Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Neueste Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wohnküche

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Wohnküche am So 12 Jun 2011 - 9:15

Admin

avatar
3
3
~~~~Inplay~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~~

Bitte schreibt keine PM´s an den Admin da dieser nur für Adminarbeiten online ist und eure Fragen so nicht schnellstmöglich beantwortet werden können. Wendet euch bitte an das Team.

2 Re: Wohnküche am Sa 25 Jun 2011 - 19:37

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Ric´s Zimmer

Ric konnte wirklich süß sein, sie verließ vor Ihm das Zimmer und ging auf Ihren pinken Socken die Treppen nach unten. Geführt wurde sie an den Schultern, direkt in die Küche leise lachend betrat sie die wirklich große Küche. Sie sah wie der rest des Hauses Nobel aus, am liebsten würde sie hier nichts anlagen. Seine Mum schaute kurz virbei, lächelte Lucy an und nahm sich einen Saft aus dem Kühlschrank.
Ric hielt seine kleine immer noch im Arm und zählte Ihr auf was sie so alles da hatten. Lucy war eben durch und durch eine Italienerin, doch bei den Worten Hähnchen kam ihr Paprika-Sahne-Hähnchen in den Sinn. Dazu würde sie Reis nehmen, sie kochte gerne nur würde sie jetzt die Hilfe von Ric brauchen. "Schatz ich bräuchte einen Topf mit Wasser, dann noch eine Auflaufform und einen Messbecher" Sie bekam alles was sie benötigte, ins Wasser gab sie noch etwas Salz. Lucy bat Ric das Wasser mit der Sahne und dem Paprikapulver zu verrühren. Der weil richtete Lucy etwas umständlich das Hähnchen in der Form an, goss die Flüssigkeit darüber und ließ die Auflaufform in den Ofen schieben. Das Wasser für den Reis würde noch etwas dauern, gemeinsam räumten sie noch auf, nun mussten sie beide warten.
Mit dem Rücken lehnte sie gegen der Arbeitsplatz, zog Ihren Freund zu sich. Ihre Hände legte sie locker auf seinen Oberkörper "Morgen geht es los, unser erster gemeinsamer Schultag steht uns bevor" liebevoll strich sie ihm eine Wimper aus dem Gesicht und hielt sie ihm hin "Du musst pusten und Dir etwas wünschen" sagte sie lächelnd..
Im Flur vernahm sie Schlüssel welche die Haustüre öffneten, das muss dann wohl sein Vater sein. Gespannt sah Lucy an Ihrem Schatz vorbei

3 Re: Wohnküche am Sa 25 Jun 2011 - 20:17

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Ric`s Zimmer)

Lucy ging an ihm vorbei und er ging hinter ihr her und führte sie in die Küche und zeigte und sagte ihr was sie alles da hatten. Kurz lächelte er seine Mutter an die in die Küche kam die sich etwas zu trinken holte. Schon war sie auch wieder verschwunden. Lucy dirigierte ihn und er gab ihr alles was sie brauchte und half ihr natürlich. Sie bat ihn etwas miteinander zu verrühren und er machte dies auch und ihm wurde klar dass sie Paprika-Sahne_hähnchen machte und er musste lächeln dann das aß er schon recht gerne. Lucy, seine Schöne machte den rest fertig und das Hähnchen landete im Ofen.
Es dauerte auch nicht lange und er wurde von ihr ran gezogen und er musste lächeln. "Ja Schule. ich freue mich so sehr darauf aber auch nur weil du in meiner Nähe bist." Er hatte seine Arm auf ihren Schultern liegen und küsste ihre Stirn. Auch er hörte die Schlüssel und er sah nach hinten. Er nahm ihre Hand und zog sie mit in den Flur und da war sein vater. "Hey Dad! Wie geht es dir? Ach ja, das ist Lucy meine Freundin. Lucy das ist mein Vater!" Sein Vater begrüsste auch Lucy herzlich und Ric war überglücklich dass seine Eltern sie so herzlich aufnahmen, denn sie war seine Liebe und er war sich sicher dass er lange mit ihr glücklich sein würde.
Sein Vater ging zu seiner Mutter ins Wohnzimmer und er ging mit Lucy wieder in die Küche um nach dem Wasser zusehen und das kochte schon. Schnell machte er den reis rein und drehte sich zu ihr um. "Wie lang muss das Hähnchen noch im Ofen sein?? Wie findest du meine Eltern?" Er zog sie zu sich und hielt sie einfach nur fest.


~~~~~~~~~~~~~~~~

4 Re: Wohnküche am Sa 25 Jun 2011 - 20:47

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Lucy folgte Ric in den Flur, nun stand sie vor dem Mann der im Krankenhaus so viele Frauen glücklich machte. Auch seinem Dad wurde Lucy vorgestellt, er war gut aussehend keine frage. Jetzt wusste auch woher Ric seine Augen hatte „Es freut mich sie kennen zu lernen“ sagte Lucy mit einem lächeln Auch er hatte sie herzlich begrüßt, ließ nach einem kurzem Wortwechsel die beiden wieder alleine.
Lucy hörte schon, dass das Wasser in dem Topf am kochen war ein prüfender Blick in den Backofen verriet, dass es so ziemlich gleichzeitig fertig sein musste. „Ich schätze mal 10-15min. eben solange bis der Reis auch fertig ist“
In seinen Armen liegend vergass sie die Zeit „Wie ich Deine Eltern finde? Deine Mum ist toll, Dein Dad sicherlich auch, nur werde ich mir hier einen anderen Frauenarzt suchen. Ich finde es nicht so klasse wenn der Vater meines Freundes mich untersucht usw..“ dabei lächelte sie
„Meinst Du sie mögen mich? Naja ich meine hab ja zu 99% nur Schwarz im Schrank und normal bin ich auch etwas anders geschminkt“ erklärte sich Lucy
Ihr war es schon wichtig was seine Eltern über sie dachte, denn schließlich waren sie nun glücklich zusammen, doch das schlimmste was passieren könnte war nicht ein getroffen. „Ich beneide Dich um Deine Eltern“ sagte Lucy leise, schob Ihren Liebsten ein wenig von sich und sah nach dem Hähnchen und dem Reis. Noch ein paar Minuten dann können wir Essen, „Wollen Deine Eltern mit essen? Es is genügend da“ sprach Lucy und stellte auch schon den Herd und Backofen aus, öffnete die Türe so dass die Hitze erstmal entweichen konnte. „Wo werden wir denn Essen? Jetzt brauchen wir nur noch die Teller und Besteck achja eine Schüssel für den Reis“ sie grinste Ihren Liebsten an „Tut mir leid, dass nächste mal wird es einfacher wenn ich kein Gips mehr habe. Dann würde ich sehr gerne Italienisch für Euch alle kochen!“ …

tbc Ric´s Zimmer



Zuletzt von Lucy Testa am Sa 25 Jun 2011 - 21:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

5 Re: Wohnküche am Sa 25 Jun 2011 - 21:19

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Kurz lächelte er und pustete die Wimper weg. Gedanklich wünschte er sich was und er wünschte sich einfach dass sie glücklich zusammen ewig und lange zeit waren und eine tolle Zeit zusammen haben würden. Lucy war höflich zu seinem vater so wie sie es schon bei seiner Mutter war und es freute ihn dass es so gut lief aber er hatte auch keine bedenken dass es nicht geklappt hätte.
Nach seiner Frage hörte er ihre Antwort und er musste lächeln auf die Antwort wegen seinem vater. "Ich glaube mein Vater wäre auch so taktvoll und würde dich nicht behandeln. Und meine Eltern mögen dich. Die zwei mögen jeden die mich glücklich machen und du tust es allemal und von daher mögen sie dich und schon bald werden sie dich lieben. Es ist Ihnen egal was und wie du es trägst und mir ist es auch egal. Du bist mein und ich liebe alles an dir."
"Ich denke meine Eltern haben keinen Hunger. Warm essen die um die Uhrzeit auch nicht mehr. Also bleibt alles für uns." Somit zwinkerte er ihr zu. "Entschuldige dich doch nicht dafür und wenn du irgendwann mal für uns kochenwillst dann kannst du das gerne machen. Da werde ich nichts gegen haben." Sanft küsste er ihre nasenspitze und holte erst die teller aus dem Schrank und stellte sie auf die anrichte und das Besteck holte er aus der Schublade und legte es neben einen teller. Danach holte er eine Schüssel für den reis raus und stellte sie in die Nähe der Spüle. Nachem er das gemacht hatte schüttete er den Reis ab. Als er das gemacht hatte holte er das Hähnchen aus dem Ofen und richtete die teller an.

(tbc Ric`s Zimmer)


~~~~~~~~~~~~~~~~

Gesponserte Inhalte


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten