Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Lucy`s Zimmer

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

1 Lucy`s Zimmer am Do 19 Mai 2011 - 16:06

Admin

avatar
3
3
~~~~Inplay~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~~

Bitte schreibt keine PM´s an den Admin da dieser nur für Adminarbeiten online ist und eure Fragen so nicht schnellstmöglich beantwortet werden können. Wendet euch bitte an das Team.

2 Re: Lucy`s Zimmer am Do 19 Mai 2011 - 16:54

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
*First Post*

Mittlerweile lebt Lucy schon seid 2 Monaten in Forks, bei Ihren Großeltern. In der Schule, hat sich auch die Neugierde an der "Neuen" gelegt. Mit einigen kommt Lucy ganz gut klar, doch sehnt sie sich immer mehr nach jemanden an Ihrer Seite. Gedanken verloren, spielt Lucy auf Ihrem Bett mit Ihrer Ratte "Ash".
Der Lappi liegt offen neben Ihr, da Lucy nur zu gerne Ihre Gedanken in einem Blog nieder schreibt. Mit Ihrem nagelneuen MiniCooper Cabrio, konnte sie schon eine Menge von Forks sehen. Es war ein recht stilles Örtchen, doch das Wetter war so gar nichts für Lucy. Ein wenig mehr Sonne wäre nicht schlecht dachte sie als Ihr Blick aus dem Fenster gen Himmel wanderte. Will endlich ohne Verdeck draußen rum fahren und mir den Wind durch die Haare wehen lassen

Lucy setzte Ash auf dem Bett ab und hob den Laptop wieder auf Ihre Beine, um weiteres in Ihren Blog zu schreiben. Es war eher einer Art Auslandstagebuch, für Ihre Freunde in der Toskana.
Neben dem Bett war ein riesiger Spiegel an der Wand angebracht worden, nur zu gerne stand sie davor und probierte Ihre neusten Style´s durch, doch diesmal blickten Ihr nur 2 traurige Augen entgegen. Die Vergangenheit steckte einfach noch ihn Ihren Knochen, auch wenn sich Adamo und Beppina alle mühe gaben, es Ihrer Enkelin hier gemütlich zu machen. Als Willkommensgeschenk hatten sie Ihrer Fledermaus, wie sie liebevoll genannt wurde, des Cabrio geschenkt.

Schließlich sollte es Ihr an nichts fehlen und Lucy gab den beiden so viel zurück ..

Sollte mich so langsam mal an die Schulaufgaben setzen Lucy überlegte kurz entschied sich aber dann doch um Könnte mal wieder zum Shoppen gehen, die Aufgaben kann ich auch später noch schreiben

Schnell schnappte sich Lucy Ihre Ratte und setzte sie wieder in Ihr kleines Gefängnis. "Bis später Ash, ich bring Dir auch was mit" versprach sie Ihrer Ratte. Verließ dann auch schon Ihr Zimmer, lief nach unten verabschiedete sich von Ihren Großeltern. Griff nach Jacke und Tasche und ließ die Haustüre ins Schloss fallen.

tbc Landstr. Forks

3 Re: Lucy`s Zimmer am So 22 Mai 2011 - 17:39

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Landstr.


Doch später als gedacht kam Lucy endlich in Ihrem neuen zuhause an, parkte Ihren Wagen vor der Garage. All die Taschen und Tüten nahm sie noch aus dem Kofferraum und machte sich auf den Weg in Ihr Zimmer. Kaum hatte sie den Flur betreten, kam auch schon die Frage aus der Küche ob sie noch was essen wolle. „Nein Omi, ich habe in Port schon gegessen aber lieb das Du fragst“ rief sie die Treppe nach unten.
Etwas umständlich machte Lucy die Türe zu Ihrem Zimmer auf, sicherlich hätte sie etwas abstellen können, doch dies wollte sie ja auch nicht. Ash begrüßte sie schon in Ihrem Käfig, die Sachen landeten alle erstmal auf dem Bett und Lucy nahm Ihre Ratte heraus. „Na meine Süße, hast Du hunger?“ Sie ließ Ashley erstmal laufen und suchte in dem Tütenchaos nach dem Fressen für Ihre Ratte. Lucy wurde es zu blöd, und kippte einfach alles auf´s Bett, so war auch das Fressen schnell gefunden. Sie schüttete etwas Futter in die passende Schale und fing anschließend an Ihre neuen Sachen zu bearbeiten. Überall am Boden lagen nun die Preisschilder und überflüssigen Zettel der Kleidungsstücke, glücklich über Ihren Kauf fiel Lucy rücklings auf´s Bett. Lag jedoch nicht lange, dann die Schulaufgaben wollten auch noch gemacht werden. So sammelte sie auf dem Boden kriechend Ihren Müll ein und machte sich anschließend an die Aufgaben.
Eine Stunde später hatte Lucy alles geschafft, sich im Bad für´s Bett umgezogen und lag nun mit einem dicken Roman unter Ihrer Bettdecke ..

4 Re: Lucy`s Zimmer am Di 24 Mai 2011 - 7:55

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Irgendwann war auch Lucy über Ihrem dicken Roman friedlich eingeschlafen, wie so oft huschte Ihr Traummann Kellan in Ihre Träume. Hand in Hand liefen sie beiden am weißen Sandstrand entlang, Kellan packte sie an der Hüfte und hob sie kurzerhand hoch. Lachend fielen sie beide in den Sand, Lucy lag unter Kellan. Seine Hände wanderten Ihre Seite nach oben, während die Lippen die Ihren berührten. Lucy wandt sich in Ihrem Bett, wie so oft wenn sie von Kellan träumte.. Die Nacht verlief noch recht feucht und glücklich erwachte sie als Ihr Wecker sie aus dem Reich der Träume holte.
Schnell sprang sie vom Bett ins Bad, duschte sich rasch legte Ihre perfekte Maske um die Augen und flitze auch schon zurück in Ihr Zimmer. Wie so oft war Lucy zu spät dran, die Schulsachen fanden alle in der riesigen Tasche platz. Auf dem Weg zu Ihrem Wagen, begrüßte sie noch Ihre Großeltern, nahm das Essen von Beppina und verließ das Haus.Sehr darauf bedacht, dass der Chief sie nicht wieder erwischte fuhr Lucy auf dem direkten Wege zur Schule. Was musste die auch in Port Angeles sein. Lange dauerte die Fahrt nicht, da kam sie auch schon auf dem Parkplatz an. Lucy hatte irgendwie keine Lust auf Schule, so beschloss sie spontan in die Stadt zu gehen. Sicherlich würde sie irgendwo ein kleines Café finden. Morgen würde sie dann auch wieder zur Schule gehen.


tbc Kleines Café

5 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 27 Mai 2011 - 13:49

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Café

Lucy war schneller als gedacht zu hause angekommen, es war erst kurz nach 21h so würden Ihre Großeltern nicht allzu sehr meckern. Sie hatte Ihre beiden liebsten Verwandten begrüßt und auch von Emely und diesem Gryf erzählt. Bei Beppina fingen die Augen an zufunkeln, wie so oft wenn sie sich für Ihre Enkelin freute.
Aus der Küche nahm sich Lucy noch etwas Obst und verschwand auf Ihr Zimmer, die Boots landeten in der Ecke und Lucy warf sich quer auf Ihr Bett. Rechts davon in dem kleinen Schränkchen hatte sie Ihre schwarzen Opium Kerzen, welche sie nur zu gerne anzündete. Es half Ihr beim nachdenken und abschalten, doch in diesem fall wollte sie einfach nur den Duft geniesen und Tagebuch schreiben. Zu vieles war passierte, was sie einfach niederschreiben wollte.
Natürlich war Lucy nicht sein silberner Stab entgangen, so beschloss sie später noch in den weiten des Internet´s danach zu suchen. Der Stab erinnerte sie an Miraculix von Asterix, dem Druiden Ob der sich für einen solchen hielt? Wer weiß vielleicht ticken die beiden auch nicht richtig und leben in Ihrer eignen kleinen Welt. Wohl zu viel Herr der Ringe gesehen mit einem mal musste Lucy lachen. Da fiel Lucy Ihre Satanische Bibel ein, diese würde sie auch noch zu rate ziehen müssen.
Sie hatte noch nie viel von weißer Magie usw.. gehalten, sie verehrte da viel mehr den Gehörnten. Alles dunkle machte sie einfach neugierig Gedanken über Gefahren machte sie Lucy eher weniger, sie liebte das Gefährliche. Der Eintrag in Ihr Buch war beendet, legte es ebenfalls in das kleine Schränkchen und griff kurz darauf nach Ihrer Bibel. Wie lange Lucy über dem Buch und www. saß´s wusste sie nicht, denn der Schlaf hatte sie einfach übermannt und zu sich geholt. Mit samt den Klamotten schlief Lucy in dem Chaos um sich herum.

6 Re: Lucy`s Zimmer am Sa 28 Mai 2011 - 19:36

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Völlig gerädert erwachte Lucy, sie lag auf Ihrem dicken Buch weshalb Ihr auch der Rücken so weh tat. Verstimmt schleuderte sie es kurzerhand vom Bett und rieb sich erstmal die Lendengegend.
Sich die Augen reibend, rutschte sie vom Bett und machte sich auf den Weg ins Badezimmer. Im halben Gesicht hatte sich Ihre Schminke verteilt. Für solche Sachen, verdammte sich Lucy immer selber. Launisch wie sie morgens gerne mal war zog sie sich aus und sprang unter die Dusche. Lange brauchte sie meist nicht, doch nachdem das heiße Wasser Ihren Körper hinab lief, wurden auch Ihre Lebensgeister wieder lebendig, der Schmerz im Rücken wurde leicht besser. Sie seifte Ihre prachtvollen Körper ein, ebenso Ihre Haare. Spülte sich alles ab und wickelte sich aufdem Handtuch stehend ihn ihr großes Duschtuch. Die Haare verschwanden unter Ihrem Turban, vor dem Spiegel wischte sich Lucy noch die schwarze Schminke von der Augen und Wangen. Legte nur kurzer Zeit später wieder alles frisch auf, schließlich wollte sie gut aussehen. Lucy liebte es ein wenig auf zufallen und gerne mal im Mittelpunkt zu sein! Mittlerweile hatte sie sich ja auch in der Schule recht gut eingelebt. Oh ja Schule, jetzt hieß es sich in Schale werfen, zurück im Zimmer nahm sie passenden Dessous aus der Schublade und griff nach einer schwarzen Jeans und einem passenden Oberteil. Einer der Nietengürtel musste heute auch wieder dran glauben, ein Blick auf Ihre Armbanduhr veriet Lucy das sie noch Zeit zum frühstücken hatte. So schnappte sich die Fledermaus Ihren Rucksack auf dem Weg nach unten um noch etwas zu essen.

tbc Schulparkplatz

7 Re: Lucy`s Zimmer am Di 31 Mai 2011 - 6:53

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Vor dem Haus Testa

Genervt kam Lucy in Ihrem Zimmer warf als erstes den Rucksack mit den Schulsachen in die nächste Ecke und warf sich selber auf Ihr Bett. Griff nach dem Knipser und ließ den Flat einfach laufen, sie wollte nur etwas im Hintergrund haben.
Immer wieder besah sich Lucy Ihre Hand, wie konnte das nur passieren, es war so als hätte sie gegen eine Steinwand geschlagen. Selbst wenn man noch so viel und hart trainiert, dürfte die Muskeln nicht so hart werden.

Lucy konnte es sich einfach nicht erklären, egal was sie alles in Gedanken durch ging. Wie lange der Verband nun drum bleiben musste und wann sie wieder zur Kontrolle kommen sollte, hatte sie gar nicht gefragt. Müsse sie eben nochmal Emmett drauf ansprechen, sein Vater war ja schließlich Arzt. So wollte es Lucy machen, vom Bett rutschend begann sie sich etwas umständlich umzuziehen. Mit der verbundenen Hand hielt sie sich die Hand vor den Mund, die Müdigkeit schlich sich nun auch bei Ihr ein.

In nur 2 Monaten hatte sie hier 4 Menschen kennen gelernt, Lucy musste lachen als sie an diesen Gryf dachte. Da sie noch nicht wirklich schlafen wollte zappte sie durch die Kanäle, doch nichts schien Ihr zu gefallen. So ließ sie irgendwelche Musik laufen und griff nach Ihren Buch über Schwarze Magie.

8 Re: Lucy`s Zimmer am So 5 Jun 2011 - 16:38

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Mit dem Buch über Schwarze Magie lag Lucy auf dem Bett, sie hatte die Augen geschlossen und dachte an Ihre Beste Freundin. Danielle hatte sich vor etwas über 2 Jahren das Leben genommen, warum hat man nie erfahren. Lucy hat es nie verkraftet, viel zu oft wünscht sie sich Ihre Beste Freundin. Mit Ihr konnte sie immer reden, lachen und weinen, gerade jetzt wollte sie Dani am liebsten neben sich liegen haben und einfach nur reden.

Sie hatte schon viel darüber gelesen, die Toten rufen zu können. Lucy würde alles machen um Ihre Süße von früher wieder bei sich zu haben.

Wie ein Blitz schoß Ihr der Gedanken in den Kopf, wie von Sinnen blätterte Lucy in dem Buch nach. Schaltete nebenbei Ihren Lappi an, sie fand etwas, vieles konnte sie sich so besorgen.

Lucy öffnete Ihren Bilderordner auf dem Lappi sie hatte dort alle Erinnerungsbilder von früher mit Danielle und sich. Schnell wischte sie sich die Tränen aus den Augen bevor diese die Wange hinab liefen. Mit Ihren Großeltern konnte sie zwar reden aber ein Freund zum kuscheln, anlehnen, reden fehlte Ihr den noch. Es war ja nicht so das Lucy wählerisch war, doch den richtigen hatte sie einfach noch nicht getroffen. Sicher sie war erst 17, würde dieses Jahr 18 werden, doch auch Ihr stand eine Liebe zu.

In den nächsten Tagen wollte sich Lucy mal auf die Suche machen. Nur wo sollte sie anfangen zu suchen, immer wieder fuhr sie mit dem Finger über die Bilder. Die Erinnerungen waren zuviel erschöpft schlief sie ein

9 Re: Lucy`s Zimmer am Di 14 Jun 2011 - 14:17

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Durch die Hntergrundgeräusche vom TV wurde Lucy wach, Ihre Großeltern hörten immer etwas zu laut Radio und Fernsehen. Ihr Laptop lag zugeklappt auf dem Tischchen neben Ihren Bett, im Zimmer roch es immer noch nach dem leicht süßlichen Duft ihrer Oma Beppina.
Lucy lag noch halb verschlafen, in Ihrem Bett und rieb sie die Augen. Erst da bemerkte sie das auch der Fernseher nicht mehr lief. Mit einem Lächeln auf den Lippen sah sie auf Ihr Handy Beppina ist einfach die Beste, welches kurz darauf auch wieder aus Ihrem Gesicht verschwand. Verdammt schon so spät Dabei wollte die kleine Fledermaus heute zur Kontrolle ins Krankenhaus gehen. Heute war Sonntag also keine Schule, die Schmerzen in der Hand waren immer noch ziemlich heftig.
Da die Bettdecke durch den unruhigen Schlaf auf den Fussboden gefallen war, hatte sie keine Probleme beim aufstehen. Mit Ihrer linken Hand griff Lucy nach der Bettdecke und warf sie etwas umständlich und achtlos auf Ihr Bett zurück.
Sie wusste genau das Beppina Ihr Bett später machen würde, aus den Schränken nahm sich Lucy ein paar frische Klamotten. Mit denen verschwand sie dann auch im angrenzenden Badezimmer, Duschen fiel wegen dem speziellen Verband ins Wasser. So musste eben wieder die Katzenwäsche ausreichen, sie wollte auch niemanden der beiden fragen ob sie Ihr beim Duschen helfen konnten.
So gut es Ihr möglich war machte Lucy alles mit links, selbst die Wimpern tuschen wurden zu einer wahren Herausforderung. Denn darauf konnte und wollte sie nicht wirklich verzichten. Zum Abschluss putzte sich Lucy nochmal die Zähne und verließ das Bad zu Ihrem Zimmer hin.
Krampfhaft überlegte Lucy wo sie Ihre Autoschlüssel hin hatte, in der großen samtigen Umhängetasche waren sie nicht. Liegen die vielleicht doch unten im Flur? Schnell ergriff Lucy noch eines der Bücher, welches sie am lesen war und ließ es in der Tasche verschwinden. Das Handy selber stopfte sich Lucy lieber in die schwarze Jeans. Ein letzter prüfender Blick in Ihr Zimmer und verließ es samt Tasche.
Auf der Treppe traf sie auf Ihre Oma Beppina, sie versuchte Ihr zu erklären wo sie denn hin wolle, nach einer kleine Diskussion musste Lucy dann auch versprechen auf sich auf zu passen. Da es Ihre Oma nicht gerne sah, wenn sie so Auto fuhr. Lucy nickte und versprach es Ihrer Großmutter, sie konnte Ihr nicht mal böse deswegen sein. Am Schlüsselbrett hing Schluss endlich auch Ihr Autoschlüssel ..

Tbc Anmeldung & Wartebereich

10 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 17 Jun 2011 - 16:28

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf kleines Café

Nun standen sie vor der Haus, in dem Lucy seid kurzen lebte, sie sah im Wohnzimmer noch Licht brennen. Wie immer um diese Zeit sahen die beiden noch etwas fern, sie hatten Ihrer Enkelin ja erlaubt bis 22h weg zu bleiben.

Er war ein Gentleman durch und durch, Ric hielt sie immer noch in seinen Armen. Darauf bedacht Ihren Gips nicht zu berühren. Lucy´s Beine wurden weich wie Butter, er hatte sie gerade geküsst und nun konnte sie sich kein dämliches grinsen mehr verkneifen. Hör auf so dämlich zu grinsen, Lucy Testa. Du benimmst Dich wie ein kleines Schulmädchen Seine Lippen waren so wunderbar sanft gewesen, dass sie noch mehr von Ihm wollte, ob man sie sehen würde war Lucy so ziemlich egal. Man machte eh einen großen Bogen um sie, von daher konnte sie auch auf der Straße küssen.

Nun war Lucy es die sich größer machte und seine Lippen berührte, erst ganz sanft, dann öffnete sie Ihre Lippen leicht und forderte Ric mit Ihrer Zungenspitze ein wenig heraus. Er ließ es sich gefallen und beide genossen sichtlich das Spiel Ihrer Zungen, die beiden versanken völlig ihn Ihrem Kuss. Lucy löste sich nur ungern von Ihm, Sie konnte nicht länger auf den Zehenspitzen stehen. Da Ihre Beine immer mehr nachgaben. „Kommst Du noch auf einen Sprung mit hoch?“ dabei zwinkerte sie ihm zu. Mit einen klick schloss er seinen Wagen ab, hielt mit der anderen Hand seine kleine Schönheit. Ric lächelte sie an, ließ sie los aber nur um sie auf seine Arme zunehmen.

Am Haus angekommen, kniete sich Ric ein wenig das Lucy auf schlissen konnte, sie begrüßte kurz Ihre Großeltern aus dem Flur, dann schlichen sich die beiden nach oben in Lucy´s Zimmer. Sanft wurde sie auf Ihrem Bett nieder gelassen, Ash in Ihrem riesigen Käfig schnupperte neugierig. Lucy war ein wenig nach oben gerutscht, so das sie die Kissen im Rücken hatte „Darf ich Dir Ash vorstellen, die kleene ist ziemlich neugierig und wird niemals als Futter enden“ meinte sie leise an Ric gewandt und klopfte auf die leere Seite neben sich im Bett. Sie hatte noch 2 Std. Zeit dann würde sie alles vor bereiten müssen, doch diese beiden Stunden konnte sie ja auch mit einem heißen Boy verbringen.
Eines stand fest, Lucy hatte sich hals über Kopf in Ihn verliebt …

11 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 17 Jun 2011 - 17:55

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Kleines Cafe)

Nach dem Kuss grinste Lucy ihn an und er schmunzelte leicht denn er fand es einfach süß. Lucy machte den Schritt und küsste ihn und ihre Zungen fanden zusammen und spielten miteinander. Der Kuss fand war traumhaft und schon löste sich Lucy von ihm aber er hielt sie noch fest denn sie schon etwas wackelig auf den Beinen zu sein. Woher kam das nur? Bei dieser Frage musste Ric schmunzeln und hielt sie einfach weiter fest. "Wenn du möchtest komme ich noch mit hoch? Aber da du mich gefragt hast wirst du es wohl wollen!"

Ricarod schloss seinen Wagen ab und nahm Lucy ganz auf die Arme um sie ins Haus zu tragen. Lucy schloss die Haustüre auf und sie schlichen leise hoch in ihr Zimmer. Oben angekommen legte er sie aufs Bett und ah sich etwas im Zimmer um. Es war süß eingerichtet und sah zur Ratte. Lucy stellte sie vor und er musste lächeln bei ihrem letzten Satz. Er nahm ihr Angebot an und legte sich zu ihr aufs bett und sah sie an. "Nein Ash wird dein bleiben und werde sie nicht als Futter für meine zwei nehmen.

Sanft strich Ric über ihre Wange und sah ihr in die Augen. "Ich muss dir sagen dass du mir schon den Kopf verdreht hast aber ich finde eines solltest du wissen..." Kurz holte er Luft und setzte seine Worte fort. "Ich bin bi und....ich brauche es auch immer mal mal mit Männern und Jungs zuhaben. Ich weiss nicht genau....aber ich will keine Geheimnisse vor dir haben falls es was ernstes wird zwischen uns." In seinen AUgen war ein Funkeln und hielt ihren Blick stand.


~~~~~~~~~~~~~~~~

12 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 17 Jun 2011 - 19:42

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Ihr Herz schlug Purzelbäume als Ric sie nur leicht über die Wange streichelte „Das kann ich nur erwidern, hätte nie gedacht das es mir mal passieren würde“ Lucy sah ihn verliebt an und war gespannt was er Ihr sagen wollte. Sie hatte sich etwas auf die Seite gedreht, sehr darauf bedacht nicht direkt auf dem Arm zu liegen. Ihr grinsen wurde immer großer „Muss Dir dann glaube auch etwas gestehen …“ es herrschte nur eine ganz kurze Pause, Lucy beugte sich zu ihm rüber. Ganz nah an seinem Ohr flüsterte sie ganz leise „Ich bin es auch, von daher hätte ich damit keine Probleme“ Ihr Lippen streiften seine Wange und kamen erst bei seinen Lippen zum stehen. Ein kleiner gefühlvoller Kuss folgte, bevor sie sich wieder etwas anders hinlegte und Ihre Hand durch seine Haare führte.

„In wie weit hab ich Dir denn den Kopf verdreht?“ fragte sie und spielte mit Ihren Finger auf seiner Brust herum. Es war ein tolles Gefühl, jemanden an der Seite zu haben, sie fühlte sich zu Ric hin gezogen, geborgen. Nur von Danielle wollte sie ihm erstmal nichts erzählen, es war gerade zu schön um wahr zu sein. Alles andere würde dies hier wohl zerstören „Würdest Du dir denn mehr vorstellen können?“ während sie ihn fragte waren die Finger der linken Hand von seiner Brust zu den Lippen gewandert und fuhren zärtlich darüber..
Lucy genoss jede Minute, welche sie hier in Ihrem Bett mit Ric zusammen war. Sie war niemand die gleich beim ersten kennen lernen mit jemanden ins Bett sprang. Lieber wollte sie die Person näher kennen lernen, die es Ihr angetan hatte.

"Ist es hier drin so warm oder ist nur mir so heiß?" Lucy hatte sich aufgerichtet und versuchte mit der Linken Hand Ihre Jacke zu öffnen. Darunter kam Ihr Top mit Spitze zum Vorschein ..

13 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 17 Jun 2011 - 20:13

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Er hatte Angst denn er wusste nicht wie sie auf seine Neigung reagieren würde doch dann sah er ihr grinsen und erst wusste er es nicht zu zuordnen. Er hörte ihre Worte und musste grinsen denn damit hatte er nun nicht gerechnet. Er erwiderte ihren Kuss mit wohlwollen und genoss ihn auch sehr. Mit seiner Hand strich er ihr über den Rücken mit einem sanften Druck.

Sie lösten sich voneinander und sah sie an...ihre Augen, ihr Gesicht, ihren Körper. Alles passte super zusammen und ihre Art ebenfalls. "Du hast mich mit deiner ganzen Art verzaubert, meine kleine Schönheit! Alles hier was vor ir liegt passt einfach zusammen und deine freche süße Art hat mir einfach auf Anhieb gefallen." Mit seinen Fingern strich er über ihren Arm und machte kein Stopp bei ihrer Frage. Anstatt seine Worte zu benutzen beugte er sich zu ihr runter und küsste sie sanft und leidenschaftlich und löste den Kuss erstmal nicht.

Nach einiger Zeit löste er den Kuss und ihre Gesichter waren nah beieinander, er hauchte ihr fragend zu "War das Antwort genug?" Dann küsste er ihre Nasenspitze und sie richtete sich auf. "Hm, vielleicht liegt es an mir oder auch an dir denn mir ist auch warm. Aber das liegt eindeutig ganz allein an dir!" Er half ihr die Jacke auf zumachen. "Willst du die ganz aus haben?" Er half ihr so gut er konnte und so wie er bei ihr sein würde in Zukunft denn mit dem Gips war es nicht immer einfach das kannte er zu gut. "Lucy, Schönheit, was hälst du davon wenn wir morgen nicht zur Schule fahren und ich dich morgen abholen komme als würden wir zur Schule fahren und wir fahren zu mir und machen was weiss ich was? Was sagst du dazu?"

Nach seiner Frage zog er sie zu sich und küsste ihr Haar. "Du bist ein toller Mensch!"


~~~~~~~~~~~~~~~~

14 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 17 Jun 2011 - 20:51

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bei seinen Worten wurde Lucy ganz rot im Gesicht, sie war es einfach nicht gewöhnt. Erst recht nicht solch tolle Komplimente, nein sie wurde immer gemaßregelt von Ihrem Vater und geschlagen. Lucy genoss die Zärtlichkeit seiner Finger, gab sich ganz dem leidenschaftlichen Kuss hin. Erst als sich Ric von Ihr gelöst hatte, öffnete sie Ihre Augen wieder und nickte nur. Das war genug Antwort, überglücklich glühte Ihr Gesicht, die roten Wangen wollten gar nicht zurück gehen.
Lucy hatte es auf gegeben und die Jacke in seine Hände gegeben „Jaa bitte ganz aus, mag sich jetzt komisch anhören aber könntest Du mir beim umziehen helfen? Ich meine nur umziehen, geht ja ein wenig schlecht mit dem blöden Gips.“ Die Hand vor den Mund haltend gähnte Lucy, sie wollte nur noch schlafen, damit sie morgen fit war für Ihren Schatz.
„Du meinst wir schwänzen morgen die Schule und gehen zu Dir? Den Stoff hatte ich schon in Italien, da fehlt bei mir nicht viel. Außerdem verbringe ich lieber den Tag mit Dir“ Vor ihm sitzend küsste sie ihn schnell, Ric half Ihr erstmal aus der Jacke „Was wir morgen dann machen, können wir ja spontan entscheiden .. ich denke uns wird da schon eine Menge einfallen“
Vorsichtig hatte sie sich auf dem Bett gedreht und war vom Bett auf gestanden, unter der Decke hatte sie Ihr schwarzes Kleidchen für die Nacht versteckt. Besser gesagt es war Beppina die hier immer wieder für Ordnung sorgte.

15 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 17 Jun 2011 - 21:18

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Nach dem Kuss hatte Lucy rote Wangen und er küsste die Wangen noch und dann liess er erstmal von ihr ab. Er war glücklich mit dieser Entscheidung denn er glaubte dass sie viel Spaß zusammen haben würden da war er sich sicher. "Ja ich werde dich umziehen und nur umziehen." Bevor er ihre jacke auszog wurde er wieder von ihr geküsst und er grinste breit.

ER öffnete ihre Hose und zog sie ihr von den beinen und legte sie sorgfältig zusammen. Dann machte er sich am Top zu schaffen und zog ihr auch dieses aus. Lucy zog ein schwarzes Kleidchen hervor und er konnte nicht anders als schmunzeln. Er Nahm das Kleidchen und zog es ihr an. "Ja wir schwänzen. Da wir uns gerade erst kennen möchte ich Zeit mit dir verbringen und das nicht gerade in der Schule. Wenn ich dich so ansehe fällt mir auch einiges ein." Als er merkte was er da sagte räusperte er sich und wurde leicht rot. "Entschuldige, dass sollte nicht so rüber kommen als es geklungen hatte. Man bin ich blöd!"

Das war wirklich aufdringend von ihm und hoffte dass sie es ihm nicht übel nehmen würde und nicht dachte dass er nur auf Sex aus sei.

(tbc Rics Zimmer)


~~~~~~~~~~~~~~~~

16 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 17 Jun 2011 - 21:37

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Leise musste Lucy lachen, sie war schon immer Kitzelig gewesen. „Du bist geschickt mit deinen Händen“ nickte sie Ihren Schatz. Ric hatte sie an den Füssen berührt und dies waren mit Abstand die schlimmsten stellen. Er konnte es ja nicht wissen und so musste sie eben lachen, Ihre Hosen hatte sich nun schon verloren. Das Top folgte kurz darauf Toll wie soll ich mich morgen dann alleine anziehen?, nur in Ihren schwarzen Dessous stand sie vor Ihrem Liebsten. Nur zu gerne würde sie jetzt seine Gedanken lesen, er half Ihr noch ins Nachtkleidchen. Mit einem Kuss bedankte sie sich und verschwand für einen Moment im Badezimmer, fertig für´s Bett kam sie zurück.
Automatisch steuerte sie schon auf Ihr Bett zu, erneut musste sie gähnen. Ric hatte Ihre Bettdecke schon soweit her gerichtet, so dass sie nur noch hinlegen musste. Er ist wirklich ein Schatz, ob ich ihm von meiner Vergangenheit erzählen soll? Nur weil ich Bi bin heißt des ja noch lange nichts
„Süß, Du kannst ja rot werden“ .. Lucy saß ihm Bett und hatte die Hand von Ric genommen „Hey Du musst Dich nicht entschuldigen, es ist alles ok. Behalte Deine Phantasien, wir werden sie wirklichkeit werden lassen. Nur eben nicht heute oder morgen“ meinte sie gähnend. Rutschte auch schon in Ihre Kissen, sie strich noch mal über seine Wange. Sah ihm noch nach als er Ihr Zimmer verließ, gegen 7:30h wollte er hier sein ..

Es war viel passiert heute, neben dem Gips am Arm, dem misslungenen Ritual .. hatte sie Ric kennen und lieben gelernt. In wenigen Stunden würde sie ihn wieder sehen, doch was er nicht wissen konnte, dass sie gar nicht müde war. Schließlich konnte sie ihm ja schlecht erzählen was sie vor hatte.
Die Großeltern schliefen bereits als Lucy mit der Kreide ein Pentagramm auf den Fussboden zeichnete, etwas umständlich aber sie schaffte es den noch mit Links. Auf dem Parkettboden ließ sich die leicht wieder weg wischen, aus der Tüte entnahm sie die 5 dicken großen schwarzen Kerzen und stellte sie jeweils auf die Spitze vom Pentagramm. In der Mitte stand eine große Glasschale mit den Kräutern, welche sie zum Glück alle bekommen hatte. Zu guter letzt ließ Lucy noch ein Fußkettchen von Danielle in die Kräutern fallen. Alles war vorbereitet, ungeduldig saß Lucy auf Ihrem Bett und ging immer wieder leise vor sich hin murmelnd den Spruch durch. Nur gemächlich ging der Zeiger auf die 12 zu, kurz vorher nahm auch sie im Kreis des Pentagrammes platz.
Schloss die Augen, atmete einmal kurz durch und dachte nur noch an Ihre Verstorbene Freundin Danielle. Es roch nach den verschiedenen Kräutern, wie von Sinnen sprach Lucy leise den Text auf

Seele von mir du bist,
ich rufe dich vom licht zu mir ins hier,
die zeit gekommen für dich zu früh,
will dich nun wieder zurück bei mir!

ich flehe, bete dich an
komm herbei, im Körper gebannt!

Kaum hatte sie geendet entzündeten sich die Schwarzen Kerzen, alle ziemlich zeit gleich. Auch die Kräuter verbrannte vor Lucy´s Augen, es roch ein wenig eigenartig in Ihrem Zimmer. Für einen Moment horchte sie auf, doch nichts war zu hören. Kein Ton, nichts .. Lucy wartete noch eine Weile nichts geschah, enttäuscht darüber ging sie zum Fenster und öffnete es. Sie wollte keinen Ärger mit Ihren Großeltern bekommen .. Geknickt ging Lucy auf Ihr Bett zu, legte sich hin, berührte die Stelle auf welche Ric bis vor kurzem noch gelegen hatte. Schloss die Augen .. bei seinem Duft sah sie ihn wieder vor sich .. langsam entschwand sie dem Schlaf …

17 Re: Lucy`s Zimmer am Sa 18 Jun 2011 - 6:04

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °

Ziemlich gerädert wachte Lucy in den frühen Morgenstunden auf, es war gerade mal 6:23h. Ihr Gipsarm, hatte sie in der Nacht nicht wirklich schlafen lassen, auch der Gedanke an das missglückte Ritual um Mitternacht setzte Ihr immer noch zu. Einzig und alleine die Freude auf Ric später zauberte ein lächeln auf Ihr Gesicht.
So schnell war sie noch mit niemanden zusammen gekommen, sicher hatte sich schon die ein oder andere Beziehung. Für ne Night Stands war sie eher weniger zu haben, jetzt so wieso gar nicht mehr. Wie gerne würde sie jetzt Danielle anrufen wollen und Ihr von Ricardo erzählen. Lucy langte sich an den Hals, fühlte die Kette und die Anhänger. Sie hatte beide dieselbe Kette mit Anhänger, kurz vorher hatte sich Lucy noch den Anhänger geben lassen. Ihr letztes wahres Andenken an Ihre Süße Maus. Sie war nicht nur Ihre Beste Freundin, sondern auch heimlich Geliebte gewesen, durch sie war Lucy erst Bi geworden. Das Kissen neben Ihr roch immer noch ein wenig nach Ric, sie streichelte immer wieder über die selbe stelle. Ein wenig neugierig war sie ja schon darauf, was sie heute so machen würden. Da sie am vormittag ja offiziell in der Schule waren. Zu gerne ging die kleine schwimmen, nur jetzt mit dem Gips ging es schlecht. Im Bett liegend malte sich Lucy aus, wie er wohl in Badeshorts aussah, ein erneutes funkeln tat sich in Ihren Augen auf. Der Wecker klingelte genau 6:45h, Lucy quälte sich aus dem Bett, zog sich umständlich mit Links die Hosen an. Der Knopf jedoch blieb offen, ging ja nicht, das Kleidchen ging schnell von der Hand nun kam der schwierige teil. Mit der linken Hand schob sie Ihren Schrank auf, vor Ihr hingen ein Haufen Schwarzer Kleidungsstücke. Lucy entschied sich für das Schwarze schräg geschnittene, welches auf der einen Seite immer schon von der Schulter fiel. Darüber zog sie Ihre Jacke mit weiten Ärmeln an. Den Saum schmückten kleine Totenköpfe, so angezogen machte sie sich auf den Weg ins Bad. Das Pentagramm ließ sie samt Schale und Kerzen auf dem Boden liegen, sie würde nach dem Bad noch Zeit haben. Heute brauchte sie wesentlich länger im Bad als sonst, wirklich zufrieden allerdings war Lucy nicht. Was Ihre geschminkten Augen anging war Lucy schon genau, nur mit links war sie eben nicht perfekt. Doch für etwas schwarzen Lidschatten und Tusche hatte es gereicht. So jetzt aber schnell die Sachen verräumen Im Zimmer schob sie alles unter Ihr Bett, an der Haus türe klingelte es schon und Lucy hörte die Stimme von Ric. Er sprach mit Beppina die meinte er solle doch hoch gehen. Schnell versuchte sie mit dem Fuß die Kreidereste vom Boden zu wischen...

(Uhrzeit wird ja angepasst Very Happy)

tbc Rics Zimmer?

18 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 24 Jun 2011 - 23:44

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Schulparkplatz)

Beide waren sehr verliebt ineinander und das war das wichtigste, oder? So fuhren sie vom Schulparkplatz los zu Lucy nach Hause damit sie ein paar Sachen holen konnte damit sie wieder bei ihm schlafen konnte. Wenn möglich würde er es immer haben wollen..jeden tag mit ihr aufstehen! Er hörte was von einem Frühlingsfest und ihre weiteren Worte. "Ja da können wir auf jeden Fall hingehen. Ist bestimmt schön und vor allem weil wir ziemlich verliebt ineinander sind, meine Schönheit und da ist doch dann alles perfekt. Und ja ich werde dich massieren so wie du es willst und geniesst.!" Frech grinste er sie an und fuhr weiter.
Nach einiger Zeit kam er an ihrem haus an und sie hielten davor. Schnell stieg er aus und hielt die Türe auf damit sie aussteigen konnte. Ihre Finger verschränkten sich ineinander und sie gingen zu ihrem Haus. Kurz sprach sie mit ihrer Grossmutter und erzählte ihr dass sie bei ihm bleiben würde aber natürlich wieder nach Hause kommen würde.
Ric war freundlich zu ihren Grosseltern denn sie waren ihm symphatisch. Dann gingen sie hoch in ihr Zimmer und dort wirbelte er sie rum und fing an zulachen. "Ich bin der glücklichste Mann der Welt, weisst du das eigentlich?" Nach diesen Worten liess er sie los und ging zu Ash. Er machte den Käfig auf und holte sie raus. Lächelnd drehte er sich zu ihr um. "Wenn du willst können wir Ash auch mitnehmen. ich verspreche dir auch dass sie nicht zum Futter gemacht wird. Du willst sie doch bei dir haben, oder?" Mit Ash stand er auf und ging zu seiner Liebsten rüber. Immer wieder strich er Ash über das Fell und drückte sie ab und zu auch an seine Wange.
Dann brachte er sie aber wieder zurück in den Käfig. Danach setzte er sich auf ihr Bett und wartete bis sie fertig war.

(tbc Ricardos Zimmer)



Zuletzt von Ricardo Alberto am Sa 25 Jun 2011 - 14:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


~~~~~~~~~~~~~~~~

19 Re: Lucy`s Zimmer am Sa 25 Jun 2011 - 5:56

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Schulparkplatz

Die Fahrt zu Ihr nach hause sprachen die beiden verliebten über alles mögliche. Sie würden gemeinsam auf das Frühlingsfest gehen, wenn sie jetzt noch ein paar nette Menschen kennen lernen würde, war alles perfekt. Lucy strahlte Ihre Augen funkelten wie kleine Diamanten. Sie malte sich schon jetzt die Stunden mit Ric aus, er würde sie massieren. Eine Massage war wirklich mal wieder dringend nötig, nach einer Zeit hielten sie auch schon am Haus. Brav wartete Lucy bis sich die Tür öffnete, denn sie hatte schon gesehen wie er ums Auto ging. Kaum ware sie an der Haustüre kam Beppina heraus, sie wollte gerade den Müll zur Tonne bringen. Ihr war natürlich nicht das veränderte Wesen Ihrer Enkelin aufgefallen, die beiden ineinander geschlossen Hände und das funkeln Ihrer Augen. Beppina stellte den Sack schnell an die Seite und ging mit Lucy & Ric zurück ins Haus, sie begrüßte ihn auf Ihre Art mit einer Umarmung. „Ich werde heute Nacht bei Ric bleiben, da ich eh nicht Autofahren kann, nimmt mein Schatz mich ja eh mit zur Schule“ sie sah es in Ihren Augen, löste die Hand von Ric und umarmte Ihre Grßmutter. „Ich komme doch wieder, möchte nur ein paar Sachen holen, Hab Dich Lieb“ Lucy beendete Ihren Satz mit einem Kuss auf die Wange Ihrer Oma. Sie nickte nur und verließ dann nochmal das Haus, gemeinsam gingen sie nach oben in Ihr Zimmer. Bevor sie anfangen konnte wurde sie mit einem mal durch die Luft gewirbelt. Wieder auf dem Boden stehen, hielt sie sich kurz fest lachte aber „Jaaa, jetzt weiß ich es definitiv“ sah noch wie er zu Ash hinüber ging und sie heraus holte.
Lucy zog Ihren großen BW Rucksack unter dem Bett hervor, öffnete den Schrank und zog wahllos schwarze Kleidung heraus und packte diese in den Rucksack. Auch Ihre Lila T-Shirts durften nicht fehlen, falls sie doch mal auf seine Eltern traf. Ein paar Dessous durften ebenfalls nichts fehlen, hinter sich hörte sie Ihren Schatz „Nee, für eine Nacht kann sie ruhig hier bleiben“ auch Lucy gab Ihrer kleinen ratte einen Kuss auf die Nase „Es wäre was anderes wenn ich des ganze Wochenende nicht hier sein würde, dann ja“ Bei dem Wort Futter sah Lucy ihm direkt in die Augen „Weiß ich doch Honey“ und verließ dann für einen Moment Ihr Zimmer. Im Bad spülte sie eben Ihren Mund ab, denn so wllte sie Ric nicht küssen. Packte Ihre wichtigsten Sachen zusammen, denn nochmal würde sie so nicht zur Schule gehen. Mit dem Arm voller Schminke beladen kam Lucy zurück ließ alles in den Rucksack fallen, sog diesen zu und war fertig. Lucy hatte sein Blick gesehen „Schau nicht so, das gehört nun mal zu mir mit dazu, keine Angst ich werde es auch nicht übertreiben. Außer Du willst es mal komplett sehen!“ sagte sie leicht lachend und nahm auf seinem Schoß platz.
Berührte sanft seine Lippen und sah Ric direkt an „Wollen wir los?“ .. Mit beiden Händen hatte sie seine ergriffen und zog ihn mit sich vom Bett. Nahm Ihren Rucksack und war schon auf dem Weg zur Türe.

tbc Ric´s Zimmer

20 Re: Lucy`s Zimmer am Do 14 Jul 2011 - 12:14

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Port Angeles/Krankehaus/Anmeldung & Wartebereich)

Lucy bekam den Gips ab und man sah ihr an dass sie sich freute. Nachdem der Arzt sich verabschiedete traten die beiden aufeinander zu und nahmen sich in die Arme. "Und jetzt kannst du wieder alles richtig machen. Ich liebe dich und bin froh dass du dich nicht mehr quälen musst." Kurz hob er sie hoch und küsste sie.

Zusammen verliessen sie dann das behandlungszimmer und dann auch das krankenhaus und gingen zu seinem Auto. Im Auto drehte er sich nochmal zu ihr um und nahm ihr gesicht in seine Hände und küsste sie zärtlich. Mit seine Zunge fuhr er über ihre Lippen und drängte sich dazwischen. Ein Zungenspiel beider Zungen hatte begonnen und er genoss es. "Und weisst du was wir als erstes machen? Duschen gehen." sagte er leise und strich ihr ein paar Strähnen aus dem gesicht.

Dann löste er sich von ihr und legte ihre hand auf sein Oberschenkel und fuhr auch schon los zu ihr nach Hause denn diesmal wollten sie bei ihr schlafen.
Es dauerte auch nicht lange und sie kamen bei ihr zuhause an und stieg aus dem Auto und hatte sein Rucksack in der hand aber trug ihn dann auf dem Rücken. Er ging ums Auto rum und hob Lucy hoch und trug sie ins haus mit einem lächeln im gesicht. Er lachte viel seitdem er sie kannte denn sie machte sein Leben perfekt.

Kurz ging er in die Hocke damit sie die Türe aufschliessen konnte. Im Hausflur trafen sie auf ihre Oma und sie hatte sich leicht erschrocken da sie erst gedacht hatte dass ihr was passiert wäre da Ric Lucy trug aber sie erklärten ihr dass er sie nur trug da er glücklich war und sie verwöhnen wollte. Mit ihr auf den Armen ging er die Treppen nach oben und betrat ihr Zimmer. Im Zimmer selber legte er sie auf ihr Bett und lag halb auf ihr. "Auch wenn ich Jake mag bin ich wieder froh mit dir alleine zu sein, meine Schöne. Aber warte mal bin gleich wieder hier bei dir." Er gab ihr einen Kuss auf die Stirn und verliess ihr Bett und ging rüber zu Ash ihrer ratte und holte sie aus dem Käfig. Mit ihr auf dem Arm ging er wieder zu Lucy und gab ihr Ash.


~~~~~~~~~~~~~~~~

21 Re: Lucy`s Zimmer am Do 14 Jul 2011 - 14:53

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Behandlungszimmer
Kaum saßen die beiden in seinem schwarzen Flitzer, da spürte sie erneut seine Händen an Ihren Wangen. Bei seiner zärtlichen Berührungen mit der Zunge, bekam sie eine Gänsehaut der besonderen Art. Sie ließ es zu und spielte ebenfalls mit seiner Zunge, Ihre geschlossenen Augen öffnete sie keine Sek. zu früh. Es war gerade alles perfekt, sie war Ihren Gips arm los, saß hier mit Ihrem Freund den sie überalles liebte.
Da sie irgendwann keine wirkliche Luft mehr bekam löste sie sich von Ric „Falsch mein Schatz, erstmal knuddel ich meine Ash, dann gehen wir Duschen“ Die Strähne welche er Ihr aus dem Gesicht gestrichen hatte, viel wieder zurück.
Die Fahrt über hatten sie beide nicht viel gesprochen, Lucy dachte über Jake nach und sein Verhalten wegen Ihrem Interesse an Vampiren. Ric hatte sein Volvo vor dem Haus geparkt, sein Rucksack mit raus genommen. Kurz darauf verlor Lucy wieder den Boden unter Ihren Füssen, mit dem Rucksack in der Hand wurde sie auch schon zur Haustüre getragen.
Leise kichernd lag sie in den Armen Ihres Freundes, die schloss schließlich die Türe auf und beiden liefen direkt in die Arme von Beppina. „Schatz, was ist passiert, ist alles in Ordnung mit Dir“ kam es als sie Lucy und Ric ins Haus kommen sah. „Oma, beruhig Dich mir, uns geht es bestens. Wir sind einfach nur glücklich und er trägt mich auf Händen“ Lucy strich mit Ihrer freien Hand über Ihre Wange „Schau mein Gips auch endlich weg.. Wir sind oben wenn was ist“ sagte sie noch schnell.
Leicht schaukelnd ging es die Treppe nach oben in Ihr Lila Reich, das Bett war gemacht und Ash kam sofort aus Ihrem Häuschen. Ganz aufgeregt krabbelte sie an den Gitterstäben rum, auf dem Bett liegend, hatte sie Rich zu sich gezogen. Zu seinen Worten nickte sie nur, sah ihm nach und grinste breit als er mit Ash auf dem Arm zurück kam. „Danke mein Schatz … Hey meine süße, tut mir leid das ich Dich so lange allein gelassen habe“ Lucy gab ihr noch einen Kuss und ließ sie laufen.. „Sie liebt es frei laufen zu können, kommt aber immer wieder zu mir zurück wenn ich sie rufe“ erklärte sie leise.
Mit einer schnellen Bewegung, hatte sie auch schon Ihre Schiene von der Hand entfernt, bewegt sie leicht, doch dies war ein Fehler. Schmerzverzerrt ließ sie die Hand so wie sie war .. „Schatz, ich hoffe Du hast Hunger mit gebracht .. denn Beppina ist schon wieder am Kochen wie ein Weltmeister“ Kurz zog sie die Luft ein „Es wird Dir ganz sicher schmecken .. Na Lust auf eine heiße Dusche“ dabei zeigte sie auf sich selber und grinste breit ..

22 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 15 Jul 2011 - 18:00

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Gespielt schmollte Ric als sie sagte dass sie erst mit Ash knuddeln wollte und dann erst duschen. Er war gut gelaunt und musste deswegen auch wieder grinsen. "Okay dann erstmal Ash knuddeln und dann duschen gehen." Die ganze Fahrt über grinste er denn seine Süße hatte ihren Gips ab und konnte so nun viel mehr machen.

Im Hausflur von Lucy sprach sie kurz mit ihrer Oma und war wie immer freundlich zu ihr denn er mochte sie schon irgendwie auch wenn er nur kurz mit ihr gesprochen hatte. Als sie im Zimmer waren bedankte sich Lucy bei ihm dass er ihr Ash gebracht hatte. Für ihn war das kein problem! Für sie würde er alles tun denn er vergötterte sie jetzt schon. zwischen ihnen war was besonderes und er wollte dass es so lange wie möglich halten würde.

Kurz verzog er das gesicht als es hiess dass es gleich wieder essen geben würde und lag dann nun auf dem bett. "Nochmal essen? Oh man ich weiss nicht. Ich bin schon satt noch vom Restaurant. Duschen? Mit dir? Sehr gerne. Mit dir unter der Dusche wird es sicherlich sehr heiss." Nach seinen Worten beugte er sich vor und küsste ihren Hals. Doch dann liess er von ihr ab und stand vom Bett auf und zog Lucy mit. "Komm mit ins Bad."

Zusammen mit ihr verliess er ihr Zimmer und ging durch den oberen Flur und entdeckte auch gleich das Bad und trat ein und zog seine Süße hinter sich her und schloss hinter ihr das Bad ab. "Also jetzt können wir duschen gehen, mein Schatz!" Schon zog er sie an sich ran und legte seine Arme um seine Hüfte und küsste sie sanft und zärtlich. "Darf ich?" Mit seiner Frage meinte er ob er sie ausziehen darf und wartete ab.


~~~~~~~~~~~~~~~~

23 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 15 Jul 2011 - 19:42

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Von Ihrem Bett hatte sich Lucy einfach mit ins Bad ziehen lassen, leise schlichen sie über den Flur rüber ins Bad. Nur gut das der Schlüssel immer steckte, da hatte ihn Ric auch schon umgedreht. Schließlich wollten sie beide nicht gestört werden, auch wenn sie wusste das keiner der beiden sie nun stören würden. Lucy spürte seine starken Arme um Ihre Hüften, musste leicht grinsen. Sie verfielen in einen zärtlichen Kuss bis zu seiner Frage ob er dürfe, doch eine Antwort konnte er lange warten.
Frech grinsend begann Lucy ihre Finger unter seinen Pulli zu stecken, immer noch glücklich nun beiden Hände benutzen zu können. Vorsichtig schob sie Ihre rechte Hand immer höher, doch das wurde der kleinen schnell zu blöde. Etwas fordernder half sie Ihrem Freund aus dem Pulli, öffnete seinen Gürtel und den Knopf seiner Jeans. So konnte sie viel besser an seinem T-shirt ziehen, denn noch hatte Lucy leichte Schmerzen in der Hand. Klar nach einer Woche stillhaltens, war es ja auch kein Wunder. Bei seinen Armen angelangt küsste seine Schönheit Ihren Retter. Immer leidenschaftlicher wurde Ihr Kuss, nun fiel auch seine Jeans. Verführerisch grinsend sah sie an Ihrem liebsten herunter, Ihre Finger wanderten erneut über seinen nackten Oberkörper, bevor sie sich langsam Ihre Jacke auszog. All die anderen Kleidungsstücke überließ sie seinen Händen.. "Ich Liebe Dich, hauchte sich in sein Ohr" dabei stand sie auf Ihren Zehenspitzen ..

24 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 15 Jul 2011 - 20:41

Ricardo Alberto

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Nach seiner Frage sah sie ihr freches grinsen und er konnte nichts anderes tun als ebenso frech zu grinsen und spürte auch schon ihre Hände unter seinem Pulli. Immer noch grinste er sie an und liess sie machen.
Nachdem der Pulli aus war machte sie sich an seiner Hose zuschaffen und sog leicht die Luft ein denn ihre Hände waren geschickt was das ausziehen betraf und lächelte sie immer noch an. Immer wieder küssten sich die zwei und er zog sie an sich nachdem auch seine Hose runter rutschte. Nun stieg er aus der Hose damit sie ihn nicht mehr behindern konnte. Er stand nur noch in seiner Shorts vor ihr und sah zu ihr sie sie ihre Jacke auszog. Seine Hände glitten über ihren noch angezogenen Körper und er zog ihr Shirt aus und schmiss es in die Ecke.
Sanft drückte er sie an sich und küsste sie wieder und öffnete ihre Hose und sie liess sie runter gleiten. Nun stand sie nur noch in Unterwäsche vor ihm und wusste nicht ob er sie weiter entkleiden sollte.
Immer noch an sich gedrückt strich er ihr während des Kusses über den Rücken. Sanft strich er mit der Zunge über ihre Lippen und machte es so lange bis sie ihm Einlass gewährte und ein Zungenspiel folgen konnte. In den Kuss hauchte er ihr entgegen. "Ich liebe dich auch mein Engel." Doch dann riskierte er es und er öffnete ihren BH und liess ihn von ihrem Körper gleiten. Ihr Gesicht nahm er in seine Hände und küsste sie auf ein neues.


~~~~~~~~~~~~~~~~

25 Re: Lucy`s Zimmer am Fr 15 Jul 2011 - 21:18

Lucy Testa

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °


Endlich, ich dachte schon er traut sich gar nicht mehr Ihre Arme hatte sie nach oben gestreckt, damit es Ihr Schatz leichter haben würde Ihr beim entkleiden zu helfen. Wohin Ihr Shirt flog bekam sie nicht mit, dafür spürte sie um so mehr seine Finger an ihrem Hosenbund. Da durch das es eine Hüfthose war, hatte Ric Ihren Schambereich gestriffen. Das erste Anzeichen für Ihre Gäsenhaut, das 2te mal bekam sie eine als er Ihr über den Rücken streichelte. Lucy genoss jede seiner Berührungen, Ihre Hände langen um seinen Hals. Die Zungen spielten ein heißes Spiel und Ric hatte es geschafft Ihren BH zu öffnen, forsch löste sie Ihre Hände kratzte leicht über seine Brust und stoppte bei seinen Shorts. Die Lippen ließ Lucy an seinem Hals hinab zu seinen Brustwarzen wandern, ebenso die Hände wie sich unter seinen Bund schoben. Die kleine wollte die Spannung halten und mit seinen erogenen Zonen zu meiden, nun stand er völlig nackt vor Ihr.
Sie selber hatte nur noch Ihren Tanga an, mit einer schnellen Bewegung hatte sie sich schnell selber entkleidet. Wie gott sie schuf, standen sie vor einander die Erregung welche von Ric ausging spürte sie natürlich. „Na dann sollten wir mal schnell unter das was warme Wasser springen und vorsichtig strich Lucy über seine Leistengegend. Viel brauchte sie nicht machen und sie sah schon was sie an gerichtet hatte, doch genau dies wollte sie ja. Lucy zog Ric mit sich, das Wasser hatte sie kurz vorher schon angestellt. Sie ließ es sich über den erhitzen Körper rieseln und sah Ihrem Schatz tief in die Augen, leicht drehten sich die beiden, dann auch er war noch recht trocken. Das konnte die kleine Fledermaus so nicht stehen lassen, neben Ihr stand das Duschzeugs mit Palmenmilch. Sie nahm sich die Flasche und ließ sich etwas auf die Hand tropfen, langsam begann sie seinen Oberkörper ein zu seifen, Lucy genoss es. „Es ist herrlich, endlich hab ich beiden Hände wieder“ mit beiden Händen zog sie sein Gesicht zu sich herunter und versank in einem erotischen Kuss ..

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten