Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Neueste Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

vor dem Haus

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

1 vor dem Haus am Fr 1 Apr 2011 - 16:56

Admin

avatar
3
3
~~~~Inplay~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~~

Bitte schreibt keine PM´s an den Admin da dieser nur für Adminarbeiten online ist und eure Fragen so nicht schnellstmöglich beantwortet werden können. Wendet euch bitte an das Team.

2 Re: vor dem Haus am Mo 4 Apr 2011 - 19:03

Alice Cullen

avatar
****************
****************
(cf Esme`s Insel/Waldstück)

Es schien als würde der Flug nicht lange dauern und schon stieg sie auch schon aus. Das einzige wo sie lange warten musste war auf ihre Tasche und das war das einzigst nervige an dieser Sache. Ungedulgig wie sie war wartete sie und sah auch schon ihre Tasche auf dem gepäckband. Schnell schnappte sie sich diese und verliess das Flughafengebäude und sie sah zum Himmel raus und die Sonne war weg..leider. Sie brauchte ihr Auto nicht suchen da sie noch genaus wusste wo es stand. Gekonnt verstaute sie ihr Gepäck im Kofferraum uns setzte sich geschwind auf den Fahrersitz und strich erstmal übers Lenkrad und lächelte dabei da sie ihr Auto schon sehr vermisste. Klar, es klingt blöd aber es war ein schönes Gefühl in ihrem Auto zusitzen und es auch wieder fahren zu dürfen. Sie machte das AUto an und lauschte erstmal dem geräusch des Motors und schloss dabei die Augen. Schnell fand sie wieder aus ihren gedanken zurück und fuhr auch schon los.

Wie immer fuhr Alice schnell denn das war ihre Leidenschaft. Bei ihrem Fahrstil dauerte es auch nicht lange da war sie auch schon fast zuhause...es war nur noch ein kleines Stück entfernt gewesen bis sie das Haus sah. Als sie es dann sah lächelte sie und vor dem Haus selber parkte sie dann und blieb erstmal einen Moment sitzen um das zu geniessen wieder zuhause zu sein.
Sie stieg aus und lehnte sich ans Auto. Im Haus selber spürte sie keine Regung was sie schon irgendwie wunderte aber beliess es erstmal dabei. Dafür spürte sie Edward in der Nähe und grinste dann als sie ihn sah wie er ein Reh durch die gegend schliff. Hat der nichts besseres zutun als dies zutun? Da Edward Gedanken lesen konnte dachte sie dies extra um ihn etwas zu ärgern. Sie stupste sich vom Auto weg und ging in die Richtung von Edward. "Hey Edward." Frech grinsend wegen ihrer gedanken schaute sie ihn an und stand schon bei ihm. Sie breitete ihre Arme aus um ihn in den Arm zunehmen. "Schön dich zu sehen."


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

3 Re: vor dem Haus am Mo 4 Apr 2011 - 20:20

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf = Edwards Zimmer

Das Reh War tot und Edward packte es an den Hinterläufen um es vom haus weh zu ziehen. Keiner aus der Familie würde es schön finden wenn ein totes Reh am Haus liegen würde. Auch wenn es so weitere Tiere anlocken würde. Aber Vampire waren waren Jager und es würde keinen Spaß machen wenn die Beute bis zum Haus kam.

Noch mit dem Reh im schleptau hörte er Gedacken die eindeutig von Alice waren. Sie war also zurück und befand sich vor dem Haus. Edward war so auf das Reh fixiert das er nicht mal mitbekommen hatte das sie wieder da war. "Hey kleine." bregrüßte er sie frech und ließ sie Beine vom Reh los als Alice bei ihm angekommen war. "Ich wollte eigendlich später noch auf die Jagd aber was soll ich machen wenn es so bereitwillg schon zu mir kommt?"

Edward Umarmte seine kleine Schwester und hob sie dabei leicht hoch. "Und wie war es?" fragte er dann nachdem er sich wieder auf ihre Füßr gestellt hatte. "Warte." fügte er dsann gleich noch hinzu da er wuste das Alice schwer zu bremsen war wenn sie ersteinmal angefangen hatte zu erzählte. "Ich bringe erst das Reh weg. Wenn Mom und Dad kommen werden sie davon nicht begeistet sein." Edward packte sich weider die Hinterläufe und zog das Reh tief in den Wald rein.

Als er wieder bei laice angekommen war legte er einen Arm um ihre Schulter und ging wieder mit zu ihrem Auto. "Viel eingekauft?" fregte er guckte sie mit hochgezogener Augebraue an. "jasper hat sich bei mir gemeldet das er noch eine Weile unterwegs sein wird. Die Anderen sind auch noch nicht zurück. Wir beide sind also alleine."


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

4 Re: vor dem Haus am Mo 4 Apr 2011 - 20:38

Alice Cullen

avatar
****************
****************
Bei seinen Worten lachte sie leise. "Ja du machste es dir mal wieder einfach. Warum schnappst du dir nicht das Reh und schmiesst es in den Wald anstatt dich damit abzumühen?" Wieder grinste sie ihn frech an.

Schon wurde sie von ihm umarmt und hoch gehoben. Kurz lachte sie auf und stand auch schon wieder auf ihren Beinen. "Es war schön. Solltest vielleicht auch mal wieder weg. Etwas Sonne könntest du auch mal wieder gebrauchen." Dies sagte sie lachend und wollte ihn damit necken. Sie sah ihm hinterher als er das Reh weg brachte und schon bald war er auch schon wieder da und bekam von ihm den Arm um die Schultern gelegt.

"Wo sind die anderen? Vor allem was machst du hier alleine zu Hause? Hast du aufgepasst dass uns keiner das Haus klaut?" Sie hörte das Jasper sich bei Edward gemeldet hatte und fragte sich sogleich warum er sich nicht bei ihr gemeldet hatte aber diese Frage strich sie aus ihrem Kopf da es seine Entscheidung war wo er sich meldete und es zog sie auch nicht runter. "Okay dann können wir ja die Sau raus lassen wen Mom und Dad nicht zuhause sind." Natürlich meinte sie es nicht ernst da sie eh keinen kannten um eine Hausparty zu veranstalten.

IHr fiel ein dass sie was für Edward mit gebracht hatte. "Ich habe was für dich." Sie ging zum Auto zurück und kramte in ihrer Tasche und fand dies was sie für ihn gefunden hatte. Es war ein Buch was schon recht alt war aber sie wusste dass es Edward interessieren würde und hatte es ihm deswegen mit gebracht. Dann reichte sie ihm das Buch und lächelte. "Ich denke das gute Stück ist gut bei dir aufgehoben. Ich musste lange handeln und meinen Charme spielen lassen bis ich das Buch hatte." Sie lächelte ihn an und verschränkte die Arme vor der Brust. "Und hast du für heute noch was vor?"


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

5 Re: vor dem Haus am Mi 6 Apr 2011 - 16:08

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Alice war wirder unmöglich, wollte sie wirklich das er das Reh einfach so durch die Gegend schmiss? "Als ob es mich anstrenung kosten würde so ein Reh hinter mir her zu ziehen und ich wollte eh in den Wald." Edward wollte nicht noch mehr jagen, das Reh hatte ihm erst einmal gereicht aber es war gerade ein Gewitter im gange und da er eben draußen gespeißt hatte ware er eh schon durchgeweicht von dem Regen. Alles was er vor hatte war einwenig zu laufen. Natürlich lief Edward nicht so wie man es vielleicht von Menschn kannte sondern so wie es für Vampire üblich war.

Edward war der schnellste läufer in seiner Familie und man könnte meinen das er das auch noch trainierte. Laufen war für ihn schon immer eine gute ablenkung und eigendlich machte er das nur wenn ihm im Haus zu viel los war und er mal seine Ruhe haben wollte. Heute waren aber alle ausgeflogen und Edward war alleine. Das Alice gerade nach Hause kam war reiner zufall und daher beschloss er nun doch nicht laufen zu gehen. Er wollte viel lieber wissen wie ihr Urlaub war.

"Ich weiß nicht so genau wo die anderen alle sind. Währe ja mal was neues wenn sich hier irgendjemand abmelden würde. Rose wollte glaube ich jagen gehen und jasper ist wie gesagt auch noch irgendwo unterwegs. Die Anderen? Ich habe keine ahnung." Auch wenn Edward Gedanken lesen konnte wuste er nicht immer was alle in der Familie vorhatten da er versuchte bei ihren Gedanken nicht hin zu horen. "Du bist die die in die Zukunft gucken kann. Sage mir wann sie wieder kommen und wo die alle sind."

Natürlich wusste Edward das nicht möglich war aber dennoch nekcte auch er seine kleine Schwester einfach zu gerne. Bei ihrem Satz wegen der Party verdrehte er dann nur noch die Augen. Ja das war Alice, Parties und Shoppen. Was sollte er dazu noch sagen? Mit hochgezogener Augenbraue guckte er sie etwas überrascht an als sie ihm sagte das sie ihm etwas mitgebracht hatte. Doch inenrlich musste er schmunzeln da sie die Sache mit dem Shoppen mal wieder bestätigt hatte.

Alice überreicht ihm ein Buch das eindeutig schon sehr alt war. "Wow. Danke." Edward war wirklich begeistert davon. Nicht nur das er unheimlich gerne laß und deswegen in den jahren als Vampir schon so einige tausend Bücher gelesen hatte, nein er liebte vorallem die alten Bücher die so selten waren das man sie kaum irgendwo fand. Gleich fing er an darin zu blättern nachdem er sich unter das kleine vordach an der Eingangstür gestellt hatte damit das Buch nicht nass wirde.

Nur nebenbei hörte er ihr gerade zu und guckte sie nicht einmal an als er ihr antwortete. "Nichts weiter. ich hab oben Musik gehört und wollte eben noch laufen gehen." Nun löste er sich endlich von dem Buch und guckte Alice weider an. "Hattest du etwas vor? Oder hast du zumindes eine Idee was wir machen könnten?"


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

6 Re: vor dem Haus am Mi 6 Apr 2011 - 17:41

Alice Cullen

avatar
****************
****************
Durch die Vorfreude auf ihre Familie bemerkte Alice erst nicht was für ein Wetter draussen war. Erst als sie ausgestiegen war spürte sie den Regen und mittlerweile war sie schon ganz schön nass. Aber selbst das störte sie nicht da sie endlich zuhause war.

Wegen den anderen zuckte sie mit ihrer Schulter. "Ich habe nichts sehen können. Von daher denke ich mir dass es ihnen gut geht." Daraufhin lächelte sie ihn an und so war es doch auch mal schön dass nur die zwei im Haus waren und natürlich würde sie auch versuchen Edward mit ihren gedanken nicht zu belästigen wenn sie mit Jasper zutun hatten, denn ihn vermisste sie schon aber liess es sich nicht anmerken.

Als sie das mit der Party sagte sah sie wie Edward die Augenverdrehte und so stupste sie ihn in die Seite und schmunzelte. So war Edward und sie nahm es ihn auch nicht übel wenn er sie aufzog denn sie machte es genauso und das war auch der Grund warum die zwei sich auch so gut verstanden denn keiner konnte dem anderen etwas vormachen.

Sie überreichte ihm das Buchund sie sah seine strahlenden Augen und es freute sie dass er soviel Freude daran hatte und es gleich durch blätterte. In der Zwischenzeit hatte Alice ihre Tasche aus dem Kofferraum geholt und sie stellten sich unters Vordach um nicht noch nasser zuwerden.

Natürlich merkte sie dass er in dem Buch vertieft war als sie ihre Frage stellte und grinste leicht wie er ihr antwortete. "Ich was vorhaben? Nein eigentlich nicht. Wir könnten einfach nur durch die Gegend fahren. Was hälst du davon? Nur wir zwei. Ich bringe gerade nur meine Tasche hoch und du kannst dich rein setzen. Ich beeile mich natürlich." Schnell flitzte sie hoch und brachte ihre Tasche ins Zimmer und schaute sich um und hier erinnerte sie alles an Jasper und kurz schmunzelte sie. Ans umziehen dachte sie jetzt gar nicht denn sie wollte schnell wieder runter um Edward nicht lange warten zulassen.
Schnell war sie wieder unten und ging rasch zum Auto und setzte sich rein. "So jetzt kann es los gehen." Schon startete sie den Motor und fuhr los.

(tbc Landstrasse)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

7 Re: vor dem Haus am Mi 6 Apr 2011 - 18:48

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Das war ein Satz der genau nach Edwards Geschmack war. Durch die gegend fahren? Edward klappte das Buch zu und grinste alice an. "ich währe für ein rennen. Bei dem Wetter ist eh niemand unterwegs da haben wir die Straßen für uns." Neben dem lesen war das Autofahren seine große leidenschaft. Er liebe die geschwindigkeid genau wie beim laufen. Wenn er ruhe brauchte hörte er musik oder machte sie am besten noch selber und wenn er nicht mir der Musik beschäftigt war laß er oben in seinem Zimmer.

Brauchte er allerdings etwas "Aufregung" ging er Jagen, laufen oder setzte sich in sein Auto und trat aufs Gas. Während Alice hoch ging ging Edward in die Garage und stieg in sein Auto. Das Buch lag er auf den Beifahrer sitzt und fuhr schon mit quietschenden Reifen raus und stellte sich dann das Suto von Alice. Das Regenwasser trobfte nicht nur von seinen Haaren die ihm nun in nassen Strähnen ins Gesicht hinten sondern auch von seinen Sachen.

Sein Sitz war sofort klitschnass aber da er selber auch nass war war ihm das augenblicklich recht egal. Nachdem Alice entlich wieder raus kam und in ihr Auto stieg grinste Edward nur frech durchs Fenter. Er ließ den Motor noch einmal aufheulen und fuhr dann sofort los.

Tbc = Forks/Landstraße


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

8 Re: vor dem Haus am So 10 Apr 2011 - 16:56

Jane Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Cf = Forks/Landstraße

Nach einem recht kurzen Fußmarsch nährte sie sich schon dem Haus der Cullens. Auch wenn die das erst Mal hier war hatte sie keine Probleme das haus zu finden. Natürlich hatte sie sich vor ihrer abreise darüber informiert wo genau sie die Cullens finden würde. un nährte sie sich dem Haus und konnte auch schon richen das jemand zuhause war. Wer es war konnte sie nicht sagen da sie die Cullens noch nicht persönlich kennen gerlernt hatte.

Carlisle war der einzige den sie kannte aber er war es nicht dessen Geruch hier frisch in Luft lag. Jane ging also zur Haustür und klopfte an. Sie könnte auch gewalltsam eindringen aber sie war in friedlicher Absicht gekommen, zumindest vorerst. Würde sich raus stellen das sich die Cullens wirklich mit anderen Wesen zusammen geschlossen hatten um die Königsfamilie zu stürzen würde sich ihr Auftrag schnell ändern.

Ihren Bruder Alec konnte sie hier nicht warnehmen als hatte er mit seiner Suche wohl wo anders angefangen oder er war zu einer Zeit hier als von den Cullens noch keiner zuhause war. Da fiel Jane wieder ein das einer der Cullens in die Zukunft gucken konnte und die Familie daher warschenlich schon wuste das sie Familie von den Volturis aufgesucht werden würde.

9 Re: vor dem Haus am Mo 11 Apr 2011 - 12:49

Esme Cullen


(cf= wohnküche)

In der hoffnung das doch noch jemand aus der familie kommen könne. Hatte esme ihre einkaufstüten ausgepackt und weggeräumt, wäsche gewaschen und was sonst alles zu erledigen war. Nach dem dies alles geschafft war vernahm sie plötzlich einen, ihr unbekannten geruch. Ein vampir? wer das wohl sein mag? Kaum gedacht klopfte es auch schon. Mit einem mulmigen gefühl ging sie zur tür und öffnete dem unbekannten bzw der unbekannten. "Guten tag. Wie kann ich ihnen helfen?" Esme beäugte die wie es scheint junge vampirin. Schwarzes gewand, blonde haare die zu einem zopf gebunden wahren und rote augen. Die roten augen ließen esme ein wenig grübeln. Den die einzigen die ihr in den sinn kamen waren die volturi. Was die auch die kette mit dem ihr bekannten wappen erklärte, die sie trug. Leichte panik ergriff sie. Aber was will den die volturi bei uns bzw von uns? Die neugier erfasste sie, weil nichts passiert ohne grund und schon gar nicht bei den volturis. Sorge und erfurcht ist das was sie fühlte. Weil sie sich nicht erklären konnte, was falsch gelaufen sein könne oder der gleichen. Wenn man charlisle mal brauchte is er nicht da...er kennt sich wenigstens mit ihnen aus! Aber gut muss ich durch. Mit spannung wartete sie darauf, was jetzt wohl geschieht.

10 Re: vor dem Haus am Mo 11 Apr 2011 - 13:04

Jane Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Es dauerte nicht lange bis eien Frau die Tür öffnete die freundlich begrüßte. "Guten Tag." erwiederte sie trocken und ohne ein lächeln von sich zu geben. Lächeln war nichts was man bei Jane öffentlich sah und der einzige der ihr Lächeln wirklich kannte war ihr Bruder. "Mein ist Jane." stellte sie sich dann vor ohne ihren Nachnamen zu nennen da dieser bekannt sein sollte.

Jane hatte noch nichts weiter mit Cullens zu tun da sie sich unauffällig verhielten und sich an die Regeln der Vampire hielten. Sie mochte ihre lebenweiße zwar nicht und bedauerte es sehr das Carlisle die Volturis damals verlassen hatte aber es war die entscheidung ihrer Meister in gehen zu lassen.

"Ich mit einem Auftrag der Meister hier, aber das sollten wir vielleicht lieber drinnen bereden." sagte sie und wartete nun darauf das sich die junge Frau ihr vorstellte und sie rein bat. Normalerweise würde sie auch darauf bestehn das man ihr etwas zu trinken anbot aber bei Vegetariern verzichtete sie gerne darauf "Carlisle ist nicht zufällig anwesend?" fragte sie dann noch da sie ihm Grüße von Meister Aro ausrichten sollte.

11 Re: vor dem Haus am Mo 11 Apr 2011 - 19:59

Esme Cullen



Sie hatte zwar einiges von ihrem mann über die volturis gehört, aber die kühle art. Ein wenig erschrocken war sie ja schon, aber sie behielt die fassung. "Mein name ist esme cullen. Ich geehrt sie hier begrüßen zu dürfen." Stellte sie sich vor. Ein wenig unwohl ist ihr schon. Sie hoffte einfach das sie alles richtig mache. Weil ärger kann sie echt nicht gebrauchen mit der herrscherfamilie. Das könnte unter umständen vatale folgen haben, die sie sich und der familie ersparen wollte.

Das jane im auftrag der meister da war, beruhigte sie nicht wirklich. Es muss doch was sein, dachte sie sich. Aber erstmal bat sie jane ins haus rein, immerhin wollte sie ja nicht als gastunfreundlich wirken.

Beim eintreten von jane hörte sie wie nach carlisle gefragt wurde. Die frage jedoch musste sie leider verneinen. " Mein mann ist zur zeit leider nicht zugegen. Er ist auf einem Ärztekongress." Esme, so beschloss sie, würde erstmal nach dem der hohe besuch weg ist, ihre kinder eine sms schreiben. Vielleicht weiß alice was den meisters begehr ist. Die tür hinter sich schließend, nach dem jane eingetreten ist, führte sie sie ins wohnzimmer und bot ihr an sich zu setzten. "Kann ich Ihnen irgendwas anbieten?"


(tbc wohnküche)

(off)

12 Re: vor dem Haus am Di 12 Apr 2011 - 10:33

Jane Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Esme Cullen also war es die ihr die Tür aufgemacht hatte. Jane hatte von ihr gehört. Liebreizend, nett und führsorglich aber ohen weitere Fähigkeiten und damit keine Gefahr für Jane. Nun gut keiner der Cullens hatte irgendwelche Fähigkeiten die einem Volturi auch nur irgendwie gefährlich sein könnten. "Es freut mich Esme." sagte sie und nickte einmal leicht. Nachdem Jane reingebeten wurde trat sie auch so gleich in das große und lichtdurchflutete Haus. Sie war das erstemal hier und wunderte sich etwas über die offenen Räumlichkeiten da es im Schloss in Volterra so ganz anders aussah. Dieses Haus hier sah aus wie von einem Sterblichen aber die Cullens führten ja auch schon fast ein Sterbliches Leben.

Sie gingen zur Schule und machten keine jagd auf Menschen, das war etwas was Jane so überhaupt nicht verstand. Die Cullens verachteten ihr Vampirdasein während sie so stolz darauf war. Esme sagte ihr das Carlisle im Augenblick nicht zu gegen war was Jane sehr schade fand. Sie mochte Carlisle, bedauerte es eben nur das er sich gegen die Volturis entschieden hatte. "Das ist sehr schade. Ich soll ihm schöne Grüße von Meister Aro ausrichten. Er würde sich freuen Carlisle mal wieder in Volterra begrüen zu dürfen. Als Gast den Hauses versteht sich."

Jane wollte nicht den Eindruck er wecken das mit dieser Einladung auch ein Hintergedanke verbunden war da Aro einfach nur seinen alten Freund wieder sehen wollte. Sie wurde direkt und in Wohnzimmer geführt und bekam auch gleich einen sitzplatz angeboten den Jane dankend annahm und sich auf das große Sofa setzte. "Ich gehe richtig in der Annahme das ihr nur Eure Speisen im Hause habt?" sagte sie auf die Frage ob sie ihr etwas anbieten könnte. Jane würde nie im Leben Tierblut zu nehmen würde allerdings auch nicht nein sagen wenn sich rausstellen würde das die Cullens tatsächlich Menschenblut im Hause hatte.

Tbc = Wohnbereich

13 Re: vor dem Haus am Mi 20 Apr 2011 - 7:00

Nickolas

avatar
------------------------
------------------------
Seine Flügel, oder besser gesagt Dämonenschwingen stellten sich weit auf udn er genoss beim fliegen den Wind der sich darunter befand und ihm Auftrieb gab. Er flog sehr gerne, verstärkte es doch das Gefühl von Freiheit. Er war eben gerne sein eigener Herr. Was ihn auch zum Grübeln brachte, den schließlich hatte er das Angebot bekommen für jemanden zu arbeiten, doch den Arbeitgeber würde er sich erst einmal ansehen müssen ehe er sich dafür oder dagegen entscheiden würde.
Der Wald zog sich wie ein Fluss aus grünem Laub unter ihm hin. Er folgte den sichtspuren des Vampirs unter ihm.
Er war schnell, das musste er ihm zugestehen. Bei Feinden die so schnell wären würde er sich vorsehen müssen. Sie wären ihn überlegen, zumindest bis er sie sehen bzw erreichen konnte, den auch er als Magier und Dämon konnte tötlich sein.

Er sah unter sich im Wald das Haus was wohl Ziel sein sollte. Er flog einen großen Kreis ums Haus herum ehe er landete. Das das Haus fast nur aus Glasscheiben bestand und er sich somit mehr als deutlich ankündigte störte ihn nicht.
Er landete udn lies die Flügel verschwinden.
Dann wartete er auf die Leute oder die Dinge die da kommen würden.

14 Re: vor dem Haus am Do 21 Apr 2011 - 12:22

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
cf: waldlichtung


Alec musste sich erst erinnern, in welche Richtung er von hier aus weiter musste, doch das haus der Cullens zu finden, sollte eigentlich nicht so sehr das Problem sein. Seine Schwester war schon dort und er brachte den Rest des Auftrages mit. Das war doch eine gute Zusammenarbeit. Mit halben Auge verfolgte er den großen Schatten, der sich schräg über ihm befand. Er musste zugeben, dass es ihn überrascht hatte, diese riesigen Flügel zu sehen, doch ob diese Dinger wirklich von Nutzen sein konnten?
Eher nicht, schließlich mussten sie nicht gerade auffallen. Er wünschte sich beinahe das vorher abgeklärt zu haben, doch das musste nun warten, bis der andere wieder gelandet war.
Der Volturi seufzte leise und beschleunigte seine Schritte noch etwas, als er merkte, dass der andere keine großen Probleme haben würde, ihm zu folgen.
Nachdem er dann schließlich beim Haus angekommen war udn gesehen hatte, dass Nickolas bereits wieder gelandet war, machte er sich auf den Weg, die restlichen Schritte zu diesem zu überbrücken.
“Ich würde schon sagen, dass die Flügel etwas besonderes sind. Alles, was nicht jeder hat und ich habe sie zum Beispiel nicht. Doch in dieser Welt solltest du damit vorsichtig umgehen. Alles, was fremd ist, wird oft gejagt und verzeih, aber du bist fremd. Ein weiterer Grund, weshalb ich hier bin. Um dich mit Leuten vertraut zu machen, die deine Gaben zu schätzen wissen und die keine Angst haben und dich deswegen jagen könnten. Die Menschen sind nun einmal eher primitiv, wenn ich das so sagen darf.. Und 90% der Bevölkerung dieser Welt besteht aus Menschen. Wir, die Vampire halten uns meistens versteckt und verkehren für gewöhnlich nicht mit Menschen..”, versuchte er in Kurzform zu erklären, war sich jedoch nicht sicher, ob Nickolas ihm soweit folgen konnte, da für diesen ja schließlich alles fremd sein musste.
“Wir zeigen dir, worauf es ankommt, damit dir hier nichts geschieht oder du dir unbewusst Feinde machst..”


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

15 Re: vor dem Haus am Do 21 Apr 2011 - 18:34

Alice Cullen

avatar
****************
****************
(cf Wohnbereich)

Nachdem sie Jane sagte dass sie die Tür aufmachte fragte sie sich warum sie ihr das sagte denn immerhin war es das Haus ihrer Familie und sie mussten sich eigentlich nicht abmelden denn eigentlich konnten sie sich frei bewegen aber sie alle waren höflih und wollten sich mit den Volturi nicht anlegen. Ja genau das war der grund waren sie dies zu ihr sagte aber das war erstmal egal. Sie musste wissen was das für ein Wesen war und ging deshalb die Türe aufmachen.

Dort angekommen sah sie durch die Glastüre und sah dort schon Alec und das andere Wesen, wenn das einer war. Sie sah die beiden nochmal kurz an und öffnete dann die Türe und trat aus der Türe. Sie sah Alec gezielt in die AUgen und verbeugte sich vor ihm. "Alec, schön sie hier zusehen. Ich bin Alice Cullen." Dann drehte sie sich zu dem ihr unbekannten und lächelte ihn kurz und freundlich an. "Guten Abend. ich bin Alice Cullen. Wer sind Sie wenn ich fragen darf?" Dann stand sie so dass sie beide angucken konnte und schaute dann aber wieder Alec an. "Ich habe ihre NAkunft schon vernommen und deswegen bin ich vor ihrem klopfen schon hier." Kurz hob sie leicht ihren Kopf als Geste dass sie Alec zunickte und verstand wie sie es meinte da sie nicht wusste was er von ihr wusste und ob der Fremde irgendwas von Vampiren wusste. "Darf ich Sie rein Bitten, Alec?" Kurz deutete sie mit der Hand zur Türe und zeigte ihm so dass er eintreten konnte. Leicht drehte sie ihren Kopf zu dem Fremden "Wenn Sie möchten können Sie auch gerne eintreten." In diesem Moment handelte sie ohne zu wissen wie ihre Familie auf ihr ANgebot den Fremden rein zulassen aber sie dachte sich dass es für ihre Familie okay war. Nach ihren Worten wartete sie erstmal ab auf ihre Reaktionen und Worte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

16 Re: vor dem Haus am Fr 22 Apr 2011 - 10:34

Nickolas

avatar
------------------------
------------------------
Er hörte Alec zwar zu, aber lies ihn eben einfach reden. Er konnte schon auf sich aufpassen und wusste das man Fremdes fürchtete und jagte, das musste man ihm nicht sagen.
Dennoch nickte er um ihm nicht unhöflich rüber zu kommen. Was sollte er auch groß dazu sagen: Ich weiß schon, halt die Klappe kleiner? Nein das ging natürlich nicht, aber kurzzeitig lag es ihm auf der Zunge, wie er zugeben musste.

Er grinste als er kurz darüber nachdachte.
Zum Teil schmeichelte es ihm ja sogar wie Alec redete, das er war besonders an sich hatte und das seine Leute ihn zu schätzen wissen würden. Das klang doch mal recht gut.
„ Danke schön, ja, wenn du das so meinst mit besonderen Sachen“ begann er und überlegte was er noch meinen könnte, was dieser Alec hier vielleicht auch nicht haben konnte.
„ dann meinst du vielleicht auch das ich „ er brach mitten im Satz ab . War es wirklich klug wenn er seine Asse einfach so preis gab? Nein, wohl eher nicht.
Dann wurden sie eh unterbrochen und Alice kam zu ihnen.
Kleines dünnes Mädchen auf den ersten Blick, aber unwahrscheinlich schön.
Sie stellte sich vor und das einzige was er im ersten Moment raus brachte war ein „ Wow!“ Er schüttelte den Gedanken ab und lächelte sie an „ Nickolas heiß ich. Nett dich kennen zu lernen“ Er konnte nicht verhindern, das das – Nett- mehr betont wurde und er sie in dem Moment auch musterte.
„Danke sehr!“ meinte er nur höflich als sie ihn herein bat. Ohne Furcht oder Bedenken betrat er das Haus.

→ Cullens wohnküche



Zuletzt von Nickolas am Mo 25 Apr 2011 - 8:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

17 Re: vor dem Haus am Fr 22 Apr 2011 - 15:01

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Hätte Alec vielleicht hinzufügen sollen, dass es unter anderen seine Aufgabe war, einzuschreiten, wenn jemand zu stark auffiel? Nein, so würde das schon gehen und es war doch die Schuld des fremden, wenn dieser das Missfallen der Volturi auf sich zog, oder?
R hatte ihn gewarnt und das sollte reichen...
Es war für den jungen Volturi nicht verwunderlich, dass eine der Cullens gleich hinaus trat. Nickolas war auch nicht zu übersehen gewesen. Er nickte der Frau kurz zu und musterte sie ein wenig, versuchte einen Namen mit ihrem Gesicht in Verbindung zu bringen. Wie üblich zeigte sein Gesicht keinerlei Regung oder verriet seine Gedanken.
Es gab auch nur eine Person, die sein Gesicht dennoch zu lesen in der Lage war und das war seien Schwester. Er drehte den Kopf ein kleines Stückchen zur Seite und trat dann ebenfalls in das Haus ein. Die Reaktion auf Nickolas war freundlich, aber nicht bekannt, soweit er das beurteilen konnte, was die Worte der anderen Cullen unterstützte. Doch darüber musste er mit Jane reden. Vielleicht hatte sie auch schon etwas heraus bekommen
Er sah sich unauffällig um, als er das Haus betrat, musterte die reich und modern wirkende Einrichtung und stellte fest, dass es beinahe wie in einem normalen menschenhaus wirkte. Ein wenig merkwürdig empfand er den Anblick schon. Es war so ganz anders als in Volterra, wenngleich sie dort auch gut mit der modernen Technik versorgt waren. Durch die Glaswände und das dach wirkte das Haus sehr freundlich und hell..
“Ist Carlisle inzwischen zugegen?” fragte er dann mit ruhiger Stimme an Alice gewandt und machte sich auf den Weg zu seiner Schwester. Es war nicht schwer für ihn, sie ausfindig zu machen in diesem Haus. Dafür war die Bindung zwischen den beiden auch einfach zu eng..



tbc: wohnküche
(Am besten, du editierst das noch mal in wohnküche, ich glaube, in der stube sind die nicht)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

18 Re: vor dem Haus am Fr 22 Apr 2011 - 16:40

Alice Cullen

avatar
****************
****************
Nachdem sie sich beiden vorgestellt hatte musterte sie die zwei und hörte vom Fremden den Namen und fragte sich ob er keinen Nachnamen hatte aber gab sich erstmal damit zufrieden. Als sie sein "WOW" hörte sah Alice ihn mit hoch gezogener Augenbraue an aber erwiderte nichts darauf und liess es so stehen. Sie hatte JAsper den sie sehr liebte und ihn niemals eintauschen würde vor allem nicht mit einem der anscheinend nur das äussere sah. Alec sagte nicht viel aber was sollte er auch sagen? Nichts! genau deswegen richtete sie ihre Worte auch nicht weiter auf ihn. Leicht verdutzt sah sie dem Fremden schon hinterher als er selbstbewusst in ein für ihn fremdesHaus rein ging und zuckte nur kurz mit den Schultern.

Hinter Alec ging sie dann ins Haus und bemerkte sehr wohl dass er sich im Haus umsah. Klar sie hatten das Schloss und das war sehr gross und das war so gesehen ein kleines Häuschen für ihn aber sie fühlten sich wohl hier und das war das einzige was zählte. Dann hörte sie Alecs Frage wegen Carlisle und überlegte nochmal kurz wo er war. "Es tut mir leid Carlisle ist auf einer Ärzte Messe. Leider kann ich Ihnen nicht sagen wann er wieder da ist." Sie sah Alec von der Seite aus an und lächelte kurz. Sie ging einen Schritt zurück damit Alec weiter vorran gehen konnte ohne von ihr gestört zuwerden.

(tbc WOhnküche)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

19 Re: vor dem Haus am Sa 28 Mai 2011 - 9:50

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Cf = Auf den Straßen von Port Angeles

Nachdem Edward von dem Parklatz des Mechanikers gefahren war fuhr er sofort in die Stadt rein um noch etwas für Emmett zu besorgen. Natürlich hatte er den Geburtstag nicht vergessen aber wie jedes Jahr hatte er keine Ahnung was er ihm schenken sollte und daher schob er das Einkaufen immer weiter weg bis es eigentlich fast zu spät war. Anschließend machte er sich auf den Weg nach Hause und dachte dabei nicht mehr wirklich an Bella, nur das sein Auto noch immer nach ihr roch lies seine Gedanken ab und an mal schweifen.

Edward hatte zwar die Fenster alle komplett aufgemacht aber ihr Geruch hing in dem Auto fest. Als er dann von der Landstraße in den Weg einbog der direkt zum haus führte sah er das sich dort noch immer Leute versammelt hatten. Nickolas und Alec kannte er inzwischen aber da war noch ein Typ der ihm nichts sagte und eine Frau die vom Haus kam und zu den Männer ging. Was machst sie bei uns im Haus? überlegte er fuhr aber weiter bis er vor dem Haus angekommen war und sah das Emmett´s Waagen dort stand. Er stellte sich neben Emmett so das dieser weg kam wenn er es wollte und stieg aus.

Erst jetzt fiel im die Tür auf die aufgebrochen wurde. Nach kurzen stocken und der Überlegung ob seiner Familie etwas zugestoßen ist und was genau er jetzt im Haus vorfinden würde. Bevor er aber rein rannte überprüfte er die Stimmen und Gedanken die aus dem Haus kamen und außer Jane konnte er niemanden hören der nicht zu seiner zu Familie gehörte. War es Jane die die Tür aufgebrochen hatte? Und wenn ja warum hatte sie es getan? Nun machte Edward sich vorsichtig auf den Weg in das haus und ging dann direkt in den Wohnbereich da er von dort die Stimmen und Gedanken gehört hatte.

Tbc = Wohnbereich


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

20 Re: vor dem Haus am Fr 3 Jun 2011 - 19:51

Rosalie Hale

avatar
****************
****************
cf klippen

Der Jeep fuhr über die holprigen Landstraßen bis hoch zum Weg der in Richtung ihres Hauses führte. Rose hatte die ganze Zeit überlegt ob ihr Mann wieder bereit war einen Urlaub mit ihr zu wagen. Schließlich konnte sie das nicht länger für sich behalten.
"Ich glaube... den nächsten Urlaub sollten wir in Norwegen verbringen oder Finnland...eines dieser Skandinavischen Länder"
Rose glaubte das sie ihrem Mann damit eine Freude machen würde da er diese Gebiete sehr schätzte. Neugierig spähte sie zu ihm herüber und drehte derweil unschuldig eine Haarsträhne um ihren Finger. "Du darfst entscheiden"
Als sie hoch fuhren zum Haus bemerkte Rose die Szene auf dem Weg. Alec stand dort und vor ihm 2 weitere Männer. Weiter abseits wieder diese junge blonde Frau fast verborgen hinter einem Baum.
Stirnrunzelnd ließ Rose ihren Blick über die Szene schweifen während der Jeep vorbei fuhr. Doch sie wollte sich da in nichts einmischen. Alles was mit den Volturi zu tun hatte konnte ihnen nur Ärger einbringen.
Als Emmett den Wagen in der Einfahrt parkte donnerte es einmal leise und ein starker Regen setzte ein. Seufzend bedeckte Rose ihre Haare und stieg aus. Schnell rannte sie ins Haus wo sie sogleich auf ihr Zimmer hoch lief. Nach diesem langen Ausflug wollte sie sich schnell um ziehen und zu aller erst eine Dusche nehmen. Einmal sah sie sich um ob Emmett noch hinter ihr war.
Dann entledigte sie sich auf ihrem Ehebett ihrer Sachen die von der Jagd schon ziemlich verdreckt waren. Rose wechselte ihre Kleidung gerne so häufig wie die Menschen. Es war keine schlechte Angewohnheit wie sie fand. Halbnackt tapste sie rüber ins Bad und konzentrierte sich nochmal auf ihren Mann. Emmett war ebenfalls im Haus. Rose ließ sich Zeit mit dem Duschen für den Fall das Emmett dazu kommen würde. Neugierig spähte sie immer wieder zur Badtür während sie nun ihren Körper einseifte bis aller Schmutz beseitigt war.

tbc Rosalies Emmetts Zimmer

21 Re: vor dem Haus am Sa 4 Jun 2011 - 9:58

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
<---- Klippen
Emmett fuhr zügig über die Strassen. Die Strassen könnten sie auch mal wieder neu machen. Ist ja fuchtbar... Mitten in seine Gedanken sprach Rose hinein. "Finnland oder Schweden ja warum nicht von mir aus nach beide Länder. Du weisst doch ich mag beide Länder und Rentiere sind doch lecker. " Er grinste sie an. "Island muss auch schön sein."

Als sie auf der Zugangstrasse hochfuhren sah auch er alec Volturi und zwei andere Männer nahe des Waldes stehen auch sah er das weibliche Wesen was hinter einen Baum stand und anscheinend alles beobachte Das ist doch dieses Wesen was ins Wohnzimmer kam um jane Volturi zu heilen oder? Aber er sprach es nicht laut aus wollte er doch nicht scho wieder mit Rose streiten.Mchte auch mal wissen was da los ist?

Gerade als sie aussteigen wollten donnerte es einmal und ein Sturzregen setzte ein. Trotzdem rannte Rose los Richtung Haus. Emmett schüttelte den Kopf und warte einenAugenblick auch beobachte er alec Volturi und diese beiden Männer wovon der eine so nahm er an dieser Nickolas war aber er ging nicht hin sondern beobachte nur einen aAugenblick die Szene die sich ihm da bot und rannte dann laut fluchent ins Haus. Er brüllte wie es seine Art war einfach Richtung Küche und Wohnzimmer lauthals "Hallo wir sind auch mal wieder da... und rausgehen würde ich an euerer Stelle auch nicht es schüttet wie aus Eimern."

Damit rannte er hinauf Richtung sein Zimmer was natürlich auch Rose´s Zimmer war. Er sah ein kleines Häufchen Kleidung was dreckig und durchnässt aufn Boden lag. Seufzend hhob Emmett dieKleidung hoch und warf sie in den Wäschekorb. Im Bad hörte er die Duschen rauschen. Leise zog er sich aus und hüpfte ins Bad. "Mrs Hale was machen sie denn in meinen Badezimmer " flüsterte er ihr zu während e mit unter die Dusche hüpfte. Dann küsste er sie.

-----> Rose und Emmett Zimmer

22 Re: vor dem Haus am Sa 4 Jun 2011 - 11:07

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Cf = Mathematikraum

Wieder hatte Edward einen Schultag hinter sich gebracht aber die Aussicht darauf das wohl die nächsten Jahre immer und immer wieder den gleichen Unterrichtsstoff hören müsste bescherte ihm nicht gerade gute Laune. Mal wieder ist die Hälfte seines Unterrichtes ausgefallen so das er zwar schon früher hätte zu Hause sein können nur hatte Edward irgendwie gerade keinen drang nach Hause zu kommen. Allerdings machte er sich noch immer etwas Sorgen wegen dem was mit Jane passierte. Er wusste noch immer nicht was genau passiert ist und ob für seine Familie vielleicht auch Gefahr bestand.

Bevor Edward nach Hause fuhr machte er noch einen Abstecher in den Wald ging etwas laufen. Das es mal wieder regnete störte ihn nicht wirklich zumal er es inzwischen gewöhnt war. Wieder waren seine Sachen komplett durchnässt und sein Hemd klebte an seinem Oberkörper. Die Haare hingen in wieder in kleinen nassen Strähnen ins Gesicht und an den Spitzen bildeten sich kleine Tropfen. Durch die Geschwindigkeit die Edward beim rennen erreichte peitschte ihm der Regen ins Gesicht aber die Augen musste er nicht zukneifen so wie es Menschen wahrscheinlich machen müssten.

Edward war ein paar Stunden unterwegs bevor er sich wieder zu seinem Auto begab und nun endlich nach hause fuhr. Er konnte gerade noch sehen das Jane das Haus verließ und wirklich gut sah sie noch aus. Sie sah schon um einiges Besser aus als vorhin wo sie noch schwach und verletzt auf dem Sofa lag aber dennoch war sie nicht wirklich sicher auf den Beinen. Sie dachte Alec und machte sich Sorgen um ihm etwas passiert sei und einen kurzen Augenblick überlegte Edward ob er sie fragen sollte ob er helfen könnte ließ es dann aber sein da er sich nicht sicher war wie Jane reagieren würde wenn ihr seine Hilfe anbiete.

Edwards stellte sein Auto in die Garage und ging von dort aus erst einmal direkt in sein Zimmer um sich der nassen Sachen zu entledigen.

Tbc = Edward´s Zimmer


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

23 Re: vor dem Haus am Di 5 Jul 2011 - 18:50

Rosalie Hale

avatar
****************
****************
cf Schulparkplatz

Rose genoss die Fahrt mit ihrem Mann selbst wenn es nicht lang war. Sie beobachtete ihn gerne beim fahren da sie sehen konnte wie viel Spaß es ihm von Zeit zu Zeit bereitete.
Zufrieden sah Rose den Weg hinauf zu ihrem Haus als Emmett nach links abbog. Kurze Zeit später erreichten sie das Wohnhaus an dem immer noch die Haustür fehlte.
Emmett parkte den Jeep vor der Garage und Rose schnallte sich ab. Das Anschnallen diente nur der Tarnung. Früher hatte sie sich nie daran gehalten doch die Polizei wurde ihr mit der Zeit lästig.
Zufrieden schwang sie sich aus dem Wagen und lief direkt nach hinten zum Lader wo sie die neue Holztür runter holte. "Das entspricht genau Mums Geschmack" schmunzelnd blickte sie zu ihrem Mann als dieser ebenfalls aus dem Auto stieg.
"Hast du gut gemacht" murmelte sie verführerisch und zog ihn am Hemd näher zu sich heran. Lächelnd hauchte Rose ihrem Mann einen Kuss auf die schmalen Lippen bevor sie mit ihm gemeinsam das Familienhaus betrat.
"Hey Leute wir sind wieder da...und bringen eine neue Tür" rief Rose ins Haus und stellte die Tür erstmal im Flur ab um sich nach den restlichen Familienmitgliedern umzusehen.

tbc Wohnküche

24 Re: vor dem Haus am Di 6 Sep 2011 - 19:40

Alice Cullen

avatar
****************
****************
cf Wohnküche

Alice trat vors Haus nachdem es geklingelt hatte und dort stand ein LKW und erst schaute sie verdutzt bis der Mann anfing zu sprechen und erzählte dass er die Möbel holen wollte und Alice nickte verständlich und lächelte den Mann an. "Dann kommen sie mal mit." Sie ging die Treppe vor dem Haus runter und ging um die Ecke wo die Möbel standen und zeigte dorthin.

"Da sind die Möbel die weg müssen." Sie setzte ein charmantes Lächeln auf und sie sah die Blicke der Männer die die Möbel weg schleppten in den LKW. Ja sie waren voller Blut und dafür dass die Männer das machten würde sie denen Trinkgeld geben ohne irgendwelche Fragen zustellen.

Nachdem das erledigt war reichte sie den Männern wirklich etwas Trinkgeld und damit würden sie sicherlich keine Fragen stellen. "Ich danke ihnen dass sie die Möbel mitnehmen. Eine angenehme Fahrt wünsche ich ihnen." Die Männer stiegen wieder ins Auto und sie fuhren los und Alice nickte ihnen nochmal zu. Sie ging die Treppe nach oben und betrat das Haus wieder. "Komische Menschen, die machen auch alles für Geld." Nuschelte sie leicht und kam wieder zu Rosalie. Sie setzte sich neben sie und seufzte einmal. "Die alten Möbel sind schonmal weg und jetzt brauchen wir neue. Hast du nochmal nach Möbeln geguckt gehabt?" Mit einem leicht abwesenden Blick sah sie in Richtung Laptop und meinte dann. "Ich hoffe dass die Männer bald wiederkommen werden damit wir wissen was aus uns werden wird."

tbc Wohnküche


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

25 Re: vor dem Haus am So 2 Okt 2011 - 11:25

Bella Swan

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
CF = Auf den Straßen von Port Angeles

Bella schaute nur kurz bei sich daheim vorbei ob dieser Chris schon anwesend war. Da er aber nicht da war und sie nicht daheim rumsitzen wollte um auf ihn zu warten, entschloss sie sich noch ein wenig durch die Gegend zu fahren. Sie stieg wieder in ihren alten Truck ein und fuhr los. Wohin genau das wusste sie selber nicht. Bella war immer noch wütend auf Chris. Was bildet der sich eigentlich ein? fragte sie sich. Vorallem aber war sie von ihrem Vater enttäuscht das er ihr einfach einen wildfremden zum aufpassen vorbeischickte.

Und der soll auch noch bei uns wohnen? Und dann auch noch das Haus umräumen, ich glaub ich spinne fluchte sie immer wieder innerlich. Irgendwann schaute sie sich in der Gegend mal genauer um und bemerkte das sie nicht wusste wo sie hier war. Leise seufzte sie und fuhr einfach weiter, irgendwann würde sie schon irgendwo rauskommen wo sie jemanden entweder um Hilfe fragen konnte oder es Schilder gab die ihr weiter halfen. Irgendwann entdeckte sie eine Auffahrt, sie entschloss sich dort lang zu fahren und kam an einem Haus an.

Natürlich traute sie sich nicht auszusteigen und einfach mal zu klingeln, dafür war sie einfach zu schüchtern. Mittlerweile war es aber dunkel und sie hatte keine Lust die ganze Nacht im Auto sitzen zu bleiben. Also nahm sie allen Mut zusammen und stieg aus. Die Tür lies sie offen, falls dort ein verrückter wohnte der nach ihrem Leben trachtete, konnte sie wenigstens noch versuchen loszurennen und ins Auto zu fliehen. Tief atmete Bella durch und trat an die Tür heran. Erst jetzt fiel ihr auf wie riesig und luxuriös das Haus doch aussah. Wow hier müssen milliardäre oder so leben dachte sie sich und legte den Finger auf die Klingel. Das Klingeln ertönte im haus und ihr Herz fing an zu rasen

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten