Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Neueste Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wohnküche

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 3 von 12]

51 Re: Wohnküche am Sa 7 Mai 2011 - 21:31

Jasper Hale

avatar
****************
****************
Die Worte des Fremden vernahm er deutlich. Sicher, die Frage war ihm nicht unbekannt, doch war es er selber, der sich die Frage des öfteren stellte ... niemand Anderes sollte sich so was herausnehmen dürfen. Jasper war sich seines Auftretens nie sicher .. und solch außenstehende Bemerkungen ließen ihn nur noch unsicherer erscheinen, doch wollte er dieses Gefühl jetzt nicht aufkommen lassen. Seinen Blick wandte er ganz ab, von dem Unbekannten. So lang, wie er die Besucher spürte, regte er sich nicht. Dann .. spürte er ihre sanfte Haut auf seiner Wange. Sein eben noch abwesender Blick ging zu ihr und tief schaute er in ihre Augen. Noch immer schien seine Mimik schlaff zu sein ... er schaute etwas Emotionslos ... genoss aber mehr als sichtlich ihre Nähe. Als sie ihn umarmte, schlang er sofort seine Hände schützend um sie. Ihren Kuss verinnerlichte er ebenfalls .. schloss die Augen und nahm für einen Moment nur sie wahr. Sie hatte einen menschlichen Beigeschmack / - geruch, doch daraus bildete sich für Jasper noch keine Frage .... sie waren alle des öfteren unter Menschen ... da war es normal diesen Geruch an sich haften zu haben. Jasper war halt einfach einer der gründlichen, die sich nach jedem Schulbesuch oder anderen Aktivitäten unter Menschen, sofort duschen ging um sich und seine Gedanken zu reinigen.
Die friedliche Stimmung, die so eben wieder Einzug erhielt ... erlosch schnell, als sich einige Aufbruchsbereit machten. Rosalie sah er nur rasch hinter her, als sie sich zur Jagd begab, doch was sein Bruder als Erklärung lieferte, um zu gehen begriff er nicht. Als dieser verschwand, bevor man ihm nur eine Frage stellen konnte, hörte er schon Esme das Fragen, was wohl alle dachten.
Sein Blick richtete sich wieder fragend zu Alice .. da sie anscheinend von der Person wusste, hatte Edward ihren Namen doch eben erwähnt, als es um diese Bella ging. Doch, dem Hale war momentan nach keiner Kommunikation zu Mute .. auch die Frage seines Dad's wollte er nicht beantworten und schenkte ihm nur ein entschuldigendes Lächeln. Jasper hatte diese Phase, wo er für sich ... in sich gekehrt war ... er war zwar einige Zeit abwesend .. vermisste seine Familie, aber es reichte ihm die Tatsache, das sie alle zufrieden in seiner Nähe waren ... Unterhalten ... dies würde er auch ein anderers Mal noch können.

"Entschuldigt mich!" lies er nur leise verlauten, als er Alice Hand ergriff und mit ihr nach oben ging.

tbc Alice & Jasper`s Zimmer

52 Re: Wohnküche am So 8 Mai 2011 - 6:55

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
Emmett war äusserlich ruhig geblieben einerseits wegen den noch anwesenden Volturi-Zwillinge und die andere Tatsache war das er seinen Eltern auch wenn er sie fast nie Mum und Dad nannte keinen Kummer machen wollte. Die Bemerkung über seine Frau fand er gar nicht witzig aber da er wusste das Rose ihn, Emmett, ihren Seelenverwandten wusste und umgekehrt war er sich sicher das sie diesen Engeldämonen nicht nachgeben würde. Und wenn doch dann würde es einen Nickolas weniger auf der Welt geben dafür würde er schon sorgen. Und Jasper würde ihm dabei schon helfen da war er sich auch sicher.
Emmett wusste das Jasper unsicher auf andere Menschen , Vampire und was noch so da draussen auf der Welt rumkroch aber Jasper war ein grosser Krieger und Kämpfer auch wenn es nicht so wirkte. Doch hatte jasper ihn auf der Jagd und das waren in den letzten 50 Jahren eine Menge gewesen ihm viel erzählt.
Emmett war ganz in Gedanken versunken, Rose war weg zum Jagen, was auch dringend notwendig gewesen war er selber hatte noch genügend intus, die volturis mit samt Nickolas verschwunden und Edward verschwunden zu einer Bella.
Erst nachdem Alice und Jasper in ihren Zimmer verschwunden war und nur noch seine Eltern anwesend war wachte er aus seinen Gedankengängen wieder auf.
"Oh alle entschwunden jetzt ist die Bude wieder leer. Störe ich euch jetzt?"

53 Re: Wohnküche am So 8 Mai 2011 - 16:35

Alice Cullen

avatar
****************
****************
Bevor Nickolas ging hörte sie seinen Kommentar über Rose und über sich selbst und zog die Augenbraue hoch und trat noch näher an Jasper ran und hielt ihn fest. Der Mann hatte definitiv kein Anstand und wenn er ihr nochmal über den Weg laufen würde dann würde sie Abstand zu ihm nehmen denn das ging gar nicht was er hier abzog. Als er verschwand atmete sie einmal tief durch was sich eher als seufzen anhörte.

Sie sah zu Edward als er aufstand und hörte seine Worte und machte ein leicht entsetztes gesicht wegen dem was sie hörte wegen Jane und dem geruch. Schon war er auch schon weg und hörte Esmes Frage. "Bella ist die Tochter des Chiefs. Wir haben sie auf der Landstarsse angetroffen während wir ein Wettrennen gemacht hatten. Sie hatte mit ihrer Rostbeule eine Autopanne. Erst sind wir mit ihr zu unserer bekannten Werkstatt und ich habe sie nach Hause gefahren während Edward hierhin ist als ich eine Vision bekommen habe dass du Mom mit Jane hier warst." Hoffentlich geht alles gut und Jane geht nicht zu Bella. Ihre Gedanken sprach sie nicht aus sondern behielt es einduetig für sich wegen den anderen.

Rose verschwand auch zum jagen und lächelte sie kurz an. Nachdem sie und Jasper sich liebevoll begrüssten funkelten ihre Augen voller Liebe und war sehr froh wieder in seiner Nähe zusein. Sie hatte ihn sehr vermisst. Bei seinen Worten schaute sie ihn erst an und es kam erst so rüber als wollte er alleine sein aber das verflog sogleich als er ihre Hand ergriff und sie mit sich zog. Schnell drehte sie sich zu den anderen um und lächelte einmal und hob ihre Hand um den anderen zu winken.

(tbc Alice & Jaspers Zimmer)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

54 Re: Wohnküche am Mo 9 Mai 2011 - 20:20

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
cf: Straße der Stadt

Jer lief der jungen Dame hinterher und dann hörte er ihren namen Rosalie
Jer beobachtete was hier so im haus rumlagen, es war sehr modern eingerichtet, aber auch einege gut erhaltene antiquitäten.

Jer merkte freute sich empfängen zu werden. Er stand hinter ihr und redete drauf los
"Hör zu ich bin wie du siehst ein Vampir, der sich von Menschenblut ernährt, aber ich bin nicht so, wie die anderen. Ich werde offt gehasst, weil ich noch so an vieles festhalte, vor allem sich auch Menschlich zu verhalten. Ich bin wie gesagt hergekomen und wollte nur mitteilen, das hier ein Vampir in der Stadt ist und ich werde probieren, keine spuren zu hinterlassen. Ich töte nie hier in der gegend, dann würde ich weiter rausfahren"
jer hielt an, denn er merkte seinen redefluß

Dann bekam er erst jetzt mit, das noch andere hier waren. Er nickte ihnen freundlich zu "Ich bin Jeremy Carter" und fragte in die runde

"Wieviele Mitglieder in eurem Clan gibt es denn? ich habe gehört ihr seit viele Vegetarierer und manche halten euch für ein gerücht, da man von tieren sich doch nciht ernähren könnte, aber ich sehe es in deinen Augen, das du ein Menschliches blut zu dir nimmst"
Jer probierte sich anzufreunden, denn Freunde kann er immer gebrauchen, aber Feinde nicht

55 Re: Wohnküche am Mo 9 Mai 2011 - 20:30

Rosalie Hale

avatar
****************
****************
Rose lächelte abwesend als er zu reden begann. Das sollte er alles besser Carlisle erzählen. Sie wartete bis er geendet hatte und lief langsam um den Tisch herum. Ihre schmalen Finger glitten über das Holz während sie sich im Raum umsah als wäre sie auch zum ersten mal hier.

"Schon gut...Ich denke alleine die Tatsache das du hier her kommst um dich vorzustellen zeigt das du verantwortungsbewusst bist. Also wirst du wissen was nötig ist um kein Aufsehen zu erregen. "Schnell sah sie wieder zu dem jungen Mann runter da an ihrem Küchentisch saß. Das sollte alles Carlisle wissen. Sie warf einen Blick in das Wohnzimmer von wo sie Unterstützung erwartete. "Wir sind zu 7. ...und jeder von uns ist Vegetarier" Sie betonte das Wort jeder wobei sie ihm wieder in die Augen sah. Das war keineswegs feindseelig gemeint doch Gerüchte konnte Rose nicht leiden. Sie nickte ihm freundlich zu und deutete in Richtung das Wohnzimmers. "Du...solltest dies meinem Vater Carlisle erzählen. Er ist das Oberhaupt meiner Familie" sagte sie nun liebevoll da sie es höfflich von ihm fand ihr sein Anliegen vor zu tragen dabei hatte Rose da nicht viel mit zu reden. Sie mochte es sehr über das neuste informiert zu sein und wie mit Nick schienen die Neuigkeiten eher sie zu suchen.
Lächelnd ging sie zu Jeremy rüber und stellte sich neben seinen Stuhl. "Meine Mutter Esme ist auch da..." meinte Rose als sie merkte das Jeremy noch nicht aufgestanden war. Ob er sie nun fürchtete da sie in der Überzahl waren? Weiterhin versuchte Rose gastfreundlich zu sein.

56 Re: Wohnküche am Mo 9 Mai 2011 - 21:04

Esme Cullen


Sie hörte ihrem mann zu und lächelte. "Also wie immer!" Sie freute sich das er wieder bei ihr war. Sie hatte ihn vermisst, ja wahnsinnig vermisst. Der kuss ihres mannes war so zärtlich und voller liebe das sieihn gern erwiederte. Esme erinnerte sich immer gern daran wie sie ihn kennengelernt hatten, als er sie dann zu eine seines gleichen machte, schien das glück perfekt. Auch wenn die umstände der verwandlung nicht die besten waren. Sie liebte ihn wie am ersten tag, obwohl sie schon lange zusammen waren. Sie kuschelte sich in seine arme.

Die frage die sie zuvor gestellt hatte wurde auch gleich von alice beantwortet. "Ihr und eure wettrennen!" Esme musste schmunzeln. "Chief swan hat eine tochter? Interessant,aber schön das ihr dem mädchen geholfen habt." Ein nachdenklicher ausdruck legte sich auf ihr gesicht. Das ed sich sorgen macht ist nicht außergewöhnlich....aber ich frage mich was bella ansich hat....sonst ist er immer so zurückgezogen...ob sie diejenige sein wird die ihn auftaut und er wieder zu leben beginnt? Ich werds weiter beobachten...freuen würde es mich sehr für ihn! Nochmal richtete emse ihr wort an alice. "Ich hab mir schon gedacht das du eine vision bekommen hast. Wenn ich ehrlich bin, hatte ich es mir in der situation auch gewünscht."

Ihre gedanken bei seite schiebend, sah sie jaspersblick auf carlisles frage. Sie lächelte. Jazz war schon immer recht karg was worte betrifft, aber sie verstands. Sie nickte ihm zu und er entschuldigte sich, nahm alice ihre hand und beide verschwanden sie nach oben. Er würde später reden, das wusste sie und es war ok. Der satz von emmett, ob er stören würde ließ esme laut los lachen. Beruhigte sich aber wenig später auch wieder. Die blicke die ihr dabei geschenkt wurden, erklärte sie sich auch. "Emmett mein lieber, du störst doch nicht, nur weil die anderen jetzt weg sind."

57 Re: Wohnküche am Mi 11 Mai 2011 - 11:11

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
Carlisle sah wie Jasper und Alice aus dem Raum liefen. Er sah Alice ihm zuwinken und vernahm Jaspers Entschuldigung.
Er lächelte beiden nur zu.
Esme und Emmett waren noch da. Er nahm zärtlich Esme´s Hand und schenke ihr sein schönstes Lächeln.
Er hörte Emmett`s Frage, die Esme auch sofort beantwortete.
" Genauso sehe ich das auch. Wir haben uns jetzt so lange nicht gesehen da bin ich über die Anwesenheit jedes Mitglied meiner Familie froh ."
Er schenkte ihm ein herzliches Lächeln.
Dann wand er sich wieder Esme zu und lehnte sich an ihre Schulter. Er schloss die Augen und genoss die wieder herstellte Ruhe.
Nach einer Weile sah er Rosalie mit einem fremden Vampir das Haus betreten. Carlisle fiel sofort auf das dieser Vampir rote Augen hatte und sich demzufolge von Menschenblut ernährte.
Er stand höflich auf und gab dem Fremden die Hand.
"Herzlich Willkommen, ich bin Carlisle Cullen und das ist meine Frau Esme und unser Sohn Emmett. Rosalie hast du ja bereits kennengelernt."
Carlisle hörte zu wie sie der fremde Vampir vorstellte und hörte sich sein Anliegen an.
Er sah zu Rosalie die zuerst antwortete. Immer wieder blickte er in die Runde und sein Blick blieb bei dem Vampir namens Jeremy stehen. Er muss wohl sehr jung verwandelt wurden sein, so wie sie alle. Keiner von ihnen war über 30.
" Hallo Jeremy. Schön das du so offen und ehrlich zu uns bist.
Wie Rosalie schon erwähnte sind wir 7 und wir sind eine Familie. Woher kommst du? "Carlisle hatte keine Vorurteile gegenüber Jeremy auch wenn er Menschenblut trank. Er war dankbar darüber das Jeremy so ehrlich und rücksichtsvoll war und hier in der Umgebung nicht jagen würde.



58 Re: Wohnküche am Mi 11 Mai 2011 - 13:01

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
Kaum war die Wohnküche fast wie leergefegt und nur noch Esme, Charlise und Emmett sassen dort. Er wollte seine Eltern Zeit für sich geben aber momentan war einfallslos was er tun sollte.
Also überlegte er was er nun tun sollte als er Rosalie erst oben hörte, er wollte sich grade erheben als er hörte das Rose die Treppe herunter kam doch statt in die Wohnküche zu kommen öffnete sie die Tür und kam mit neuen unbekannte Besuch. Eindeutig ein Vampir wie Geruch und dann auch die blutfarbenden Augen verrieten den Vampir.
Rosalie lässte aber auch jeden herein dachte
Emmett wusste nicht ob er den Vampir mögen sollte oder es besser lassen sollte. Rosalie war in Flirtstimmung nun gut sollte sie es doch sein. Irgendwie war es ihm grad egal.

"Hallo jeremy ich bin Emmett der Ehemann von Rosalie freut mich dich kennenzulernen. was hat dich nach Forks verschlagen? Und wie hast du von uns erfahren? Von den Volturis? Die haste knapp verpasst die haben uns nämlich heute auch schon einen Besuch erteilt. "

Emmett wusste echt nicht wie er mit diesen Vampir umgehen sollte.

59 Re: Wohnküche am Mi 11 Mai 2011 - 17:37

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer war froh so offen auch von den anderen Empfangen zu werden und nickten allen höfflich zu.
"Eine nette Familie seit ihr" sagte er und grinste.

Er fing an laut zu lachen als ihn soviele fragen gestellt wurden "Nein ich komme und will auch nicht zu den Volturis. Ich habe von erzählungen von euch gehört und von diesem Ort. Ich hörte ihr könnte man auch mal Tagsüber raus, da es hier offt bewölkt ist.Einige Clans denken ihr seit reine erfindung, aber nun weiß ich es besser und ich bin zufrieden, das ihr so nett und Gastfreundlich sein. Ich muss ehrlich zu geben ich beneide euch drum, das ihr es schafft ohne Menschenblut klar zukommen, ich habe das nich geschaft. Ich bin nicht so wie viele Rotaugen, ich glaube ich bin recht nett und umgänglich."
Jer hatte eine kleine rede gehalten, aber er möchte beweisen, dass er wirklich in freinde kommt und nicht hier ist um zu Morden.

"Wo ich her komme? von überall" sagte er grinsend "Geboren und bis zu Verwandlung lebte ich in Richmond und dann zog ich durch die welt. Zuletzt habe ich in London gelebt, aber die Britischen Leute waren mir nicht so geheuer und mich zog es weiter, nun bin ich hier."

Jezt wollte Jer aber auch einiges von den Cullens wissen "Wir macht ihr das trinkt ihr nur tierblut? Tötet ihr keine Menschen? Wielang könnt ihr immer an einem ort leben? Keiner hat euch entarnt oder mal spitz bekommen, das ihr nicht altert oder so? Mister Cullen ich habe in der STadt gehört, das sie Arzt sind, aber wie geht das? Ein Vampir und Blut? Gibt es viele Vampire hier in der gegend?"
Jer hoffte nun auf antworten und fand es toll, das anscheinend, jeder hier seinen gefährten gefunden haben muss und das war einer der Sehnsüchte die Jer hatte, aber er unterdrückte immer diese gefühle, dafür war er Vampir und er merkte, dass er mehr Blut bräuchte um dies abzuschalten.

60 Re: Wohnküche am Do 12 Mai 2011 - 20:36

Rosalie Hale

avatar
****************
****************
Zufrieden blickte Rosalie durch die Runde. Alle Anwesenden schienen mit ihrer Entscheidung den Fremden herein zu beten einverstanden zu sein, bis auf Emmett. Fragen sah sie zu ihm rüber. Was hatte er denn nur? Sie versuchte sich wieder auf das Gespräch zwischen Jer und Carlisle zu konzentrieren. Ihr entging nicht wie Emmett sich Jeremy vorstellte. Er betonte gleich wieder das er ihr Ehemann war. Nun ja das war ja auch solange das Gespräch friedlich verlief.
Langsam bewegte sich sich die Blondine durch die Küche bis rüber zu ihrem Mann. Ob er sie nun wegstoßen würde? Zaghaft legte sie ihre Finger um seine während das Gespräch im Raum von unzähligen Fragen dominiert wurde.
Der junge Vampir schien ja wirklich daran interessiert zu sein wie sie hier lebten. Sie war erstaunt von diesem Kontrast der sich hier bot. Ein junger Vampir der sich bewusst von Menschen ernärhte, vermutlich tötete und doch stand er hier in ihrer Mitte und sprach so kultiviert mit ihnen als wäre er ein Gelehrter.
Schmunzelnd stellte Rose sich näher an Emmett. Konnte sie ihre Eltern mit dem Fremden allein lassen? Sie hatte das Gefühl es wäre wichtig etwas Zeit alleine mit Emmett zu verbringen die Frage war nur ob er das auch so sah. Oft war Emmett sehr verschlossen selbst ihr gegenüber.
Rose drückte liebevoll seine Hand und bemühte sich um seine Aufmerksamkeit.

61 Re: Wohnküche am Sa 14 Mai 2011 - 17:14

Esme Cullen


Die zweisamkeiz zwischen ihrem und ihr genoss esme sichtlich. Ein glückliches lächeln konnte man in ihrem gesicht erkennen. Ja sie fühlte sich jetzt grad in diesem moment einfach wohl. Sie wusste wo die kinder waren. Apropo kinder, sie hörte das rose wieder da war. Aber sie war nicht allein, erst waren sie noch in der küche, kamen aber dann ins wohnzimmer. Was an der küche grenzte. Jeremy, wie der fremde hieß, stellte sich in ganzer form vor. Ein vorbildliches auftreten! Auch wenn er nicht so wie sie tierblut trank, war er ihr doch symphatisch.

Seine absichten, sein jagdverhalten und das gerede das er keinen ärger machen würde, ließen sie wohlwollend lächeln. Ihr mann stellte nun seiner seits sich und die anwesenden vor. Sie nickte ihm zu als ihr name ertönte. "Es freut mich dich kennenzulernen und auch von mir ein willkommen!" Sie streckte ihre hand aus und deutete ihm sich zu setzten. Die fragen die nun auf sie einschlugen ließen sie lachen. "Immer mit der ruhe mein lieber. Du wirst schon antworten bekommen, aber alles nach einander!" Zwinkerte sie ihm zu.

Emmett der sich selbst auch nochmal vorstellte, ließ sie seuftzen. Es nagte wohl ein wenig an ihm das rose momentan männer kennenlernt. Ein wenig ließ sie dieses verhalten schmunzeln. Esme wusste das es bei emmett sowas revier verteidigung war und machte sich da jetzt nicht groß sorgen. Sie würden schon erwachsen mit umgehen, dachte sie sich. Etwas zweisamkeit und die beiden kleben wieder aneinander. Komischer gedanke, wie sie fand. Jedoch steckte dahinter eine menge wahres. Sie würde ihrem mann die fragen überlassen, sie konnte ja immernoch ergänzen.

62 Re: Wohnküche am Sa 14 Mai 2011 - 18:14

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
Carlisle hörte die vielen Fragen von Jeremy.
" Also ganz von vorn. Ja wir haben uns dazu entschieden kein Menschenblut zu trinken. Einige von uns haben früher Menschenblut getrunken. Ich selbst wollte es noch nie. Es bedarf jahrelanger Übung um Menschenblut zu widerstehen wenn man es einmal gekostet hat oder früher so gelebt hat. Wenn wir uns als sehr jung ausgeben, können wir lange an einem Ort leben. Aber irgendwann fällt es auf das wir nicht altern.
Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht den Menschen zu helfen und ich liebe meinen Beruf als Arzt. Aber um täglich mit Menschenblut umgehen zu können brauch man schon große Selbstbeherrschung und jahrelange Übung.
Hier in dieser Gegend gibt es nur uns und wenn doch dann wissen wir nicht von ihnen. In Italien leben die Volturis sie sind sehr weise Vampire und achten drauf dass die Vampirregeln eingehalten werden, z.B. dass wir Vampire unsere Existenz geheim halten."
Er schaute freundlich zu Jeremy. Dann schaute er in die Runde. Emmett schien von dem Besuch nicht sehr begeistert zu sein.
Rose stand neben Emmett und versuchte ihn zu besänftigen. Sie waren ein schönes Paar.
Lächelnd schaute er zu Esme, die er immer noch im Arm hielt.

63 Re: Wohnküche am Mo 16 Mai 2011 - 11:21

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
Emmett hörte sich die Erklärungen von Jeremy an. Er seufzte lautlos auf er kam nicht von den Volturis der rotäugige Vampir das beruhigte Emmett ein wenig denn meh bekanntschaft mit den Voltuis wollte er nicht machen. Auch schien der Vampir sehr nett zu sein.

Die Bemerkung von Jeremy liess ihn laut auflachen "Wir sind also Legenden das ist ja köstlich soooo alt bin ich ja noch gar nicht. Wenn du möchtest zeig ich dir das Haus und den Garten damit du siehst das wir tatsächlich hier leben und keine Geister hier anwesenden sind."


Emmett löste die Hand von Rosalie. Er hatte seinen Groll gegen Jeremy heruntergeschluckt. Jeremy konnte nix dafür das Rosalie sich benahm als ob sie nicht verheiratet war. In letzter Zeit war Emmett sich nicht mehr sicher ob Rosalie seine Seelenverwandte war wie Charlise ja immer so schön behauptete. Er wusste auch nicht mit wem er über seine fast nicht mehr vorhandenen Gefühle für Rosalie sprechen konnte. Höchstens mit Jasper... Er nahm sich vor mit Jasper bei nächster Gelegenheit zu reden.

"Also haste Interesse an einer Besichtigung? Dabei werden wir bestimmt noch auf die anderen Familienmitglieder treffen... Und Rosalie ich geh allein mit Jeremy wenn er mitmöchte" Emmett wollte nur noch raus fort von hier...


---> Garten

64 Re: Wohnküche am Mo 16 Mai 2011 - 18:21

Jeremy Carter

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer lachte bei Esmes bemerkung und zog aber die augenbraue hoch.
Sie sind wirklich alle sehr nett hier dachte er sich
Natürlich merkte Jer Emmetts erste angespanntheit, aber die lies ja anscheinend nah. Jer kante sich in der körpersprache aus und Emmett schien nicht gerade erfreut über Rose annäherung zu sein. anscheinend war es ihm peinlich vor einem fremden sich so zu zeigen.

Nun hörte Jer Carlisle ganz genau zu und war erstaund. "Hätte ich nur soviel beherrschung, aber ich bin froh, das ich nciht immer auf Mordtour gehe, aber ohne Menschenblut könnte ich gleube ich nicht überleben" sagte er grinsend.
Bei dem Wort Volturi lauschte Jer auf "Ja ich kenne sie, also auch nur von erzählungen zum gück haben sie mir noch kenen besuch abgestattet." sagte er in die RUnde rein. Denn wenn die Volturis einen aufsuchen, heißt es meistens nichts gutes oder sie wollen dich für ihr zwecke benutzen, so sagt man sich es.

Jer bekam plötzlich einen lieblichen duft in die Nase, es war nicht von einem Menschen, sonder von einem Vampir. Jer schloß vor genus seine augen und bemerkte, das nochmehr Vampire drausen seien müssten.

Plötzlich bot Emmett ihn an das Haus zu zeigen, das holte Jer aus seiner trance zurück. Jer wunderte es das emmetts haltung sich total gewendet hat und das er ohne seine gefährtin gehen wollte, aber das störte Jer nicht.
Nun wollte er Jer den Garten als erstes zeigen und Jer bekam diesen duft immer mehr in die Nase. jer wusste das dieser Vampir, dessen geruch so betörend für Jer war da drausen stand.

tbc: Garten

65 Re: Wohnküche am Mo 16 Mai 2011 - 18:53

Rosalie Hale

avatar
****************
****************
Rose schweifte mit den Gedanken ab. Es machte sie ganz unruhig das Emmett nicht auf sie reagierte. Er schenkte sonst niemandem mehr Aufmerksamkeit als ihr es sei denn sie schwebten in Gefahr doch das war jetzt nicht der Fall. Spürte er nicht das es sie verletzte wenn er so abweisend war? Kümmerte es ihn nicht mehr? Das wollte Rose nicht glauben. Emmett war doch alles was sie brauchte.
Sie spürte nur wie Emmetts Finger ihrer Hand entglitten und starrte ihn ungläubig an. Rose vergass das sie in der Küche stand und noch andere anwesend waren. Das war nicht sein Ernst?
Fassungslos starrte sie ihren Mann an und wartete angespannt das er wieder auf sie zurück kam doch nein schlimmer er ignorierte sie.
Rose Fassade begann zu brökeln während Jer mit ihrem Mann das Zimmer verließ. Sie sah Emmett immer noch nach. Komm zurück....Komm zurück...
Irgendwann erinnerte sie sich das Esme und Carlisle noch im Raum standen. Starr drehte sie ihren Kopf wieder ihren Eltern zu. "Ich..." ihre Stimme klang als würde sie durch eine Wand zu ihnen sprechen. Rose schluckte einmal und versuchte sich zusammen zu reißen. "ich werde...mal...was raus...gehen" murmelte sie geistesabwesend vor sich hin. Langsam wandte sie sich ab und lief orientierungslos durchs Haus. Wohin nun? Das war ein Problem was sie nie gefürchtet hätte doch es geschah tatsächlich. Rose schnappte nach Luft und sah nun wieder klar gerade aus. Sie musste sich sammeln würde so gerne mit Emmett darüber reden doch sie traute sich nicht jetzt zu ihm zu gehen. Er schien wütend auf sie zu sein. Das war noch nie da gewesen.
Rose beschleunigte ihre Schritte und nahm 3 Treppenstufen auf einmal als sie nach oben in ihr Zimmer rannte. Sie schlug die Tür auf das sie drohte aus den Angeln zu springen. Zornig ließ sie den Blick durchs Zimmer schweifen. Ihr war danach etwas zu zerstören. Jemanden zu töten. Was sollte sie in ihrem Da sein noch anstellen ohne Emmett. Rose redete sich die schlimmsten Dinge ein. Verzweifelt tigerte sie ihm Raum auf und ab bis sie ihre Krallen die Tapete runter gleiten ließ. Fauchend riss Rose die Tapete von der Wand. Wütend schüttelte sie nur den Kopf und wartete vergeblich auf die Tränen die doch ihr Gesicht zieren sollten. Erschöpft ließ sie sich auf ihr gemeinsames Bett fallen und kuschelte sich in die Decke. Sie roch wunderbar nach Emmett.

(tbc Rosalie's und Emmett's Zimmer)

66 Re: Wohnküche am Fr 20 Mai 2011 - 10:40

Esme Cullen


Esme hörte dem gespräch und den erklärungen die carlisle jeremy gab zu. Ihr mann konnte das alles besser erklären als sie selbst. Seine begeisterung und intresse ehrten sie. Sie fand es bewundernswert das jer seine schwäche gestand, das er selbst es nicht könne. Das lob von ihm war wie eine nie geahnte anerkennung, die so von noch niemanden bekommen haben. Die volturi musste es akzeptieren, doch glücklich waren sie damit nicht. Die denali´s und cullens sind die einzigen die tierblut ihre nahrung nennen.

Leise vernahm sie stimmen aus dem garten. Doch wollte sie jetzt nicht drauf reagieren. Lieber genoß sie die nähe ihres liebsten. Emmett der sich nun zu wort meldete, bot jeremy an das haus zu besichtigen. Ein nicken von ihm und schon waren sie verschwunden. Der kommentar emmett´s zu rosi, war wie ein eimer kalter wasser. Esme verstand nicht ganz was nun vorgefallen war. Rose konnte nur fassungslos hinter ihrem mann her sehen.

Ihre verwirrung sah man ihr deutlich an. Sie wollte schon aufstehen und zu ihr gehen als man ihre brüchige stimme vernahm und flüchtete in ihr zimmer. Ein trauriger und sorgevoller ausdruck legte sich in esmes züge. Sie sah zu ihrem mann der wohl auch verwirrt über die situation grad war. "Meinst du es ist was ernsthaftes zwischen ihnen vorgefallen?" Leise und traurig erklang ihre stimme. Sie konnte es nicht sehen wenn jemand traurig war. Eine weile lag sie noch an ihren mann gekuschelt auf dem sofa.

Wieder wurde es auf der treppe laut und auch die stimmen im garten wurden weniger. Jediglich motoren geräusch konnte man hören. Ein blick zur uhr verriet ihr das sie wohl zur schule sind. Ein trauriges lächeln und ebenso ein seufzten, sah und hörte man. Die trüben gedanken schob sie bei seite, sie würde später mit rosalie reden. Sie wand sich ihrem mann zu. "Erzähl mir was schönes!" Sprach sie zu ihm.

67 Re: Wohnküche am Fr 20 Mai 2011 - 12:22

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
cf: Weg zum Haus Cullen



Alec trat kurzerhand die Tür ein, da er eh keine Hand frei hatte zum Klopfen oder klingeln, geschweige denn dass er gerade dafür geduld aufbringen konnte. Es ging hier schließlich um seine Schwester. Nickolas hatte ihr eine Wunde an der Seite zugefügt und es sah so aus, als wenn sie nun eine Rippe weniger hätte und auch einige der inneren Organe in Mitleidenschaft gezogen waren, doch genau sehen konnte Alec davon nichts. Carlisle würde schon wissen, was zu tun war. Er war schließlich auch mal ein Volturi und würde niemanden ablehnen, der Hilfe benötigte.
Nachdem sich der Volturi ein wenig umgesehen hatte, entdeckte er, dass Carlisle und auch Esme in der Küche waren und er brachte Jane kurzerhand dorthin, legte sie auf dem Tisch ab.
“Du musst dich um sie kümmern. Sie wurde angegriffen..”, gab er kurz von sich und sah dann Carlisle erwartungsvoll an.
Auch wenn es vielleicht nur Sekunden dauerte, bis der andere Vampir reagierte, so kamen Alec diese Sekunden wie ein Ewigkeit vor und er versuchte wieder die übliche ausdruckslose Maske auf sein Gesicht zu bekommen, wusste aber, dass bereits dieser kurze Augenblick gereicht haben musste, um ein Einblick in seine momentan eher chaotische Gefühlswelt zu bieten.
Er wollte eigentlich gar nicht, doch musste er wohl oder übel einen halben Schritt nach hinten gehen, damit Carlisle auch an Jane heran kommen konnte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

68 Re: Wohnküche am Sa 21 Mai 2011 - 8:58

Jane Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Cf = Weg zum Haus

Jane lag inzwischen ganz in den Armen ihren Bruders, zu schwach war sie um sich selber auch den Beinen zu halten. Sie bemerkte aber dennoch das Alec am liebsten wieder umgedreht währe um ihrem Angreifer zur strecke zu bringen. Aber auch die Sorge die sich in seinem Gesicht, das nur sie jetzt sah, abzeichnete war etwas das Jane so nicht von ihm kannte. Auch wenn sie eigentlich immer als Eisprinzessin bekannt war war ihr Bruder Alec nicht viel anders.

Das krachen der Haustür der Cullen´s vernahm sie, reagierte aber nicht drauf. sie fand die Endscheidung zu Carlisle Cullen zu gehen gut auch wenn sie seine Idee nicht bestätigte. Alec wusste was er tat den selbst in solchen Situationen geriet er wenn dann nur kurzfristig in so eine Art von Panik. Jane konnte nicht ausmachen wer oder wie viele der Cullen´s gerade anwesend waren aber sie hörte stimmen die eindeutig zu Carlisle und Esme gehörten.

Irgendwo weiter weg waren noch mehr Stimmen aber woher sie kamen oder zu wem sie gehörten konnte sie so nicht heraus finden, zu groß waren ihre Schmerzen von der Wunde die Nickolas ihr eben zu gefügt hatte. Erst als sie abgelegt wurde öffnete sie ihren Augen die sie die ganze Zeit zu hatte und versuchte heraus zu finden wo genau sie sich gerade befand und wer alles anwesend war.

69 Re: Wohnküche am Sa 21 Mai 2011 - 18:34

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
Carlisle vernahm die eisige Stimmung zwischen Emmett und Rosalie.
Dies machte ihn ein wenig Sorgen und er hoffte, dass die beiden sich bald aussprachen. Dann sah er wie Jeremy und Emmett aus dem Raum gingen. Zugleich folgte auch Rosalie aber sie ging in ihr Zimmer. Seufzend schaute er ihr hinterher.
Er blickte zu Esme. Es war schön endlich einmal mit ihr allein zu sein.
" Ich liebe Dich ", sagte er ihr leise und küsste sie.
Kurze Zeit später hörte er wie die Haustür eingetreten wurde und stand vor Schreck auf.
Im nächsten Moment sah er Alec mit Jane auf dem Arm herein kommen und hörte wie Alec ihn um Hilfe bat.
" Natürlich Alec ich kümmer mich um sie."
Alec hatte Jane auf den Tisch gelegt.
Carlisle ging sofort zu ihr und sah dass sie einen Riss im Mantel hatte und zwar an der Hüfte von Jane. Er riss den Mantel an der Stelle noch weiter auf und schaute sich die Wunde an.
Es hatte schon aufgehört zu bluten. Es konnte noch nicht lange her sein seit Jane diese Wunde zugefügt bekam oder sich zugezogen hatte. Schließlich wusste er nicht was passiert war.
Er tastete sie ab. Eine Rippe war zerbrochen und er spürte, dass ein stück diese Rippe fehlte.
Er schaute zu Alec.
" Ein Stück einer ihrer Rippen fehlt und ich muss sie operieren."
Dies musste er hier machen, denn ins Krankenhaus konnte er Jane nicht bringen.
Er traf alle Vorbereitungen für die Operation, zog sich Handschuhe an und bat Esme darum sich ebenfalls Handschuhe anzuziehen und ihm zu assistieren.
Er gab Jane eine Spritze sodass sie in Narkose fiel.
Nun schnitt er die Wunde mit dem Skalpell weiter auf und sagte zu Esme, dass sie mit dem Tupfer die Wunde immer wieder von Blut befreien sollte.
Mit einem speziellen Werkzeug löste er die halbe Rippe von den andere ab und entfernte sie aus Jane`s Körper.
Dann nähte er die Wunde und verband sie.
Als er damit fertig war legte er Jane vorsichtig auf das Sofa.
Sein Hemd war voller Blut.
Carlisle wand sich Alec zu.
" Ihr wird es bald wieder besser gehen. Ich musste ihr die kaputte Rippe entfernen aber die anderen Rippen werden so zusammenwachsen dass sie davon nichts mehr merken wird.
In ein paar Tagen wird sie wieder fit sein, ich würde sagen ihr bleibt solange hier. "
Er schaute besorgt zu Alec.
" Alec was ist passiert? " Carlisle schaute Alec fragend an.

70 Re: Wohnküche am So 22 Mai 2011 - 12:11

Esme Cullen


Esme und carlisle lagen aneinander geschmiegt auf dem sofa. Sie lächlte versonnen und erwiederte die zärtlichkeiten ihres mannes zu gerne. "Ich liebe dich auch mein schatz!" Gerade als sie zu sprechen beginnen wollte. Krachte die tür und alec kam mit der blutetenen jane auf dem arm rein. Er ging mit ihr eiligen schrittes in die küche und legte sie auf dem tisch sanft ab. Carlisle der aufgeschreckt war, ebenso wie sie selbst.

Ihr mann begab sich schon in die küche, esme lief ihrem mann hinterher. Das bild was sich ihr bot hätte sie nie gedacht jemals zu erblicken. Jane sah so verletzlich aus und ein blick zu alec bestättigte ihr das es auch ihm nicht kalt ließ. Selbst wenn er seine maske wieder auf hatte, man konnte es aber spüren. Der doc besah sich die wunde genauer indem er sie freilegte und von außen erstmal untersuchte.

Esme holte, nachdem sie gebeten wurde, alles nötige für die op. Carl hatte schon die handschuhe an, esme zog sich ebenfals welche an. Sie assestierte ihm so gut sie konnte und als sie fertig waren, war jane um eine rippe ärmer. Man konnte sie nicht mehr retten. Jetzt würde die heilung schnell von statten gehen, wie ihr liebster alec versicherte.

"Ich schließe mich dem an. Ihr könnt bei uns bleiben bis es ihr wieder gut geht. Ich werde euch gleich das gästezimmer herrichten." Sagte sie bestättigend zu carls worte. In ihr machte sich ebenfals die frage breit wer das gemacht haben könnte. Dann kam ihr der fremde wieder in den sinn, nickolas wie er heiß. Ob er dafür verantwortlich ist? Sie konnte jetzt nur warten was alec ihnen sagen würde.

71 Re: Wohnküche am So 22 Mai 2011 - 14:10

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec konnte nicht umhin ein wenig nervös auf und ab zu gehen, während Carlisle und auch Esme sich um Jane kümmerten. Er wollte am liebsten das alles beschleunigen und auch wenn er eigentlich sonst nicht gerade ungeduldig war, sprach der Ausdruck in seinen roten Augen doch deutliche Bände.
Er verzog kurz das Gesicht und blieb stehen, als er meinte, etwas gehört zu haben, doch da keiner der anderen darauf reagierte, war es doch scheinbar nur in seinen Gedanken gewesen.
Er nickte Carlisle zu, als dieser schließlich sich wieder zu ihm wandte und erklärte, was er getan hatte. Nun würde die Heilung rasch vonstatten gehen, wenngleich die Wunde auch recht schlimm gewesen sein musste.
Mit seinen Augen suchte er den Blick von Jane und nickte ihr kurz zu, dass sie besser noch hier bleiben sollte. Er wusste, dass sie verstehen würde, wenn er nun wieder zu den anderen hinaus gehen würde. Er würde zumindest versuchen, die Spur der Dämonen aufzunehmen und dann würde er sie jagen...
“Danke, für die Hilfe”, wandte er sich wieder an Carlisle und ging dann aber zur Tür.
Sein Gesichtsausdruck zeigte wieder die übliche Maske. “Ich werde gleich noch einmal wiederkommen, werde mich erst einmal um die Angreifer kümmern. Das versteht ihr sicherlich..”
Er hoffte, sie würden sich noch etwas um Jane kümmern können und sie nicht gleich wieder aufstehen lassen, da sie noch immer eindeutig zu schwach war.

Tbc: Weg zum Haus Cullen


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

72 Re: Wohnküche am Mo 23 Mai 2011 - 23:12

Jane Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Carlisle und Esme waren sofort bei ihr und Alec aber alles was Jane so wirklich mitbekam waren die Schmerzen die dieser Nickolas ihr mit einer leuchtenden Kugel zugefügt hatte. Noch immer wusste sie nicht was da genau passiert war hatte aber die Bilder des Geschehens noch genau vor den Augen. Immer wieder spielte sie die Bilder vor ihrem innerem Auge ab und hörte daher nicht um sie herum gesprochen wurde.

Als sie einen Druck auf ihrer Wunde spürte stöhnte sie vor schmerzen auf. Normalerweise würde sie sich wehren wenn ihr Schmerzen zugefügt wurde aber sie hatte mitbekommen wo sie war und Alec hatte etwas davon gesagt das er in Sicherheit bringen würde. Ja daran war kein Zweifel Alec würde sie jetzt nirgends hinbringen wo sie nicht abselud sicher war daher versuchte sie sich unter Kontrolle zu halten und alles zu erdulden was Carlisle jetzt mit ihr machte.

Außer einen Picks spürte sie dann nichts mehr und entspannte sich sogar endlich da auch die Schmerzen endlich nachließen. Jane machte ihre Augen wieder auf die sie irgendwann vor Schwäche geschlossen hatte. Sie bekam gerade noch mit wie Carlsie ihr etwas entfernte nur konnte sie sich nicht daran erinnern das sie einen Fremdkörper in sich hatte. Jane wurde wieder zu genäht und verbunden. Wieder wurde sie angehoben was abermals Schmerzen bei ihr auslöste. Auf dem Sofa liegend hörte sie was Carlsile zu Alec sagte. Es wohl kein Fremdkörper der ihr da entfernt wurde sondern ihre eigene Rippe.

Das Nicken von ihrem Bruder der mehr als nur besorgt aussah vernahm sie und wusste auch was er nun machen würde. Nach dem Angriff auf sie machte sie sich jetzt auch Sorgen um ihn aber Alec wusste nun was er kann und würde dementsprechend vorsichtig sein. "Danke." hauchte Jane in die Richtung in der Carlsile und Esme standen. Sie war schwach und hatte zu viel Blut verloren. "Blut. Bitte." fügte sie noch hinzu und kam sich noch ganz benebelt vor.

73 Re: Wohnküche am Mi 25 Mai 2011 - 17:35

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
Carlisle blickte Alec an, als dieser sich bedankte.
" Das haben wir doch gerne gemacht. "
Ein kleines Lächeln huschte über sein Gesicht.
Er hörte wie Alec sagte, dass er sich um die Angreifer kümmern musste.
Carlisle nickte. " Natürlich verstehe ich das. Wir werden uns weiterhin um Jane kümmern."
Er sah wie Alec aus dem Haus ging.
Er sah zu Esme. Sie hatte ihn gut unterstützt und dafür war er ihr sehr dankbar.
" Für eine Nicht- Krankenschwester warst du gut. Du solltest überlegen im Krankenhaus zu arbeiten."
Er ging zu ihr und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Er lächelte sie verschmitzt an.
" Danke Schwester Esme."
Aber nun musste er sich um Jane kümmern.
Er hörte sie leise sprechen.
Sofort ging er zu ihr.
" Nicht der rede wert, das haben wir doch gerne gemacht. Bleib ruhig liegen du darfst dich noch nicht anstrengen."
Er strich ihr über den Arm.
Dann hörte er sie nach Blut verlangen. Carlisle nickte ihr zu.
Sofort ging er zum Kühlschrank. Dort hatte er noch Spenderblut in Beuteln.
Er nahm einen Blutbeutel heraus und suchte nach einem Trinkhalm.
In einem Hängeschrank fand er einen Trinkhalm.
Diesen stach er durch den Beutel und ging damit zu Jane.
" Es ist Spenderblut aus dem Krankenhaus. "
Er hielt es ihr vor das Gesicht sodass sie nur noch zu trinken brauchte.
Dann schaute er zu Esme.
" Könntest du übernehmen? Ich würde mich gern waschen und umziehen."
Er sah wie Esme zu ihm herüber kam und ihm den Beutel abnahm und weiterhin Jane hin hielt.
Nun wollte er sich erstmal die Blutverschmierten Sachen ausziehen.

(tbc- Esme& Carlisle `s Zimmer)

74 Re: Wohnküche am Mi 25 Mai 2011 - 18:12

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
( cf Esme & Carlisle`s Zimmer)

Er beeilte sich wieder ins Wohnzimmer zu kommen.
Dort sah er Esme neben Jane am Sofa sitzen.
Er ging zu den beiden. Jane war wach. Er schaute sie an und fragte sie wie sie sich fühle.
" Wir mussten dir eine Rippen entnehmen. Sie war leider nicht zu retten. Aber die Knochen werden sich so aneinanderreihen dass du nichts mehr davon spüren wirst.
In ein paar Tagen wird es dir wieder besser gehen. Und Alec ist bestimmt auch bald wieder da."
Er sah wie schwach Jane aussah. So hatte er sie noch nie gesehen, so zerbrechlich.
Immer wieder blickte er zu Esme.
Sie kümmerte sich mütterlich um Jane.
Für ihre wunderbare warmherzige Art liebte er sie.
" Alles in Ordnung mit dir Schatz? Ich weiß in letzter Zeit war viel los bei uns aber es kommen auch wieder ruhigere Zeiten.
Er legte seine Hand kurz auf ihre Schulter. Dann strich er ihr über das Haar und setzte sich in einen Sessel.
Zum Glück hatte er noch eine Weile Urlaub nach seinem Ärzte- Kongress.
So konnte er sich jetzt intensiv um Jane und um seine Familie kümmern.
Er schaute zum Fenster. Es war draußen leicht bewölkt, wie so oft in Forks. Wenn es hier nicht regnete oder schneite, war es bewölkt.
Die Sonne sah man hier nicht oft.







75 Re: Wohnküche am Do 26 Mai 2011 - 9:59

Esme Cullen


Alec bedankte sich bei ihnen und verschwand zur tür hinaus, um den angreifer zu stellen. Esme hoffte nur das es friedlich von statten ging. Nicht das hier noch eine schlacht ausbrach, dass würde dann schon aufsehen erregen in der kleinen stadt hier. Einfach positiv denken hieß die devise.

Jane kam langsam wieder zusich und man konnte deutlich hören, sehen wie schwach sie im moment war. Ein komisches bild jemanden schwach zu sehen der eigentlich stark war und sich nicht so schnell unterkriegen ließ. Die mächte die dies angestellt haben müssen von kräfte stammen die ihr noch unbekannt waren. Dies schob sie jedoch beiseite und kümmerte sich erstmlal um sie. Der leise dank und die bitte nach blut ließ ein sanftes lächeln auf ihren lippen erscheinen.

Carlisle kam zu ihr. "Hmm...ja vielleicht sollte ich das in betracht zeihen!" Erwiederte sie seine worte. Das lob ihrer arbeit ließ sie lächeln. Als sie auf der strin geküsst wurde schloß sie ihre augen für den moment. "Aber gern doktor cullen!" Sie grinste ihn an. Ihr mann ging nun seinerseits in die küche um blut für jane zu holen. Das brauchte sie jetzt auch, damit die heilung vorran schreiten kann.

Esme setzzte sich zu jane, die sie vorher in eine leicht sitzende position geholfen hatte damit sie besser trinken könne. "Gehts so?" Sie ließ sich wieder auf die polster sinken. Carl kam mit beutel und strohhalm. Sie übernahm das helten weil er so wie er aussah sich umziehen wollte und musste. Er verschwand nach oben und sie blieb selbstverständlich bei ihrer patientin.

Ein kurzes räuspern und esme fing an ein paar fragen an sie zu richten. "Wenn ich mir die frage erlauben dürfte...Wie kam es dazu?" und zeigte richtung wunde mit ihrem finger. "War es der fremde dieser nickolas?" Sorge und neugier konnte man ihr ansehen. Die sorge um sie überwog aber. Kaum vorzustellen was passiert wäre, wären sie nicht bei ihnen in der nähe gewesen.

Esme hörte schritte auf der treppe und kaum später war ihr mann frisch geduscht und angezogen im wohnzimmer bei ihnen. Die worte die an sie gerichtet waren ließen sie schwach lächeln. "Es geht schon schatz!" Sagte sie zu ihm. Er streichte ihr schulter und haar, allein diese geste war balsam für ihre seele. Es tat ihr gut. Mittlerweile hatte auch jane ihren beutel ausgetrunken. "Möchtest du noch was oder reichts dir erstmal?" Fragte sie an sie gewandt.

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 3 von 12]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4 ... 10, 11, 12  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten