Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Neueste Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Edward`s Zimmer

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Edward`s Zimmer am Mo 12 Dez 2011 - 20:33

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
Carlisle war sehr erstaunt darüber, dass der Mann, von dem er vermutete dass er ein Dämon war, auf ihn zustürmte und ihn wutentbrannt an schrie und ihn sehr nahe, seiner Meinung zu Nahe kam.
Natürlich hatte Carlisle keine Angst vor diesem Wesen, bei dem kleinsten Angriff hätte er sich zu verteidigen gewusst und die anderen Vampire hier im Raum würden dies ebenfalls nicht zulassen.
Immer noch ruhig versuchte Carlisle mit dem Typen zu reden.
" Hey beruhige dich. Niemand will dir was böses. Jedoch kann ich nicht zulassen wenn du über dieses Mädchen schlecht redest.
Wir behandeln dich schließlich auch mit Respekt. Wir alle wollen nur das eine und zwar ihr helfen."

Natascha kam Carlisle zu Hilfe und stieß den fremden weg.
Dies machte Carlisle ein wenig stolz, dass sie ihm half, obwohl sie kein Familienmitglied war und ihn nicht so gut kannte.
Esme betrat den Raum und stellte sich neben ihren Mann und fauchte zur Verteidigung.
Dankend lächelte er sie an.
Jedoch wollte er keinen Kampf provozieren und achtete sehr genau auf die Reaktion des fremden Wesens.

Der Mann neben Lucy versuchte den anderen der wohl Christian hieß zu beruhigen und dies gelang ihm anscheinend auch.
Jetzt sprach er zu Carlisle.
Nickend hörte er ihm zu.
" Natürlich kann sie das und du natürlich auch. Ihr könnt bleiben bis sie wieder gesund ist. Und ich werde ich gleich etwas gegen die Schmerzen geben."

Sofort griff Carlisle in seinen Arztkoffer und hollte eine Spritze und eine kleine Glasampulle mit Schmerzmittel hervor.
Er zog die Spritze mit dem Mittel auf.
Das Mädchen wollte keine Spritze doch Carlisle redete ruhig auf sie ein.
" Gleich wird es dir besser gehen."
Und schon setzte er ihr die Spritze.
Zwar spürte er die Angst des Mädchens aber er dachte wenn er dies schnell tat würde sie sogleich froh sein, wenn die schmerzen verstummten.
Carlisle sah zu dem Mann namens Ricardo und dieser hielt Lucy´s Arm fest.
Nachdem er ihr das Schmerzmittel gespritzt hatte strich er über Lucy´s Kopf.
" Du hast es schon geschafft."

Carlisle bemerkte, dass sie fror.
Daraufhin sah er sich im Raum um und suchte eine Decke.
Auf einem Hocker fand er eine und deckte sie zu.
" Hier ich hoffe dir geht es gleich besser."

Edward bestätigte, nur für die Vampire hörbar, dass dieser Christian ein Dämon war und Carlisle nickte ihm verstehend zu.

Nun wollten Edward und Christian nach unten ins Wohnzimmer gehen denn Edward wollte mit dem Dämon reden.
Dies hielt Carlisle für eine sehr gute Idee und empfand es auch für Lucy als sehr gut damit sie etwas ruhe bekam.
Diese Streitereien taten ihr nicht gut.

Nach einiger Zeit fror Lucy immer noch.
Carlisle schaute sich Lucy nochmal an und bemerkte, dass ihre Kleidung sehr nass war.
Sogleich ging er zu Esme.
" Könntest du ein paar Kleidungsstücke für Lucy holen, damit Ricardo ihr beim Umziehen helfen kann?", lächelnd sah er sie an.





27 Re: Edward`s Zimmer am Fr 16 Dez 2011 - 20:45

Natascha Gibson

avatar
****************
****************
Nachdem Natascha den älteren Mann von Carlisle beförderte hörte sie deutlich als er nach Luft schnappte. Aber wenn sie ehrlich war interessierte sie es kein bisschen. Denn der Kerl führte sich hier auf als wäre er der King und das gefiel Natascha gar nicht auch wenn hier nicht zuhause war und die Anwesenden ausser Edward nicht wirklich kannte.

Was sie gar nicht wunderte war dass Edward sowie Edward`s Mutter direkt bei Carlisle und Christian war. Denn immerhin gehörten sie zu dieser Familie und man sollte seine Familie schützen. Edward nahm sich dem Mann an und verließ mit ihm das Zimmer. Natürlich überlegte auch sie dieses Zimmer zu verlassen aber sie wollte wissen wie es dem Mädchen ging wenn Jeremy das schon veranstaltet hatte. Sie wollte es wieder gut machen.

Carlisle kümmerte sich rührend um das Mädchen und die ganze zeit sah sie diese und ihren Freund an. Er war für sie da in dieser Minute und sie fand es mehr als süß. Was sie noch interessanter fand war dass Carlisle mit diesen ganzen Sachen keine Probleme hatte und auch über das Blut hinweg sah. Natascha war der festen Überzeugung dass sie das niemals machen könnte.

Als Carlisle fertig war wandte sie sich an ihn und sprach mit ihn so dass es nur Vammpire hören konnten. "Wie geht es ihr? Alice hat das Blut ausgesaugt, hat sie alles raus geholt?" Sie sah ihn mit einem kurzen Blick an aber sah auch direkt aus dem Fenster. "Was ist das für ein Mann mit dem Edward das Zimmer verlassen hat? Er ist kein Mensch, kein Wandler und auch kein Hexer. Bitte seid ehrlich zu mir." Dabei sah sie auch Esme an und bedachte sie mit einem Blick.

"Das was jeremy hier gemacht hat, dafür entschuldige ich mich herzlich. Das hätte nicht passieren dürfen. Ich hätte ihn nicht alleine lassen sollen." Bei ihren Worten sah sie auf den Boden und wippte immer wieder auf ihren Fußballen hin und her. Natürlich hoffte sie dass man ihr die Worte abnahm und sie nicht verurteilte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

28 Re: Edward`s Zimmer am Fr 30 Dez 2011 - 17:27

Phokas

avatar
------------------------
------------------------
Phokas betrat Edwards Zimmer ohne vorher anzuklopfen, das war in der Dämonenwelt nicht üblich. Kurz sah er sich im Raum um, doch viel hatte sich wohl nicht verändert, es waren immer noch alle anwesend, die es vorhin auch schon gewesen waren.
Er schenkte den Cullens nicht viel Beachtung, aber seine Mimik und Körpersprache brachte nicht mehr akute Angriffsbereitschaft zum Ausdruck, für seine Verhältnisse war das ein gewaltiger Unterschied.

Der Dämon trat zu Ricardo und Lucy "Wie sieht's aus?" erkundigte er sich und richtete die Frage an beide.
Das Mädchen sah mitgenommen aus, kein Wunder, doch vor allem schien sie zu frieren.
Prima, dann kann ich mich ja tatsächlich nützlich machen. Wer hätte gedacht dass ich sowas mal tun würde.

Phokas entfernte sich wieder von Lucy um dem Arzt nicht im Weg zu stehen und ging ans Fenster, wo er sich neben Emmet an den Fensterrahmen lehnte.
"Na, alles senkrecht, Kumpel?" er sah Emmet kurz an, dann wandte er sich ab und kniff sich in die Nasenwurzel, während er ein Gähnen unterdrückte.
Dann setzte er seine Kräfte ein.
Langsam erhöhte er seine Körpertemperatur und strahlte sie in den Raum. Dabei achtete er darauf, dass dies so langsam und gleichmäßig geschah, dass es niemandem auffallen würde. Das er die Quelle der Wärme war sollte so ebenfalls unklar bleiben. Allenfalls hätte Emmet, direkt neben Phokas, das merken können, aber der Dämon vertraute darauf dass Emmet sich nicht verplappern würde, um die Tarnung von ihnen beiden vor den beiden Menschen aufrecht zu erhalten.

29 Re: Edward`s Zimmer am Di 3 Jan 2012 - 21:26

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Christian wurde etwas ruhiger nach seiner "Ermahnung" und verliess mit Edward das Zimmer. Ja hier war es tatsächlich voll aber Ric hatte nur Augen für Lucy, der es gar nicht gut ging und er mit ihr litt. Nachdem der Arzt dann auch so gesehen erlaubte dass beide so lange hier bleiben konnten wie es Lucy besser ging freute es Ric sehr und er stand kurz auf und reichte ihm dankend die Hand. "Ich danke Ihnen sehr für alles was sie getan haben." Ja er war dem Arzt wirklich dankbar auch dass er Lucy was gegen die Schmerzen gab.

Beruhigend strich Ric über ihren Kopf und sah sie genauer an als er wieder neben ihr hockte. Er nahm ihre Hand in seine und hielt sie einfach nur fest. Was hier neben sich abging bekam er gar nicht erst mit. Nachdem Lucy eine Decke bekommen hatte versuchte Ric sich neben sie zu legen ohne ihr weh zutun und versuchte sie zu wärmen und hielt sie deshalb im Arm fest und strich über ihren Arm.

Währenddessen kam Christian wieder ins Zimmer und er blickte zu ihm. "Hey, geht es wieder?" fragte er ihn flüsternd und hörte dann auch seine Frage "Ja sie hat gerade ein Schmerzmittel bekommen. Vielleicht schläft sie auch gleich." Kurz lächelte er in die Richtung von Christian denn er war auch ihm dankbar dass er dabei war und auch Lucy helfen wollte. Christian trat weg und obwohl das Fenster offen war wurde es etwas wärmer im Raum. Er hatte die Vermutung dass es mit der Decke zusammen hing die halb auf ihm drauf war. Anders konnte er es leider nicht sagen. Kurz drehte er seinen Kopf zu Lucy und küsste ihre Schläfe. "Ich bin froh dass du das überlebt hast mein Schatz. Ich liebe dich."


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

30 Re: Edward`s Zimmer am Do 5 Jan 2012 - 12:28

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
Natascha wendete sich an Carlisle sodass es nur Vampire hören konnten und so antwortete er ihr auch in dieser Form.
" Ihr geht es gut. Alice hat richtig gehandelt, zum Glück war sie in der Nähe sonst wäre Lucy jetzt ein Vampir. Dieser Mann ist ein Dämon.
Du bist ja keine Schuld daran was dein Freund getan hat. Wollen wir nur hoffen dass die Wandler von La Push nichts davon erfahren sonst könnte dies sehr viel Ärger für uns bedeuten, da sie denken werden, dass wir das waren."

Nachdenklich starrte Carlisle zum Fenster.

Esme kam inzwischen mit trockenen Kleidungsstücken von ihr wieder.
Sie hatte eine Jogginghose, sowie eine tshirt, Pullover und Socken dabei.

" Danke liebes," sagte er liebevoll zu ihr und lächelte sie an.

Carlisle nahm es ihr ab und gab es Ricardo, dem Freund von Lucy.
" Hier für Lucy, sie friert. Wir würden euch jetzt ein wenig allein lassen, damit ihr etwas ruhe habt.
Ricardo gab ihm die Hand und bedankte sich für alles.
" Keine Ursache das haben wir doch gern gemacht. "


Der Dämon betrat wieder den Raum und Carlisle schaute ihn freundlich an.
Jedoch würde er zu gern wissen, was der Dämon hier wollte.

Carlisle sah in den Raum.
" ich denke wir sollten Lucy und Ricardo jetzt allein lassen. Sie braucht jetzt viel Ruhe um gesund zu werden. "
Er blickte zu Lucy.
Sie war ruhig und schien eingeschlafen zu sein.

Somit verließ Carlisle den Raum.

(tbc Wohnküche)



31 Re: Edward`s Zimmer am Do 5 Jan 2012 - 14:10

Phokas

avatar
------------------------
------------------------
Erneut überkam Phokas ein Gähnen, diesmal unterdrückte er es nicht sondern gähnte herzhaft. Er war inzwischen schon recht lang auf den Beinen, hatte einen anstrengenden Abend verlebt, einen Kampf gegen Jeremy ausgestanden (auch wenn er davon nichts mehr wusste) und erwärmte jetzt den Raum auf eine angenehme Temperatur, was ihn auch anstrengte. Der Dämon ermüdete allmählich.
Immerhin schien inzwischen die Lage im Griff zu sein, das verletzte Mädchen war verarztet, Ricardo kümmerte sich um sie, war demnach auch beschäftigt und obwohl der Raum voller Vampire war, versuchte niemand die beiden zu beißen.

Von seiner Position aus musterte Phokas die Anwesenden, bis einer von ihnen, der der Lucy auch behandelt hatte und offenbar eine höhere Position in der Rangfolge einnahm, das Wort ergriff.
Er schlug vor der Verletzten etwas Ruhe zu gönnen und sie mit Ricardo allein zurückzulassen. Der Dämon verstand nicht viel von Medizin, aber die Idee klang grundsätzlich sinnvoll. Außerdem wären die beiden nicht in Gefahr wenn jeder den Raum verließ.

"Du bist der Doc." murmelte Phokas halblaut während er sich vom Fenster entfernte und dann durch den Raum auf die Tür zuging.
Er warf den beiden Menschen einen letzten, prüfenden Blick zu, dann verließ er Edwards Zimmer.

tbc. Wohnküche.

32 Re: Edward`s Zimmer am Do 5 Jan 2012 - 15:33

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
Emmett stand am Fenster immer noch mit nackten Oberkörper und beobachtete das Geschehen was da so kam. Er fand diesen Ricardo süss wie er sich um seine Freundin kümmerte.Aber anscheinend hatte er von nix ne Ahnung weder das sein Freund Christian noch die anderen Anwesenden Menschen waren was vermutlich ganz gut war. Eigentlich hätte er scho vor geraumer Zeit den Raum verlassen können aber irgendwas hielt ihn hier gefangen.

Lucy hatte ihn wohl trotz oder wegen ihreres getrübten Bewusstsein gesehen und seinen Namen geflüstert was Emmett zu einen Lachen brachte aber da sein Vater noch an ihr rumhandierte antwortete er ihr vorläufig nicht.

Doch dann fiel ihm ein das ja heute mal wieder Schule war da er aber keine Lust hatte beschloss er seinen Vater zu bitten ihm eine Entschuldigung zu schreiben.

Christian und Edward hatten den Raum verlassen und nachdem sie wieder kamen war Christian etwas besser drauf. Auch wurde der Raum wärmer wahrscheinlich hatten nicht nur Vampire Gaben.

" Na du alles geklärt? " war die Antwort auf den Satz von Christian.

So langsam war alles getan und Carlisle schlug vor den Raum zu verlassen. Christian und Carlisle waren weg und auch Esme veschloss wohl den Raum zu verlassen.

Emmett beschloss auch den Raum zu verlassen und sprang von der Fensterbank hinunter. An der Couch blieb er stehen ging in die Hocke und meinte zu Lucy

" Na Kleine was meinste warum ich hier bin? Hier wohne ich..." Leise lachte er vor sich hin.

33 Re: Edward`s Zimmer am Do 5 Jan 2012 - 16:00

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Alles betteln und flehen half nichts, gegen de Doctor kam sie nicht an, Ric hielt Ihren Arm fest. Beim einstechen der Nadel kniff die Schülerin Ihre Augen zusammen, spürte die kühle Hand über Ihren Kopf streichen. Sehr witzig, Du hast ja auch keine panische Angst vor Spritzen

Da sie noch alleine auf dem Sofa lag bekam sie eine Decke, leider brachte diese nicht sonderlich viel, so kam es das sie ein weiteres mal vom Arzt untersucht wurde. Es war Ihr mehr als peinlich, so beschloss sie für sich alle bis auf Ihren Freund auszublenden. Vor allem vor Emmett war es Ihr mehr als peinlich hier so zu liegen.

Ric war einfach nur süß, er legte sich vorsichtig zu Ihr und versuchte sie zusätzlich zu wärmen. So würde sie erst richtig zur Ruhe kommen, Ihr Freund war da er und wie es schien nicht sauer auf sie. Das hatte Ihr eine menge Angst bereitet, doch ihm gegenteil er war froh das sie dies alles überlebt hatte. Eine Frau kam mit trockener Kleidung zurück ins Zimmer. Christian der Freund von Ric war auch zurück, gesellte sich zu Emmett ans Fenster und mit einem schlag wurde es mollig warm im Zimmer. Lucy fielen die Augen zu, sie wollte nur noch alleine mit Ihrem Schatz sein und war dem Doc mehr als Dankbar, als er meinte alle außer den beiden sollten doch den Raum verlassen das sie ruhe bekam.

Wie sie nun mit bekam am Rande war der Arzt zu erst gegen gegangen, gefolgt von Christian und der Frau welche die Kleidungsstücke gebracht hatte. Bei dem stumpfen Geräuschen oberhalb Ihres Kopf öffnete sie die Augen wieder. Rechts von Ihr lag immer noch Ric mit den Sachen und links neben dem Sofa hockte mit einem mal Emmett und lachte sie leise aus.

Lucy hob den Arm und schlug nach ihm „Hör auf mich aus zu lachen“ musste aber selber ein wenig lachen. „Emmett ich muss dir danken, wenn ich mir nicht an Deiner Schulter die Verletzung geholt hätte, wäre ich nicht mit meinem Schatz zusammen gekommen“ Mit einem Schmerz verzerrten Lächeln sah sie Emmett an. Die freie Hand drückte in des die von Ric ..

„Ich werde schon noch raus bekommen was hier gespielt wird, auch wenn ich mich noch nicht wirklich erinnern kann. Irgendwas stimmt hier nicht ..“ mit diesen Worten schloss Lucy die Augen und keuchte kurz auf vor Schmerzen..

"Schatz, die Schule ... wir müssen da anrufen"

34 Re: Edward`s Zimmer am Fr 6 Jan 2012 - 9:55

Natascha Gibson

avatar
****************
****************
Auf ihre Worte hin bekam sie von Carlisle eine Antwort. Doch als sie hörte dass der Mann der ihn angegriffen hatte ein Dämon war, sah sie doch verwirrt drein. Sie war bisher keinem begegnet und genau genommen wusste sie nichts über diese Wesen. Nur für Vampire sprach sie weiter. "Alice hat wirklich Mut bewiesen. Ich glaube ich hätte es nicht geschafft." Bei diesen Worten sah sie nochmal zu dem Mädchen und zu dem Jungen. Sie fand es wirklich sehr rührend wie er sich um sie kümmerte.

Edward kam ins Zimmer gestürmt und sie hörte seine Worte und dachte noch für ihn. Wenn ihr Hilfe braucht ich bin da und meldet euch bei mir. Und da war er auch schon verschwunden und der Dämon kam wieder ins Zimmer. Kurz dachte sie nach. Wenn Alice wieder hier ist dann wird sie warscheinlich Jeremy gebracht haben und irgendwo hin gepackt. Sie würde wahrscheinlich zu ihm runter gehen und wenigstens anhören was er ihr zu sagen hat. Lange würde sie sich nicht bei ihm aufhalten.

Carlisle sprach und sie war einverstanden dass alle den Raum verlassen würden damit das Mädchen ihre Ruhe hatte. Dennoch würde sie hier im Haus bleiben falls was sein sollte. So verliess sie auch das Zimmer und begab sich nach unten.

TBC Keller


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

35 Re: Edward`s Zimmer am Fr 6 Jan 2012 - 19:14

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Ric fand diese Familie wirklich sehr nett. Erst im Wald hatten sie Lucy geholfen und jetzt hier. Er war einfach dankbar...allen. Auch dachte er auch nicht groß darüber nach was los war oder was geschene war denn das einzige was für ihn zählte war dass es ihr gut ging. Dennoch würde er für sie da sein und ihr beistehen und ihr das bringen was sie wollte.

Alle verließen den Raum und nur noch ein großer Mann, Lucy und er waren noch im Raum. Anscheinend kannten sich die beiden und würde erstmal seinen Mund halten und den beiden zuhören. Doch da fiel ihm die Schule ein wo er unbedingt hin musste. "Ich störe euch ungern aber ich muss in die Schule. Ich werde dich schonmal entschuldigen und direkt sagen dass die Entschuldigung später kommt." Kurz lächelte er sie an und gab ihr einen Kuss auf ihre Mundwinkel. "Wenn ich wieder zurück komme, soll ich dir dann was mitbringen?"

Somit rutschte er vom Sofa und stand davor. Doch beugte er sich wieder vor und küsste Lucy nochmal. "Ich liebe dich mein Engel. Ich versuche mich zu beeilen." Nach diesen Worten verließ er das Zimmer und verließ dann auch das Haus, nur um ins Auto zusteigen und zur Schule zufahren.

TBC Port Angeles/Schule/Biologieraum


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

36 Re: Edward`s Zimmer am So 8 Jan 2012 - 19:50

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
" Ich lache dich nicht aus das würde ich nie wagen." Er hatte sich runtergebeugt zu Lucy und hörte ihr zu. Sie sprach sehr leise und langsam. "Du solltest schlafen und nicht reden aber freut mich das du jemanden gefunden hast der dich glücklich macht.Hallo Ric ich bin Emmett..."

Ricardo sagte nichts weiter und dann fiel ihm ein das ja Schule war und verschwand."Ups da hätte ich auch hingemusste aber nun egal" Aus seiner Hosentasche kramte er sein Handy hervor und rief die Sekretärin der Schule an und entschuldigte sich damit das er heute ein Vorstellungsgespräch hätte.

" Grins weisste es ist mir egalwas au den Zeugnissen steht ich bin nicht so schar auf Schule..." Emmett mochte Schule nicht besonders und hatte daher noch nie irgendwas zu ende studiert aber dumm war deswegen nicht eher Abentteuerlustig.

" Tut dir was weh? " Abermals keuchte Lucy auf.Emmett legte die Stirn in Falten ob das normal war???
Ratlos schaute er auf Lucy hinab.Vielleicht wardch Vampirgift in ihr???

37 Re: Edward`s Zimmer am So 8 Jan 2012 - 20:19

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Kurz bevor sich Emmett zu Ihr hinunter gebeugt hatte, fiel Lucy noch eine Frau auf, welche sie vorher so gar nicht wahr genommen hatte, wunderte sich über all die Leute ein wenig.
Emmett war wie damals in der Schule, er schimpfte sie leicht doch im Grunde hatte er recht. Sie war müde und sollte wirklich schlafen, jetzt da sie wusste das Ric Ihr nicht böse war. Würde es sogar gehen, das Schmerzmittel wirkte schon recht gut.

Ric wollte nicht stören und machte sich auf den Weg zur Schule „Schatz irgendwas zu leichtes zu Essen wäre schön“ So wirklichen Hunger hatte sie nicht, doch wollte die Schülerin einen guten Willen zeigen. Konnte sie ja nicht ahnen das er hier im Haus nichts für zu Essen gab, mit einem Kuss verabschiedete sie sich von Ihrem Freund und ließ dabei Emmett völlig außer acht. Die trocknen Klamotten lagen auf Ihr und der Decke.

Nachdem sie mit Emmett alleine im Zimmer war, tat Lucy das was sie immer machte .. nämlich das gegen teil. Sie richtete sich auf dem Sofa auf, schwieg als Ihr Mitschüler in der Schule anrief und irgendwas erzählte.

Hey keine Sorge, ich habe nur Halsschmerzen und mein Magen hängt in den Kniekehlen. Ihr blick schweifte über seinen nackten Oberkörper, konnte diesen kaum lösen und nahm die Kleidung. Warf die Decke zurück und versuchte aufzustehen, schwankte und sank zurück auf das Sofa“ Schloss die Augen und wartete nur das der Schwindel vor rüber ging

„Was schaust Du denn so? Ich muss aus den Sachen raus, bevor ich noch Krank werde und Du solltest Dir vielleicht auch was anziehen“ Mühsam und unter Schmerzen kämpfte sie mit Ihrer Jacke "Wenn es Dir nichts ausmacht, könntest Du mir helfen?" Lucy dachte sich nichts dabei, schließlich hatte sie nicht zu verbergen. Unterwäsche trug sie also und Emmett wollte sie auch nicht verführen, vor Ric wäre es was anderes gewesen aber jetzt ...?!

38 Re: Edward`s Zimmer am Do 12 Jan 2012 - 18:11

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
Emmett wusste das irgendwas schon wieder im Busch los war da Edward sowie auch Alice die eben erst gekommen war losrannte irgendwo hin weil sie eine Vision von Jasper hatte. Sie wusste wenn es darum ging zu helfen würde eine Sms genügen und er würde seiner Schwester und seinen Bruder nacheilen wenn es nötig war..

Wenn er hier mit Lucy zu ende geredet hatte musste er dringend mal was anziehen..

Und so beschloss er anschliessend mal in den keller runterzugehen und Jeremy mal zu besuchen der arme Kerl konnte ja nix dafür das er rückällig geworden war.Emmett dachte kurz daran das er auch mal zwei Frauen ausgesaugt hatte weil sie viel zu köstlich gerochen hatten. Er wollte wissen warum sie alle sooo wütend auf Jeremy waren das galt es heraus zufinden.

Lucy machte genau das Gegenteil von dem was sie sollte. Von wegen liegenbleiben und am besten schlafen so wie sein Vater meinte und dazu zog sie sich auch noch aus weil ihr kalt war ws fü eine Logik das konnte auch nur ein Mensch sagen.

" Stört es dich wenn ich mit nackten Oberkörper herumrenne meine Fra... Freundin stört es auch nicht ganz im Gegenteil..." Wo steckte sie überhaupt? Wahrscheinlich war sie aus dem Haus geflüchtet sie hasste Menschenfrauen von daher...

" Also gut raus aus den Klamotten und die anderen angezogen..."



Zuletzt von Emmett Cullen am Fr 13 Jan 2012 - 20:49 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

39 Re: Edward`s Zimmer am Do 12 Jan 2012 - 21:58

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Die Schülerin war leicht reizbar, besonders wenn sie Schmerzen hatte, doch dies konnte ja niemand wissen. Weswegen sie nun ein wenig säuerlich klang „Ist ja schön für Deine Freundin, zu dem ist es Deine Sache wie Du hier rum läufst, von mir aus auch nackt“ Lucy versuchte einen neuen Start und stand auf, dies mal ging es besser, sie ließ sich von Emmett aus dem T-Shirt helfen und ins trockne ebenso. Die Hosen glitten nach dem öffnen auf den Boden, sie hatte sich eine etwas weitere angezogen, da das Piercing doch erst frisch gestochen wurde. Nur im Tanga vor dem Vampire stehend, bat sie ihn nochmals Ihr hinein zu helfen, jeder andere wäre wohl rot geworden doch sie nicht.

Mit den trocknen Sachen am Laib, nahm sie die Decke vom Sofa. Denn es machte wenig Sinn sich auf eine feuchte Decke zu legen. Warf sie ans Sofaende und setzte sich schließlich wieder. Erst jetzt kam die Schülerin dazu in dem Zimmer des jungen Vampire´s ein Blick zu riskieren. Ihr fiel sofort auf das Edward kein Bett hatte, eine wirklich riesige Musiksammlung, auch so war sein Zimmer etwas spärlich eingerichtet. Lucy wusste das hier etwas nicht ganz mit rechten dingen zu ging, schwieg aber darüber.

„Du Emmett, würde es Dir was ausmachen, mir ein Glas Wasser zu holen?“ Mit einem aufgesetzten lächeln sah sie zu ihm auf. Irgendwas war anders, in der Schule war er fürsorglicher gewesen, es schien ihm wohl nicht ganz so zu passen was passiert war.

Sie selber legte sich wieder hin, zog ein Kissen etwas tiefer um bequemer zu liegen, seufzte und zog die Decke bis unter Ihr Kinn. Das zittern war dennoch zu erkennen, in Gedanken hoffte Lucy das Ric bald wieder kommen würde. Langsam aber sicher übermannte die kleine Goth dann doch der Schlaf, leicht lag sie auf der Seite sagte aber nicht mehr viel.

40 Re: Edward`s Zimmer am Di 17 Jan 2012 - 18:43

Emmett Cullen

avatar
****************
****************
Emmett musste schmuzeln über Lucy´s Freiheit oder war es Frechheit sich einfach hier vor ihm einen Mann auszuziehen und zwar blank bis auf den Tanga. Wenn sie gewusst hätte das vor ihr ein Wesen stehen würde das sie in weniger als einer Sekunde hätte töten können tja da hätte sie das wohl nicht gemacht. Emmett half ihr recht zügig und hoffte das dies Rosalie nie zu Ohren bekam. Dabei interessierte es ihn gar nicht wie Lucy aussah erstens er war verheiratet und zweitens stand er nicht auf brünette Frauen noch nicht mal als Mensch und da war drittens sie war ein Mensch.

Als sie die trockenen Sachen anhatte setzte sie sich wieder auf die Couch. Emmett sah wie sie sich nun zum ersten Mal in Edwards Zimmer umsah und natürlich stellte sie fest das sah sie an seinen Augen das es hier kein Bett gab.Emmett hatte Edward oft genug gesagt das er sich eins anschaffen soll aber nein er hatte es immer abgelehnt.

" Schlaf du man das du bald wieder gesund wirst..." Dann holte er ihr das gewpnschte Wasser und verschwand vorläufig aus dem Zimmer. Vorher liess er ihr noch nen Zettel da.

Darauf stand

Hallo Lucy wenn du wach wirst und niemand da ist ruf einfach nach mir ich hör dich schon Emmett

----> Keller

41 Re: Edward`s Zimmer am Mi 18 Jan 2012 - 18:32

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Kaum das Emmett das Zimmer seines Bruders verlassen hatte, war die Schülerin auch schon ins Reich der Träume getreten. Das der Vampire das Zimmer noch einmal betrat um Ihr das gewünschte Wasser zu bringen, bekam Lucy nicht mal im Traum mit.

Friedlich schlief sie, das Sofa unter Ihr war mehr als bequem. Lucy träumt von Ric, wie sie gemeinsam ein Erlebnisbad unsicher machten, sich in stille unbeobachtete Ecken zurück zogen und sich leidenschaftlich küssten. Lachend die Rutschen ausprobierten und sich gegenseitig aufzogen, wer sich die steile Rutsche nicht trauen würde.
Ein lächeln war auf dem schlafenden Gesicht zu sehen, eine weile schlief das Mädchen weiter so friedlich, drehte sich gelegentlich auf dem Sofa und murmelte den Namen Ihres Freundes.

Der Traum welchen sie träumte wurde immer dunkler, Lucy erkannte sich in einem dunklen Waldstück wieder. Vor sich sa sie nur 2 Blutrote leuchtende Augen, unruhig wälzte sich die Goth nun unter der Decke. Ihre Hände wehrten sich in der Luft, versuchten das da auf sie zu kommende zu verscheuchen. Ohne Erfolg, in Ihrem Traum rannte das Mädchen noch tiefer in die Finternis. Sah nach hinten, die roten Augen waren verschwunden, so dachte sie zumindest. Beim drehen des Kopfes sah Lucy direkt in diese und ließ einen mark erschütternden Schrei los, welcher sicherlich auch außerhalb des Hauses zu hören war. Durch den schrei wachte Lucy auf, saß fast senkrecht im Bett, die rechte Hand hatte sie auf die Brust gelegt. So alls wolle sie Ihren Herzschlag unter kontrolle bringen, irritiert sah sich die Schülerin um, im ersten Augenblick erkannte sie nicht wieder. Panisch durchsuchte Lucy Ihre Kleidung nach dem Handy "Scheiße, scheiße, scheiße ..." Die Tränen rannen Ihr nur so über die Wangen, sie wollte nur noch Ric an Ihrer Seite haben.

Völlig panisch, ängstlich und zitternd kauerte das Mädchen auf dem Sofa von Edward, suchte nach etwas spitzen fand aber nichts. Abwesend und vor sich hin wippend kratzte Lucy auf Ihren Narben und freien stellen herum. Sie wollte nur noch den Schmerz spüren, der Ihr zeigte das sie wahrhaftig lebte ..

42 Re: Edward`s Zimmer am Fr 27 Jan 2012 - 23:12

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
( cf Wohnküche)

In Vampirgeschwindigkeit lief er die Treppe hinauf.
Sogleich, nur einige Sekunden nachdem er Lucy hatte schreien hören, war Carlisle in Edward´s Zimmer.
Er stand im Türrahmen und sah auf das arme Menschenmädchen Lucy.
Sie saß in Edward´s Bett und sah verängstigt aus.
Besorgt sah er sie an.
" Lucy was ist los? Ist etwas passiert?"

War ein Vampir, den sie nicht kannte hier aufgetaucht? Aber das hätte Carlisle doch bemerkt. Hatte sie Schmerzen?
Er überlegte was passiert sein könnte.
Seine Gedanken überschlugen sich.

Weitere Verletzungen konnte er an ihr nicht erkennen und er roch auch kein Blut,welches aus irgendwelchen Wunden lief.

Langsam setzte er sich zu ihr ans Bett.
Geduldig saß er nun bei Lucy und schaute sie fragend an.
" Erzähl mir bitte was passiert ist. Du kannst mir vertrauen."

Behutsam lächelte er sie an und hoffte sie würde ihm ihr Vertrauen schenken.

" Möchtest du vielleicht Frühstücken? Wir haben immer etwas im Kühlschrank wenn mal Gäste kommen. Oder ich bring dir etwas hoch? Ganz wie du möchtest."





43 Re: Edward`s Zimmer am Fr 27 Jan 2012 - 23:49

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Lucy´s Blick war starr auf einen der Bäume gerichtet, Edward´s Zimmer war groß, hell und rings herum standen Bäumen. Ihr Hände schienen nicht still stehen zu wollen und schabten immer noch über die Narben an den Armen, viel schaden konnten sie nicht anrichten. Außer sich die Infuisonsnadel aus dem Arm ziehen, sich dabei vielleicht noch die Vene verletzten. Das der Arzt im Türrahmen stand und auf sie herab sah, bekam Lucy gar nicht erst mit, weswegen sie auch dem entsprechend zusammen zuckte als sie seine ziemlich besorgte Stimme hörte.

Die Goth wischte sich schnell die Tränen von den Wangen und sah nur kurz zu Carlisle auf, er sollte sie so verweint sehen. Seine Fragen hallten in Ihren Ohren wieder „Nein passiert is glaube nichts“ kam es kaum hörbar über Ihre Lippen. Die Decke welche halb zu Boden gerutscht war, zog Lucy wieder etwas höher. Sicher er war Arzt aber sie mochte diese nicht sonderlich leiden, auch wenn sie noch so fürsorglich und nett wie Dr. Cullen waren.

Er war zu Ihr gekommen, schnell zog sie Ihre Beine an den Körper und machte so gleichzeitig Carlisle platz, er strahlte eine enorme Ruhe aus. Sie sprang auch auf Lucy über, seine Stimme und Art hatte etwas was Lucy immer schon vermisst hatte, auch seine Worte welche er wählte hörte sie so zum ersten mal. Wie ein Vater bei seiner Tochter saß nach dem sie einen Alptraum hatte, so kam es Lucy rein optisch vor.
Ein leichtes schluchzen war immer wieder mal zuhören, sie machte etwas was sonst nie passierte – die Schülerin hob Ihren Kopf und sah dem Arzt in die Augen. Sie vermisste genaus dieses, konnte sie vermissen sagen, hatte es die Schülerin doch noch nie erfahren. Von hinten kam ein Windstoß durch das offene Fenster, was sie dazu veranlasste die Decke über Ihren Rücken zu legen und sich anschließend darin ein zu mummen. Wenn sie sonst wie geschrien hatte wegen Alpträumen, kam keiner so schnell angelaufen.

„Sie werden mich ganz bestimmt für völlig verrückt halten“ begann sie leise zu sprechen „Ich weiß das mich kein Tier angegriffen hat“ dann schüttelte sie Ihren Kopf. Drehte sich leicht um und griff nach dem Glas mit Wasser, welches Emmett Ihr noch gebracht hatte. Sie sprach zwar aber traute sich nicht aus Angst, man würde Ihr nicht glauben. Zu dem kannte es Lucy gar nicht über etwas zu sprechen, was es Ihr noch viel schwerer machte.

„Bin irgendwann eingeschlafen .. es war ein fürchterlicher Traum...“ wieder stockte Lucy und nahm einen Schluck „Da waren Blutrote Augen, die hatten mich durch den finsteren Wald gejagt“ sie spielte mit dem Glas in Ihrer Hand, fuhr mit dem Finger den Rand nach „Es ging alles so schnell …..“ Weitere Tränen fanden den Weg über Ihre Wangen.

Irgendwie wusste Lucy, dass sie ihm vertrauen konnte bedeckte mit der Decke noch enger Ihre Arme und sah ihn wieder an, als er weitere Fragen stellte. „Nein eigentlich nicht, ich frühstücke nie, doch um Ihnen nicht länger zur Last zu fallen und schnell wieder auf die Beine zu kommen, sollte ich was essen“ gab sie einsichtig zu.

Auf seine Worte Ihr etwas hoch bringen zu wollen, verneinte sie „Nein ich möchte nicht ewig das Zimmer von Edward belagern, wenn ich darf würde ich gerne aufstehen. Ich kann nicht lange liegen bleiben, schon gar nicht wenn ich krank bin“
Viel zu gerne wollte sie aufstehen und einfach nur laufen, doch sie hatte die Rechnung ohne Ihre Blutzucker und Kreislauf gemacht. Schwankend kam sie wieder zum sitzen, doch so schnell gab die kleine nicht auf. Etwas länger als gewöhnlich brauchte sie schon um aus dem Zimmer zu gehen

tbc Küche Cullens

44 Re: Edward`s Zimmer am Sa 28 Jan 2012 - 12:29

Carlisle Cullen

avatar
****************
****************
Carlisle war nicht entgangen, dass Lucy geweint hatte.
Sie hatte die Letzte Zeit viel durch gemacht.
Aufmunternd anlächeln sah er sie mit seinen goldenen Augen an.

Doch Lucy schluchzte immer wieder einmal als sie mit Carlisle sprach.
Carlisle hatte seine Hände auf dem Bett abgestützt und war ganz zu Lucy gewendet.
Seine ganze Aufmerksamkeit galt in diesem Moment ihr.

Sie schien zu frieren denn sie schlang sich die Decke um den Körper.

Er hörte ihr sehr genau zu.
Sie spürte, dass es kein Tier Angriff war,obwohl ihre Gedanken, genauso wie die von Phokas manipuliert wurden.

Carlisle drehte den Kopf kurz zum Fenster und sah hinaus.
Auf seiner Stirn konnte man eine Sorgenfalte sehen.
Er wollte Lucy nicht belügen, aber die Wahrheit sagen durfte er auch nicht. Es war allen Vampiren verboten, über ihre Existenz zu reden.
Und wenn es es doch tun würde, würde er sich, seine Familie und Lucy in gefahr bringen.
Kurz in Gedanken versunken sah er aus dem Fenster.
Dann sah er wieder zu Lucy.
" Wie kommst du darauf es wäre kein Tier gewesen? Was soll es deiner Meinung nach sonst gewesen sein? Ein Mensch?"

Doch dann hörte er schon wie Lucy über ihren Alptraum erzählte. Er versuchte sich ihre Erzählungen bildlich vorzustellen.
" Ja das muss ein sehr schlimmer Alptraum gewesen sein, aber es war zum Glück nur ein Traum."
Verständnisvoll strich er ihr über den Arm.

" Du fällst uns nicht zur Last aber du hast Lange nichts gegessen und brauchst etwas um wieder zu Kräften zu kommen."
Anscheinend wollte Lucy wieder einmal aufstehen und fand die Idee etwas zu essen nicht schlecht.
Sie versuchte aufzustehen doch ihre Kräfte ließen nach und sie sank wieder auf das Bett.
Carlisle stand sogleich auf.
" Warte ich helfe dir."
Er hielt sie am Arm und sie stand auf.
Die ganze Zeit auf dem Weg in die Küche stützte er sie.

( tbc Wohnküche)




Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten