonden Haare über ihre Schultern wehte. Wieder hörte sie Motorengeräusche. Ein weiteres Auto näherte sich ihr. Abwesend drehte sie sich um und hielt ausschau nach dem Wagen. Auch dieser hielt wieder vor ihr. Sie schien wirklich hilflos auf andere zu wirken da sie glaubte er wolle sie auch mit nehmen. Doch der gutaussehende Mann hinter dem Steuer fragte nach dem Weg.

Strahlend verschränkte Jeanne ihre Hände ineinander. "Ganz recht....diese Landstraße führt direkt in das Wohnviertel" Das wusste Jeanne zwar nicht doch sie vermutete es einfach mal. Der junge Mann trug ebenfalls lange blonde Haare was Jeanne wieder zum grinsen brachte.

28 Re: Landstrasse am Fr 6 Mai 2011 - 21:09

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

Gryf lächelte das Mädchen an. Es war wohl eines der Mädchen die gerne träumte und er fragte sich was sie eigentlich hier tat. Aber geht mich das was an ich glaub nicht aber neugierig bin ich doch. "was machst du hier ganz allein? Ist das nicht gefährlich?" Ein Freund von ihm war kürzlich in dieser Gegend gewesen und gar der Meinung das sich hier Freaks rumtreiben würden. Höchstwahrscheinlich ist das hier der erste bzw die erste. Aber vielleicht ist sie auch nur verträumt.
"Was machst du denn hier? Bist du auf der suche nach was?" Für Gryf sah dieses wandeln auf der Wiese eher wie ein Suchen aus. "Wenn ja ich kann dir helfen beim suchen? Musst du nur sagen was es ist. ich helfe gerne." Gryf stieg aus seinen Auto aus.
Das Mädchen sah wunderschön aus Hat irgendwas von einen Engel aber die gibt es ja hier auf der Erde nicht. Gryf wusste das es mehr als nur Menschen gab war er doch schliesslich ein Druide bzw ein Zauberer . Auch hatte er scho gegen Dämonen gekämpft und Vampire in die Hölle geschickt. aber hier ach Forks war er gekommen um neues zu erleben er hatte nicht vor irgend jemanden zu töten so lange man ihn in Ruhe leben liess.

29 Re: Landstrasse am Fr 6 Mai 2011 - 21:18

Jeanne d'Arc


||||||||||||||||||||||||||
||||||||||||||||||||||||||
Unschuldig sah Jeanne zu dem schönen Mann hinunter. Langsam beugte sie sich zu dem Fenster vor. "Oh ist es hier gefährlich?" Jeanne tat auf unsicher und kaute etwas auf ihrer Unterlippe bevor sie sich umsah auf der Landstraße. Lächelnd richtete sie sich wieder auf und lächelte den Fremden an. "Hihi nein keine Suche...nur einen Spaziergang gemacht und die wenigen Naturschaffungen bewundert..." verträumt sah Jeanne sich um. "Das tun wir viel zu selten" murmelte sie abwesend bevor sie wieder zu ihm sah. "Alsooo ich meine der Mensch sollte die Natur ab und zu in ihrer Schönheit bewundern" grinsend legte sie den Kopf schräg. Sie wusste es war nicht klug einem Fremden gleich so eine Prädigt zu halten.
Schnell trat Jeanne einen Schritt zurück als der Mann aus dem Auto stieg. Neugierig musterte sie ihn und streckte ihm dann reflexartig ihre Hand aus. "Ich bin Jeanne" meinte sie mit glockenheller Stimme und strahlte wieder mit der Sonne um die Wette. Das der Mann extra ausstieg um mit ihr weiter zu reden zeigte wohl das er an der Unterhaltung interessiert war.

30 Re: Landstrasse am Sa 7 Mai 2011 - 17:14

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

"Hallo ich bin Gryf". Auf seinen Nachnamen verzichtete er genau wie das Mädchen. Die meisten Leute konnten seinen Namen eh nicht aussprechen und wunderten sich darüber das Gryf in seinen Namen nochmal vorkam aber was konnte er dafür. Er war aus dem Auto gestiegen da er das Mädchen das sich wie ein Engel benahm näher kennenlernen wollte. Denn wenn er sie sich genau einprägte dann konnte er später sich immer wieder in ihre Nähe bewegen.
"Was machste denn hier so ganz alleine? Bist du ausgesetzt worden?" bei diesen worten setzte sich Gryf in das noch ganz junge Gras des jungen Frühlings. Er klopfte neben sich "setz dich doch ich beisse nicht im Gegenteil" er lächelte sie an "Du hast einen selten Namen gefällt mir. Ich komme grad aus Frankreich und wo kommst du her? Oder was treibt dich in diese Gegend?"
Das er sich mittels zeitlosen Sprung in die Nähe eines Flughafens gesprungen war und nicht per Flugzeug gekommen war musste er ja niemanden auf die Nase binden. Denn Geheimhaltung war die logische Konsequenz seines Lebens. Er band selten jemanden auf die Nase das er ein Zauberer bzw Druide war warum auch es gab stets nur Komplikationen... Lächelnd blickte er auf das Mädchen namens Jeanne.

31 Re: Landstrasse am Sa 7 Mai 2011 - 23:25

Jeanne d'Arc


||||||||||||||||||||||||||
||||||||||||||||||||||||||
Sie schüttelte seine Hand doch sah ihm dabei erstaunt in die Augen. "Gryf?" wiederholte sie seinen seltsamen Namen als hätte sie nicht richtig verstanden. Diesen Namen hatte sie noch nie zuvor gehört. Aus welchem Land der wohl kam? Sie kicherte auf seine ersten Fragen. "Hihi Nein nein ausgesetzt nicht...ich bin nur auf dem Weg nach Forks. Eine Stadt die mehr zu bieten hat als es auf den ersten Blick den Anschein macht." Es beeindruckte sie wie lässig sich der Fremde ihr gegenüber benahm. Er schien von ihrer Schönheit nicht überrascht. Hatte er schön mal einen Engel getroffen? Sie sah zu wie er sich in das Gras setzte und warf noch mal einen unsicheren Blick auf seinen Wagen. Anscheinend wollte er ihn stehen lassen. Sorglos gesellte sie sich zu dem blonden Schönling."Haha Ich? Einene seltenen Namen? Jeanne ist einfach französisch...aber deinen Namen habe ich noch nie gehört" murmelte der Engel nach zögerlichem Lachen.
Langsam strich sie sich ihre Locken hinter die Ohren. "Ich komme aus der Schweiz" grinsend
winkelte sie die Beine an und schlang die Arme um ihre Knie. Schon erstaunlich wie es immer mehr Europäer hier her zog. "Mh ich bin wohl aus dem selben Grund wie du hier?!" vermutete sie und hoffte auf eine plausible Antwort seinerseits da ihr keine einfiel.

32 Re: Landstrasse am So 8 Mai 2011 - 6:30

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

Gryf musste lächeln weil sie ihm sagte das Jeanne ein franz. Name war. Ja das wusste er zu gut denn er hatte eine Zeitlang dort gelebt. Aber da Jeanne eine Schutzheilige von Frankreich war wurde der Name komischerweise selten vergeben. Er hatte keine Jeanne kennengelernt.
"ja ich weiss Gryf ist noch seltener als Jeanne aber meine Eltern haben wohl seltene Namen geliebt. soweit ich weiss kommt der name aus Schottland aber sicher bin ich mir da nicht. Und du kommst aus der Schweiz das ist ein schönes Land wären da nicht die Berge." grinste Gryf das Mädchen an. "Ich komm grad aus der Frankreich war 1,2 Jahre bei einen Freund."
Er dachte an die vergangen 10 Jahre die er dort verbracht hatte aber da er aus wie 20 sah konnte er ja nicht erzählen das er 10 Jahre dort zusammen mit Prof Zamorra auf Dämonenjagd war und das recht erfolgreich. Nun war die Hölle ein wenig aussortiert und Gryf hatte von einen Freund gehört das es hier in Forks Vampire geben soll die sich von Tierblut ernähren würden. Diese Vampire wollte er kennenlernen.
"Ich weiss nicht ob wir aus dem selben Grund nach Forks gehen oder fahren. Aber es soll eine sehr interessante Stadt sein und daher beschloss ich die nächsten 2,3 Jahre hier zu verbringen ehe ich mich auf den Weg in ein neues Land begebe. Was hast du denn vor in der Stadt Freunde besuchen oder arbeiten?"
Da sie ihn nicht gefragt hatte ob er sie mitnehmen soll fragte er auch nicht ob er sie mitnehmen sollte er wollte nicht aufdringlich sein.

33 Re: Landstrasse am So 8 Mai 2011 - 9:57

Jeanne d'Arc


||||||||||||||||||||||||||
||||||||||||||||||||||||||
Aufmerksam lauschte Jeanne den Worten des Fremden. Sie erstaunte wie offen er zu ihr war. Nur weil sie ein Schutzengel war ging Jeanne nicht automatisch davon aus das sich ihre jede Seele anvertraute doch anscheinend war dem so. Lächelnd schüttelte sie den Kopf als er die Berge kritisierte. "Ohh nein... Das ist doch gerade das Schöne an der Schweiz...die Unantastbarkeit der Natur. Eine ganz andere Welt als zum Beispiel in New York oder Las Vegas" Diese Städte hatte Jeanne ebenfalls besucht und zwar schon in ihren ersten Jahren als Engel. Damals waren diese Orte weitaus kleiner als heute. Im Verlaufe des Gesprächs fand sie seine Zeitangaben sehr amüsant. Als würde er sein Leben auf den Tag genau planen um nicht die Ordnung zu verlieren. Schmunzelnd wippte Jeanne vor und zurück im Gras.
"Och Freunde..." nachdenklich sah sie die lange Straße entlang. "Ich bin hier ...zum Arbeiten" entschied sie dann sicher und sah lächelnd zu dem jungen Mann auf. "Würst du das nicht auch müssen wenn du so lange hier bleibst?" fragte sie neugierig nach und musterte Gryf einmal von oben bis unten. Was könnte er wohl beruflich machen? Sie konnte sich nicht vorstellen das er schwere körperliche Arbeit verrichtete. Er sah mehr nach einem Künstler aus. Vielleicht lag das aber auch nur an seinen langen blonden Haaren.

34 Re: Landstrasse am So 8 Mai 2011 - 19:57

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<

Gryf war gesprächig geworden zwar nicht was von Belang war aber er hatte genug geplaudert von sich. "Berge sind viel zu hoch das Meer ist schöner aber man zieht so durch die Gegend und lässt sich treiben." Er schaute Jeanne an "Hast du kein Gepäck? " Er stand wieder auf klopfte seine Jeans wieder ab und schaute auf das Mädchen herab. Er zögerte sollte er sie mitnehmen? Nicht das sie am Ende doch ein Dämon auf der Lauer war. Die konnten ja echt rafiniert sein. Er ging zum Auto und holte seinen Silberstab heraus und da er nicht warm war war das Mädchen namens Jeanne kein Geschöpf der Hölle. Zufrieden drehte sich Gryf um.
"Ich will eigentlich weiter wir haben lange geplaudert und die Nacht bricht heran da bin ich doch lieber in einen geschützen Haus willst du nicht mit in die Stadt?"
Er ging um das Auto herum zur Fahrerseite. Und stieg ein. Er machte den Motor an. "Also ja oder nein? Ich möchte dich nicht alleine zurück lassen mein Freund meinte hier gibt es Wölfe des Nachts kein gutes Pflaster für ne kleine Lady."

35 Re: Landstrasse am So 8 Mai 2011 - 20:09

Jeanne d'Arc


||||||||||||||||||||||||||
||||||||||||||||||||||||||
Sie teilte seine Ansichten trotzdem da ihr sowohl Berge als auch Meere sehr gefielen. Als er ihr Gepäck erwähnte fühlte sie sich ertappt. Nachdenklich sah sie sich um. "Nein...habe ich verloren" murmelte Jeanne niedergeschlagen da ihr keine bessere Lüge einfiel. Jeanne hasste es zu lügen. Es fühlte sich jedes mal an als würde eine Nadel in ihre helle Haut gestochen. Schuldbewusst blickte sie gen Himmel doch dann erhob sich der Mann neben ihr. Hastig schwankte Jeanne auch auf. Verblüfft betrachtete sie den Stab in seiner Hand und ging automatisch einen Schritt zurück. Es sah aus als wolle er eine Waffe auf sie richten. Doch zu ihrem Gkück geschah nichts. "Was war das?" flüsterte Jeanne neugierig und trat nahe an Gryf heran um noch einen Blick auf den weißen Stab zu werfen. Unschuldig legte sie den Kopf schräg als er ins Auto stieg. Sie wirkte unsicher als er die Wölfe erwähnte. "Äh....J-Ja ich würde gerne mit kommen...mit dir" sagte sie hastig und wollte sogleich in seinen Wagen mit einsteigen. Natürlich hatte sie in ihrem Leben schon Wölfe getroffen doch leider waren die meisten davon ihr nicht freundlich gesonnen.

36 Re: Landstrasse am Mo 9 Mai 2011 - 19:10

Gryf ap Llandrysgryf


<<<<<<<<<<<<



Gryf schaute dass Mädchen an "Du hast dein Gepäck verloren? Wie geht denn so was? Bist wohl vom Himmel gefallen?" Er hatte immer mehr das Gefühl es mit einen Engel zu sprechen stellte sich nur die Frage was sie für eine Funktion hier auf Erden hatte. Aber drauf asprechen konnte er sie wohl schlecht. Für den Engel sprach auch der Blick gen Himmel. Nunja...
"Dann solltest du dir auch was wärmeres kaufen es wird bestimmt nochmal kühl hier in Forks und regen soll es hier auch desöftern.Oder hast du auch dein Geld verloren? Soll ich dir was geben?
Gryf hatte genug Geld er gab nicht viel aus und war sparsam aber wenn jemand in not war oder ähnliches gab er gern welches ab.

Sie schaute neugierig auf Gryf´s Silberstab. "Das brauch ich für meine Arbeit den Stab." Mehr wollte Gryf zu seinen Stab der aus puren Silber war nicht sagen. Der Stab zeigte ihn an wenn Vampire oder Dämonen sich in der Nähe aufhielten und war daher nicht mit Gold aufzuwerten ausserdem benutzte er ihn um seine Magie einzusetzen.
Beim Stichwort Wölfe trat die Angst in ihre Augen und er klopfte auf den Beifahrersitz "komm steig ein ich beisse nicht ehrlich."

----> Stadt

37 Re: Landstrasse am Mo 9 Mai 2011 - 19:24

Jeanne d'Arc


||||||||||||||||||||||||||
||||||||||||||||||||||||||
Sie überlegte noch während sie sich auf den Wagen zu bewegte wie sie den Verlust ihres vermeintlichen Gepäcks erklären könnte. Schnell öffnete Jeanne die Autotür und sah runter zu Gryf. Ihre Augen huschten nachdenklich über das Amaturenbrett und wieder zu den Augen des jungen Mannes. "Ähm beim Flug verloren gegangen" Jeanne war keine gute Lügnerin da sie dies allein schon als Sünde ansah und sich daher lieber zur Wahrheit bekannte. Da es hier aber um das Geheimnis ihrer Art ging musste Jeanne sich ein paar Ausreden einfallen lassen wenn auch ungern. Seufzend ließ sie sich auf den Sitz neben ihn fallen.
Eigentlich hätte sie wissen müssen welche Reaktion eine Jungfrau in Nöten bei einem Mann wie Gryf hervor ruft. Hastig schüttelte sie nur den Kopf über sein finanzielles Angebot.
Ihre Haare schimmerten golden als sie ihre Augen zusammen knif. "Nein nein bitte...Ich will arbeiten gehen und ganz normal mein Geld verdienen. Ich fühle mich so unwohl wenn ich nichts für mein Geld getan habe" Sie rang sich ein müdes Lächeln ab und sah wieder zu dem blonden Mann auf der nun schon das Lenkrad in der Hand hielt.
Neugierig versuchte Jeanne noch einen Blick auf den seltsamen Stab zu erhaschen den Gryf kurz zuvor auf sie gerichtet hatte. Arbeit? Was sollte das denn für eine Arbeit sein? Offenbar tarnte auch der Fremde Mann sich mit einigen Notlügen. Jeanne vermutete stark das er kein Mensch war. Wahrscheinlich ein Hexer. Schnell griff Jeanne nach dem Gurt und schnallte sich an.

(tbc Stadt)

38 Re: Landstrasse am Fr 20 Mai 2011 - 12:53

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Zimmer Lucy

Der Mini stand vor der Garage und glänzte immer noch wie am ersten Tag, zum oben offen fahren war allerdings kein Wetter. Etwas enttäuscht stieg Lucy schließlich ein, warf alles auf den Beifahrersitz und legte auch schon den Rückwärtsgang ein. In Italien war sie bereits Auto gefahren, so war es hier kein Problem, vor allem liebte es Lucy schnell zufahren. Gekonnt scherte sie aus der Einfahrt aus und fuhr durch Forks, direkt auf die Landstraße nach Port Angeles. Jeden Tag fuhr sie diese Strecke, daher kannte sie, sie schon in und auswendig jede Kurve, gerade auf der man schön schnell fahren konnte. Ein Glück für Lucy das Chief Swan sie noch nicht angehalten hatte, sie wusste nur das er 3 Straßen weiter wohnte und nicht sonderlich gut auf brechen einer Verkehrsregeln zu sprechen war.
Lucy drehte die Musik auf, sang mit und trommelte mit den Fingern auf Ihrem Lenkrad herum, sie war glücklich und ausgelassen wie so oft wenn es zum shoppen ging. Dank der Kreditkarte von Ihrem Vater, welche noch offen war ging sie gerne mal shoppen. Ein kleiner Trost für das was er Ihr all die Jahre angetan hatte.
Vor Ihr sprang ein Reh mitten über die Landstraße, aus Reflex trat Lucy so feste auf die Bremsen das sie eine Schwarze Spur aus Gummiresten aus der Straße ließ. „Verfluchte Viecher, müssen die immer dann kommen wenn ich hier lang fahre“ laut fluchend, setze sie Ihre Fahrt fort. Nun wollte sie nur noch so schnell wie möglich zu einem der Parkhäuser fahren. Ihr Cabrio abstellen und shoppen gehen, dies brauchte sie jetzt einfach.
Etwas langsam fahrend kam Lucy endlich in Port Angeles an, suchte sich ein freies Parkhaus und fuhr in eines, was direkt an der ShoppingMeile lag. „Ich hasse Parkhäuser, was müssen die auch immer noch eng gebaut sein“ maulte Lucy während sie sich einen leeren Platz suchte.
Es waren einige Etagen belegt, doch recht weit oben hatte sie einen schönen großen Platz zum parken gefunden. Im Spiegel kontrollierte sie noch mal Ihren Kajal und die Tusche stieg dann aus, nahm Ihre Jacke und die Tasche vom Sitz neben Ihr. Drückte den Knopf und überprüfte nochmal ob Ihr Cabrio auch wirklich zu war. Die Jacke im laufen anziehend machte sich Lucy auf den Weg nach draußen ..

tbc Einkaufsstrasse..

39 Re: Landstrasse am Sa 21 Mai 2011 - 13:25

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
An seinem Wagen angekommen, sah er sich nochmal um irgendwas gefiel ihm nicht an der Sache mal pünktlich Feierabend zu machen. Sein Magen allerdings sagte etwas anderes, da sich Bella nicht wieder gemeldet hatte fuhr Charlie einfach los. Er brauchte nicht sehr lange um auf die Landstrasse zu kommen, Charlie hielt sich genau an die Begrenzung und ging in Gedanken schon durch welche Pizza er sich mit nehmen solle. Mit einem mal schoss ein schwares Mini Cooper Cabrio an ihm vorbei Definitiv zu schnell, solche Leute muss man dann wieder einsammeln
Charlie war zwar offiziell nicht mehr im Dienst, doch dieses Verkehrssünde wollte er so nicht ungestraft durch gehen lassen. Mit Sirene und Blaulicht fuhr nun auch er schneller um dem Rase vor sich überholen zu können. Da macht man einmal pünktlich Feierabend und doch wartet Arbeit auf einen Der Fahrer des Cabrio´s war wenigstens so vernünftig und wurde langsamer. Beim überholen, konnte Charlie ein Junges Mädchen erkennen, kopfschüttelnd setzte er sich vor den Wagen und bremste ihn so aus. Beide hielten am rechten Straßenrand, Charlie entsicherte seine Waffe für den Notfall, stieg aus und machte sich auf den Weg zum Wagen.
Die junge Fahrerin kannte er nicht vom sehen, daher war er extrem vorsichtig, bei dem was er tat. "Sie wissen warum ich sie angehalten habe?" Mit regungslosen Gesichtsausdruck sah er Lucy an

40 Re: Landstrasse am Sa 21 Mai 2011 - 13:42

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Endlich bin ich die lahmen Krücken los" grummelte Lucy vor sich hin, trat auf das Pedal und gab Gas. Eine ganze Weile konnte Lucy recht schnell fahren, bis sie vor sich den Streifenwagen sah. Welcher wohl recht nach der Begrenzung fuhr, die Lucy mit Absicht übersehen hatte und so schnell war sie nun auch nicht unterwegs.
Ohne groß nach zudenken überholte sie den Chief und hatte bereits einen kleinen Vorsprung raus geholt. Das Balulicht und die Sirene lenkten Ihre Aufmerksamkeit auf den Rückspiegel. Was will der denn jetzt? Der will doch net wegen den 20 zu schnell so ne Welle machen Lucy hatte zwar schon vom Chief gehört, doch dies würde Ihr erstes zusammen treffen werden.
Da sie nicht noch mehr Ärger wollte, ging Lucy vom Gas wurde langsamer und fuhr schließlich hinter dem Chief rechts ran. Mit einer Unschuldsmine saß sie hinter Ihrem Steuer und beobachtete den Chief, der auf sie zu gelaufen kam. Lucy ließ das Fenster runter und sah mit großen Augen zu Charlie auf. "Buon giorno Chief, was kann ich für sie tun?" dabei lächelte sie unschuldig. Da kam auch schon die Frage von seiner Seite "Nein, nicht wirklich denke nicht das ich mir hab etwas zu schulden kommen lassen. Wenn ich etwas drüber gewesen sein sollte, tut es mir leid" sprach sie mit Engelsgleicher Stimme. Charlie wollte Ihre Papiere sehen, welche sie ihm reichte "Testa, hm" Er sah sie an "Sind sie verwand mit Adamo und Beppina Testa?" Lucy schluckte und bejahte seine frage "Das sind meine Großeltern, ich lebe seid 2 Monaten bei Ihnen"
Lucy sah den Chief nur nicken "Ok Lucy, ich werde sie jetzt und hier nur verwarnen. Sollte ich sie nochmal erwischen, geht das nicht so glimpflich aus, verstanden?" Erfreut nochmal davon gekommen zu sein, nickte Lucy und bedankte sich höflich beim Chief. Als er sich auf den Rückweg zu seinem Wagen machte, startete Lucy den Wagen und fuhr Ordnungsgemäß nach Hause.

tbc Zimmer Lucy

41 Re: Landstrasse am Sa 21 Mai 2011 - 16:22

Charlie Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Mit dieser Ausrede hatte Charlie fest gerechnet, daher forderte erstmal Ihre Papier welche sie ihm auch prompt in die Hand drückte. Bei dem Nachnamen stockte er kurz „Testa, hm“ Charlie´s Blick wanderte von den Papieren zu der jungen Fahrerin Ich kann mich gar nicht daran erinnern das die beide mir mal von einer Enkelin erzählt hatten "Sind sie verwand mit Adamo und Beppina Testa?" Die Farbe wich Lucy nun gänzlich aus dem Gesicht Hab ich also richtig gelegen mit meiner Vermutung, na dann werde ich die beiden beim nächsten mal einfach drauf ansprechen. Da sie ihm ehrlich und ohne größere Probleme Rede und Antwort stand, wollte er gnädig sein. "Ok Lucy, ich werde sie jetzt und hier nur verwarnen. Sollte ich sie nochmal erwischen, geht das nicht so glimpflich aus, verstanden?" Mädchen sei froh ich heute einen guten Tag habe Charlie nahm Ihr nicken kaum war, reichte Ihr die Papiere wieder und ging zurück zu seinem Wagen. Seine Pizza wartete schon auf ihn .. Charlie sah Lucy noch nach wie sie wirklich Vorschriftsmäßig davon fuhr. Er machte sich ebenfalls auf den Weg, in Forks angekommen, hielt er schnell an holte sich seine Pizza. Nun begann er sich doch wieder Sorgen um Bella zu machen, da sie sich immer noch nicht gemeldet hatte. Mit der noch heißen Pizza hielt er vor seinem Haus, stieg aus schloss ab, die Haustüre auf und marschierte direkt durch in die Wohnküche..

tbc Wohnküche Swan

42 Re: Landstrasse am So 22 Mai 2011 - 6:58

Emmett Cullen


****************
****************
<---- Schulparkplatz

Als Rose eingestiegen war fuhr Emmett los. Er wusste erst nicht wohin er fahren sollte aber dann fiel ihm der kleine Parkplatz an der Landstrasse direkt am Wald ein dort steuerte er seinen Jeep hin. Während der Fahrt sprachen weder Rose noch Emmett ein Wort und doch waren beide sehr angespannt was nun kommen würde. Würden sie sich so streiten das danach nix mehr wie vorher war oder konnten sie alle Missverständnisse aus den Weg räumen.

Jeder der Cullen - Liebespaare war etwas einzigartiges jeder liebte sich auf eine andere Art und weise. Bei Emmett und Rose war es so das sie nie viel Worte um ihre Liebe gemacht hatten. Waren sie romantisch? Emmett hätte sie mit nein beantwortet hätte man ihn gefragt. Er war durch und durch ein Macho der seine Rose liebte und es mit seinen "Rose -Baby ich liebe dich" war eigentlich alles gesagt.

Ihre körperliche Liebe war sehr stark sie hatten scho einige Häuser zerstört die Esme für sie hergerichtet hatte. Und das alles trotz Rose Vorgeschichte aber vorallem um ihren Mut und Stolz wie sie ihre Rache an ihren Ex-verlobten ausgeführt hatte ja das war seine Rose und genau das liebte er an ihr.
Vielleicht lag es ja an ihm. Er war gefrustet vom Leben mit der ewigen Highschool um bloss nicht aufzufallen. Er fragte sich immer öfter ob es nicht wieder der Natur war als Vampir das Leben eines Schülers zu führen und diesen Frust für den Rose gar nix konnte liess er seinen Frust aus. Er wusste das es ein Fehler war aber dieses Angeschleppe des fremden Vampirs und das in seinen Augen anhimmeln des Dämons was wahrscheinlich nicht so schlimm war vielleicht war es nur die Entgeisterung gewesen das es so was gab und das gleichzeitige auftauchen der Volturis hatte wohl das Fass zum Überlaufen gebracht.
Sie waren beim Parkplatz angekommen. Emmett hielt an und brachte den Motor zum schweigen.
Dann guckte er Rosalie an. "Ich will Klarheit hast du dich in diesen Dämon verliebt?" diese Frage stellte er aber nicht ernst sondern wäre beinahe in Gelächter ausgebrochen. Die fahrt hierher hatte ihm Klarheit gebracht.

43 Re: Landstrasse am So 22 Mai 2011 - 9:07

Rosalie Hale


****************
****************
(cf Schulparkplatz)

Rose fragte sich wo Emmett hin fuhr. Die Straße schien kein Ende zu haben. Wälder strichen am Fenster vorbei und Rose wusste nun das sie auf der großen Landstraße unterwegs waren.
Irgendwann hielt Emmett den Wagen an. Sie standen auf einem Parkplatz an der Straße der gerade wie leer gefegt war.
Zaghaft sah Rose nun zu ihrem Mann auf. Nun wünschte sie sich auch Gedanken lesen zu können. Es schien das ihr Mann während der Fahrt viel nach gedacht hatte und nun seine Worte bedacht wählte. Aber sein Unterton in der Frage verblüffte Rose. Sie blinzelte ein paar mal starr bevor sie zu Wort fand. "NEIN...oh ...Wie kommst du auf sowas? Ich war allein mal höfflich zu ihm und kann sein das ichs ganz nett fand das er mich als schön bezeichnet...bin ja ja auch" nuschelte sie kleinlaut zum Ende hinzu und sah wieder weg. "Hach Emmett...ich versteh nicht wieso dich die Kleinigkeit so aufregt das du mich soo...demütigst vor unserem Besuch und unseren Eltern" böse sah Rose nun wieder zu ihrem Mann auf. Er hatte ihr einfach kalt die Hand entzogen als sie versucht hatte in der Küche auf ihn zu zu kommen. Sie konnte diese Schmach nicht ertragen. Die mitleidigen Blicke ihrer Eltern.

44 Re: Landstrasse am So 22 Mai 2011 - 9:45

Emmett Cullen


****************
****************
Emmett wusste das seine Frau oft darunter gelitten hatte das sie schön war auch als Mensch war sie wunderschön gewesen. Er hatte Fotos gesehen als sie noch ein Mensch war. Er wusste das es für sie eine Schmach war in ihren Augen weil er sie hatte stehengelassen. "Das war doch nur meine gekränkte Eitelkeit ausserdem hat sich Jeremy in Natascha verliebt. Ist ne Freundin von Eddie die ihn mal besuchen wollte. Also ist doch alles geklärt. Der Dämon ist erstmal weg und was willste mit dem so einer kann gar nicht treu sein und wenn dann werden wir a sehen. Kampflos geb ich dich nicht auf Baby."
Er wusste wie er ihr bestätigen könnte das sie schön und begehrenswert war. Emmett stieg aus und nahm aus dem Kofferraum eine Decke. Dann ging er zu Beifahrerseite und öffnete die Tür "Komm Baby dahinten ist eine kleine Lichtung da gehen wir hin. " Er warf sie über seine Schulter und rannte los.
Bald war er auf der Lichtung angekommen er liess sie runter und breitete sie aus. dann nahm er sie hoch und legte sie auf die Decke. Er küsste sie und sie erwiderte sein Küsse.
Emmett knöpfte die Bluse auf und schob den BH hoch er biss mit den Lippen sanft in die Brustwarzen seiner Frau. Die andere hand schob er unter ihren Rock und glitt unter ihren Slip mit 2,3 Fingern stiess er in ihre scho feuchte Scheide mit dem Daumen strich er über die Perle....
"Miss Hale sie sind so schön und begehrenswert wie konnte ich nur an dir zweifeln...."

45 Re: Landstrasse am So 22 Mai 2011 - 10:30

Rosalie Hale


****************
****************
Sei verschränkte die Arme vor der Brust und sah zu Emmett auf. Er sagte das immer so leicht. "Oh man ich war NIE an diesem Jeremy interessiert!" schimpfte sie bissig. Es wunderte Rose das Emmett diesen Milchbubi als Konkurrenz sah sonst strotzte er doch nur so vor Selbstvertrauen.
Rose öffnete schon wieder den Mund um weiter zu diskutieren doch da stieg Emmett schon aus. "Mhhhh" grimmig rutschte sie tiefer im Sitz und starrte verbissen aufs Amaturenbrett. Sie hörte wie er etwas aus dem Kofferraum holte und wenig später öffnete er ihre Beifahrertür. "Ach denkst du das du so ..." doch im nächsten Moment hatter er sie schon über ihre Schulter geworfen und rannte. "Grrr Emmett" knurrte sie und drückte sich mit den Händen an seinem Rücken ab.
Endlich hielt er an und breitete die Decke aus die er mit genommen hatte. "Ach du bist doch..." Rose wurde wieder runter geworfen und landete dumpf auf der Decke. Ihre Haare hingen wild durcheinander über ihrem Gesicht. Rose konnte kaum weiter reden da erstickte Emmett sie mit seinen Küssen. Seufzend krallte Rose ihre Finger in die Decke. Es war so typisch für ihren Mann jedes Problem so zu lösen. Trotzdem konnte sie nicht leugnen das sie seine Zuneigung vermisst hatte. Keuchend erwiderte sie seine Küsse und schlang ihre Arme um seinen starken Nacken. Diesmal passierte alles recht schnell. Sie war schon halb nackt als seine Finger zwischen ihre Beine glitten. Bei seinen Worten musste sie doch grinsen. "Halt bloß die Klappe" hauchte sie leise und knabberte schmunzelnd an seinem Ohr während ihre Hände nun unter sein Shirt fuhren und Emmetts Muskeln ertasteten.

46 Re: Landstrasse am So 22 Mai 2011 - 19:08

Emmett Cullen


****************
****************
Ja Emmett war halt auch nur ein Mann und die dachten oft mit dem Schwanz aber nicht nur. Wenn er der Vampir gerettet von dieser Vampirfrau immer nur mit dem schwanz gedacht hätte würden sie nicht jetzt hier auf dieser Wiese liegen und sich zum Höhrpunkt vögeln. Nein dann wäre er scho lange tot...

Er konnte sich noch gut an die zeit erinnern als er die Neugeborenzeit überwunden hatte und er sein Werben um Rose verstärkte das es nicht einfach war an sie ranukommen und das erste mal wa einfach herrlich. Es war ruhig und sie hatte die Oberhand über ihn gehabt und erst danach waren sie so geworden wie sie jetzt waren. Dazu gehörte auc das sie scho desöfteren geheiratet hatten. Vielleicht sollten sie dies mal wieder bei Gelegenheit tun...

Aber nun wanderten seine Gedanken wieder zurück. Er half seiner Frau seinen Pullover ausuziehen um dann wieder seine Hände über ihren Körpe wandern zu lassen sein Mund wanderte zu ihren brustwarzen und mit seinen Lippen zog und und biss er erneut wieder rein.

Er legte Rose bestimmt auf die Decke und sein Kopf wanderte runter richtung Scheide. Mit seiner Zunge tauchte er in den Saft seiner Frau und begann sie zu lecken... er merkte wie langsam der Orgasmus kam und er zog sich wieder zurücck richtung Brustwarzen und er zog seine Hose nebenbei aus. und dann stiess er mit seinen Penis in die fast überlaufende scheide seiner Frau die völlig überrascht leise aufschrie. Ganz langsam liess er sie zu ihren ersehnten Orgasmus kommen...

47 Re: Landstrasse am So 22 Mai 2011 - 19:42

Rosalie Hale


****************
****************
Rose war es gewohnt das Emmett keine langen Vorspiele mochte und inzwischen störte sie das auch nicht mehr. Zu Anfang war es sehr schwer für sie sich ihm hin zu geben. Das Trauma aus ihrer Nacht in der sie ums Leben kam holte sie dann immer wieder ein. Sie hatte Angst gehabt selbst als es Emmetts Hände waren die ihren Körper berührten.
Mit den Jahren viel es Rose leichter und sie überließ Emmett gern mal die Oberhand da sie merkte wie ihm das gefiel. Nun waren die Bewegungen seiner Finger so forsch das es nicht lange dauerte bis Rose feucht wurde und endlich bekam sie auch seinen Pullover aus. Inzwischen war die Nacht heran gebrochen. Es war ziemlich dunkel um sie und wahrscheinlich auch kalt doch das kümmerte keinen Vampir. Hauptsache sie waren hier ungestört.
Rose ließ ihre Händen über den nun freien Oberkörper ihres Mannes gleiten. Sie genoss es jeden seiner Muskeln genau zu ertasten. Lächelnd streckte sie ihm ihre Brust entgegen und stöhnte leise auf als er ihre Brustwarzen liebkoste. Gerne hätte sie nun auf ihm gesessen doch er legte sie zurück auf die Decke. Rose stieß geräuschvoll die Luft aus und im nächsten Moment begann er sie zu lecke. Seufzend schloss sie die Augen und rekelte sich leicht unter seinen Berührungen. Wenigstens hierbei hatte Rose den Eindruck er ging mit viel Gefühl vor.
Schon hörte sie wie ihr Mann sich von seiner Hose trennte. Sie ließ ihn eindringen und konnte sich das stöhnen nicht verkneifen. Ihr Körper spannte sich an und in der nächsten Sekunde warf Rose ihren Mann auf die Seite so dass sie auf ihm reiten konnte. Grinsend beugte sie sich runter zum Gesicht ihres Geliebten und schenkte ihm einen langen Zungenkuss wobei sie sich unaufhörlich weiter mit ihm bewegte. Mit dem nächsten kräftigen Stoß erreichte Rose ihren Höhepunkt. Erregt griff sie in Emmett Nacken und zog ihn noch einmal höher zu sich heran bevor sie unter leisem stöhnen von seinen Lippen abließ.

48 Re: Landstrasse am Mo 23 Mai 2011 - 11:58

Emmett Cullen


****************
****************
Ja das war seine heissgeliebte Wildkatze. Er liess sich diesmal von ihr bestimmen denn schliesslich hatte er etwas gut zumachen....

Sie küsste ihn die ganze Zeit während sie auf ihn ritt. Es war sehr wilder Sex so wie Versöhnungsex meistens ausfällt wenn man ihn ausübt. Dann kam Rose und kurz darauf kam er in ihr mit einen lauten knurren...

Er richtete sich auf und funkelte sie aus seinen dunklen Augen die vor Lust glänzten an "Ich will noch mal" in seiner Stimme klang der Sex nach. "Und diesmal nach meinen Spielregeln..."

Emmett stand auf und flüsterte ihr ins Ohr "Ich will dich von hinten... knie dich hin..." als sie kniete rutschte er hinter sie und nahm seine Hand und spielte mit der Perle seiner Rose. Dann nahm er Liebessaft und erteilte ihn bis zum Po. Ganz langsam stiess er mit seinen Zeigefinger in den Po mit der anderen Hand wanderte er zu ihrer Scheide und steckte 2,3 Finger hinein um dann den Finger aus dem Po zu ziehen und auch die Finger vorne zog er raus um anschliessend mit seinen Glied von hinten in die Scheide zu stecken dies machte er so schnell das sie aufschrie vor lust er stiess 3,4 mal zu um dann ihn rauszuziehen um ihn dann in den Po zu platzieren hier stiess er so oft zu bis er zu seinen 2. Orgasmus kam und sich in ihr ergoss. Danach drehte er sie um und leckte sie zu ihren 2. Orgasmus.....




49 Re: Landstrasse am Mo 23 Mai 2011 - 19:23

Rosalie Hale


****************
****************
Rose ahnte schon das Emmett das ganze nicht so enden lassen wollte. Nicht mit ihr auf ihm. Dann fühlte er sich wohl nicht bestätigt in seiner Machtposition. Schmunzelnd verdrehte Rose die Augen und zog unschuldig ihre Hände von seinen Handgelenk woran sie ihn zuvor zu Boden gedrückt hatte.
Mit großen Unschuldsaugen blickte Rose zu ihrem Mann hoch als dieser sich aufrichtete. Sie sah in seine Augen und ein Lächeln huschte über ihr Gesicht. Seine Worte waren keine Überraschung für sie. "Ach...es gibt Regeln?!...wer sagt das ich mich an die halte...?!" schmunzelnd ließ sie sich nach hinten auf den Rücken plumpsen und sah seufzend zu Emmett auf.
Sie vernahm sein Flüstern an ihrem Ohr und es bereitete ihr eine Gänsehaut. Sinnlich rollte sie sich zur Seite und kniete sich hinter ihren Mann wie gewünscht. Genüsslich seufzte sie auf als er wieder seine Hand zum Einsatz brachte. Ein Vorteil als Vampir war sicher das man sehr ausdauernd war als kam es gern mal vor das Emmett sie öfter hintereinander befriedigte.
Rose stöhnte genüsslich auf während er sie fingerte und ihre Hände krallten sich in die Decke unter ihr bis ihre Nägel Löcher durch den Stoff bohrten. Endlich spürte sie sein Glied wieder in ihr und schrie beinahe auf vor Lust als er sein bestes Stück danach in ihrem Po platzierte. Genüsslich bewegte sie sich mit ihn wobei sie gerne mal seinen Namen stöhnte. Rose war sicher das war es worauf Emmett immer anspielte. Sie spürte wie ihr Mann zum Höhepunkt kam und drehte schon langsam den Kopf über die Schulter um ihn an zu sehen da drehte er sie wieder geschickt um das sie nun erneut auf dem Rücken lag. Keuchend schob sie ihre Hände ihren glatten Bauch hinunter bis in Emmetts Haare und kraulte ihn dankbar bis sie selbst ihren 2. Orgasmus erlebte. "Ahhh jahh..." schwer atmend ließ sie ihre Hände nun ruhig in seinem kurzen Haar liegen und streckte ihre Beine wieder entspannt aus. Zufrieden leckte Rose sich die Lippen und blickte mit verschleiertem Blick runter zu ihrem Mann. Wie schade das sie sich nur beim Sex so gut ohne Worte verstehen konnte.

50 Re: Landstrasse am Di 24 Mai 2011 - 19:04

Emmett Cullen


****************
****************
Der Sex mit Rosalie war immer gut denn sie war eine kleine Sexgöttin. Er liebte es mit ihr Sex zu haben aber brachte dies auch seine Sorgen zum daniederliegen? man wird es später sehen.

Emmett nahm Rosalie in den Arm und schaute in den Nachthimmel der bald verdrängt werden würde von der Morgensonne. Und die ersten Vögel sangen schon.

"Hier in der Nähe ist doch ein Waldsee komm lass uns schwimmen gehen!" Emmett konnte als Mensch schon gut schwimmen aber als Vampir war es für ihn eine schöne Abwechslung.

Er zog Rose hoch schmiss die Klamotten auf die Decke schnappte alles. Dann hielt er die Hand Rose hin und rannte los.

Bald waren sie am See angkommen. Emmett rannte los in den see und vertrieb dadurch ein paar Enten "Komm Rose Baby lass uns ne Wasserschlacht machen..." Dabei stiess er Wasser nach vorne wie eine welle und spritzte seine frau an...

Dann tauchte er unter und schwamm einmal durch den Waldsee. er stieg am anderen Ufer hinaus und winkt seiner Frau zu . Die Sonne war aufgegangen und Rose am andern Ende des sees glitzerte wie ein Edelstein er flüsterte ihr zu "du bist ein Diamant... Ich liebe dich" Er spang ins Wasser. Auch unter Wasser hörte er die Vögel singen. Dann war er wieder bei seiner Frau angelangt." Jetzt komm ins Wasser..."

51 Re: Landstrasse Heute um 4:30

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 3]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten