Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Neueste Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Keller

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Keller am So 1 Apr 2012 - 18:26

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Emmett war schon eine ganze weile we, zumindest dachte das Jer, denn er hatte kein wirkliches Zeitgefühl. Er wusste weder ob tag noch Nacht sei und welcher Tag war. zumindest musste es irendwann in Mai sein, denn bei Emmetts besuch erfuhr er das Datum und das war sein Geburstag.

Jer sahs immernoch auf den Boden und obwohl Emmett ihn etwas Bärenblut gab fühlte er sich schwach. Er war etwas durstig.

Dann plötzlich bemerkte er wie die Tür aufging und ALice und ein ihn unbekannter standen dort.
Jer war schwach und konnte daher nicht so recht aufstehen, also blieb er unhöfflicher weise sitzen.
"Ich Bin Jer, Jeremy Carter. Ich wollte nicht jagen. Ich wollte friedlich hier leben und ich konnte mich immer unter Kontrolle halten, doch ich stellte meine Ernährung um und.. dann.. dann traf ich sie... sie blutete und.. ich hatte mich nicht unter Kontrolle.. Es tut mir soo Leid." sagte er zu den man erichtet und man könnte denken, das er genaus erade diesen Schmerz und diese Schuldefühle und trauer um Nati spürte.

"Alice, wie geht es ihr? Emmett war hier und meinte es geh Lucy schlecht. Und.. hast du Nati anetroffen? wird sie jemals wieder herkommen?" fragte er und seine trauer und schmerz wurde immer schlimmer. Noch nie hatte er sich so ehlendich gefühlt.

27 Re: Keller am Di 3 Apr 2012 - 16:29

Jasper Hale

avatar
****************
****************
[Garten]
"Alice" kam es nun weitaus härter, doch nicht laut im Tonfall von ihm, während er ihr Gesicht mit seinen Händen fixierte und den ihrigen Blick suchte, wobei seine Mimik hart wirkte.
"Mach dir keinen Vorwurf für etwas, was du zuvor nie gemacht hast. Es brauch jahrelange Übung und Gewissenhaftigkeit dabei!
Du kannst dir doch nicht Übernatürliches abverlangen! Keinem Vampir sollte man deswegen verurteilen!
Du kannst nicht nur aus Mitgefühl eines Menschen gegenüber sinnbildlich Bäume ausreißen. Also bestrafe dich nicht für etwas, was dir soviel an Kraft und Beherrschung abverlangt!
Das Mädchen währe ohne deine Hilfe an Ort und stelle verstorben. Nun hast du ihr zumindest die Chance geben können!

DU WIRST DICH NICHT FÜR IHR ABLEBEN BESTRAFEN!" zynisch und an Wut zunehmend entschied er sich ihre Wangen los zu lassen und einige Schritte von ihr weg zu gehen.
"Nein! Das wirst du nicht!" setzte er etwas ruhiger im Tonfall noch mal nach. Er schien verunsichert und handelte deswegen überstürzt und impulsiv. Er konnte es nicht akzeptieren das Alice sich so bestrafte.

"Und .. Carlisle ist doch bei ihr! Stimmt's?! Er wird wissen was zu tun ist! Wenn sie noch immer Blut in sich trägt, dann wird er es ihr aussaugen! Also hör bitte auf ..!" klang seine Stimme nun viel sanfter und erflehender, als er wieder ihre Nähe suchte und aus der Situation heraus entschied sie einfach zu küssen.
[/Garten]

[Keller]
Der Fremde sprach ..
Sogar sehr aufschlussreich und zumindest schien es als wollte er den Anschein erwecken dies mit Mitleid und Schuldgefühlen erkennen zu lassen.
Unbeirrt dessen blieb Jasper's Blick eisern. Seine geweiteten Augen stachen sich direkt auf Jeremy nieder, der anscheinend zu geschwächt war um überhaupt aufzustehen.

Jedoch schwang sein Blick in's fragende über, als dieser Häftling sich an Alice wandte und das in einem Tonfall den er so gar nicht recht gut heißen konnte .. schienen sie sich doch freundlich im Umgang zu benehmen. Doch ermahnte er sich jetzt die Antwort von seiner Frau einzuholen und behielt weiter den Blick an ihn gewandt.
"Wie alt bist du?" als er kurz darauf dies zu wissen bekam, folgten weitere Fragen: "Seid wann versuchst du deine Ernährung umzustellen und wie gefährlich bist du noch, nach deinem Wissen in Bezug auf deine -Fehltritte-?
Würdest du behaupten nun mehr Kontrolle über deine Gier zu haben?
Ich denke nicht!
Deine Anwesenheit in unserer Gegend gefährdet unsere Familie!
Du solltest gehen, sobald man dich lässt!" lies zumindest er seine Meinung dem Fremden wissen, ohne zu wissen was die Familie darüber dachte.
[/Keller]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

28 Re: Keller am Di 3 Apr 2012 - 18:47

Alice Cullen

avatar
****************
****************
[Garten]

Durch seinen Tonfall zuckte sie leicht zusammen und blickte Jasper an. Seine Worte ergaben Sinn und ehrlich gesagt hoffte sie für sich selber dass ihre gedanken bald verschwanden. Denn ewig leben wollte sie damit nicht, mit Schuldgefühlen und Zweifel über das was war.

Die Bilder aus dem Wald liefen vor ihrem blossen Augen nur so daher und als Jasper sie los gelassen hatte schloß sie ihre Augen und seufzte. "Ich weiß das ich nicht so denken darf und es auch besser nicht sollte. Aber diese blöden Gedanken lassen mich einfach nicht los. Ich will einfach nicht Schuld sein dass jemand stirbt weil ich was falsch gemacht habe oder durch das blöde Gift jemand verwandelt wird weil ich es nicht komplett ausgesaugt habe. Diese Gedanken nagen an mir und ich hoffe inständig dass es bald aufhört und dass ich diese verdammten Gedanken los bekommen, das sie verschwinden." sagte sie und hatte während sie das sagte ihre Augen wieder geöffnet und richtete ihren Blick auf ihren Mann.

"Du hast vollkommen recht und sollte einfach aufhören. Ich sollte wieder einen klaren Gedanken fassen und nicht darüber nachdenken was war. Ich sollte das hinter mich lassen." Alice hörte seine Bitte genau und nickte dann. Sie wollte für ihn stark sein und aufhören darüber nachzudenken. Wieder kam er auf sie zu und sie war glücklich, glücklich ihn zuhaben da sie wusste dass sie immer mit ihm reden konnte. Seinen Kuss erwiderte sie nur allzu gerne. Wie immer war sie froh dass sie mit ihm reden konnte. Beide konnten gut miteinander reden und sie bauten sich gegenseitig auf, egal was es auch war.
[/Garten]



[Keller]

Auf Jasper`s Fragen antwortete jeremy auch gleich und sie hörte ihm zu. Das alles hatte sie im Wald schon von ihm gehört, das war nichts neues mehr für sie das zuhören. Jeremy richtete sein Wort an sie und Alice trat etwas vor und steckte ihre Hände in die Hosentasche und blickte kurz zu Jasper aber kurz darauf sah sie wieder Jeremy an. Kurz seufzte sie und antwortete Jeremy. "Ich weiß nicht wie es ihr geht. Sie hat viel Blut verloren, das solltest du wissen. Ich war nicht die ganze Zeit bei ihr. Und Natascha habe ich nicht getroffen und kann dir deshalb nicht sagen ob sie wieder kommt. Gib ihr Zeit, okay?" sagte sie in einem neutralen Tonfall zu ihm und nickte dann kurz und trat wieder nach hinten um Jasper wieder das Wort zu überlassen.

Wieder stellte er Jeremy Fragen und hielt sich einfach zurück. Immer wieder riskierte sie einen Blick zu ihrem Liebsten und beobachtete ihn etwas. Das was Jeremy getan hatte war nicht ganz ungefährlich für die Familie, denn wenn dass die Wandler raus bekommen würden dann wäre ihre Familie dran und das wollte Alice um jeden Preis verhindern.
[/Keller]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

29 Re: Keller am Mi 4 Apr 2012 - 18:08

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
"Ich bin 321 Jahre und habe bis vor wenigen Monaten mich von Menschenblut ernährt. Ich habe aber selten gejagt, ich habe eher Blutbanken benutzt und hab mir einige Konserven geben lassen. Die jagt war eigentlich nie meine Welt. Ich kam mit ein Versprechen hier her, das ich hier nicht jagen werde. Ich hatte von euren Clan gehört und machte mich auf die Suche nach euch. Ich wollte wissen, ob es tatsächlich sowas wie Vegetarier gibt und dann traf ich Natascha. Sie brachte den Stein ins rollen, denn ich liebe sie und sie war zum Schluss der Hauptgrund aufzuhören Menschenblut zu trinken. Ich habe ohne Nachzudneken von jetzt auf gleich Tierblut getrunken. Er jetzt weis ich das es falsch ist. Ich hatte mich nicht unter Kontrolle." sagte er traurig. Jer war sich eigentlich sicher, das er sich wieer beherschen könnte, er wusste jetzt was mit ihn passieren könnte und würde darauf reagieren können. Auch wenn es nicht einfach ist, er hatte immernoch vor sich nichtmehr von menschenblut zu ernähren.

"Ich kann nciht gehen! Ich... ich hab mein Liebe hier gefunden und will sie wieder haben! Ich werd mich unter Kontrolle haben. Ich verspreche es. Ich werd es euch zurnot beweisen! Ich werde nichtmehr alleine in die öffentlichkeit gehen und immer darauf achten, das ich immer gesätigt bin. Ich weis das es schwer ist, aber ich wollte euch nicht in Gefahr bringen und das will ich auch nicht und für mögliche Konsequenzen werde ich aufkommen" sagte er und ihm war klar, das er auch sein Leben lassen könnte deswegen, aber er hatte ein Fehler gemacht und dafür müsse er bestraft werden.
Jer war aber auch überzeugt, sich wieder einzukriegen. Er machte sich solche sorgen um diese Lucy, das er sie am liebsten besuchen würde und selbst nachschauen würde, wie es ihr geht.

Traurig schaute Jer, als Alice meinte, das sie nicht Natascha gesehen hatte.

30 Re: Keller am Sa 14 Apr 2012 - 18:17

Jasper Hale

avatar
****************
****************
[Garten]
Nach einer kurzen Phase des Genießens ihrer Lippen auf seinen, löste er sich wieder.

"Versteh doch .." war seine Stimme sanft und darin versucht sie zu beruhigen.
".. du hast nicht's falsch gemacht!
Hättest du sie ihrem Schicksal überlassen ohne den Versuch zu wagen, dann währe es eher berechtigt diese Gedanken zu hegen, Schatz." betrübt blickte er in die ebenfalls traurig wirkenden Augen seiner Frau.
"Du hast ihr indem Moment helfen wollen und du hast es geschafft ihr Zeit zu schenken. Ihr Leben liegt nun mal nicht mehr in deinen Händen! Bitte ..
..
.. gib dich den Schuldgefühlen nicht hin! Versuch es so zu betrachten, das du alles in deiner Macht stehende tatest. Keiner, außer dir würde dich dafür bestrafen. Das ich dir den Gedanken nicht nehmen kann, nervt mich!" leicht aufbrausend wurde er zum Ende hin, als leichter Zorn in seinen Augen funkelte. Doch schnell hatte er sich dahingehend wieder gefasst, um für Alice eine zumindest hilfreiche Ruhe auszustrahlen.
"Ich bin bei dir Schatz. Wir stehen auch das durch und die Zeit nimmst du dir, um es Gedanklich verstehen und akzeptieren zu lernen."
[/Garten]

[Keller]
Kühl, in seiner Haltung, blieb sein Verhalten stets distanziert zu dem -Häftling-, dessen Worte kein Gewicht für den Krieger hatten. Denn Selbsteinschätzung lag den Meisten nicht und somit sollte man sich nie auf die Meinung der betreffenden Person verlassen!
Auch wenn Alice schon einen gewissen Bezug zu dieser Person aufgebaut hatte, so waren die Fakten ausschlaggebend! Und die besagten, das der Mann vor ihm weitaus Älter und gefährlicher war .. allein in Anbetracht dessen, das ein Rückfall ihn erst vor kurzem einholte. Dies war das Zeichen was besagte das Jeremy keineswegs genügend Kraft besaß um ab jetzt seinen inneren Instinkt einzusperren. War nur abzusehen das in ihn naher Zukunft wieder so ein Rückfall einholen würde. Da kann der gute Wille Mancher noch so stark sein, wenn der tief sitzende Kern doch viel mehr Macht besaß.

"Was war der Grund für für deine Ernährungsumstellung?

Und die Jagd ... Jeremy ... steckt uns allen in den Gliedern! Es zu verleugnen macht deine Worte weniger Glaubenswert!" antwortete er hart.
"Also verleugne nicht's, was seid Urzeiten in uns ruht!

Wer ist Natascha?" erkundigte er sich dann mit einem Blick zu Alice gewandt, da auch sie zuvor von dieser Person sprach, die angeblich der ausschlaggebende Punkt für die Entwicklung Jeremy's sein sollte. Das er eben diese Person einmal auf dem Fest getroffen hatte, war ihm nicht länger im Gedächtnis. Es war ein zu unbedeutender Augenblick in seinem Leben.

Jasper hörte weiter zu und musste unweigerlich daran zurückdenken wie er dank der Liebe seine Ernährung grundlegend änderte. Er glaubte somit daran das eben die Liebe stärker sein KANN. Doch ob Jeremy's Wille Seinem ähnelt? Fraglich!
Zudem die Worte "Von jetzt auf gleich .." klangen zu abgedroschen und wenig schlagkräftig, als das es den misstrauischen Vampir in seinem Denken ändern würde. Noch immer blieb sein Blick dem Anderen finster gegenüber.

"Hast du vor hier in Forks zu leben?" hinterfragte er die ungenaue Aussage des Fremden. "Falls dies der Wille ist, steht immer noch nicht fest ob du hier wieder raus kommst!"
Das Jasper ihn jetzt schon analysierte und auf kleinste Fehler hin kontrollierte, konnte man nur an seinem wachsamen Blick erahnen, den er nicht abwandte. Würde es nach ihm gehen, so würde der Mann noch einige Zeit hier unten verbringen, bis er sich sicherer sein konnte über dessen Willen. Derzeit war dies auf wackligen Beinen.

"Falls dein Opfer stirbt wirst du die Konsequenzen tragen!" entgegnete er mit einem Knurren im Unterton. Es machte ihn wütend, das sein undurchdachtes Verhalten auch Alice bestrafte, was er dem Typen vor sich so nie verzeihen würde, wenn Alice dadurch an ihren Fähigkeiten und an ihren Willen zweifeln lassen würde. Zur Not würde er dem Anderen sinnbildlich die Kugel an die Brust setzen!
[/Keller]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

31 Re: Keller am So 15 Apr 2012 - 13:43

Alice Cullen

avatar
****************
****************
[Garten]

Bei seinen Worten kam sie wieder ins Grübeln und unterbrach ihn auch nicht. Sein Tonfall schwenkte hin und her, vom sanften ins aufbrausende. "Schatz, ich weiß das alles und ich bin ehrlich gesagt froh dass ich mit dir darüber reden kann. Zu Carlisle traue ich mich ehrlich gesagt nicht zugehen denn vor seiner Reaktion habe ich schon etwas Angst."

Als er erwähnt hatte dass es ihn nervt ihr die Gedanken nicht abnehmen zukönnen wurde ihr klar dass er wirklich recht hatte mit dem was er sagte. Vorher hatte sie aber keineswegs dran gezweifelt aber mit einem Mal wurde es ihr mehr als bewusst. Ein leises seufzen gab sie von sich und bedachte ihren Mann wieder mit einem etwas glücklicherem Gesicht. "Du hast Recht, Darling! Ich hätte nie so reden dürfen oder überhaupt nicht denken dürefn. Ich weiß nicht was mich da geritten hat, ehrlich nicht. Vielleicht war ich auch etwas verunsichert weil ich es das Erste mal gemacht habe."

Nachdem sie das ausgesprochen hatte nahm sie ihren Mann einfach in den Arm und hielt ihn fest. Er war ihr Felsen in der Brandung an dem sie sich immer fest halten konnte und das war ein schönes Gefühl für sie...immer wieder aufs Neue. "Ich glaube ich brauche um das was bisher passiert ist zu verstehen und zu verarbeiten. Aber das will ich mit dir. Es ist viel passiert und wir beide kamen zu kurz, eindeutig. Willst du mit mir irgendwohin fahren wo wir das tun lassen können was wir wollen?" fragte sie ihn mit sanfter Stimme und schenkte ihm sogar ein Lächeln.

[/Garten]


[Keller]

Immer noch überliess Alice, Jasper das Wort an Jeremy und sprach eigentlich immer nur dann wenn sie gefragt wurde oder angesprochen wurde, wie ein kleines Kind, nur dass sie sich so nicht benahm. Jasper`s Worte hörte sie und sah immer wieder abwechselnd von einem zum anderen.

Als Jasper sie fragte wer Natascha sei richtete sie ihren Blick vollkommen auf ihn und antwortete ihm auch gleich. "Natascha ist Edward`s beste Freundin und Jeremy`s Freundin. Sie war auch auf dem Frühlingsfest. So lange ist sie noch nicht hier und deshalb sind beide auch noch nicht so lange zusammen." Ihr Tonfall gab nichts besonderes her und bedachte Jasper noch kurz mit einem Blick.

Dann ließ sie Jasper weiter reden und sein Tonfall wurde härter Jeremy gegenüber. Alice ging ein paar Schritte und ging zu Jasper rüber aber stand schon etwas abseits neben ihm und sah ihn nochmal durchdringlich an. Mit diesem Blick wollte sie ihm sagen dass er ruhig bleiben sollte und dass damit keinem geholfen war. Natürlich hatte ihr Mann Recht mit dem was er sagte und wer wüsste es besser als er selber denn immerhin hatte er heute noch zu kämpfen mit dem Blut vor allem dem menschlichen. Immer würde sie zu ihm stehen denn beide dachten gleich und hatten oftmals dieselben Meinungen was einige Sachen betraf.
Kurz legte Alice ihre Hand auf Jasper`s Arm um ihm so zu zeigen dass sie für ihn da war. Jeremy ließ sie dabei nicht aus dem Blick.

[/Keller]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

32 Re: Keller am Mo 23 Apr 2012 - 14:40

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Leicht probierte Jer zu grinsen. "Der Grund? Ich weis das die Antwort nicht ausreicht, aber aus Liebe. Ich fühlte mich eigentlich schon immer unwohl direkt von Menschen zu trinken und Natascha gab mir den Mut dazu mich zu ändern, aber ich merkte, das ich Schwächer bin und ich hatte das gefühl, das Menschenblut mich mehr sättigte, aber ich schob dies beiseite. Ich wollte ganz Normal mit ihr Leben hier! Wir haben uns ein Haus gekauf etwas abgeschieden von der Stadt, so wie hier. Am Wald gelegen." sagte er wieder etwas traurig.

Jer hatte sich noch nie so schlecht gefühlt, bevor er Natascha kennengelernt hatte, kannte er schlechtes Gewissen eigentlich nicht. Geschweige denn Liebe.

"Wenn sie stirbt, dann verzeiht Natascha mir eh nie wieder. Ich denke ich werde mich dann eh den Volturis ausliefern. Ich will nicht mit der Schuld lebben. Ich habe euer ´normales´Leben auf den Kopf gestellt. Ich habe euch in Gefahr gebracht und es ist unverzeihlich und ich werde jede Konsequenz akzeptieren"

Jer bekam jedoch mit, wie Jazz und Alice miteinander umgingen und alleine daran sah man wie sehr sie sich liebten. Alice schien immer für jazz dazusein und Jer hoffte eigentlich, das Nati irgendwann verzeihen könnte und er sie nochmal sehen darf.

"Kann ich nicht Lucy besuchen? Ich meine ich halte mich unter Kontrolle, aber ich muss sehen, wie es ihr geht. Ihr könnt auch mitkommen, aber ich bitte euch!" flehte er die beiden an. Eigentlich war es sinnlos, denn die beiden würden ihn niemals gehen lassen.

33 Re: Keller am Fr 27 Apr 2012 - 16:22

Jasper Hale

avatar
****************
****************
[Garten]
In einer kurzen Redepause, in der er den Worten Alice einfach nur lauschte, betrachteten seine wachsamen Augen die Ihren, die soviel an ehrlichen Emotionen ausstrahlten. Wie gebannt hielt er inne und folgte ihnen.
Zaghaft war sein Lächeln, als er auf ihr Lächeln erwidern wollte, bevor sie sich kurz darauf fest in den Armen hielten.

Noch immer hielt er sie in seinen Armen .. der Blick leicht geschnitten, von's lächeln in's verunsicherte ..
Sein Kopf neigte er sachte an ihre Wange, als er diesen ruhigen und ausgeglichenen Moment genoss.

"Was für Ängste beherrschen dich, die dich verunsichern mit Carlisle darüber zu reden?" harkte er ihre Worten noch einmal nach, denn war es doch gerade ihr Dad der Verständnis für seine Kinder hatte und zudem nicht zu emotional sondern auch sachlich korrekt beurteilte, was Jasper sehr an ihm schätzte. Er würde Alice nicht verurteilen, das war er sich sicher.

"Du willst immer perfekt erscheinen." er hielt ihr Gesicht in seinen Händen und blickte ihr wieder mit einem sehr tiefen Blick in ihre Augen.
"Du stammst der Gattung Mensch ab.
Es ist Vorprogrammiert Fehler zu begehen.
Wer weiß wie gravierend sie einmal werden können.
Ich will nur damit sagen, das ich empfinde das du dir zu viel Druck auflastest. Entscheidungen bestimmen unser Leben. Das wir auch mal einen Fehler begehen ist .. natürlich. Du lernst daraus .. und ich hoffe du nimmst sie an, wenn dich irgendwann eine gescheiterte Aufgabe wieder einholen sollte, Schatz." seine Stimme wirkte sanft und liebevoll, auch wenn sein Ausdruck eher bekümmert wirkte. Zaghaft strich seine Handfläche ihr einmal über ihre Gesichtshälfte, als er ihr Kinn wieder hielt und sich mit einem Kuss auf ihrer Stirn näherte.

"Und ja, du hast recht! Wir kamen zu kurz. Und es wird wieder die Zeit kommen, wo wir uns Diese nehmen! Nachdem ich weiß das es Edward wieder gut geht und die Familie wieder wohl auf ist, werde ich dich ausführen wohin du willst. Versprochen!
Wir stehen das gemeinsam durch!"
[/Garten]

[Keller]
Wer Natascha war wurde ihm schnell mitgeteilt. Langsam wurde ihm bewusst auch sie selbst schon kennengelernt zu haben. Er erinnerte sich schwach daran das ihm sein Bruder diese Frau einmal vorgestellt hatte.
Das Alice ihm mit einem durchdringenden Blick bedachte, spürte er allein in seine Gliedern .. er musste ihren Blick nicht erwidern, denn war dieser noch immer zu dem Fremden gelenkt.
Er wusste was seine Frau zu bezwecken versuchte und er wusste hier nicht die Kontrolle verlieren zu dürfen, denn stand er dem auch noch lang nicht bevor. Er wollte sich nur über Jeremy erkundigen und bis jetzt hatte zumindest der Hale keinerlei Vertrauen aufbauen können und auch im weiteren Verlauf bestärkte es ihn nur vorsichtig mit dem jungen Mann zu sein.

Fragwürdig starrte er schon bei den ersten Klängen Jeremy's in dessen rötlich glühenden Augen.
"Der Grund? Ich weis das die Antwort nicht ausreicht, .."

"Lass mich zusammenfassen!
Du begründest deinen Willen so .. das dich die Liebe zu Natascha dazu ermutigt hat.
Doch im gleichen Satz erklärst du mir das eben diese Liebe dafür nicht ausreicht.
Demnach gehst du willentlich diesen Weg dahin, das du weißt irgendwann schwächeln zu werden!
Ich find deine Erklärungen widersprüchlich!
Aus Mitgefühl zu deinen Gefühlen wirst du diese Zelle mit Sicherheit nicht verlassen!" Jasper wirkte in allem was er tat und sprach sehr kalt und unnahbar. Bewusst entschied er sich dazu .. denn wollte er zu einem Fremden keinen Bezug aufbauen, der seine Existenz und der seiner Familie bedrohte, nur weil er ein Teil davon wurde.

"Ein Rat!
Ignorier nicht aus Liebe zu einer Person, deine tiefen Instinkte! Sie beiseite zu schieben macht deine weiteren Bewegungen gefährlich und du wirst dich schneller als gewollt wieder an dem Hals eines hilflosen Menschen's wieder finden! Die Jagd, wenn auch mit dem bitteren Nachgeschmack deines Unwohlseins, wird dich immer beherrschen wollen. Gehe mit deinen innersten Instinkten bedacht um und Sorge vor, bevor sie vorsorgen!"
Und weitere Worte Jeremy's erzürnten den Goldaugen.
"Du sprichst von verzeihen .. das Natascha dir dies verzeihen würde.
Wie soll sie dir verzeihen?
Du erliegst hier deinen Fehlern und sprichst von Opferung, anstatt dich deinen Fehlern zu stellen und dich ihr zu offenbaren!
Fliehen ist was für Diejenigen die sich aufgegeben haben!
Wenn dich meine Anwesenheit schon verunsichert, sollte ich dir hier und jetzt dein Leid nehmen!" die Gier nach dem Tot blitze, wenn auch nur kurz, in die Augen des Vampir's auf, als er sich dem Gitter näherte.

"Deine Worte sind peinlich und unüberlegt. Sie im Krankenhaus besuchen? Mit unserem Beisein?
Meinst du nicht wir riskieren alles indem wir einen ausgehungerten Vampir dort hin bringen wo das Blut nur so deine Gedanken vernebelt?
Für dein über 300 Jahre andauerndes Leben wirkst du einfach nur naiv und jämmerlich! Du bist nicht nur eine Gefahr für uns, sondern auch vor dir selbst! So wie du dich nicht mal einzuschätzen versuchst .. sondern lieber die Gefahr und das Leid ausblendest .. nur um Lieben zu können, du Bastard!

Lerne oder geh unter!" raunte es aus seiner tiefen Kehle.
[/Keller]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

34 Re: Keller am Di 1 Mai 2012 - 9:44

Alice Cullen

avatar
****************
****************
[Garten]
Seine starken Arme spürte Alice nur allzu deutlich und wollte und in diesen lie sie sich förmlich fallen. Die Umarmung tat ihr mehr als gut und genoß es einfach nur.
Bei seiner Frage sah Alice auf und legte ihre Hände auf seine Arme und musste nicht lange für die Antwort überlegen. "Ich habe Angst vor seiner Reaktion. Ich habe auch Angst dass er mir vorhält einen Fehler gemacht zu haben wenn es Lucy nicht besser geht und ehrlich gesagt hoffe ich dass es ihr nicht deswegen schlecht geht und ich alles richtig gemacht habe." sprach sie diesmal auch wieder ehrlich aus. Alice hätte sich schon denken können dass Carlisle nicht so war aber diese Ungewissheit nagte schon etwas an ihr.

Seine nächsten Worte erreichten sie und sie hielt auch seinem Blick stand und ihr Blick in seine Augen war ebenso tief wie seiner und lächelte leicht. "Ich werde mein Bestes geben..." sprach sie zu ihm als er fertig war. "...und wenn ich wieder einmal ein Problem damit haben werde, komme ich sofort zu dir und lasse mich in deinen Armen fallen und rede mit dir darüber." Seinen Kuss den sie auf ihrer Stirn spürte genoß sie und schloß deshalb auch ihre Augen.

"Ja, wir stehen das zusammen durch. Bald werden wir Zeit für uns haben und darauf freue ich mich jetzt schon." gab sie zu und wieder lächelte sie ihren Liebsten an und schmiegte sich an ihn. "Ich liebe dich!" nuschelte sie in seine Halsbeuge und hielt ihren Mann einfach nur fest.
[/Garten]



[Keller]
Weiterhin hielt sich Alice bedeckt und hörte den beiden zu. Jeremy war wirklich jemand der schnell aufgab und innerlich fragte sie sich schon wie er die ganzen Jahre als Vampir überlebt hatte. Jasper hatte recht mit seinen Worten und immer mal wieder schüttelte Alice kaum merklich den Kopf und senkte dabei den Blick.

Immer wieder fragte sich Alice ob sie sich einmischen sollte und teilweise entschied sie sich dagegen da Jasper das hier doch gut unter Kontrolle hatte. Doch jetzt entschied sie sich dafür einfach mal das Worte zu ergreifen und trat vor. Mit einem kurzen Blick zu Jasper sah sie nun Jeremy an. "Jeremy, er hat Recht! Du darfst das nicht ausser acht lassen dass du bis vor kurzem Menschenblut getrunken hast. Dass du jetzt schon so ausflippst und dich über die Menschen hermachst dann solltest du dir besser überlegen dich irgendwo einzuschließen. Oder ganz anders die Umstellung sein lassen. Da du aber gesagt hast dass du hierhin gekommen bist um uns kennen zulernen weil wir Vegetarier sind dann musst du es auch durchziehen. Oder war das herkommen und die Umstellung eine Kurzschlußreaktion von dir?" fragte sie ihn nun. Ihre Stimmlage blieb gleich und sie sah den Störenfried eindringlich an.

Was er wegen Natascha erwähnte ging sie selber nicht drauf ein denn sie konnte nicht sagen wie Natascha dachte oder fühlte. Natürlich könnte sie diese aufsuchen und mit ihr das Gespräch suchen aber Alice würde der Vampirein Zeit lassen.

Doch als Jeremy tatsächlich fragte Lucy besuchen zu dürfen dachte Alice sie würde nicht richtig hören und sie zog eine AUgenbraue hoch. "Ist das dein Ernst? Also ich werde dich nicht hier raus lassen und dort hin bringen wo das Blut nur in Übermaß ist. Das kannst du wirklich vergessen." Wieder trat Alice nach hinten und lehnte sich wieder an die Wand und überließ erstmal alles weitere Jasper denn er sprach eiter mit Jeremy und genaustens hörte sie zu.
[/KEller]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

35 Re: Keller am So 20 Mai 2012 - 12:25

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
"Ja aus Liebe tat ich das und diese Liebe hat mich verändert. Ich habe ein Fehler gemacht, weil ich nicht wusste, was auf mich zukommt. Ich kannte dieses Gefühl einfach nciht und konnte mich nicht kontrolieren, aber jetzt weis ich was ich beachten muss, das ich nicht der Menschheit einfach so ausgesetzt werden konnte." sagte er etwas genervt. Jer war Schwach und dieser Jasper verstand ihn nicht, obwohl er ihn ansah, das er dieses Leiden auch kennt, denn das sagte sein Gesichtsausdruck.

"Was? was mach ich den ich habe ihr gesagt, das es mir Leid tut und das ich dafür sterben könnte, weil ich so ein Mist gebaut habe." sagte er und er wollte eigentlich alleine sein "Ich bin freiwillig hergekommen, hab m ich einsperren lassen, weil ich einfach angst hatte völlig aus den Bahnen zu laufen."

Jer wollte eigentlich nurnoch alleine sein oder entlich wieder Natscha sehen zu können.

Doch als Jasper meinte, das Jer das Mädchen nicht besuchen könne machte ihn nur noch saurer, er spielte sich auf, als sei er hier das Oberhaupt. "Ich will doch nur wissen wie es ihr geht" sagte er

36 Re: Keller am Do 24 Mai 2012 - 20:58

Jasper Hale

avatar
****************
****************
[Garten]
Still und geduldig lauschte er stets weiter den Klängen seiner Frau.
Rasch lag sich ein Schmunzeln auf seinen Lippen nieder, als sie ihre Bedenken abermals äußerte.
"Ich kann reden wie ich will .." begann er keineswegs verurteilend oder böse .. eher einer erfreuenden Rede gleich.
".. deinen Kopf krieg ich einfach nicht frei von Ängsten vor denen du gar kein Grund haben solltest davon zu laufen.
Versuch dich damit nicht all zu lang zu plagen. Carlisle wird deine Gedanken erhören wollen, wenn du es denn zulässt.
Dickkopf." lies er stichelnd äußern, während sein leichtes Grinsen nicht erlosch.
[/Ende-Garten]

[Keller]
Diesmal war er es der sich schweigsam für einen Moment zurück hielt. Denn Alice eröffnete das Gespräch, indem sie auch etwas interessantes offenbarte, was der Hale zuvor nicht wusste.
"... Da du aber gesagt hast dass du hierhin gekommen bist um uns kennen zulernen weil wir Vegetarier sind dann musst du es auch durchziehen."
Sein wachsamer Blick suchte erst Alice, als er sich dann wieder mit dem Neuling befasste, dessen emotionsgeladene Ausbrüche dem eher ruhigen Vampir unbegreiflich erschienen. Das Dieser sich angegriffen fühlte zeigte er deutlich durch seine genervte Tonlage.
"Du hast nicht den Hauch einer Ahnung was auf dich zukommt, wenn du wirklich dein Ziel erreichen willst um ein Vegetarier zu werden!" ermahnte er den aufbrausenden Jungen.
"Es ist nicht gut dich weiter gefangen zu halten!" sprach er sich ehrlich äußernd in seinen Gefühlen.
"Aber diese Entscheidung obliegt nicht mir. Du solltest Carlise's Meinung abwarten!
Ich würde nur dann eine Chance sehen, wenn du ausgehungert und somit meinen Kräften unterlegen währst. Dann wüsste ich dich auf dein baldiges Leben vorzubereiten.
So .. bist du nur eine Gefahr .. die nicht sein müsste und auch nicht sollte!

Also .. du willst nicht aus der Bahn geraten. Willst deine Liebe in den Armen halten und dein Gewissen beruhigen, indem du dich über den Zustand deines Opfer's erkundigst.
Vielleicht wirst du es eines Tages schaffen deinen Wunsch zu erfüllen. Vielleicht versagst du.
Versuch einfach uns zu zeigen was genau du willst! Und bemitleide dich nicht selber!
Das Mädchen was du verletzt hast musst du nicht besuchen um ihren Zustand zu erfahren."
Sein Kopf wandte sich suchend zu Alice.
"Kannst du Carlisle anrufen? Soweit ich weiß hat er das Mädchen mit einem weiteren Mann in's Krankenhaus gebracht."
[/Keller]


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

37 Re: Keller am So 27 Mai 2012 - 9:16

Alice Cullen

avatar
****************
****************
[Garten]

Etwas lächelte Alice ihren Mann an und kam ihm noch näher als eh schon und legte ihren Kopf an seine Schulter als er mit Reden fertig war. "Ich werde mein Bestes geben, Schatz!"

Nein, ewig wollte sie sich nicht damit quälen. Jasper hatte sie schon afgemuntert mit seiner liebevollen Art und dies war es was sie immer brauchte wenn es ihr nicht gut ging und Jasper schaffte es immer und immer wieder. Daran merkte man einfach dass die beiden zusammen gehörten.
"Ja, ich kleiner Dickkopf!" fügte sie noch hinzu und nahm Jasper in den Arm und ließ ihn nicht mehr los.
[/Ende - Garten]


[Keller]
Jeremy war mehr als genervt und das hörte man ihm deutlich an. Warum war er auf einmal so? Ging ihm das Gespräch auf den Keks oder war es einfach nur dass er insgeheim nicht zugeben wollte dass er einfach schwach war um sich umzustellen mit der Ernährung? Alice konnte es nicht deuten und für einen kleinen Moment blickte sie zu Jasper und schüttelte kaum merklich den Kopf denn Jeremy konnte sie keineswegs verstehen.

Weiter hörte sie den beiden zu und vernegte leicht ihre Augen da Jeremy in ihren Augen immer frecher wurde Jasper wurde und dies konnte sie gar nicht leiden.

"Jeremy, hör auf dich in Mitleid zu suhlen. Das bringt rein gar nichts. Wenn du damit anfängst dich umbringen zu lassen dann versinkst du förmlich in Selbstmitleid und das bringt dich kein Stück weiter. In erster Linie solltest du an dich glauben und dich nicht selber verachten und wenn du das geschafft hast kannst du weiter an dich arbeiten und so bekommst du noch mehr erreicht und vielleicht bekommst du mit einem neuen Selbstbewusstsein Natascha auch wieder. Lass dich nicht hängen!" Alice sprach zu ihm und ging wieder ein paar Schritte zurück und sah zu Jasper der sie direkt, nachdem er auch zu Jeremy gesprochen hatte, angesprochen hatte. Kurz nickte sie und zückte ihr Handy, aber im Keller hatte sie keinen Empfang. "Ich muss nach oben."

Mit dem Handy in der Hand verließ sie den Keller und wählte Carlisle`s Nummer und versuchte ihn anzurufen aber Carlisle ging nicht an sein Handy ran. Als Alice aufgelegt hatte hörte sie die Stimme von Natascha und seufzte kurz. Zu ihr würde sie jetzt nicht gehen denn erstmal müsste sie damit klar kommen was Edward jetzt war und diese Zeit würde sie ihr auch geben bevor sie mit ihr sprechen würde.

Wieder ging Alice in den Keller und hielt ihr Handy kurz hoch und sprach dann zu beiden. "Carlisle geht nicht ran. Ich werde es später nochmal versuchen." Damit hielt sie sich wieder im Hintergrund, bis jemand die Türe öffnete und sie Edwards Stimme hörte und sie bat nach oben zu kommen. Damit wandte sie sich an Jasper und ging auf ihn zu. "Ich werde gerade mal gucken was los ist, okay? Ich beeile mich!" Kurz sah sie Jeremy an und ging zur Türe.
[/Keller]


TBC Wohnzimmer

(bearbeitet am 14.06.2012)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

38 Re: Keller am So 17 Jun 2012 - 12:04

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
"Ich habe das Gerücht über euch gehört, das es soetwas geben sollte und ich wollte es. Ihr habt jetzt die Entscheidung, entweder ihr lasst mich gehen und ich verschwinde von hier oder ihr gebt mir eine Chance und lasst mich hierbleiben und ich werde es lernen zu Kontrolieren. Es gäbe, da noch eine, ihr bestraft micht und tötet mich" sagte er, denn er hatte keine Lust zu diskutieren und er war zu schwach um weiter an irgendwas zu denken.
Jer war vollkommen ausgetrocknet und erwartet eine baldige entscheidung oder er würde eh hier verhungern.

Dann hörte er was Jazz sagte "Du? Du würdest mir helfen? Ich wäre froh, wenn es so sei, aber bist du dir da sicher?" fragte er nochmal und probierte sich wieder etwas aufrechter hinzusetzen.
"Ok mir reicht die Info wie es ihr geht und ich würde gerne wissen, wie es Natasscha geht. Bitte!" sagte er an beide gerichtet.
Alice verschwand kurz und ihre Ansprache hatte es in sich. Alice hatte recht, was geschehen ist, kann er leider nichtmehr ändern. Er musste es lernen damit umgehen zu können, sein verlangen zu kontrolieren.

"Jasper, was tun wir jetzt. Ich meine wie hast du es geschafft? Ich bin schon halb verhungert, muss ich weiter hungern oder wie sind die regeln für eine Umstellung?" fragte er ihn, denn er hatte keinerlei Ahnung was er tun könnte.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten