Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Neueste Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Ricardo`s Zimmer

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 5]

26 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 22 Jun 2011 - 19:15

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Was das duschen betraf hörte er ihre Worte und sah sie an. "Und ob ich dir helfen werde, meine Schöne! Wer soll es denn machen wenn ich es nicht mache? Und wenn mache ich es gerne und mir ist es egal was du mir eben erzählt hast denn ich ill für dich da sein auch wenn ich dich duschen werde!" Mit einem schiefen grinsen sah er sie an und er wollte in jeder Hinsicht für sie da sein und das würde er ihr beweisen. Und wenn er sie nackt sehen würde dann wäre es so denn ab jetzt würde er nichts machen was sie nicht auch machen will.
Sie entschuldigte sich wegen dem Essen und er verdrehte leicht gespielt die Augen aber lächelte. "Du brauchst dich für nichts entschuldigen meine Liebe vor allem nicht wegen dem Essen denn sonst müsste ich mich ebenso bei mir entschuldigen denn ich habe auch nicht aufgegessen!" Er küste sie sanft und er lippte ihre Lippen jetzt schon und würde sie nicht mehr missen wollen.
Wieder im Zimmer war er glücklich sie zu sehen und freute sich darauf dass sie hier schlafen würde und den Tag gemeinsam beginnen würden und die Freude war wirklich gross. Nachdem er ihr sein Shirt gab sah er sie nackt unter der Decke liegen und er pfiff einmal und lachte dann leise und krabbelte wieder zu ihr ins Bett.
Gemeinsam schauten sie den Film und kuschelten zusammen und das war ein tolles gefühl was er immer mit ihr haben wollte. Lucy schlief kurz vor dem Ende des Films ein und er machte den rekorder aus und zog sie an sich und schlief dann selber tief und fest ein.

Die Nacht schliefen beide ruhig und Ric wurde recht früh wach und öffnete seine Augen. Das erste was er vernahm war der geruch seiner Schönheit und er lächelte. Er schaute auf die Uhr und es waren 6.30 Uhr und er küsste Lucys Haar und blieb noch so liegen um sie weiter neben sich zu geniessen.


~~~~~~~~~~~~~~~~

27 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 22 Jun 2011 - 20:11

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Wegen dem lästigen Gipsarm hatte sich Lucy auf die linke Seite im Bett gelegt, denn wenn sie sich doch mal drehen sollte, würde sie Ihrem Schatz nicht treffen. Friedlich lag sie in seinem Arm, schlief und sprach leise flüsternd, kaum verständlich vor sich hin. Mitten in der Nacht schreckte Lucy einmal hoch, sah sich um und entdeckte Ihren Liebsten neben sich. Immer wieder mal kamen die Erinnerungen in Ihre Träume zurück, so wie ihn dieser Nacht. Ric neben Ihr sah so friedlich aus wenn er schlief, vorsichtig drehte sich Lucy zu ihm, jetzt da sie eh wach war, konnte sie ihm auch beim schlafen zusehen. Zärtlich strich sie über seine Schultern welche offen da lagen, so glücklich wie jetzt war sie noch nie gewesen. Irgendwann fielen Lucy automatisch die Augen zu, mit einem Lächeln auf den Lippen war sie wieder in den Tiefschlaf gefallen. Erst als der Wecker klingelte kam sie langsam wieder zu sich, gähnen hielt sich Lucy die Hand vor den Mund. Als sie das erste mal die Augen wirklich offen hatte, blickte sie in die strahlend brauen Augen von Ric, denn er hatte bereits im Krankenhaus Ihr Herz geklaut. „Guten morgen mein Schatz, wieso hast Du mich denn nicht früher geweckt?“ Liebevoll küsste sie ihn, so könnte von Ihr aus jeder Tag beginnen .. Lucy strich sich mit der Hand Ihre langen Haare aus dem Gesicht Ich muss irgendwie Duschen Mit Ihren Fingern spielend, blickte sie ihn an „Wie wäre es wenn wir schnell zusammen Duschen gehen, ich muss egal wie“ sprach sie während dem gähnen.. Sie lauschte im Haus schien alles still zu sein

28 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 22 Jun 2011 - 21:44

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Ric hatte vergessen den Wecker aus zustellen und so wurde Lucy durch das klingeln des Weckers wach und er fluchte leise und stellte den Wecker sofort aus. Er blickte zu ihr und sie öffnete langsam ihre Augen und er strahlte sie sofort an. Wie könte der morgen nicht schöner beginnen als mit einer schönen Frau im Arm auf zuwachen. "Guten morgen meine Schönheit! Du hast so süß geschlafen da wollte ich dich nicht gleich wecken!" Natürlich erwiderte er ihren Kuss und er liebte ihre Küsse und ihre Lippen die das alles perfekt machen auch am frühen morgen. Mit seiner Hand half er ihr ihre Haare aus dem gesicht zu streichen und strich sanft über ihre Wange. "Na dann gehen wir zwei mal duschen meine Schöne und ich helfe dir dabei und keine WIederrede!" Er stieg aus dem bett und ging ums Bett rum und hob sie hoch. Ihre Arme legte sie um seinen Nacken und er ging aus dem Zimmer, rüber ins Bad. Im Bad stellte er sie sicher auf den Boden und küsste ihre Stirn indem er ihr gesicht in seinen Händen fest hielt.
Das Wasser stellte er in der Dusche an und regulierte es erstmal. Dann ging er zu einem Schrank und holte eine Zahnbürste raus die noch verpackt war. "Die ist für dich meine Schöne! Soll ich dir helfen beim ausziehen oder schaffst du es selber mit dem Gips?" ER wollte nichts verhekrt machen deswegen fragte er sie vorher bevor sie wieder traurig werden würde. Ihm fiel ein dass er Handtücher vergessen hatte und holte auch diese aus einem Schrank raus und legte sie neben die Dusche und war wieder bei ihr. Wegen dem Gips half er ihr aus dem Shirt was er ihr zum schlafen gegeben hatte. und legte es beiseite denn das Shirt würde er mit ins bett nehmen wenn sie beide nicht nebeneinander liegen würden.


~~~~~~~~~~~~~~~~

29 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 22 Jun 2011 - 22:38

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Ric hatte Lucy rüber von seinem Zimmer ins Bad getragen, Ihr beim ausziehen geholfen. Nun lief hinter Lucy bereits das Wasser in der Dusche, sie selber stand nur noch in Ihren Panty´s vor ihm. Ihr liebster hatte ja nicht mehr angehabt als seine Shorts, diese zog sie ihm auch mit Gips arm geschickt von den Hüften. Bei seinem Anblick, seufzte Lucy kurz auf, strich mit Ihren Fingern über seinen nackten Körper. Zog sie allerdings die Hand schnell wieder zurück und stellte sich auf die Zehenspitzen „Du bist die reine Sünde wert, Schatz“ Küsste ihn kurz auf die Lippen und ließ dann ebenfalls ihre Panty´s fallen.
Frech zog sie Ric mit sich, öffnete die Türen zu der Wahnsinns Wellness dusche Hier kann man sicherlich eine Menge geiler Sachen machen die Phantasie ging schon wieder mit Ihr durch. Schob ihn hinein, ihren rechten Arm hielt sie dabei ganz weit weg. Irgendwie würden sie es schon hin bekommen, das Wasser prasselte auf ihren zierlichen, wohlgeformten Körper. Diesmal musterte Lucy den Körper Ihres Freundes genauer, die Muskeln waren schon der Wahnsinn. Wie sie bemerkte waren beide blank rasiert, doch dass hatte sie gestern nicht mehr so wirklich wahr genommen. Sie liebte es wenn die störenden Haare verschwunden sind. Den Gips arm immer noch wie vom Wasser weg gestreckt, blickte Lucy ihm in die brauen Augen. Ric griff an seiner kleinen süßen vorbei auf das Shampoo und verteilte liebevoll alles in ihren langen schwarzen Haaren. Es war ein ungewohntes Gefühl, bisher kannte es Lucy ja nur vom Friseur, doch sie musste zugeben, dass es ihr sehr gefiel. Wenn er so schon massieren kann, würde eine Massage sicherlich auch sehr erregend seind. Ich muss ihn mal um eine bitte[ Kaum hatte sie gedacht, grinste sie Ihren Liebsten auch schon recht frech entgegen. Von einen Gedanken auf den anderen spürte sie den warmen Wasserstrahl über sich und die zärtlichen Berührungen beim ausspülen seiner Hände. Der Gips kommt noch vor dem We wieder runter Immer noch malte sich Lucy die Zukunft mit Ric aus ..

30 Re: Ricardo`s Zimmer am Do 23 Jun 2011 - 19:20

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Überraschterweise bekam er von seiner Schönheit seine Shorts ausgezogen und er musterte sie auch als sie über seinen Körper fuhr. Er nahm es ihr auch nicht übel und würde ihr immer Zeit lassen egal was es sein würde und wie lange ebenso denn er hatte zeit und für sie machte er es gerne denn sie war ganz tief in seinem herzen drinnen.
Es dauerte auch nicht lange und er wurde von ihr in die Dusche gezogen. Um seinen Mund umspielte ein lächeln und sie standen unter dem Wasser. Unter Wasser musterte er sie und es gefiel ihm dass beide rasiert waren denn so mochte er es am liebsten und es würden auch keine lästigen Haare stören würden wen sie zugange sein würden.
"Du bist nicht zu verachten, meine Schönheit!" Während er das Shampoo griff küsste er ihre Schulter und shampoonierte ihr Haar. Er massierte es ein und er fühlte sich gut dabei. Als er damit fertig war spülte er es aus und nahm dann das Duschgel und seifte ihen Körper ein damit sie nicht nur ihre Haare gewaschen hatte. Er nahm die Brause und brauste ihren Körper ab. Ihr Körper war weich und einfach wunderschön und lächelte sie an. "Du bist fertig mein Engel!" Dann nahmer sein Duschgel und seifte seinen Körper ein und spülte es dann aber auch wieder ab. Dasselbe machte er auch mit dem Shampoo und als er fertig war stieg er aus der Dusche und wickelte sich ein Handtuchum die Hüfte. So stand er vor Lucy und küsste sie sanft. "Komm wir müssen uns anziehen und dann zur Schule fahren mein Engel!" Er nahm ihre hand und ging mit ihr ins Zimmer zurück. Beide zogen sich was an und sie machten sich für die Schule fertig. SEine Haare gelte er noch und sie gingen zu seinem Auto. Vorher machte er Lucy und sich noch ein brötchen und sie gingen zum Auto und stiegen ein um los zufahren. "Jetzt gehen wir als Paar zur Schule mein Schatz! Das ist ein tolles Gefühl."

(tbc Schulparkplatz)


~~~~~~~~~~~~~~~~

31 Re: Ricardo`s Zimmer am Fr 24 Jun 2011 - 5:37

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Jede Sek. Genoss Lucy mit Ihrem Schatz unter der Dusche, sie hatte sich alles mögliche ausgemalt. Würden sie nicht zur Schule müssen, wohl auch mit dem ein oder anderen angefangen, dabei wäre es Ihr auch egal gewesen mit dem Gips. Lucy war erregt keine frage, nicht jeden Tag stand man mit einem so traumhaften Mann unter der Dusche. Ric hatte sie liebevoll eingeseift und vom Schaum befreit, nach seinen Worten huschte sie aus der Dusche. Griff nach dem Handtuch und begann sich schon mal abzutrocknen, mit einem kleinen hatte sich Lucy einen Turban auf dem Kopf gebastelt. Zeit für Haare machen war nicht mehr. Vor dem Spiegel seufzte sie leise, Lucy hasste es ungeschminkt aus dem Haus zu gehen, erst recht in die Schule. Ric war auch fertig und wickelte sein Handtuch um seine nassen Hüften. Sie erwiderte sanft seinen Kuss und hörte dann die Worte wegen der Schule. Lucy nahm noch Ihre Panty´s und ließ sich nur zu gerne von Ric in sein Zimmer führen. Er half ihr noch beim anziehen, besonders bei der Hose hatte sie so Ihre Probleme, Lucy hatte so gut es ging Ihre Haare trocken gerubbelt. Steckte sie wild nach oben und grinste Ric an „Ihr habt es gut, mit Euren Kurzen Haaren“ auch er grinste und gab Lucy einen Kuss.
Beide waren soweit fertig und verließen sein Zimmer, in der Küchentür blieb sie stehen und staunte nicht schlecht über das ganze Haus. Dabei versuchte sie es sich nicht anmerken zu lassen, mit dem Brötchen in der Hand lief sie Ric nach zum Auto. Sie stieg und und war mit Ihren Gedanken wo ganz anders. Ric holte sie zurück in die Gegenwart „Ja Schatz, ich freu mich schon, doch ab jetzt muss ich auf Dich aufpassen. Die Weiber hier sind echt schlimm!“

(tbc Schulparkplatz)

32 Re: Ricardo`s Zimmer am Sa 25 Jun 2011 - 15:22

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Lucys Zimmer)

Als er auf ihrem bett sass sah er wie sie aus dem Bad kam mit jede menge Sachen, da war auch Schminke mit bei. Ohne sah sie viel schöner aus aber da würde sie wahrscheinlich so schon protestieren wenn er es erwähnte. Sie packte die Sachen ebenfalls in ihren Rucksack und schon sass sie auf seinem Schoß. Er schloss seine Arme um sie und berührte ihre Lippen ebenso sanft.
Ehe er sich versah wurde er hoch gezogen und das liess er gerne mit sich machen. Beide verliessen das Haus und gingen zu seinem Auto. Erstmal verstauten sie Lucys Sachen im Auto und stiegen dann ein um los zufahren. Sie wohnten nicht weit voneinander entfernt aber er fuhr dennoch nicht schnell. Am Haus angekommen sah er dass seine Mutter da war. Sein Vater arbeitete viel seitdem sie hier wohnten. Er hatte ihn kaum gesehen. Lächelnd sagte er zu seiner Liebsten. "Meine Mutter ist da. Ich stelle sie dir vor." Er strich ihr über die Wange und stellte seine Auto ab. Beide stiegen aus und gingen Hand in Hand zum Haus rüber. Zusammen betraten sie das Haus und sie trafen ihre Mutter schon an. Herzlich begrüsste er sie mit einer Umarmung und einem Kuss auf die Wange. "Hallo Mom! Das ist Lucy, meine Freundin!" Er lächelte beide zuversichtlich an und sie stellten sich dann nochmal vor. Er sah genau dass seine Mutter sich freute dass er sein Glück gefunden hatte. "Mom, wir sind oben wenn du mich brauchst dann ruf mich einfach." Schnell gab er ihr noch einen Kuss und ging mit Lucy rauf in sein Zimmer. Oben angekommen öffnete er erstmal das fenster und zog seine Jacke aus und hing sie über den Schreibtischstuhl. Er half Lucy bei ihrer Jacke und hängte auch diese über den Stuhl.
"Schatz, willst du meine Schlangen sehen? Ich habe sie etwas versteckt weil nicht jeder begeistert über sowas ist wenn man hier rein kommt. Leider muss ich sie füttern und wenn du es nicht sehen willst dann kannst du weg gehen." Schnell küsste er sie und nahm ihre Hand. Sanft zog er sie mit und ging mit ihr hinter das Sofa und zeigte auf den Boden. "Das sind die zwei. Ich werde sie wegen dir drinnen lassen. Manchmal hole ich sie raus aber dir zuliebe werde ich sie drinnen lassen." nachmal zeigte er auf die Schlangen und sah zu ihr um ihre Reaktion zusehen.
ER holte einen Käfig hervor und da waren Mäuse drinnen und holte eine raus. Erst streichelte er sie und murmelte etwas dann aber legte er sie in den Käfig genau dasselbe machte er mit einer zweiten Maus.
Als er damit fertig war nahm er seine Schöne in den ARm und hob sie hoch. "Was sollen wir jetzt machen Schatz? Soll ich dich jetzt massieren oder willst du erstmal was essen?" Liebevoll sah er sie an und hielt sie immer noch hoch gehoben. "Ich bin wirklich froh dass ich dich kennen gelernt habe. Ich weiss gar nicht wie oft ich das sagen kann aber ich habe dich wirklich sehr in mein herz geschlossen." Sanft küsste er sie und setzte sich mit ihr auf sein Sofa und sie saß auf seinem Schoß und er hielt sie fest.


~~~~~~~~~~~~~~~~

33 Re: Ricardo`s Zimmer am Sa 25 Jun 2011 - 17:35

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Ziemlich genau auf die Straße achtend bemerkte Lucy das sie nahe bei einander wohnten, doch hatte sie das nicht schon mal gefragt? Zu viel herrschte Chaos herrschte in Ihrem Kopf, wie meist doch das positive hatte die Überhand genommen. Lucy hörte seine Worte, dass seine Mum zu hause sei, mit großen Augen und einem verlegenen Lächeln sah sie zu Ihrem Freund. Hand in Hand hatte sie den Weg zum Haus bestritten, der Rucksack hing locker über Ihrer rechten Schulter. Heute war Lucy froh darüber nicht ihre volle Schminke im Gesicht zu haben, nun würde sie ihn seiner Gegenwart wohl etwas zurück stecken und nur noch dezent Schminken. Wenn Ihr allerdings danach war, würde sie sich auch wieder ganz Ihrem Stil nach anmalen.

Im Flur der Hauses trafen die beiden verliebten auch schon auf seine Mum, Ric nahm da kein Blatt vor den Mund. Wie Lucy bemerkte waren sie wohl alle recht locker drauf, verlegen lächelte Lucy reicht Ihr freundlich die Hand und stellte sich selber auch nochmal vor. Entschuldigte sich auch gleich, dass sie Ihr nicht richtig die Hand geben konnte. Lucy wurde herzlich von seiner Mum aufgenommen, legte Ihre Hand auf Ihren Arm und schüttelte den Kopf, dann nickte sie Ihrem Sohn noch zu und verschwand ebenfalls im Wohnzimmer wohl.

Erst in seinem Zimmer begann sie zu sprechen „Deine Mum ist nett“ bedankte sie auch gleich bei Ihm wegen der Jacke. „Ja gerne, ich hab mich schon gefragt wo Du Deinen beiden versteckt hast. Naja selber würde ich sie mir wohl nicht halten aber ansehen mag ich sie mir auf alle fälle“ verständlich nickte Lucy ihrem Freund zu, sie verstand es nur zu gut. Hinter dem Sofa lagen die beiden auf einem großen Ast, wie erstarrt stand Lucy am Sofa gelehnt und starrte die beiden an, sie verzog keine Miene. „Danke das ist lieb, vielleicht kann ich mich ja mit Ihnen anfreunden wenn ich weiß das sie mir nicht tun werden“ … „Warum sprichst Du mit dem Futter?“ etwas grüblerisch sah sie zu wie die Mäuse in Todesangst im Terrarium um her rannten. Die Schlangen selber machten sich da nicht viel draus.

Lucy wandte Ihren Blick wieder ihrem Liebsten zu, der sie auch schon auf den Arm genommen hatte. Den linken Arm legte sie um seinen Hals und kraulte ihn so ein wenig „Es hört sich beides verführerisch an, wie wäre es mit Essen und dann massieren. Nur bei dem Nacken musst Du aufpassen, da verschiebt es gerne mal die Wirbel“ ein blick in seine Augen und sie war verloren.
„Ich muss meinem Mitschüler wirklich dankbar sein, denn ohne ihn wäre ich wohl nie ins Krankenhaus gegangen … Schatz Du hast den Schlüssel zu meinem Herzen lange erobert“ Ihre Lippen berührten die seinen.

Auf seinem Schoß sitzend lehnte sie Ihren Kopf an seine Schulter „Am liebsten würde ich jetzt die Zeit anhalten“ sagte sie leise, es war still im Zimmer, drausen wehte der Wind durch die Bäume und ein grummeln war zu hören. Grinsend hielt sich Lucy die Magengegend „Ich denke wir sollten wirklich erst etwas essen, auf was hat mein Schlangenbeschwörer denn Appetit?“ ..
Neugierig Lucy ihn an, fuhr ihm spielerisch durch die gegelten Haare ..

Ihr selber war es völlig egal, Lucy aß so ziemlich alles, es durfte nur nicht dick machen und ansetzen!

34 Re: Ricardo`s Zimmer am Sa 25 Jun 2011 - 18:53

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Im Zimmer hörte er die Worte von ihr und er musste grinsen. "Ja meine Mutter ist wirklich sehr nett und mein Vater ist auch so. Beide sind ziemlich locker drauf und haben es locker aufgenommen als ich denen gesagt habe dass ich Bi bin!" Das liess er erstmal so stehen.
Nachdem die Schlangen versorgt waren hörte er ihre Frage und er wurde leicht rot. "Das mache ich immer bevor ich sie ins Terrarium lege damit sie nicht allzu viel Angst haben." Er hatte nicht damit gerechnet dass sie es mit bekommen hatte denn er war immer noch leicht rot und sah leicht auf den Boden.
Während er sie auf dem Arm hatte hörte er ihre Worte und er musste schmunzeln. "Schatz, ich weiss wie man massiert und dir wird dabei nichts passieren und du bleibst ganz heile! Ach hast du den Gips durch deinen Mitschüler? Das ist ja nicht gerade nett von ihm. Den Schlüssel werde ich immer behalten und gut drauf achten." Ihre Lippen berührten sich sanft und ihre waren wie immer weich.
"Zeit anhalten klingt gut aber ich bin mir sicher dass wir viel zeit miteinander verbringen werden und das wird schön." Nach den Worten war es leise bis auf ein grummeln das von Lucy aus kam. "Ja wir sollten wirklich was essen. Ich will ja nicht dass meine Süße verhungert wegen mir." Er stand mit ihr auf und stellte sie sachte auf den Boden ab. "Komm mir runter mein Schatz!" Er ging vor und hielt ihr die Türe auf und wartete bis sie durch die Tür huschte.

(tbc Albertos Wohnküche)


~~~~~~~~~~~~~~~~

35 Re: Ricardo`s Zimmer am Sa 25 Jun 2011 - 21:55

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

CF Wohnküche

Erleichtert darüber das seine Eltern sie so akzeptieren würden wie sie war, sah sie Ric zu. In seiner gegenwart würde sich Lucy trotzdem zurückhalten mit Ihrem Aussehen, auch wenn er sie liebte,s o wie sie nun mal war.
Nur zu gerne hätte sie ihrem Schatz jetzt geholfen „Dann bin ich ja erleichtert das Du nichts dagegen hast, will Deine Eltern ja auch kennen lernen“ Lucy sah Ihrem liebsten noch zu wie er den Reis abschüttete und das Hähnchen aus dem Ofen holte. Liebevoll hatte er die Teller angerichtet und Lucy einen davon gereicht, Ihr besteck nahm er mit hoch auf sein Zimmer.
Er schien oft in seinem Zimmer zu essen, wie ein kleines Kind kam sich Lucy vor etwas wackelig mit dem Gips war sie die Treppen nach oben ins sein Zimmer. Wie gestern auch schon nahmen sie am Tisch platz, Lucy gab ihm ihm einen Kuss und kämpfte mit dem Hähnchen und Ihrer Gabel. Leise verfluchte sie Ihren Gips, nur noch wenige Tage dann würde sie ihn sich wieder abnehmen lassen. Heimlich sah sie immer wieder zu Ric rüber, er aß so schien es ihm zu schmecken. Was Lucy natürlich freute, sie sah auf Ihre Uhr es war schon relativ spät, die Massage würde sie verschieben müssen. Es war zwar nicht zu spät für eine aber sie wurde langsam doch müde.
Nachdem sie beide gegessen hatten, stellte Lucy die Tellen zusammen und legte ordentlich das Besteck darauf. Ric lehnte an seinem Sofa und seine kleine Schönheit hatte sich quer auf seinen Schoß gelegt. So konnte sie ihn direkt ansehen, im hintergrund lief romantische Musik. „Schatz lass uns doch mal im Internet nach den Intimpiercings suchen, ich weiß immer noch nicht welchen und schon gar nicht wer diese macht. Möchte ja auch nicht zu irgendeinem gehen... „ Blieb aber mit dem Kopf auf seinem Schoß liegen ..

36 Re: Ricardo`s Zimmer am So 26 Jun 2011 - 17:42

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Wohnküche)

Als die teller angerichtet waren gab er Lucy einen teller und sie gingen nach oben. Wenn seine Eltern doch noch Hunger haben würden dann könnten sie sich was nehmen denn es war noch genug übrig. Im Zimmer setzten sie sich an den Tisch wo sie schon gefrühstückt hatten und aßen zusammen. Lucy schaffte es mit Mühe und Not zu essen und nach einiger Zeit hatten sie alles auf gegessen. "Mein Schatz das ist wirklich lecker gewesen und jetzt kann ich mich nicht mehr bewegen. Ich bin einfach nur voll." Als er gerade die Teller zusammen stellen wollte, machte Lucy es schon. Sie kroch sich zu ihm und strich ihr durchs Haar. Bei ihrem Vorschlag nickte er und holte seinen Laptop aus seiner Schultasche denn dafür musste er nicht aufstehen und seine Schönheit konnte liegen bleiben.
So schaltete er den Laptop an und googelte etwas und schaute bei den Intimpiercings für Männer und fand so einige Pircings die ihm zusagen würden. Okay, es waren zwei einmal Prinz Albert und einmal Magic Cross. Die 2 zeigte er seiner Schönen. "Welchen findest du denn am besten Schatz? Beide würden mir wirklich zusagen. Aber du darfst entscheiden." Erwartungsvoll sah er sie an und er wäre mit der Entscheidung von ihr zufrieden.
Dann schaute er weiter für die Intimpiercings der Frauen und da müsste Lucy gucken welche ihr am Besten gefallen würde.


~~~~~~~~~~~~~~~~

37 Re: Ricardo`s Zimmer am So 26 Jun 2011 - 19:23

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

Während sein Laptop hochfuhr hatte sich Lucy dann doch wieder aufrecht neben ihren Freund gesetzt. Gespannt und neugierig wie sie manchmal war, wollte sie wissen für welches Piercing er sich am Ende entscheiden würde. Bei so manchem Bild verzog sie schmerzverzerrt das Gesicht, da Lucy eine sehr gute Vorstellungsgabe besaß. Mit großen Augen sah sie Ric an „Ich soll entscheiden?“ fragte sie nochmal nach, er nickte und grinste dabei „Wenn dann würde ich persönlich des Magic Cross nehmen“ diesmal grinste Lucy über beide Ohren. Da sie sich bereits vorstellte wie es am Ende wohl aussehen würde. Weiter auf der Seite fanden sie schließlich auch welche für Frauen und Lucy wusste schon genau welches sie haben wollen würde Isabella
Die halbe Nacht hatten sie gemeinsam nach Piercings geschaut, auch ein Piercingstudio ganz in der Nähe. Es war eben das, welches sie schon in Port Angeles gesehen hatte „Da müssen wir das nächste mal vorbei schauen“ Doch nach einer Zeit wurde auch sie müde, Ihren Kopf hatte sie auf seine Schulter gelegt. Schon nach kurzer Zeit fielen Ihr wieder und wieder die Augen zu, kein Wunder sie hatten bereits nach 4h in der früh also waren sie fast 24Std. auf den Beinen. In der Regel machte es Ihr nichts aus, so lange auf zu bleiben, doch Ihr Körper holte sich seinen Schlaf.
Da sie nicht auf dem Sofa schlafen wollte, stand sie auf und kramte ihn Ihrem Rucksack nach den Sachen für ihm Bad. Das T-Shirt lag noch auf dem Bett, sie zog erst Ihre Kleidung aus legte diese ordentlich zusammen, dann folgte der Rest. Lucy wusste ja wo sich das Bad befand so flitze sie nur im T-Shirt rüber ins Badezimmer. Sie ging ihren menschenlichen Bedürfnissen nach, putzte sich die Zähne, fertig für´s Bett schlich sie sich zurück zu Ihrem Schatz ins Zimmer. „Bist Du denn gar nicht müde“ fragte sie zwischen dem gähnen und nahm nochmal neben ihm platz.
Wieder einmal musste sie an Danielle denken, sie hätte sich ganz sicher mit Ihr gefreut. Doch in der Schule würde sie keine solche Freundin finden, die Tussen dort waren zu sehr auf sich und Ihre Modeticks fixiert!

38 Re: Ricardo`s Zimmer am So 26 Jun 2011 - 20:18

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Beide suchten im Netz nach Piercings und sie fand das Magic Cross gut, wenn er ehrlich war fand er es auch und er musste lächeln und sah sie an. Er war jetzt schon gespannt wie es aussehen würde und freute sich wenn sie gemeinsam dieses Erlebnis verspürten so ein Piercing machen zulassen.
Dann guckten sie nach einem Piercing für Lucy und sie fand das eins schön und er fand es auch gut. Lange saßen sie am Laptop und schauten sich da durch.

Er merkte dass Lucy müde wurde. dann dauerte es aber nicht lange und sie stand auf und kramte in ihrem Rucksack rum. Erst da sah er auf die Uhr und sah dass es schon wirklich spät war. und Lucy verschwand im Bad. Er schaute noch weiter und fand ein Piercing für Lucy. Vielleicht würde ihr ja das gefallen. Als sie wieder im Zimmer war zeigte ihr das Piercing. "Schatz, was hälst du denn von dem Piercing? Ich werde mich jetzt umziehen und nochmal kurz im Bad verschwinden und wenn ich wieder da bin dann kannst du es mir ja sagen mein Engel!"

Er stellte den Laptop auf den Tisch und entkleidete sich. Seine Klamotten schmiss er über seinen Schreibtischstuhl und verschwand schnell im Bad. Schnell entleerte er seine Blase und putzte sich die Zähne. leise schlich er wieder zu sich ins Zimmer. Nur in Shorts bekleidet kletterte er ins Bett und sah zu seiner Süßen. "Komm schnell her mein Schatz! Wir müssen schlafen." Er wartete bis sie bei ihm war und er zog sie an sich. "Wie findest du das Piercing was ich dir gezeigt habe?" nach ihrer Antwort zog er sie noch enger an sich und küsste sie liebevoll. "Schlaf gut meine Schöne." So schloss er seine AUgen und war schon fast am schlafen. Er hatte nicht damit gerechnet dass er so müde war.


~~~~~~~~~~~~~~~~

39 Re: Ricardo`s Zimmer am So 26 Jun 2011 - 20:56

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Kaum hatte sie neben ihm gesessen, zeigte er Ihr ein weiteres Piercings, was ihm wohl sehr zu gefallen schien. Ric selber stand auf und machte es Lucy nach und verschwand ebenfalls im Badezimmer. In aller Ruhe sah sich Lucy das 2te Piercing an eigentlich war es ja das Ihre nur eben drum herum noch ein Klemmring mit Kugel. Sie stellte sich gerade vor, wie sie vor seinem Vater auf dem Behandlungsstuhl saß mit den beiden Piercings da unten. Leicht schüttelte sie den Kopf, Lucy fuhr den Laptop noch herunter als auch Ihr Schatz, wieder nur in Shorts begleitet zurück kam.
Da wurde auch schon nach Ihr gerufen, schnell stand sie auf und flitze zu Ihrem Liebsten und huschte unter die Bettdecke. „Wie sich des anhört .. Wir müssen schlafen“ Lucy verdrehte Ihre Augen und lachte leise. Vorsichtig rückte sie näher an Ihren Freund, blieb aber erstmal auf dem Rücken liegen „Das Piercing ist echt geil, allerdings würde ich es gerne auf 2x mal stechen lassen. Denn so sehr steh ich jetzt auch nicht auf Schmerzen“ gestand sie leise. Die beiden verfielen in einen innigen Gute Nacht Kuss. „Schlaf gut mein Schatz“ sie kuschelte sich noch etwas näher an seine Brust und schloss ebenfalls die Augen. Schnell war sie weg und bekam nichts mehr um sich herum mit, mittendrin wachte Lucy immer mal auf, sah sich um und schlief dann direkt wieder ein.
Nach 2 Stunden saß sie mit einem mal im Bett, da der Wecker klingelte, vorsichtig krabbelte sie über Ihren Liebsten und machte diesen aus. Mit dem Gips konnte sie in der Schule eh nicht schreiben, so würde es auch nicht auffallen. Langsam sank die kleine Fledermaus zurück in die Kissen und beobachtete Ihren Freund. Wie ein Unschuldslamm lag er neben Ihr und schlief noch tief und feste.
Lucy selber schloss nochmal die Augen und schlief wieder ein, nach wenigen Stunden allerdings wurde sie wieder wach und blieb auch so neben Ric im Bett liegen.

40 Re: Ricardo`s Zimmer am Mo 27 Jun 2011 - 19:36

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Als sie bei ihm im Bett war hörte er ihre Worte wegen dem Piercing. "Ich denke das kann man einrichten lassen aber ich werde meins auf einmal stechen lassen denn so habe ich alles direkt hinter mir." Nach den Worten zwinkerte er ihr zu und lächelte.

Ricardo schlief tief und fest und bekam nichts mehr mit. Noch nicht mal dass seine Süße wach geworden war und dann nach einiger Zeit auch den Wecker aus machte. Sein Schlaf war dafür tief und fest.
Nach einiger zeit wurde er doch wach denn es hatte ihn etwas gekitzelt. Er öffnete seine Augen und sah seinen Engel und musste gleich lächeln. "Guten morgen mein Engel! Wie hast du geschlafen?" Sofort zog er sie an sich ran und küsste ihr Haar.

"Es ist immer wieder schön neben dir auf zuwachen." Dann schaute er auf die Uhr und sah dass es 10 Uhr war. Kurz reibte er sich die Augen und war doch noch müde so wie er fest stellen musste. Er war einfach zu lange wach gewesen und hoffte dass es seiner Schönen gut ginge und sah sie einfach nur an. "Hast du etwas auf dem Herzen? Möchtest du was haben? Kaffee, Tee? Oder doch deine Massage die wir gestern nicht mehr gemacht haben?" Lächelnd sah er sie an und wartete auf eine ANtwort von ihr.


~~~~~~~~~~~~~~~~

41 Re: Ricardo`s Zimmer am Mo 27 Jun 2011 - 20:24

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Als Lucy ein weiteres mal wach wurde, war es längst hell draußen die Wolken hingen dicht über dem Städtchen Forks. Das richtige Wetter um den ganzen Tag im Bett zu verbringen, es war mollig warm, neben Ihr lag Ihr Traummann. Jede Frau wünschte sich so etwas oder etwas Ähnliches und Lucy hatte es alles, so schnell würde sie Ihrem Freund nicht mehr gehen lassen.

Ric schlief noch tief und feste, die Zeit nutze Lucy und dachte über ihn nach, schließlich hatte sie nicht vergessen was er damals gesagt hatte. Er würde es ab und zu mal mit einem Mann brauchen, Ihr ging es ja nicht anders. Solange es ein Mann sein würde, könnte Lucy ihm noch verzeihen aber keine andere Frau. Irgendwann wollte Lucy es Ihrem Schatz erzählen, nur war noch nicht der Zeitpunkt gekommen und zu dem wie sollte sie es ihm sagen. Schatz mit Männern, andere Frauen sind Tabu? Irgendwann blinzelte Ihr Schatz und lächelte als er sie sah „Guten Morgen Schatz“ hauchte sie leise „Nicht so gut, war oft wach und mein Kopf brummt“ erwähnte sie nebenbei.
Lucy lag nahe bei Ihrem Schatz, hatte sich aber so hin gedreht das sie ihn bequem ansehen konnte und unterdrückte ein gähnen, denn sie war auch noch müde.

Mit fragen wurde die kleine von Ihrem Liebsten überschüttet, schüttelte den Kopf bei Kaffee und Tee „Etwas gegen meine Kopfschmerzen wäre schön“ Lucy hatte einen Ihrer selten Migräne Attacken so richtig mit erbrechen und allem drum und dran. Doch dies wollte sie Ric nicht sagen, einfach nur eine Tablette nehmen und ihm nahe sein.

Das grinsen um Ihre Lippen wurde immer größer, stimmt sie hätte ja gestern noch eine Massage bekommen soll. „Die Massage hört sich perfekt an, vielleicht würde die mir auch helfen und ich muss meine Schmerztabletten nicht nehmen“ sprach sie an Ihren liebsten gewandt. „In meinem Rucksack hab ich irgendwo so nen Massageöl“ sagte Lucy noch grinsend und gab Ihrem Schatz einen sinnlichen Kuss. Strich mit Ihrer Hand über sein Gesicht, den Nacken entlang auf seine Schultern, welche frei lagen. Ohne weitere Worte lag sie neben ihm und blickte in seine braunen Augen ..

42 Re: Ricardo`s Zimmer am Mo 27 Jun 2011 - 21:32

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Auf seine Frage hin bekam er eine ANtwort und zog sie noch näher an sich. "Schatz, das tut mir leid dass du oft wach geworden bist. Warum hast du mich denn nicht geweckt?" Nochmal küsste er ihr Haar und schloss für einen kurzen Moment die Augen um das alles zu geniessen.

"Okay, ich werde dir jetzt eine Tablette holen gehen denn ich will nicht dass du heute leidest mein Schatz denn dann würde es mir auch nicht gut gehen." Bei ihren weiteren Worten musste er schmunzeln und sah sie an denn sie strich ihm liebevoll durchs Gesicht und genoss ihre Berührungen. Danach küsste er sie sanft auf ihren Lippen und stand auf. "Ich bin sofort wieder da." Er lächelte nochmal und ging ins Bad um von dort eine Tablette zuholen und kam seinen morgendlichen bedürfnissen nach.

Wieder im Zimmer angekommen ging er zu ihrem Rucksack und fand auch gleich das Massageöl. Mit der Tablete und dem Massageöl kam er wieder zum Bett zurück und die Tablette legte er auf das Nachtschränkchen und die Flasche Wasser stand immer noch neben dem Bett. Lächelnd wandte er sich zu ihr. "So mein Schatz dann mach dich mal frei denn bevor du die Tablette nimmst will ich dich erst massieren. Vielleicht schaffe ich es ja und du brauchst die Tablette nicht nehmen."

Er wartete bis sie sich oben rum frei machte indem sie das Shirt hoch zog. Vorsichtig setzte er sich auf ihre Unterschenkel und machte sich Massageöl auf die Hand um es in seiner Hand zu verteilen. Samft begann er sie zu massieren an den Schultern und hoffte dass sie entspannen konnte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

43 Re: Ricardo`s Zimmer am Di 28 Jun 2011 - 16:24

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Seine nähe genießend wollte Lucy ihn nicht länger im Unklaren lassen.
„Ach Schatz, warum hätte ich Dich denn wecken sollen? Du hast so tief und feste geschlafen, da wollte ich dich auch schlafen lassen. Mach Dir keine Sorge, mein Körper holt sich schon den Schlaf welchen er braucht“
Nach einem Kuss, ließ Ric seine kleine im Bett, sie rutschte etwas höher und sah ihm nach, träumend blickte Lucy auf die Tür. Er macht sich einfach viel zu viele Sorgen, wobei ich es ja schon wieder süß finde dass er so besorgt ist. Da werde ich mich erstmal daran gewöhnen müssen. Ich will auf alle Fälle so viel mit Ihm erleben wie ich nur kann. Lucy malte sich auch schon einen Urlaub zusammen aus, irgendwo an einem weißen Sandstrand unter Palmen, gemeinsam Kokosmilch trinken.

Seine Worte holten Lucy aus Ihrem Traum, zurück in der Gegenwart lächelte sie. Ohne Worte zog sie sich sein T-Shirt aus und rutsche wieder im Bett nach unten, bevor sie sich auf den Bauch legte.
Da Ric auf Ihren Unterschenkel saß, murmelte Lucy ins Kissen „Du kannst Dich auch höher setzen, ich brech schon nicht entzwei“ dabei musste sie lachen, doch es wurde durch das Kopfkissen erstickt.
Kurz zuckte Lucy zusammen, als sie seine Hände mit dem kalten Massageöl spürte, seine Hände vollführten wahre Wunder, so sanft, liebevoll aber mit gewissen Druck fuhren und massierten sie Ihre Schultern. Sie konnte nicht anders, ein tiefes seufzen entwich Ihren Lungen, ein Zeichen das sie sich vollkommen wohlfühlte. In der Tat lösten sich Ihre Kopfschmerzen, der Druck wurde etwas genommen, doch wirklich verschwinden würden sie nicht, Lucy kannte diese Schmerzen nur zu gut.
Ihr grinsen konnte Ric nicht sehen, als er seine Hände immer mehr in Richtung hüfte massieren ließ, so entspannt wie zu diesem Zeitpunkt war Lucy lange nicht mehr.
Mitten drin drehte sich Lucy auf den Rücken und stütze sich auf Ellenbogen, nur in den Panty´s lag sie unter seiner Hüfte „Schatz, Deine Hände sind der Wahnsinn, weißt Du das eigentlich? Wie kann ich des wieder gut machen?“ fragend mit einem frechen Blick wartete Lucy auf eine Reaktion von seiner Seite. Sie wollte Ihm auch etwas gutes tun, was vielleicht nicht direkt etwas mit Sex zu tun hatte..

Zu gerne würde sie etwas über seine Hobby´s und sportlichen Aktivitäten wissen.. „Schatz, was hast Du denn so vor meiner Zeit getrieben?

44 Re: Ricardo`s Zimmer am Di 28 Jun 2011 - 19:22

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Lächelnd sah er zu seiner Schönheit runter als er ihre Worte hörte. "Ja ich weiss mein schatz aber ich bin etwas grösser wie du und so klappt es denke ich mal ganz gut." Weiter massierte er ihren nackten Rücken da sie ihr Shirt ausgezogen hatte. Ihre Haut war so weich und er musste widerstehen den Rücken zu küssen. Sanft massierte er weiter und er spürte dass sie sich entspannte und es freute ihn. Er war von sich so überzeugt dass er gut massierte und würde sie nachher nach ihrer meinung fragen und hoffte auf etwas positives.

Während er massierte drehte sich Lucy auf den Rücken und er erhob sich leicht damit es für sie nicht so schwer werden würde. Bei ihren Worten schaute er sie an und ein Lächeln umspielte seine Lippen. Sie lag da oben ohne und er wollte jetzt auf keinen Fall über sie herfallen und beugte sich zu ihr runter. "Wie du das wieder gut machen kannst?" Hauchte er ihren Lippen entgegen und küsste sie auch schon unc drückte sie sanft wieder ins Kissen zurück und der Kuss würde auch nicht so schnell enden.

Dann löste er sich doch von ihr und legte sich neben sie. "Ich habe viel Sport gemacht und mache es immer noch wenn ich Zeit dafür finde. Und was hast du vorher gemacht ausser Jungs gehauen?" Frech grinste er sie an und sah sie an. "Wenn ich dich weiter massieren soll dann musst du es sagen und es ist auch egal wo. So wie sie war zog er sie zu sich und streichelte ihr über den Rücken und ihre Seite lang. "Willst du was essen mein ENgel, oder was trinken?"


~~~~~~~~~~~~~~~~

45 Re: Ricardo`s Zimmer am Di 28 Jun 2011 - 19:37

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

Auf Ihre frage hin wegen der Massage bekam Lucy einen zärtlichen Kuss und gemeinsam sanken sie zurück in die Kissen. Erfreut darüber das er die Situation nicht ausnutze, strahlte Lucy Ihren Liebsten an.

„Schatz Du darfst mich jederzeit wieder massieren, der Druck im Kopf hat nachgelassen aber Kopfweh hab ich immer noch. Die Migräneanfälle kommen und gehen“ Sie ließ sich an seine Seite ziehen und legte sich ebenfalls seitlich zu ihm. Mit Ihrer linken Hand strich sie immer wieder über seine Brust, es sollte nur ein wenig kuschelig sein. Bei seiner frage allerdings haute sie ihn kurz „Ich bin in Italien viel mit den Skates gefahren, ansonsten mit Danielle ins Kino und Erlebnisbäder/Parks“ Lucy erzählte so voller Freude das sie es völlig vergaß, dass alles Vergangenheit war.

„Nein Hunger hab ich eher weniger aber trinken sollte ich definitiv mehr“ sagte sie beschämt..
Da sie sich für Schwarze Magie interessierte musste Ric ja nicht wissen.. „Ach ja ich liebe Vampire und deren Bücher, nicht lachen“

Lucy hatte sich wieder auf den Rücken gedreht und dachte an Ash, so lange hatte sie Ihre kleine Ratte noch nie alleine gelassen. Später würde sie mal anrufen müssen und Ihre Oma fragen, wie es ihr ging ..

46 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 29 Jun 2011 - 9:24

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"ich werde dich immer und immer wieder massieren und solange du willst meine Schöne, denn ich will dass du glücklich bist und das wirst du an meiner Seite sein." Glücklich und zufrieden lächelte er sie an und hielt sie einfach feste im Arm denn er war glücklich und das konnte man ihm ansehen.

Als sie ihn haute sah er sie gespielt verdutzt an und sagte einmal "AUA!" Sie redete viel von Danielle und sie war ihr anscheinend sehr wichtig und fragte sich für einen kurzen Moment ob er sie ebenso glücklich machen konnte wie es Danielle gemacht hatte. Sie erwwwähnte dass sie mehr trinken sollte und er griff über sie rüber und nahm die Wasserflasche und reichte sie ihr. "Dann kannst du schonmal damit anfangen mein Engel." Er küsste ihre Stirn und hörte ihre weiteren Worte und er zog eine Augenbraue hoch. "Nein ich werde nicht lachen denn das gehört zu dir. und das was zu dir gehört lache ich nicht aus." Er zwinkerte ihr zu und legte sich auf die Seite und stützte seinen Kopf mit seiner Hand ab. "Danielle lag dir wohl sehr am Herzen oder? Ich meine ihr habt anscheinend viel miteinander erlebt und das verbindet einen ja auch. Ich möchte dass du auch an meiner Seite glücklich bist und immer sein wirst. Und du sagst ja du bist bi und wenn dir mal die Frau über den Weg läuft die dir gefällt und dich auch anzieht dann kannst du ruhig mit ihr deinen Spaß haben denn ich will dich immer glücklich sehen und wenn du es auch damit bist dann ist es für mich okay, aber du musst mir dann auch versprechen dass du mich wegen keiner Frau verlässt." Diese Worte sagte er leicht traurig aber er lächelte sie an denn das meinte er ernst...solange sie glücklich war würde er ihr alles erlauben auch mit einer Frau zu schlafen.

Nach seinen Worten sah er ihr tief in die Augen und beugte sich zu ihr runter. Seine Lippen trafen ihre und dieser Kuss war einzigartig und er drückte seinen Oberkörper sanft an ihren und strich ihr über den Rücken. Mit geschlossenen Augen spielten ihre Zungen miteinander.


~~~~~~~~~~~~~~~~

47 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 29 Jun 2011 - 14:10

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Lucy´s Augen strahlten vor Freude „Schatz, du weißt nicht was Du eben gesagt hast! Ich werde Dich beim Wort nehmen mit dem massieren. Du wirst aber auch bald in den Genuss meiner Massagekünste kommen, sobald ich dieses Ding hier los bin“ dabei hielt sie Ihren Gips hoch. In Gedanken wusste Lucy schon sehr genau wie und wo sie Ihren liebsten massieren würde.
In der tat Lucy war glücklich mit Ricardo sehr sogar, sie konnte sich ein Leben ohne ihn nicht mehr wirklich vorstellen. Sicher war sie auch mit Danielle glücklich gewesen, doch das was Ihr Ric gab konnte Ihr niemand geben.
„Jetz komm, so dolle war des jetzt nicht“ grinste sie Ihren Schatz frech an strich dann aber sehr gefühlvoll über die Stelle. Nur wenig später bekam Lucy schon die Wasserflasche vor die Nase gehalten, erst als sie trank bemerkte sie welchen Durst sie eigentlich hatte. Erleichtert darüber das er nicht über Ihre Vampiremacke lachte, hörte Lucy weiter seiner Sexy Stimme zu. Neben Ric erstarrte, die kleine ein wenig weil er von Danielle anfing. Das strahlen in Ihren Augen erstarb schlagartig
Zurück in die Kissen sinkend blieb Lucy so liegen, die Flasche stand wieder neben dem Bett, Ihr Gesicht blickte Ric mit glasigen Augen nur kurz an. Erst kam nur ein leichtes nicken „Ja, sie war damals mein ein und alles, als sie sich damals das Leben nahm wollte ich es auch tun. Nur hatte ich nicht den Mut um es durch zuziehen, die Welt der Vampire wurde mein Lebensinhalt, ebenso die Schwarze Magie. Weiß ja selber das es gefährlich ist, doch das war mein einziger Halt im Leben gewesen. Mit unter auch ein Grund warum ich hier her gekommen bin“ leicht schüttelte Lucy den Kopf und wischte schnell eine Träne aus dem Augenwinkel. „Ich habe es bis heute nicht verstanden und verarbeitet, wie konnte sie mir das damals nur antun? Sie war alles für mich, meine Freundin und geliebte“ schweigend lag Lucy neben ihm.
„Schatz“ seine kleine Schönheit drehte sich nun wieder zu ihm um „Seid ich Dich gesehen habe, wir miteinander gesprochen haben, war es um mich geschehen. Du bist der Sinn in meinem Leben geworden, Du bist es der mich zum glücklichsten Menschen der Welt macht. Das was du mir gibst, konnte mir nicht mal Da ….. geben“ Lucy wollte den Namen nicht mehr in seiner Gegenwart erwähnen, ihn nicht verletzten.
Erstaunt über den plötzlichen Themenwechsel blickte sie ihn an „Einen ähnlichen Gedanken hatte ich auch schon gehabt, denn was ein Mann dir geben kann, kann ich Dir nicht geben“ meinte sie etwas leiser. „Ich habe nichts dagegen, wenn Du es mal brauchst so lange Du bei mir bleibst, nur bitte keine andere Frau. Das würde mich eher verletzen“ sagte sie mit einer gewissen Traurigkeit in der Stimme. Eines war der kleinen Fledermaus bewusst geworden, würde sie Ric verlieren, dann alles auch Ihr Leben!
Das strahlen war wieder etwas in Ihre Augen zurück gekehrt, er schaffte es einfach immer wieder sie auf andere Gedanken zu bringen. Sie spürte seinen nackten Oberkörper und dann seine Lippen, Ihre Zunge fand schnell die seine zu einem gekonnten Zungenspiel.
Da sie eh schon beim Thema waren, wollte sie auch gleich was fragen „Mein Schatz, würdest Du es interessant finden, ich meine eine andere Frau und ich?“ Was Ihr in diesem Moment in den Sinn kam wusste Lucy selber nicht. Ihre Hände legte sie einfach um seinen Hals, sah ihm tief in die Augen, immer noch lag sie nur in den Panty´s halb unter ihm. „Ich muss mal daheim anrufen und fragen wie es meiner kleinen süßen geht“ hauchte sie an sein Ohr ..

48 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 29 Jun 2011 - 17:48

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ja du kannst mich ruhig beim Wort nehmen denn das meine ich ernst mein Engel. Und ich freue mich wenn du mich mal massierst dass ich wirklich in den Genuss komme deine Hände zu geniessen." Er grinste sie an und er war froh dass er sie kennen gelernt hatte und sie jetzt an seiner Seite hatte.
Er hörte ihr genau zu was sie über Danielle sagte und vernahm auch ganz genau dass sie sich für Schwarze Magie interessierte und er machte grosse Augen. "Damit habe ich jetzt nicht gerechnet dass du dich für Schwarze Magie interessierst, warst du deshalb in dem einen Laden als wir uns kennen gelernt hatten? Und was Danielle betrifft, red ruhig über sie solange es dir gut tut und wenn wir länger zusammen sind dann kannst du meine Liebe noch mehr geniessen als du es jetzt schon tust. Ich will dich glücklich machen und glücklich sehen und das will ich immer so haben und das wird auch so sein."

Beim Themawechsel hörte er ihre Worte und er sah sie an und war erstaunt dass sie es ebenso sah wie er und musste sie deshalb einfach küssen. "Schatz, deine Worte machen mich glücklich, keine Frage aber wäre es wirklich okay für dich? Ich will dich keinesfalls verletzen und wenn sowas passiert dann nur mit Männern denn sonst habe ich dich und du wirst die einzige Frau sein die ich will und das wird auch immer so bleiben." Das Zungenspiel zwischen beiden war perfekt und so wie es schien genossen es beide sehr. Nach dem Kuss hörte er ihre Worte wegen einem Dreier und er lachte unsicher. "Hm, also ich weiss nicht. Ich habe es noch nie probiert, aber ich finde dass erstmal wir zwei alleine miteinander schlafen sollten. Ah, mist! So sollte es nicht rüber kommen. ENtschuldige, denn ich will dich zu nichts drängen aber erstmal will ich "unser erstes Mal" geniessen bevor wir sowas machen. Denn dafür bist du mir zu wichtig." Diese Worte brachte er leise hervor und er wünschte sich dass sie ihm seine Worte nicht übel nahm und nehmen würde und wollte sie mit diesen Worten auch nicht bedrängen. Dass sie mal zuhause anrufen musste verstand er natürlich denn ihre Grosseltern sollten sich keine Sorgen machen da war er sich sicher. Lächelnd sagte er zu ihr "Okay mach das mein ENgel. Nicht dass deine Grosseltern sich Sorgen machen." Sanft küsste er ihre Nasenspitze und legte sich neben sie und so dass sie aufstehen konnte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

49 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 29 Jun 2011 - 18:55

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Auf seine Frage hin, nickte seine kleine nur „Keine Angst, ich interessiere mich ja auch eher für alles dunkle, mystische, aber ich gehöre keiner Okkulten Sekte an“ sagte Lucy bestimmt. „Wenn es Dich stört das ich nur in Schwarz usw.. rum laufe sag es mir bitte. Das lebe ich dann aus wenn ich mal alleine sein sollte“ Dann schüttelte sie Ihren Kopf im Kissen „Nein, ich muss endlich lernen mit der Vergangenheit abzuschließen“ Immer wieder mal hielt sich Lucy Ihren Kopf, er dröhnte immer noch ziemlich. Ihre Worte schienen Ric wirklich überwältigt zu haben „Ja mein Schatz, warum sollte nur ich zu diesem vergnügen kommen? Du würdest mich eben nur mit einer anderen verletzten“ Zärtlich strich sie Ihrem Liebsten durch die Haare, welche eh in alle Richtungen standen vom schlafen.
Leise musste Lucy vor sich hin lachen, Zog Ric zu sich und küsste ihn schnell .. „Ich meinte doch keinen dreier! Ich wollte eher wissen ob es für Dich einen Reiz hätte wenn sich 2 Mädels vergnügen“
In den Augen von Lucy traten kleine Tränen hervor doch diese kamen weil sie sich in diesem Moment so sehr freute. „Ich weiß wie Du es gemeint hast, deswegen kommen mir ja gerade die Tränen“ Lucy wischte sich schnell die Tränen weg „Unser erstes mal wird ganz sicherlich unvergesslich werden, dann erst können die anderen kommen. Ich wünsche es mir aber vor den Piercings“ verführerisch sprach sie Ihre letzten Worte aus.
Aus dem Bett krabbelnd griff sie auch Gleichzeit auf das T-Shirt und zog es sich wieder über, man konnte ja nie wissen. Aus Ihrer Jacke fischte die Ihr Handy, wählte die Kurzwahltaste und sprach kurz mit Ihrer Oma. Ash ging es soweit wohl gut, doch wollte sie nicht so wirklich fressen.. Nach dem kurzem Gespräch legte sie wieder auf und starrte aus dem Zimmer…

50 Re: Ricardo`s Zimmer am Mi 29 Jun 2011 - 20:08

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Weiter hörte er ihr zu und er glaubte ihr auch denn er hatte nie gedacht dass sie in sowas drinnen war und nickte dann. "Schatz, ich glaube dir dass du in sowas nicht drinnen bist und dass du schwarz trägst stört mich kein bisschen. Ich weiss wie du innen drinnen aussiehst und das ist für mich das zählt...und ich habe dich so kennen gelernt und ich will dass du das bei behälst." Er sah sie an und am liebsten würde er ihr ihre Vergangenheit nehmen und für sie da sein.
Es blieb nicht aus dass er rot wurde denn er hatte es falsch verstanden. Schnell wurde er von ihr geküsst und hörte ihre Frage und er musste wirklich überlegen. "Ich weiss nicht ob es ein reiz für mich wäre wenn 2 Mädels es machen würden. denn sowas habe ich ehrlich gesagt noch nie gesehen aber wenn die zwei scharf sind und du eine davon auf jeden fall bist dann ja denn du bist dabei und ich hätte eh nur Augen für dich." Nach seinen Worten grinste er sie an und streckte ihr die Zunge raus.
Mit einem Mal sah er Tränen in ihre Augen und wusste nicht warum sie auf einmal Tränen in den Augen hatte. Bis er ihre Worte hörte verstand er warum. "Meine kleine Schönheit, wenn wir irgendwann miteinander schlafen werden dann wird es für dich unvergesslich werden denn du sollst es geniessen. Bevor wir die Piercings machen willst es mit uns erleben?" Die Frage stellte er etwas ungläubig und fragte sich gedanklich ob sie es wirklich ernst meinte.
Sie stand auf und zog sich wieder das Shirt an. Gespannt hörte er ihr zu wie sie mit ihrer Oma telefonierte. Nach dem Telefonat sah sie aus dem Fenster und irgendwie wirkte sie betrübt. Er runzelte die Stirn und stand auf und trat hinter seine Süße und umarmte seine Süße und küsste ihr Haar. "Was ist los, mein Engel? Ist was mit deinen grosseltern oder mit Ash?"


~~~~~~~~~~~~~~~~

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 5]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten