Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Marktplatz

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Marktplatz am Mo 13 Feb 2012 - 9:38

Ashley Miller


****************
****************
Diese Heidi schien ziemlich reizbar zu sein wie es Ashley schien, nun setzte sie alles auf eine Karte, was hatte die Junge Vampirin schon groß zu verlieren. Nichts außer Ihrem Leben und das wollte sie ja schließlich, einen Augenblick dachte Ashley zurück. Sicher wollte die Volturi wissen welchen Grund sie hatte nach Volterra zu reisen „Nun ich hab mir sagen lassen das die Italiener besser schmecken, muss zugeben es stimmt. Der Taxifahrer war zwar was älter aber nicht ohne“ - „Zu dem ist es mir frei gestellt mich frei zu bewegen und wenn wir uns hier wiedertreffen ist doch schön“ säußelte sie frech. Die Vampirin trieb es noch mehr auf die Spitze, konzentrierte sich auf Ihre vollen langen Haare und ließ Ihr diese ins Gesicht wehen.
Einige Menschen sprachen nun Heidi an, wann es denn weiter ginge und sie Ihre privaten Gespräche doch verschieben solle. Schließlich hatte man Ihnen eine Führung versprochen und wollten diese auch sehen. „Danke das is nett“ nur für die Volturi fügte sie noch hinzu „Tu was DU nicht lassen kannst“ allerdings klang Ihre Stimme sehr gereizt. Ashley entschuldigte sich bei den Touris und schloss sich Ihnen an Die Armen Seelen, wissen gar nicht was Ihnen passieren wird. Hoffentlich geht es schnell und sie müssen nicht lange leiden

27 Re: Marktplatz am Mo 13 Feb 2012 - 20:13

Heidi Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Ihr Blick lag auf der anderen Frau, Kalt und fast Emotionslots leer war ihr Blick während der ganzen Zeit. In einem dunklen Rot das nicht zu auffällig war blitzte dann purer Hass auf. Das die Vampiress einfach so zugab das sie das Gesetzt gebrochen hatte und ihr das auch noch so direkt ins Gesicht sagte, zeugte von Mut oder einfach nur grenzenloser Dummheit. Heidis Vermutung lag eher auf dem zweiten ihrer Gedanken. Mit unterdrückter Wut und zwischen zusammengebissenen Zähnen antwortete sie dann auch. "Du legst es wirklich darauf an, aber bitte wenn du es so möchtest." Selbst die Menschen spürten nun die Bedrohung die von ihr ausging und sie musste durchatmen und dann ihre Gabe einsetzen damit die Menschen nicht flohen.
Nachdem sie sich dann halbwegs unter Kontrolle sah sie Ashley wieder an.
Ihre Arme hatte Heidi vor der Brust verschränkt und ihr Blick klirrte vor Kälte. Das Haar das ihr immer wieder ins Gesicht wehte versuchte sie so gut es geht zu ignorieren, da sie auch nicht wusste das es Ashleys verdienst war das es ihr immer wieder ins Gesicht schlug gelang ihr das halbwegs.
Eine Augenbraue zog sie nach oben. "Hmm ich würde sagen das das im Auge des Betrachters liegt." Mehr sagte sie nicht zu Ashleys Äußerung wegen des Treffens.
Die Menschen wollten wissen wann sie endlich weiter gingen und meinten auch das sie ihre privaten Gespräche wann anders führen sollte wurde sie sauer. "Ich setzte die Führung fort wenn ich es willund das hier geklärt ist." Man wich vor ihr zurück denn ihre Augen verdunkelten sich vor Zorn. Dann setzte sie erneut ihre Gabe ein doch diesmal nahm sie ihnen ihre Wünsche, den Wunsch zu fliehen, weiter zu gehen alles was sich diese Leichtgläubigen Wesen wünschten war fort. Die Volturi wand sich wieder Ashley zu. "Nett sein gehört sicher nicht zu meinen Stärken Kleine."
Etwas lauter atmete sie dann ein und aus um sich Luft zu machen und ihre ruhe zurück zu bekommen.

28 Re: Marktplatz am Mi 15 Feb 2012 - 7:52

Ashley Miller


****************
****************
Den 2ten Volturi hinter sich auf dem Marktplatz hatte Ashley völlig ausgeblendet, ebenso diesen Prinzen, das Mädchen und den 2ten Mann. Sie musste aufpassen und jetzt keinen Fehler machen, sie war von beiden Sachen umzingelt, den leichten Wind welche sie herbei gerufen hatte um die Volturi zu trezen, trug auch einen Ihr völlig unbekannten Duft näher. Die Menschen waren es nicht, auch der Vampire hinter sich nicht. Er konnte also nur von den 3 Wesen ausgehen, abgelenkt von Ihren Worten sah die Vampirin auf. Zuckte nur leicht mit den Schultern als wäre es Ihr egal was Heidi von sich gab, sie wollte nur nicht zugeben dass sie Angst bekam.Sicher wäre es klüger gewesen, nicht hier her zu kommen oder sich gar mit einem der Wachen oder was auch immer die Volturi war anzulegen. Nur war dies bei Ashley anders, sie hatte niemanden mehr, zu dem fühlte sie sich schuldig Ihren toten Eltern.gegenüber.

Immer mehr legte es die Miller drauf an Heidi zur Weißglut zu treiben und sprach ohne auf die Menschen zu achten, so schnell und leise zu Ihr. Einzig die andere Wache würde sie verstehen „Mach nur so weiter und sie werden Dir auch weg laufen“ es belustigte die schwarzhaarige mit den dunkler gewordenen Augen. Je mehr Wut sich nun auch in Ihr aufbaute welche die weibliche Wache herauf beschwor

„Uhh, was willste den geklärt haben? Ich wüsste nicht das ich Dir etwas erklären muss“ Um nicht ganz auf zufallen, sprach sie diese Worte leise aus, aber so das die Menschen bei genauerem hinhören es trotz des Windes verstehen konnten. „Ja ich merk dies schon“ witzelte Ashley, spielte mit Ihren Gedanken und dem Wind, sie fand Spaß daran. Insgeheim beobachtete sie die durch aus hübsche Volturi, würde sie keine Männer lieben .. Wie viele Menschen und Vampire Ihr wohl schon verfallen sind?

29 Re: Marktplatz am So 19 Feb 2012 - 10:44

Heidi Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Ihre Geduld wurde durch die junge Frau gewaltig auf die Probe gestellt. Heidis Augenbraue rutschte nach oben und abfällig sah sie die andere an. Immer wieder sagte sie sich das es die andere Vampiress es nicht wert ist. Doch Heidi war nicht grad für ihre Geduld mit anderen bekannt.
In Heidis Augen lag Verachtung, Hass und Wut ihre sonst so kontrollierte Art begann gewaltig zu bröckeln. Tief atmete sie ein denn sie empfand es als unangebracht sich wegen einer daher gelaufenen so aufzuregen und am Ende womöglich noch ihre Beute zu verschrecken. Soweit würde sie es sicher nicht kommen lassen. Nach einem Moment hatte sie sich dann auch etwas beruhigt und auch ihre Augen zeigten nun nur noch Gleichgültigkeit.
Die Provokation von Ashley ließ ihre Augen nur kurz voller Zorn aufblitzen. "Keine Sorge wegen meiner Beute, mir wird keiner weglaufen sowas ist noch nie passiert. Es wird auch nicht passieren schon gar nicht wegen so einer kleinen ..." Den Rest ließ sie einen Moment offen und sucht nach dem passendem Ausdruck dafür. " unannehmlichkeit." Mehr sah sie in der Frau nicht. Nur ein nervendes sie zur Weißglut bringendes etwas.
Etwas nervt seufzte Heidi dann auf. "Nein da hast du recht mir nicht. Aber ich lasse mir sicher von keinem Menschen sagen was ich zu tun habe. Dafür stehen sie einfach nicht hoch genug in der Nahrungskette." Ein glockenhelles Lachen erklang als Ashley sagte das sie es schon gemerkt hatte das Heidi´s Stärke nicht in nett sein besteht. "Mit Nettigkeit kommt man eben nicht weiter." Ihr Blick ging zu den Menschen und leicht legte sie ihren Kopf schräg. Diese Frau musste aber auch zu der unpassendsten Zeit wieder auftauchen ein lautloses Seufzen entwich ihr und sie wand sich wieder um.

30 Re: Marktplatz am Mo 20 Feb 2012 - 18:05

Noyn


------------------------
------------------------
Noyn hatte das Gefühl gerade missverstanden worden zu sein von Demetri. Sicher er fand eine andere Umgebung passender, als die Öffentlichkeit, um Gespräche zu führen. Aber nun gut wollte er es lieber belassen und den anderen weiter zu hören, in dem was er zu sagen hatte. Das der Vampir den Gruß Nick´s mit der gleichen Geste erwiderte, empfand er als positiv. Zeugte es vom Interesse an ihrer Art und den Gebräuchen, selbst wenn sie selbst von der Ihren bisher noch nichts kennengelernt hatten. Das jedoch würde die Zeit zeigen und auch die Entscheidung der Meister, nach dem Zwischenfall im Wald. Da kam auch Noyn wieder der Gedanke daran, in wie fern die 3 schon entschieden hatten und ob es zu deren Gunsten ist oder eher nicht. Fragen über Fragen auf die er hoffte eine baldige Antwort zu bekommen.

Ein kurzer Rund um Blick und er sah etwas abseits von ihnen zwei Frauen stehen. Eine mit einem ähnlichen Umhang wie der Volturi hier vor Ihnen und die Andere in recht normaler Kleidung, wenn man es den so bezeichnen konnte. Sie schienen ihm einen hitzige Diskussion am laufen zu haben, doch das interessierte ihn jetzt nicht weiter. Viel wichtiger war sein Gespräch hier, dessen er sich nun auch wieder zu wandte. Die Frage, die Nick nun stellte, war auch eine die ihm auf der Zunge brannte und dessen Antwort er auch ersehnte. Immerhin sind sie hier in einer fremden Welt mit fremden Sitten, ob es da auch so mit der Rangfolge auch so bestimmt ist und sie anders ist als bei seinem Vatersreich? Hier trugen alle gleiche Nachnamen oder wie man das auch immer nennen mochte.

„Sagt Demetri wie ist eure Welt aufgebaut? Welche Arten und Unterschiede gibt es bei euch? Wenn es den noch anderes gibt bei euch.“ Stellte er eine Frage die ihn ebenfalls in den Sinn gekommen war, als sie sich an diesem Flughafen befunden hatten, weil dort waren Wesen die ihn bis dato unbekannt waren. Kurz richtete der Prinz sein Augenmerk zu Nickolas, versuchte in ihm zu lesen und auch zu Nelly schielte er kurz rüber und war froh das sie bisher still war. „Ich würde gerne weiteres im Schloss besprechen. Wenn es den genehm ist?!“ Wandte er sich mit der Frage dann auch wieder dem Volturi zu. Warum er ins Schloss wollte? Ganz einfach, er empfand den Ort als sicherer. Hier in der Umgebung kannte er sich noch nicht aus und wollte sichere Mauern um sich wissen. Ebenfalls wollte er auch den 3 Herrschern zur Verfügung stehen, sofern sie sich entschieden hatten. Diesmal wollte der Dämon einfach auf Nummer sicher gehen.


~~~~~~~~~~~~~~~~



"ScHwEiNcHeN 9"
der, der mit den süßen unschuldigen Vögelchen tanzt *hust*!

31 Re: Marktplatz am Sa 25 Feb 2012 - 16:34

Demetri Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
"Folgt ihr euren Prinzen nicht?" harkte er sogleich nach, nachdem ihm schien das der Krieger ihn berichtigte.
Der Vampir wollte sich nicht von äußeren Einflüssen ablenken lassen .. es aufnehmen schon, aber sich nicht so rasch damit beschäftigen! Es war ungewöhnlich was sich um ihn bot. Der ständig aufkommende und abflachende Windzug .. so etwas hatte der alte Vampir zuvor noch nie so stark vernommen.
Zudem das Gespräch, welches 2 weitere Vampire führten. Dennoch behielt er seine Aufmerksamkeit den Dämonen bei.

Ein zaghaftes erheben seines rechten Mundwinkels ließ er kurz erblicken, während er die folgende Frage aufnahm. Es war kein Schmunzeln, eben nur eine nachdenkliche Reaktion auf das Gesagte.
"Familie ..
anscheinend ist ihnen der Begriff weitläufig bekannt.
Bezeichnet es als Gemeinschaft, Bündnis, Trupp oder eben auch Familie.
Auch eurem .. Fürsten unterstehen Männer .. Krieger!
Ich, für mein Teil, sehe es als Bündnis, welches ich eingegangen bin .. vor vielen Jahren .. der Preis .. mein Leben.
Aro, mein Meister, ist der Erschaffer von vielen von uns, daher ist sein Posten vergleichbar mit dem einer Vaterfigur. Dennoch existiert eine feste Rangordnung, die eingehalten wird.

Wie steht ihr zueinander? In welcher Position steht ein Jeder von Ihnen? Nach wessen Wort wird entschieden?" Demetri dachte sich selbst die Frage beantworten zu können, soweit er diese Wesen mit einem abschätzenden Blick sensibel in ihre kleinsten Bewegungen beobachtet hatte, dennoch wollte er auch dessen Sicht erfahren.

Was ihn in der weiteren Unterhaltung stutzig werden lies, war die Bestimmtheit mit der der Krieger seine Worte wählte. Er wusste das er hier keiner Gefahr ausgesetzt war. Nachdem Nickolas dies verkünden lies, blickte ihn der Vampir kurzzeitig erstarrt an, bevor er sich wieder mit Regung zu erkennen gab. Nicht weiter war es nötig darauf einzugehen, beschloss er für sich und nickte ihm lediglich stumm entgegen.
Der Vampir hatte keine voreiligen Meinungen über die Dämonen. Er würde sehen in wie weit er von ihnen noch erfahren durfte.

"Ich denke nicht .. das unsere Vorkehrungen überflüssig sind. Verzeiht .. aber euer Unwissen stellt weiterhin eine Gefahr da! Solang wir eure Absichten nicht einschätzen können, ist meine Anwesenheit von Notwehr!" sagte er strikt den Anweisungen folgend.
"Ihr seid keineswegs eingeschränkt darin euch unsere Welt anzusehen. Wir verlassen uns nur ungern auf Zufälle .. oder Schicksale." nachdem er dies aussprach, wie eben auch alles andere in seiner kühlen Art, begab er sich langsam in Bewegung, nachdem auch die Anderen einwilligten.
Wie ihm bekannt, schritt er vor den Anderen .. darauf bedacht das Dessen Schritte ihm folgten.
"Wieso meint ihr das es schädlich sei .. Nickolas?" warf er währenddessen ein, auch wenn es nun merkbar abgelenkter schien, denn sie kamen Heidi und der Fremden näher, dessen Richtung er offensichtlich einschlug.
Noch die Antwort abwartend, trafen sie nun zu dem Gespräch dazu, welches die zwei Frauen führten.
"Heidi .." kam es reserviert von ihm, während er es mit einem kurzen Nicken erblicken lies.
"Ich denke es wurde genug geredet! Die Meister warten auf euch!"
Desinteressiert ging sein Blick nicht einmal zu der Fremden. Er bedachte nur Heidi, nachdem er weiter zum Schloss schritt und auch die weitere Volturi zu wissen hatte ihm nun mit ihrer Begleitung nach zu gehen.
Gewiss nahm er zuvor Noyn's und auch Nickolas Frage wahr, doch entschloss er sich stumm bis in's Schlossinnere zu gelangen, bevor er sich ihnen wieder ungestört zuwenden konnte.
Als sie nun wieder die Mauern erblickten und das Tor hinter sich ließen, sah man einen weiteren Mann .. groß gebaut und kräftig in Erscheinung wirkend bereit stehen, als wusste er das sie wieder zurück kamen. Auch ihm bedachte Demetri mit einem kurzen Nicken, als er mit Heidi und ihrer Begleitung verschwanden, während sich der Wächter wieder um die Gäste kümmern konnte. Reaktionsstarr drehte er sich ihnen wieder zu.

"Wie es Jane geht obliegt mir nicht zu beantworten.
Darf ich Fragen wie es zu diesem Kampf kam?" währenddessen schritten sie durch die vorderste Empfangshalle, die nur als Schein für die Touristen dienen sollte. Sie war anders .. moderner eingerichtet und die Wände waren in einem freundlich wirkenden hellem braun. Ein Tisch befand sich nahe dem Eingang .. sie diente als Rezeption und Infostelle, doch war sie derweil nicht besetzt, dämmerte es doch schon zur Nacht.

"Würdet ihr mir bitte folgen." klang es weitaus weniger kühl.
Am Aufzug betätigte er den Knopf während sie auf den Fahrstuhl warteten.
"Und .. ihr müsst mir verzeihen, Prinz. Ich kann eure Fragen nicht recht deuten. Der Aufbau der Welt .. ist nicht unser Werk. Verzeiht, wenn ich mich falsch äußere.

Arten? Gewiss gibt es Unterschiede unter unserer Rasse! Es gibt die, die einer Hierarchie folge leisten, aber auch diese, die in einem Clan entschieden haben zu leben. Es steht jedem frei von was sie sich ernähren und wem sie angehören wollen."

tbc Schloss » Aufzug

(Heidi und Ashley können sogleich in den Thronsaal posten)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

32 Re: Marktplatz am Mo 30 Jul 2012 - 12:13

Tamara Louise Stone


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Cf Klippen (La Push)

Tamara war weiter gelaufen und konnte nicht einmal sagen, wie lange sie einfach nur gerannt war. Sie hatte das Zeitgefühl verloren und wollte nur weg von diesen komischen Gefühlen kommen. Ihr war es mehr als nur unangenehm das sie einen Wolf einfach so geküsst hatte, schlimmer noch war, dass es ihr gefallen hatte. Ein Wolf gehörte sicher nicht zu dem Typ, auf den sie für gewöhnlich ihr Augenmerk warf. Irgendwann war sie dann einfach irgendwo ins Meer gesprungen und weiter geschwommen. Als sie wieder an Land ging, besorgte sie sich neue Sachen und stieg in einen Zug. Mehrfach war sie umgestiegen und war dann mit einer Fähre weiter gefahren. So vergingen mehrere Tage.
Am Ende kam sie dann in Italien raus, sie hatte ohne Sinn und Plan einfach gehandelt. Warum sie grad in Italien landen musste, konnte sie sich selbst nicht erklären. Doch sie beschloss, ein paar Tage zu bleiben in der Hoffnung Zerstreuung zu finden. Noch immer war sie von ihrem Verhalten verwirrt, da sie schon mal in Italien war, reiste sie dann weiter nach Volterra, die Stadt der Volturi.
Dort schloss sie sich einer Gruppe Touristen an, wohl darauf bedacht ihre Haut bedeckt zu halten.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten