Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Waldlichtung

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

1 Waldlichtung am Fr 1 Apr 2011 - 19:19

Admin


3
3
~~~~~ Inplay ~~~~~


~~~~~~~~~~~~~~~~

Bitte schreibt keine PM´s an den Admin da dieser nur für Adminarbeiten online ist und eure Fragen so nicht schnellstmöglich beantwortet werden können. Wendet euch bitte an das Team.

2 Re: Waldlichtung am Mo 4 Apr 2011 - 16:46

Nickolas


------------------------
------------------------
Erstpost

Es war ihm immer noch mehr als peinlich das er den Zauber dermaßen verrissen hatte. Sein schönes magisches Tor hatte ihn in eine in dieses Gebiet gebracht in dem er sich nun wirklich nicht aus kannte. Das war noch nie passiert und innerlich gab er der Anwesenheit der anderen Magier die Schuld daran. Wenn er alleine war und sich konzentrieren konnte klappte das Tor dahin wo er wollte. Doch immer nur an Orte die er bereits kannte. Einer der Gründe, warum er so viel unterwegs war.
Hier war alles neu, nicht mal alle Tiere und Pflanzen kannte er.
Seit drei Tagen war er erst hier. Provisorisch hatte er sich für die erste Nacht einfach ins Moos gelegt, was ihm mehr als nur zu gefährlich vor kam. In der Nacht hatte er nicht viel geschlafen.
Er war immer auf der Lauer.

Dann hatte er diese kleine Ruine gefunden. Sie war perfekt. Naja, perfekt für eine Ruien und für einen Mann der nicht viel mit hatte.

Was besaß er schon? Sein Schwert hatte er am Zebrieden gelassen, das war in der anderen Welt. Ja eine andere Welt schien dieses hier zu sein, anders konnte er es sich nicht erklären und das Reisen in andere Welten theoretisch möglich war wusste er vom Fürsten und den Magien die dieser befehligte.

Nun war er eben in eine andere, ihm unbekannte Welt gelangt.
Er hatte schon einmal flüchtig ein anderes Wesen gesehen. Es fuhr in einem metallischem Gestell an ihm vorbei.

Mehr Kontakt hatte er noch nicht.
Nun gut, eine Picknickgruppe die er unabsichtlich verscheucht hatte als er einfach auf der Lichtung gelandet war, aber das konnte man nicht als Kontaktaufnahme werten. Auch wenn es sein ego anhob das die Fremden gleich vor ihm geflüchtet waren.

Ob die was erzählt haben das ein Mann mit schwarzen Flügeln dort gelandet war?
Gab es Gerüchte?

Er war sich selber nicht mal sicher, ob es gut oder schädlich wäre wenn er sich zeigen würde. Er wusste das er hier der fremde war.

Am dritten Tag ging er wieder auf die Lichtung wo die Picknicker waren und ihm so leckere Sachen da gelassen hatten, doch niemand bereitete ihm eine einfache Mahlzeit.

Er hatte bereits herausgefunden das die Hirsche essbar waren und Bisamratten nicht so gut schmeckten aber an die Hirsche war kein leichtes herankommen. Zudem fehlte ihm seine Sachen.
Alles was er besaß war in seinem Versteck bei der Ruine. Sein Hemd, das er gerade nicht brauchte, da er eh im Fliegen unterwegs war war bei der Ruine. sein Messer hatte er am Gürtel. Die Decke , den Korb und das Besteck und die Teller die ihm freundlicherweise von der Familie" gespendet" wurde war ebenfalls in der Ruine gesichert.

Mehr besaß er nicht.

Die Flügel hatte er wieder verschwinden lassen und er hockte sich ins dunkle der Waldlichtung am Rand und wartete, lauerte auf Beute.

3 Re: Waldlichtung am Mo 4 Apr 2011 - 16:58

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
first post


Alec war endlich zurück in Volterra und nachdem er soweit fertig war mit dem offiziellen, wie Bericht erstatten und all das, durfte er sich auch zurück ziehen. Mit schnellen Schritt ging er den Gang entlang zu dem Gemach, welches von Jane bewohnt war. Er wollte sich erst einmal bei seiner Schwester zurückmelden.
Unterwegs hatte er sich Sorgen um sie gemacht, doch melden konnte er sich nicht bei ihr und hoffte, auch bei ihr war alles soweit gut verlaufen. Es war zwar Zeit für das essen, doch sein Hunger musste noch etwas warten. Zuerst war seine Schwester dran, wie immer, wenn sie getrennt gewesen waren.
Er schaute sich kaum um, kannte die Gänge genau, die dunklen Steinwände, welche an beiden Seiten des Ganges hoch ragten. es gab auch helle Orte in Volterra, doch er zog meist die stillen und etwas dunkleren Orte vor.
Nachdem er die Tür geöffnet hatte, musste er allerdings feststellen, dass er alleine in dem Gemach stand. Seine Schwester war nicht da und er fragte sich kurz, wo sie zu dieser Zeit bereits war.
War etwas los, wovon er nichts mitbekommen hatte? Nein, wenn etwas mit seiner Schwester gewesen wäre, hätte Meister Aro darüber sicherlich nicht geschwiegen.
Mit nunmehr langsamen Schritten näherte er sich dem Tisch und stand einen Augenblick davor, während er nachdachte.
Die Jacke hatte er inzwischen aufgeknöpft, wie er eigentlich eher selten herum lief. Normalerweise achtete er auf seine Kleidung und vor allem auch seine Haltung, gab meist den anderen durch nichts zu erkennen, was er dachte oder auch nur fühlte.
Außer seiner Schwester konnte eigentlich niemand direkt in seinem fast immer ausdruckslosen Gesicht lesen. Er beschloss schließlich, woanders nach ihr zu suchen und drehte sich wieder der Tür zu.
Vielleicht war sie ja auch im Thronsaaal, wo eigentlich die Mahlzeiten auch 'serviert' wurden. Es kamen immer wieder einige Touristen, die wohl den Weg nach draußen nie wieder finden würden.
Nach kurzem Zögern machte er sich also auch auf den Weg dorthin, wurde aber vorher noch aufgehalten.
„Meister Aro verlangt nach dir im Thronsaaal, Alec“, wurde ihm mitgeteilt und er nickte nur, schritt dann ohne weiteren Kommentar weiter. Die anderen waren es gewohnt, dass er nicht viel sagte.
Aro begrüßte ihn mit seinem üblich freundlich wirkenden Lächeln, doch Alec wusste ziemlich genau, dass dies eigentlich auch nur fast einstudiert war. Er verbeugte sich und reichte dem Meister dann seine Hand, damit sich dieser selbst ein Bild machen konnte von Alec.
In den nächsten Minuten geschah eigentlich nicht viel, nur dass Aro wie er es öfters tat, wissend nickte. Öfters hatte sich Alec gefragt, ob Aro dieses nur so tat, oder ob er wirklich über alles Bescheid wusste, was passierte, doch fragen konnte er den Meister schlecht danach.
So wartete er ab, bis er seinen neuen Auftrag und den Grund seines Hierseins erfuhr.
Es hatte so etwas wie Gerüchte gegeben, dass es ein neue Art Wesen gab, die sich mit dem Cullens zusammenschließen wollte, um dann Volterra anzugreifen und genau diese Art Gerüchte konnte Meister Aro selbstverständlich nicht zulassen, also wurde Alec geschickt, dem auf die Spur zu gehen und heraus zu finden, ob daran etwas der Wahrheit entsprach. Glauben tat eigentlich keiner der Volturi wirklich daran, doch man konnte schließlich nie genau wissen.
Bei dieser Gelegenheit sollte er gleich noch mal ein Auge auf die Cullens werfen.. Nun ja, eigentlich sollte er schon mehr als nur ein Auge auf sie werfen.. er sollte etwas finden, was sie dazu bewegen könnte, dass sich Edward und Alice Cullen sich den Volturi anschließen würden.
Eigentlich hatte Alec gehofft vorher noch seine Schwester sehen zu können, doch er wurde gleich losgeschickt und zudem wurde ihm gesagt, dass Jane wahrscheinlich etwas später nachkommen sollte, wenn sie von ihrem derzeitigen Auftrag zurück gekehrt war.
Die Zwillinge waren nicht oft mit verschiedenen Aufträgen unterwegs, doch hatte man die Fähigkeiten nun einmal an verschiedenen Orten gebraucht.
Er verbeugte sich noch ein weiteres mal, als er schließlich aus dem Gespräch entlassen wurde und machte sich dann auf den Weg.
Nachdem er mehrere Stunden im Flugzeug verbracht hatte, betrat er dann schließlich amerikanischen Boden. Von hier aus müsste es eigentlich kein großes Problem sein, ein Bus zu nehmen oder eben zu laufen, auch wenn das laufen sehr wahrscheinlich schneller ging.
Nach einigen weiteren Stunden, er hatte zwischendurch eine pause eingelegt, um etwas zu essen, erreichte er schließlich auch eine Waldlichtung ganz in der Nähe von der Stadt Forks. Es war noch früh morgens, wenn er das richtig mitbekommen hatte und so verlangsamte er sein Tempo ein wenig.
Unterwegs hatte er angefangen darüber nachzudenken, wo er denn überhaupt dieses Wesen suchen sollte. Es schien Flügel zu haben, aber eigentlich wie ein Mensch auszusehen, was ihn zusätzlich verwirrte. Vielleicht waren die Leute, die diese Gerüchte verbreiteten, einfach zu dumm einen Vogel von einem Menschen zu unterscheiden?
Er gab ein Seufzen von sich und sah sich um. Seine roten Augen schienen die Gegend genau zu erforschen und langsam ging er auf die Waldlichtung zu.
Er war kurzzeitig nicht sicher, ob seine Sinne ihm vielleicht einen Streich spielten, aber kurz meinte er, einen Menschen gerochen zu haben, oder war es nur ein Tier? Nein, Tiere rochen eindeutig anders, wenngleich es auch nicht gerade wie ein Mensch roch...
Vorsichtig ging er weiter...

4 Re: Waldlichtung am Mo 4 Apr 2011 - 17:19

Nickolas


------------------------
------------------------

Ihm hing der Magen in den Kniekehlen wenn sich nicht bald mal ein Reh auf diese Gott verlassene Waldlichtung trauen würde, müsste er doch noch eines dieser ekligen Ratten aus seinem Bau vertreiben. Soviel stand fest.
Er hatte es schon mal gemacht...eines ihrer Löcher gefunden, die es in den Wäldern zu Dutzenden gab und eine seiner Kugeln rein geschickt, oder Feuer gelegt und gewartet bis sich irgendwo etwas regte. Die Gravitas Kugel, sein Zauber, flog dann Richtung Ratte, nur, ..das er zu treffsicher war und sie genau mittig erwischt hatte. Da Gravitas wie ein zerquetschendes schwarzes Loch wirkte war von dem Biest nichts übrig was sich noch gelohnt hätte über dem Feuer zu braten und schließlich zu essen. Er hatte sich dafür selber in den Hintern treten können. Dann war er eben wieder darauf umgestiegen, die Rehe zu jagen. Bzw auf sie zu warten.

Er hockte dort, bewegungslos und lauschte. Schließlich hörte er sogar etwas und ein vor freudiges lächeln machte sich auf seinem Gesicht breit.

Dann tauchte ein Junge auf der Lichtung auf und das anfängliche Lächeln verschwand so schnell wie es gekommen war. Mist, das durfte doch nicht war sein. Der Bengel vertrieb ja sämtliches Wild.

Hungrig und dementsprechend genervt stand er auf und zeigte sich.

" Nein, das darf doch nicht war sein. He Junge, was machst du hier ganz alleine? Und das um die Tageszeit? Du verscheuchst mir alle Tiere, ich jage gerade, ...eigentlich.
Was willst du den hier?" fragte er sich und fand es unverantwortlich von den Eltern einen Jungen ganz alleine hier her zu schicken. Nun gut, er war keine 5 aber dennoch...

Der Junge hatte rote Augen, oh Gott sei Dank ein anderer Dämon. Den ersten den er hier traf.

" Gut das ich dich sehe, ich dachte schon hier ist wirklich niemand. Woher kommst du? Ich bin nicht von hier. Hab keine Angst , ich tue dir nichts!"
versicherte er ihm.

5 Re: Waldlichtung am Mo 4 Apr 2011 - 17:35

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec drehte sich um, als der Mann schließlich zwei Schritte auf ihn zu kam, um sich zu zeigen. Angst hatte der Mann offensichtlich keine, was ihn zwar nicht allzu sehr wunderte, da er immer noch ein recht jugendliches Aussehen hatte und man ihm kaum die Erfahrung und die Kräfte ansehen konnte und doch kränkte es ihn kurz.
Seien Schwester hätte dem Typen wahrscheinlich erst einmal gezeigt, dass man sie nicht unterschätzen sollte, doch er sah dem Mann nur ein wenig entgegen, schritt dann auch auf diesen zu.
„Mein Name ist Alec Volturi. Ich bin aus Volterra in Italien“, antwortete er erst einmal wahrheitsgemäß.
„Du jagst hier Tiere? Warum gehst du nicht in die Stadt und kaufst dir was zu essen, wie jeder andere Mensch auch?“ setzte er die Frage hinzu. So wichtig war die Antwort nicht, doch dann würde er zumindest erkennen können, ob es sich bei diesem Mann wirklich um einen Menschen handelte. Irgendwas hatte er an sich, was anders war, doch genau sagen konnte er es nicht. Er hörte den Herzschlag des Fremden, konnte das Blut spüren, welches durch die Adern in dem anderen Körper floss.
„Von wo kommst du?“ fragte er weiter und legte den Kopf ein wenig schräg. Noch immer hatte er durchaus einige schritte Abstand zu dem fremden Mann, wusste ja auch noch nicht genau, was der eigentlich hier wollte und warum er ihm den Weg versperrte.
„Ich denke, es ist nicht gerade übliche hier halbnackt herum zu laufen..“
Er ging einige Schritte weiter, wenngleich er noch immer Abstand zu dem fremden wahrte, war eigentlich jederzeit bereit, sich notfalls zu verteidigen oder auch anzugreifen..


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

6 Re: Waldlichtung am Mo 4 Apr 2011 - 19:01

Rosalie Hale


****************
****************
( first post )

Es war die dritte Nacht in Folge in der Rose sich auf die Jagd machte. Die letzten Nächte hatte sie nichts Großes gerissen. Es schien das die Rehe sich aus den Wäldern zurück zogen. Die Tiere spührten die Veränderungen und schienen zu fliehen. Rosalie sprang von einer Klippe bevor sie lautlos zwischen dem schmalen Bach und einer Ansammunlung von Laub landete. Leise bewegte sie sich weiter durch das Unterholz und witterte nun ihr nächstes Opfer. Ein Lächeln huschte über ihr Gesicht. Sie spannte ihren zierlichen Körper an und im nächsten Augenblick flog sie lautlos durch den Wald auf ein Reh zu. Rose packte es an den Hinterläufern noch bevor das Tier fliehen konnte. Erleichtert schlug sie ihre Zähne in die Kehle des Rehs und saugte es schnellstmöglich leer. Der Kadaver wurde fein säuberlich beseitigt. Neben dem Blut was Rose nun überall um sich wahr nahm war da aber noch mehr. Misstrauisch sah sie sich im Wald um ohne sich groß zu rühen und lauschte angespannt auf ein entferntes Gespräch zweier Personen. Zweier Männer wie es schien. Rosalie wurde neugierig also setzte sie ihre Schritte fort Richtung der fremden Stimmen. Um eventuelle Spuren zu beseitigen leckte sie sich immer noch die Lippen und sah flüchtig an ihre Sachen herunter. Sowohl ihre Jeans als auch die Bluse waren sauber geblieben.

7 Re: Waldlichtung am Mo 4 Apr 2011 - 21:57

Nickolas


------------------------
------------------------
Nun gut, jetzt wo er näher gekommen war konnte man ihn etwas besser sehen, beide waren von den Bäumen weg getreten so das das spärliche Licht auf die beiden viel, wenn sie auch nicht in der direkten Sonne standen, dafür waren die Wolken einfach zu dicht, dominierten den himmel und schoben so viel Luft hin und her das die Götter zornig wurden weil sie das geschehen auf der erde nicht mehr sehen konnten, das sie anfingen zu grollen udn mit blitzen versuchten die sonne zu immitieren um zumindest ab und an etwas Licht zu zu lassen.
„ Ah, okay...bist doch etwas älter als du eben wirktest. Nichts für Ungut. Mein Name ist Nickolas“ stellte auch er sich vor. Ja er war auch mal Jüngling und hatte es selber immer gehasst wenn die Erwachsenen zu denen er sich selber doch schon gezählt hatte ihn als Knaben bezeichneten. Und nun? Machte er das selbe. Nein das musste nicht sein.

Der junge Mann vor ihm erzählte was von kaufen und Menschen. So ganz verstand er ihn nicht, auch kannte er die Gegenden nicht von denen er erzählte, aber das wunderte ihn weniger, schließlich kannte er hier gar nichts.

„Ich habe nichts was ich für das essen was ich brauche geben könnte“ entschied er sich schließlich zu antworten.
„ ich komme von den Hochebenen.“ sicher er hätte auch den Namen sagen können, aber schließlich gab es nur ein Großgebiet mit solchen Ebenen, es konnte also nur eines gemeint sein.

Als er auf seine Kleidung angesprochen wurde sah auch er an sich herunter.
„ Halb nackt? Übertreib nicht! Nur weil ich gerade kein Hemd anhabe? Trage ich selten beim jagen, geht entweder kaputt oder wird dreckig.
Bist du auf deiner Mannesreise?“ fragte er schließlich das einer der aussah wie 14 alleine im Wald war.

„ Meine Sachen sind bei meinem Lagerplatz. „ erklärte er weiterhin ohne detaillierter drauf einzugehen.
Welcher Art gehörst du an? Ich sehe du hast rote Augen, aber der Tag naht und du bist nicht in deiner Höhle. Keine Angst ich hege keinerlei Feindschaften zu euch, im Gegenteil.“

Durch Alec abgelenkt bekam er nicht mit, das sie belauscht wurden. Noch nicht.



Zuletzt von Nickolas am Di 5 Apr 2011 - 1:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

8 Re: Waldlichtung am Mo 4 Apr 2011 - 22:28

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Die Worte, die der Fremde da sprach verwirrten den Volturi deutlich. Er schien ihn zu verwechseln, doch vielleicht war er einfach nur geistig etwas verwirrt? Er legte den Kopf ein wenig schräg und behielt seinen Abstand zu dem Mann bei.
Seinen üblichen Umhang zog er ein wenig enger um sich, als es zu dem Gewitter, also dem leisen Donnern und den Blitzen, die die Nacht jeweils für einige Sekunden erhellten, auch noch ein leichter regen fiel.
Er konnte zwar nicht frieren, doch empfand er es als äußerst unangenehm, nasse Sachen an zu haben. Zum Glück hielt der Umhang einiges ab..
"Ich verstehe nicht ganz... du bist also kein Mensch? Welche Hochebenen? Hier gibt es nicht viele, wenn ich richtig informiert bin und doch scheinst du dich hier nicht aus zu kennen."
Wenn er Glück hatte, hatte er wirklich bereits das besagte Wesen von seinem Auftrag gefunden, doch das war eher unwahrscheinlich. Wahrscheinlich wollte man ihm nur einen Streich spielen und doch trügte ihn sein Geruchssinn nicht. Dieser Mann roch anders wie die Menschen und trotzdem war er kein Vampir.
Er gab ein kurzes Seufzen von sich und beschloss es einfach heraus zu finden. Umbringen konnte er ihn zur Not immer noch.
"Ich bin ein Vampir.. ich lebe in einem anderen Land, doch hier leben auch welche meiner Art. hast du schon welche getroffen?" fragte er und dann kam etwas, was ihn doch ein wenig beleidigte.
"Ich lebe nicht in einer Höhle.. Wo kommst du her? Du riechst nicht wie ein Mensch und doch bist du kein Vampir. Wir kennen hier nur die beiden Arten, die das Aussehen haben", erklärte er schließlich dem Mann, der sich gerade mit dem Namen Nickolas vorgestellt hatte. Dann drehte er leicht den Kopf, als er etwas anderes wahrnahm.
Seine Augen verengten sich kurz, doch ansonsten gab er kein weiteres Zeichen von sich.
Es war ihm nur nicht ganz klar, wie man diesem Mann hier mit einem riesigen Vogel verwechseln konnte...

9 Re: Waldlichtung am Di 5 Apr 2011 - 8:10

Rosalie Hale


****************
****************
Angespannt hielt Rose den Atem an als sie die beiden Gestalten durch das Gebüsch erspähte. Sie wagte kaum ihren Augen zu trauen doch der kleinere von ihnen kam ihr unheimlich bekannt vor. Wie konnte das sein? War es möglich das noch mehr von ihnen hier waren? Sollte sie womöglich gleich umkehren um Carlisle zu warnen? Doch Rose war nicht gerade ein Feigling. Langsam schob sie sich die nun schon feuchten Haare hinter die Ohren. Der Regen störte sie jetzt nicht sonderlich, es gab wichtigeres auf das sie sich zu konzentrieren hatte auch wenn ihr sonst unwohl dabei war das ihr Outfit beschädigt wurde. Das Grollen des Gewitters lag über dem Wald und verscheuchte die größeren Tiere. Rose hörte viele von ihnen durch das Dickicht huschen um sich einen Unterschlupf zu suchen. Was mach ich denn jetzt?... Das erste mal wanderte ihr Blick von Alec, den sie von der Seite sehen konnte, zu dem Fremden rüber. Er war weitaus größer und trug nicht mal ein Hemd. Stirnrunzelnd huschte ihr Blick zwischen den beiden hin und her. Rose glaubte das der Fremde etwas getan haben musste das die Volturi verärgerte und nun war Alec gekommen um ihn zu bestrafen. Ein zweites mal musterte Rose den stattlichen Mann auf der anderen Seite. Er kam ihr nicht bekannt vor wohl schien er kein Mensch zu sein. Doch von dem was sie wittern konnte war er auch keiner ihres gleichen geschweige denn ein Wolf. Allmählich übermante ihre Neugier. Sie war sicher Alec hatte sie schon längst bemerkt.
Nun gut...er wird mir nichts vorwerfen können...das ist unser Revier und ich habe nur gejagt.
Sie redete sich gut Mut zu bevor sie langsam ihre Schritte aus dem Gebüsch heraus trat. Um keinerlei Angst zu zeigen ging sie aufrecht und machte keine hektischen Bewegungen. Es war das erste mal für Rose das sie einem
der Volturi gegen überstand selbst wenn es nur einer der Wachen war.
Sie widmete ihre Aufmerksamkeit zuerst nur Alec und wartete gespannt ab was er sagen würde. Ob er sie kannte? Ein mildes Lächeln umspielte ihren schönen Mund.

(off bis heut abend schnuckiis <3)

10 Re: Waldlichtung am Di 5 Apr 2011 - 16:27

Nickolas


------------------------
------------------------
Das Alec sich den Umhang enger um die Schultern zog als es anfing auch noch nass zu werden ließ ihn nicht unberührt. Der Junge war empfindsamer als er bis eben noch geglaubt hatte.

" Oh, du frierst, ähm, ja natürlich, hast du angst vor dem Gewitter?" fragte er besorgt um ihn. Nun hatte es sich Alec verspielt von Nickolas als junger Mann angesehen zu werden. Ihm selber wurde auch kühl, ja...aber war seine Haut doch fester und widerstandsfähiger gegen so manche Einflüsse, zudem war er es gewohnt so herum zu laufen. Er war abgehärtet.

Er ging zu Alec und legte ihm schutz bietend und fürsorglich einen Arm um die Schultern und rieb ihm etwas über den Rücken.

" Wenn du magst kannst du mit zu meinem Lagerplatz kommen" bot er ihm lächelnd an.
" ein kleines Dach, ein Feuer...was denkst du?Nein ich bin kein Mensch. Zumindest wurde ich noch nie so benannt, doch einige von uns haben eben auch mehrere Namen. Vampir hätte ich dich auch nicht genannt. In der Gegend wo ich her komme nennt man euch Blutdämon" versuchte er freundlich mit ihm umzugehen. Entweder fror er oder er hatte Angst was ein Junge seines geschätzten Alters wohl nicht zugeben würde. Da konnte er gerne die Verantwortung übernehmen und sich etwas um ihn kümmern.
Gerade wollte er ihn etwas in die Richtung leiten in der die beiden gehen müssten als die Frau sich zeigte.

" ah, na holla..." Sein Lächeln fand nach der ersten überraschten Sekunde und einem prüfenden Blick auf ihr Gesicht und ihren Körper den Weg zurück auf seine Lippen.

Dann sah er kurz Alec wieder an
" sag doch das du nicht alleine hier bist Alecvolturi " nannte er ihn da ihm das ja schließlich so angegeben wurde.
Dann warf er wieder einen Blick auf die schöne und zwinkerte ihr zu.
" Hey Schöne....Ich bin Nickolas und...dein kleiner Bruder friert"

11 Re: Waldlichtung am Di 5 Apr 2011 - 16:53

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alecs rote Augen verengten sich und seine Selbstbeherrschung war mal wieder gefragt. Er zweifelte immer weniger daran, dass dieser Mann hier das Wesen war, welches Meister Aro wollte und doch konnte er selbst das nicht nachvollziehen.
Doch letztendlich musste er das auch nicht nachvollziehen. Als sich dann auch noch eine von den Cullens zeigte, jedenfalls war es sehr nahe liegend, dass sie eine der Verräter war, trat er einen Schritt von ihr weg.
Eigentlich hatte er nicht damit gerechnet, dass sie auch noch auf sie zukommen würde, doch so langsam wurde es ihm doch ein wenig viel. Nicht zum ersten Mal an diesem Morgen wünschte er sich, dass seine Schwester hier war und für ihn das reden wie immer übernahm, doch ihre Geduld wäre schon längst zu ende gewesen und dieser Mann, Nickolas, würde schon längst vor Schmerzen auf dem Boden liegen.
Seine eigene Gabe nutzte ihm da eher wenig, weil es immer einige Sekunden dauerte, bis sein Nebel die Personen erreichten..
„Ich bin nicht mit dieser Person verwandt.. und ich friere auch nicht, finde des Regen nur nicht gerade angenehm, dafür dass wir mitten in einem Wald stehen. Ich arbeite für Meister Aro Volturi und ich soll dich, Nickolas nach Volterra bringen.“, gab er nun bekannt, drehte sich dann aber doch noch zu Rosalie ein wenig um und trat einen leisen Schritt zwischen sie und Nickolas.
„Ich habe zwar nicht Befehl, mich auf eine Konfrontation mit euch Cullens zu konzentrieren, bin aber dennoch dazu bereit, also solltest du dir überlegen, ob du dich in mir in den Weg stellen möchtest.“


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

12 Re: Waldlichtung am Di 5 Apr 2011 - 17:27

Rosalie Hale


****************
****************
Rosalie richtete ihre goldbraunen Augen prüfend auf den Fremden. Sie vernahm seine Blick auf ihr und duldete sein Verhalten. Viel mehr Erstaunte sie das Alec so ruhig blieb obwohl der Mann ihm so nahe gekommen war. Er hatte ihn doch gedümigt oder nicht? Rose wagte es nicht dem fremden namens Nickolas mehr Aufmerksamkeit zu schenken solange Alec sie beobachtete. Langsam verlagerte sie ihr Gewicht auf ein Bein und wartete ab was Alec auf die Aussage des muskulösen Mannes sagen würde. Unschuldig wie ein Kind legte sie den Kopf schräg und sah Alec mit offenen Augen an. "Es freut mich sie kennen zu lernen Alec Volturi...meines Erachtens nach hegt meine Familie keinerlei böse Absichten gegen sie ganz zu schweigen von mir." Sie lächelte zaghaft doch war sich bewusst das dieses von ihm nicht erwidert wurde. Schnell ließ sie sich eine Erklärung für ihr Erscheinen einfallen.
"Mein Weg führte mich von der Jagd hier her...wegen diesem..." sie wandte ihren Blick flüchtig an Nickolas. Nachdenklich biss sie sich auf die Unterlippe. Wie sollte sie ihn bezeichnen? "...ich folgte dem fremden Geruch und war einfach neugierig ..." beendete sie schließlich ihren Satz und hob ahnungslos die Schultern an. Sie wollte nicht verstehen wieso Alec ihr gegenüber so feindseelig wirkte. Neben Alice erschien Rosalie einem auf den ersten Blick doch nicht gefährlich.

13 Re: Waldlichtung am Di 5 Apr 2011 - 23:09

Nickolas


------------------------
------------------------
„ Nichts für ungut, ich wollt nur nett sein“ meinte er freundlich lächelt zu Alec als dieser sich brüskierte und einige Schritte von ihm weg ging. Oha, dachte er bei sich, da hat er dessen Stolz ja ganz schön einen verpasst so wie er sich gerade benahm.

Dem gehörte ja fast der Hintern versohlt.
Nickolas war ein gestandener Mann, selbst wenn dieser alecvolturi kein ganzes Kind mehr war, benehmen müsste er sich dennoch etwas angemessener einem Krieger gegenüber.

Aber was solls, das waren nur Gedanken, Alec und die Frau waren die ersten die er hier richtig traf, da musste man es sich doch nicht gleich mit verscherzen.

So verzichtete er auf sein Recht.
Die Frau, sie war schön, doch warum war sie wegen ihm hier? Sie kannten sich doch gar nicht. Das ergab irgendwie keinen Sinn für ihn, zudem konnte er nun auch ihre Augen sehen und sie waren nicht von einer Art. nun doch schon aber eben eine andere Unterart wenn man es den wirklich so trennen wollte.

„ Aber wir kennen uns doch gar nicht, warum bist du wegen mir hier her gekommen?“ er stellte die Frage eigentlich wegen der frau aber er bemerkte, leider erst beim aussprechen das sie auch super an ihn gerichtet klang.

„ Dein Meister? „ wand er sich schließlich wieder um.

„erzähl mir von ihm! Ich habe von deinem Vollterra noch nichts gehört. Ich habe zur Zeit keinen König über mir. Ich bin immer noch mit dem Fürsten verbunden, also wenn dein...Meister etwas von mir möchte, dann gerne, solange er das bedenkt. Okay?!“

14 Re: Waldlichtung am Mi 6 Apr 2011 - 20:25

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Noch immer zuckte einige Blitze über den Himmel und Alec rümpfte ein wenig die Nase. Er hasste dieses Wetter einfach und wünschte sich beinahe die Temperaturen und die Sonne von Italien zurück. Aber das konnte er hier in Forks wohl kaum erwarten. Er warf Nickolas einen kurzen Blick zu.
"Es gibt keine Könige in unserem Land. Aber das solltest du vielleicht mit den Meistern besprechen. Sie haben sicherlich gute Aufgaben für dich und dafür wirst du auch gut entlohnt werden, doch mit diesen Vampiren, die hier leben... nein, damit solltest du dich vielleicht nicht abgeben... es sind Verräter ihrer eigenen Art..", erklärte er kurz und bedeutete dem Mann, ihm zu folgen. Es würde nur schwer werden, den in ein Flugzeug zu bewegen, ohne aufzufallen, oder?
Vielleicht tat er nur so naiv?
"Wir sollten erst zu deinem Lagerplatz gehen und einige deiner Sachen holen... Ich denke, das wäre am besten. Zudem verstehe ich nicht, was du mit Fürsten meinst. Auch die Zeit ist längst vergangen, seit hier und auf den anderen Kontinenten die letzten Fürsten gelebt haben. Weisst du, welches Jahr wir haben?" fuhr er fort und wandte sich dann erst wieder Rosalie zu. Was er selbst von den Cullens und eigentlich allen Vegetariern hielt, hatte sie ja schon mitbekommen, also musst er das nicht noch wiederholen. Er hätte allerdings gerne gewusst, mit welcher Cullen er es zu tun hatte. Vom sehen her kannte er schließlich nur Carlisle und er bedauerte noch immer den Weggang des blonden Vampirs.
"Da du weisst, wer ich bin, möchte ich zumindest wissen, ob Carlisle seine Aufgabe wirklich so schlecht getan hat, euch Manieren bei zu bringen. Mit welcher Cullen habe ich das Vergnügen?" fragte er und gab dem letzten Wort einen leicht sarkastischen Unterton.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

15 Re: Waldlichtung am Mi 6 Apr 2011 - 21:02

Rosalie Hale


****************
****************
Rosalie ließ ihren Blick länger auf Nick liegen als sie seine Verwirrung bemerkte. Schmunzelnd strich sie sich ihre nassen Haare hinter die Ohren. "Ich bin deinem Geruch gefolgt und wusste nicht das es sich hierbei um dich handelt....Nickolas" wiederholte sie seinen Namen nun leise bevor sie sich wieder dem jungen Volturi zuwandte. Ihr war neu das die Meister und ihre Wachen eine Abneigung gegen ihre Familie hatten. Carlisle war doch immer geschätzt von ihnen...oder nicht?Rose blickte mit großen Unschuldsaugen auf den jungen Mann herab der immer noch einen großen Abstand zu ihr hielt. Er tat sich keine Mühe daran sie zu beschimpfen. Rosalies Temperament drängte sie dazu zu antworten doch sie zügelte sich rechtzeitig. Neugierig lauschte sie dem Gespräch zwischen den beiden Männern selbst wenn sie diese Art Chauvinismus verabscheute. Sie hielt sich ihren einen Arm mit dem anderen und verlagerte ihr Gewicht auf das linke Bein. Alec wollte den Fremden mitnehmen aber wieso? War er ein starker Zuwachs für die Volturi? Entweder das oder sie wollten ihn töten da er eine Gefahr für die Welt der Vampire darstellte denn Rose hatte schon gemerkt
wie Nick sich gegenüber Alec verhielt. Er schien nichts von dem zu kennen was hier Alltag war. Manieren? Rosalie lauschte auf. Es widersprach ihr sich ihm unterzuordnen. Angst herrschte nicht über Stolz und das könnte ein Fehler sein. Sie begab sich in Gefahr und dessen war Rose sich durchaus bewusst. Es war wohl der Nervenkitzel der sie reizte. Lässig überging sie den sarkastischen Unterton des Volturi und lächelte nur wieder höflich. "Rosalie Hale Cullen...freut mich sie kennen zu lernen." Sie machte einen kleinen Knicks und ihr Körper sank und hob sich einmal elegant unter dem nieselnden Regen. Sie nahm ihre Hände wieder in ihren Schoss und schielte nochmal zu Nick. "Es steht mir sicher nicht zu zu fragen...doch was könnte ich meinem Vater wohl berichten wenn ich heimkehre?" sie legte den Kopf zur Seite und musterte Nick. "Er sieht gut aus...stark...ein tüchtiger Arbeiter...doch
wahrscheinlich schwebt euch mehr vor als das" Sie lächelte nur flüchtig und sah wieder zu Alec. "Carlisle hätte sich sicher über einen Besuch eurerseits gefreut....wenn sie Zeit haben wäre es mir eine Ehre sie einzuladen" lächelnd sah Rose zu Alec rüber. Sie hegte keine bösen Absichten. Ihr war nur bewusst das eine Einladung der Wache ein gutes Licht auf ihre Familie werfen würde." Also...nur falls dafür noch Zeit ist...denn sie scheinen ja schon..." ihr Blich huschte nochmal zu Nick "...beschäftigt."

(off)

16 Re: Waldlichtung am So 10 Apr 2011 - 11:46

Nickolas


------------------------
------------------------
Der Knabe vor ihm sprach von guter Arbeit zu gutem Lohn, das klang doch mal gar nicht so schlecht, wie er fand. nein ganz und gar nicht. Er grinste als ihm das gesagt wurde.

" Das klingt doch mal gut!" meinte er und nickte Alec deswegen auch noch mal bestätigend zu.

" Ihr habt keine Könige hier? Wer herrscht den hier in diesem Gebiet?" das klang seltsam. Wenn es hier keinen gab der Anspruch auf dieses Land hegte, dann würde er es mal versuchen wollen. Auf die Art König werden war doch auch nicht schlecht. Er überlegte weiter daran herum, doch band er auch die Infos mit ein, das dieses Land wohl eh den Ausgegränsten und Verrätern gehörte.

" Ist dieser Wald, oder das Land hier allgemein krank oder verflucht?" fragte er da ihm selber der Wald recht normal vorkam, dafür das er hier fremd war.

Er folgte Alec tatsächlich ein paar Schritte, blieb dann aber wieder stehen.
" Mein Lagerplatz? okay, ja da können wir hin, aber meine Sachen kann ich nicht mitnehmen. ich habe einiges davon erst hier bekommen udn ich habe nichts wo sie rein könnten, nichts das ich sie Transportiern könnte." merkte er zu bedenken an.

" Welches Jahr wir haben? Natürlich weiß ich das! 4 nach Geranth. Xenon ist ja nun Fürst." antwortete er ehrlich und neutral sachlich betont.

Das Rosalies Blick noch immer auf ihm ruhte bemerkte er, doch fand er das nicht wirklich schlecht, im Gegenmteil. Er sah ja nun mal auch verdammt gut aus. Sollte sie ihn ruhig interessant finden, sein Ego mochte das sehr. Als sie sich vorstellte sprach er ihren Namen gedanklich nach um ihn sich gut ein zu prägen. Schöne Frau, schöner Name, wenn er auch etwas lang war.
" Freut mich" meinte er charmant und schenkte ihr eines seiner strahlenden Lächeln.

" Gibt es da auch was kürzeres, wie ich dich vielleicht nennen darf?"
Dann fing sie an Nick zu beschreiben aber bei dem Wort Arbeiter zog er die Stirn kraus und rümpfte die Nase.
" Arbeiter? Pass auf was du sagt! Ich bin Krieger!"

17 Re: Waldlichtung am So 10 Apr 2011 - 12:12

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec wollte Rosalie erst ignorieren, was er dann jedoch nicht tat. Eigentlich würde er eine Gelegenheit, sich mit Carlisle zu unterhalten, nicht gerade ablehnen, doch er war im Auftrag hier und der musste erst einmal ausgeführt werden. Er selbst mochte Carlisle und hatte es damals bedauert, den doch recht jungen Vampir von den Volturi fortgehen zu sehen.
„Dann richte Carlisle einen Gruß von Alec Volturi aus und ich würde seine Einladung gerne zu einem anderen Zeitpunkt annehmen.“
Es war schon schwierig genug für ihn, zu einem groß zu reden, aber zwei andere Personen, die noch anwesend waren, war einfach ein wenig zu viel, nach seinem Geschmack.
Die Zeitangabe des Fremden sagte ihm überhaupt nichts und entweder hatte er komplett den verstand verloren, oder es handelte sich wirklich wie ihm gesagt wurde um ein völlig fremdes Wesen. „Wenn es wahr ist, was du sagst, dann befindest du dich nicht mehr in deiner Heimatwelt, denn hier sagt uns das alles nicht. Deine Art ist uns nicht bekannt und auch deine Zeitangabe nicht oder die Namen, welche du genannt hast. Hier gibt es schon seit mehreren Jahrhunderten keine direkten Könige mehr. Die gab es einmal. Wir haben das Jahr 2005 und über die Vampire herrscht der Volturi-Zirkel. Zusammen mit meiner Schwester sind wir die höchsten Wachen der Meister. Unser Meister ist Aro Volturi. Er ist zudem mein Erschaffer und der Erschaffer meiner Schwester“, versuchte er zu erklären.
„Ich bin über 600 Jahre alt und ich habe den Auftrag meines Meisters erhalten, dich, Nickolas, zu ihm zu führen, weil er mit dir reden möchte.“
Alecs Gesichtsausdruck wurde leicht verwirrt. „Wieso sollte der Wald oder das Land verflucht oder krank sein? Verräter ihrer eigenen Art ist dieser Clan, der hier lebt, da sich die Mitglieder falsch ernähren und ihre wahren Bedürfnisse verleugnen.. Wir würden jeden wieder bei uns begrüßen, der sich richtig ernährt.“, erwiderte er halbwegs in Rosalies Richtung. Vielleicht würde sie sich ja doch auch überzeugen lassen?


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

18 Re: Waldlichtung am So 10 Apr 2011 - 12:33

Rosalie Hale


****************
****************
Rose versuchte das Lächeln des Mannes zu erwidern doch sie traute sicht nicht ihm mehr Sympatien auf zu zeigen. Als er sie auf ihren Namen ansprach zögerte sie kurz doch was sollte das nun ändern. "Meine Freunde nennen mich Rose" meinte ich ruhig an Nick und wandte ihren Blick wieder Alec zu. Sie war sich sicher gewesen das er ihre Einladung ablehnen müsste von daher war sie durchaus zufrieden mit ihrem Handeln. Genauso hätten Esme und Alice auch gehandelt Rose war sich sicher sie stand den beiden in keinerlei Hinsicht nach.
Sie lauschte aufmerksam dem Gespräch der Männer und hoffte sich alles merken zu köknnen. Das hier war äußerst wichtig. Die Volturi erhieltn womöglich starken Zuwachs. Das dürfte Carlisle interessieren. Rose fragte sich ob Alice sie nicht sehen konnte in ihren Visionen.
Wieso war sie immer noch alleine hier? Suchte Emmet sie nicht da sie schon lange weg war?
Sie nickte noch einmal auf Alecs Antwort zu der Einladung wenn auch verspätet.
"Das werde ich tun..." versicherte sie unbeirrt mit einem Lächeln.
Die Beschuldigungen prallten an Rose ab. Natürlich sehnte sie sich nach Meschenblut, jeder Vampir tat dies. Aber Carlisle hatte sie anders erzogen und Rose fühlte sich wohl in ihrer Familie unter ihren Brüdern und Schwestern. Diese Banden fanden sich nicht so unter den Volturi. Ein Grund wieso Rose die Seite nicht wechseln würde. Sie wusste egal wie mächtig die Meister in Volterra waren, keiner von ihnen könnte sie wieder zum Menschen machen.
Ein trauriger Ausdruck huschte über Rosalies Gesicht. Sie würde nie Kinder kriegen.
Seufzend ließ sie die Schultern hängen.
"Ich...Ich weiß...Alec" meinte sie zögernd als sie seinen Blick auf ihr spürte.
Sie glaubte nicht wirklich das die Volturi Interesse an ihr hätten. Lieber wollten sie Alice oder Edward aufgrund ihrer Fähigkeiten. Das missfiel Rose in der Tat. Nur weil sie keine
so außergewöhnliche Fähigkeit hatte war sie doch nicht weniger Wert oder?
Nachdenklich ruhte ihr Blick auf dem fremden Mann namens Nickolas.
Was macht ihn so besonders....? er scheint keine außergewöhnlichen Kräfte zu haben

19 Re: Waldlichtung am Do 14 Apr 2011 - 17:09

Nickolas


------------------------
------------------------
So ganz wusste er noch nicht, was er von der ganzen Situation halten sollte. Sie wurde als Verräterin beschimpft, doch wirklich darüber aufregen tat sie sich auch nicht, vermutlich stimmte das dann. Da würde ihr auch alle Schönheit der Welt nichts helfen.

Dann sprach Alec zu Rose wegen der einladung und Nick fragte nur“ Warum sagst du , von Alec Volturi und nicht grüß von mir....also von dir..mein ich, warum nennst du dich selber beim Namen?“
Gut, das war vielleicht nicht das beste was man sagen konnte, aber ihn störte das eigentlich nicht wirklich.

„ Rose also!“ meinte er knapp und nickte ihr zwinkernd zu. Dann war sie eben eine Verräterin in Alecs Augen, aber er selber konnte nur schwer aus seiner Haut, und meistens überwog der Wunsch zum flierten in ihm einfach.

„ Ihr zwei scheint noch eine ganze Menge klären zu müssen, ich werd euch mal ne Zeit alleine lassen“ meinte er als Angebot.

„ Ich komme wieder, keine Sorge, ich hole meine Sachen, dann bin ich wieder da!“ versprach er und lies die beiden für einen augenblick alleine. Es verging mehr zeit als geplant, da ihm zweifel kamen, doch er hatte sein wort gegeben zurück zu kommen und so tat er das dann auch.

Einige Stunden später....
als er zurück gelaufen kam standen die beiden da immer noch so....konnte das sein, hatten sie sich die ganze Zeit angeschwiegen? Er wusste es nicht, doch würde es auch nichts ändern wenn er wüsste was die letzten Stunden hier passiert war.


„ Hatte etwas länger gedauert, tut mir Leid das ihr zwei warten musstet, nun bin ich wieder da!“
meinte er nur knapp und sah von einem zum anderen.

20 Re: Waldlichtung am Fr 15 Apr 2011 - 16:21

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec musste zugeben, dass dieser Nickolas ein einziges großes Rätsel für ihn war udn das gefiel ihm nicht gerade. Er konnte nicht viel anderes tun, als ihn gehen zu lassen. Wenn er ihn verfolgte oder gar drängte, würde er sich vielleicht extra den Cullens anschließen. Nein, er musste schon mit einer gewissen Vorsicht vorgehen und Geduld. Es war vielleicht ganz gut, dass Jane nicht hier war. Diese würde mit Sicherheit den Fremden einfach mit Gewalt mitnehmen, als Feind der Volturi, doch wenn sich dieser Mann nicht den Cullens zu einem Vernichtungsschlag gegen die Volturi angeschlossen hatte, dann konnten sie vielleicht seine Kräfte sich zunutze machen?
Alec gab ein leises Seufzen von sich. “Ich habe mich vorgestellt. Ich bin dieser Frau noch nie im Leben persönlich begegnet und daher habe ich meinen Namen noch einmal hinzugefügt”, erklärte er, wenngleich das wohl eher überflüssig war. Was sollte man da auch groß drauf sagen?
Im Gegensatz zu ihm selbst, war Rosalie nichts weiter als ein Kind, welches sich neugierig in das Gespräch von Erwachsenen eingemischt hatte.
Er legte den Kopf ein wenig schräg, als Nickolas dann schließlich weg ging und beschloss einfach mal zu warten.
“Ich bin hergeschickt worden, weil wir die Information erhalten haben, dass ihr Cullens Volterra angreifen wollt und das Mithilfe des fremden. Ich denke, die Pläne könnt ihr nun vergessen. Wir werden uns um ihn kümmern..”, meinte er ohne viel Ausdruck zu der Frau udn sah sie anschließend mit seinen roten Augen ausdruckslos an.
Er war dafür bekannt, dass er keine Gefühle hatte und recht kalt und unbeeindruckt alle seine Aufträge konsequent durchführte.
Als Nickolas wieder da war, wandte er sich ihm zu und sah ihn kurz an. “Hast du deine Sachen? Inzwischen müsste meine Schwester auch in Forks angekommen sein. Wir müssen uns also erst mit ihr in Verbindung setzen.”


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

21 Re: Waldlichtung am Fr 15 Apr 2011 - 16:39

Rosalie Hale


****************
****************
Nick erschien ihr trotz seiner primitiven Art sympatisch daher schätzte Rose ihn zunächst als ungefährlich ein. Sobald er jedoch weg war und sie den Worten von Alec glauben schenken musste wurde ihr mulmig. Gerüchte die ihrer Familie einen Anschlag auf die Volturi nach sagten? Rose biss die Zähne zusammen und schüttelte nur hilflos den Kopf während sie fieberhaft nach dachte wer solche Gerüchte in Umlauf brachte. Wer wollte ihnen Schaden. Rose sog die kühle Luft des Waldes langsam ein und sprach ruhig zu Alec. "Niemand unserer Familie...plant einen Anschlag auf die Volturi. Es ist nicht mal eine Reise nach Italien in Frage gewesen. Diese Gerüchte sind ohne jeden Zweifel ein Versuch euer Misstrauen auf uns zu werfen. Nichts davon ist wahr." Es war wohl eine Art Beschützerinstinkt der Rosalie dazu bewegte sich so selbstsicher Alec gegenüber zu äußern. Doch wieso sollte die Wahrheit ihr schaden? Sie lag doch im Recht und das würde sie sich nicht nehmen lassen. Stirnrunzelnd trat sie einen Schritt zurück als Nick wieder zwischen den Bäumen hervor kam. Seufzend musterte sie ihn. Würde er sich gegen sie und ihre Familie stellen? Rose glaubte er habe ein gutes Herz doch sie konnte sich auf täuschen. Viel mehr hoffte sie auf sein Gewissen. Nick würde merken wer hier die Wahrheit sagt oder? Er musste einfach. Rose machte es Angst zu sehen wie der Zirkel der Volturi anwuchs.

22 Re: Waldlichtung am Fr 15 Apr 2011 - 18:06

Nickolas


------------------------
------------------------
Der Dämon dessen Blut halb aus dem Blut der geflügelten halb aus dem Blut der Blutdämonen stammte nickte dem rotäugigen Vampir mit ernstem Gesicht zu.
„ Ja, ich habe alles, wir können los! Doch eines solltest du dir merken, ich bin dir nicht zum Gehorsam verpflichtet, klar!? Ich komme mit weil ich evtl Arbeit bekommen kann, aber ich bin kein Sklave oder dergleichen!“
Es gab nun mal Prinzipien die Eingehalten werden sollten, wie er fand.
Er ging zu Rose und nahm ihre Hand zwischen seine Beiden. Sie passte locker ganz hinein als er seine um ihre schloss.

„ Machs gut meine Schöne, ich habe nichts gegen dich, und ich hoffe wir sehen uns wieder“ Er lächelte sein charmantestes Flirtlächeln und gab ihr einen kleinen Kuss auf die Hand.

Dann erst wand er sich zu dem Rotauge um und nickte noch mal. Jetzt war er fertig!

„ Und wie , gedenkst du, kommen wir da hin wo wir hin sollen? Ich meine, ...solltest du mich nicht im Auftrag wo hin begleiten? Was kümmert dich den jetzt deine Schwester? Geht ein Auftrag nicht vorrangig zu der Familie?“ Die frage fand er berechtigt. Er war Auftragsarbeiter, Söldner, Krieger, wie man das auch immer nennen wollte. Da kam der Auftrag nun mal vor privaten Dingen.





23 Re: Waldlichtung am Sa 16 Apr 2011 - 20:33

Alec Volturi


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec nickte Rosalie kurz zu, ignorierte sie dann aber weitgehend. Sie war nur eine Vegetarierin, also eigentlich nicht der Rede wert. Er musste sich erst einmal um den anderen Mann kümmern.
Als er sich wieder zu dem Mann umdrehte, sah er diesen ruhig an und legte den Kopf ein wenig schräg. “Was kannst du eigentlich so außergewöhnliches, dass du das Interesse der Meister geweckt hast und vor allem, dass sie bereits von dir gehört haben?” fragte er nach einer Weile.
Anschließend holte er sein Handy aus seiner Tasche und überlegte kurz, ob er nicht seiner Schwester eine SMS schicken solle, doch wenn sie noch in Volterra war, dann würde er wahrscheinlich eh nur stören. Doch andererseits konnten sie ja auch erst einmal zu den Cullens gehen und von dort würde er erst einmal nachprüfen, ob die Cullen hier auch die Wahrheit sagte.
Es war nicht so, dass er Rosalie von Grund auf nicht glaubte, doch die Meinung von mehreren war vielleicht besser und vielleicht konnte er doch noch das eine oder andere Wort mit Carlisle wechseln?
Er musste zugeben, dass er die Unterhaltungen mit Carlisle vermisste, doch als er damals Volterra verlassen hatte, gab es auch keine Möglichkeit mehr, dass er in Verbindung bleiben würde. Zu unterschiedlich waren einfach die Lebenswarten.
“Kannst du dich schnell fortbewegen oder hast du eine andere Art der Fortbewegung, die rasch vonstatten geht, Nickolas?”

Er tippte eine kurze SMS an seine Schwester, wozu er sich doch entschieden hatte und steckte das Handy anschließend wieder ein.

24 Re: Waldlichtung am Sa 16 Apr 2011 - 21:11

Rosalie Hale


****************
****************
Zögernd verweilte Rose auf ihrer Stelle als Nick auf sie zu kam. Sie ließ ihn ihre Hand nehmen. Ihre kalte Haut schien ihn nicht weiter zu beeindrucken oder er wollte nur höflich sein und sagte deshalb nichts dazu.
"Ebenso" murmelte sie leise als er ihre Hand küsste und dann ließ sie ihren Arm langsam wieder sinken. Seufzend wandte sie ihren Blick wieder rüber zu Alec. Er schien sie nicht weiter beachten zu wollen. "Bis dann" meinte sie nur höfflich an ihn gewandt selbst wenn er sie nicht mehr ansah. Also wirklich ....der könnte sich noch ne Scheibe von Nick abschneiden
Rose drehte sich weg und rannte in übermenschlichem Tempo los durch den Wald. Nun war es höchste Zeit ihre Familie in Kenntnis zu setzen über die neusten Ereignisse. Ob Alice schon Bescheid wusste und alle vorgewarnt hatte?
Schwer atmend beschleunigte Rose ihr Tempo und steuerte geradewegs auf ihr zu Hause zu. Sie hatte nur Sorge um ihre Liebsten und hoffte einfach das die Begegnung mit Alec keine bösen Folgen haben würde.

(tbc haus der cullens / wohnküche)

25 Re: Waldlichtung am So 17 Apr 2011 - 13:29

Nickolas


------------------------
------------------------
Irritiert über die fragen zog der dämon mit dem makellosen markanten aussehen die brauen zusammen und zeigte so seinen Unmut.

„ Besonderes? Gar nichts“ meinte er knapp. Er wusste auch gar nicht worauf alec hinaus wollte. Besonderes konnte er nicht. Alles was er konnte war normal für ihn und die Mischung der beiden Rassen. Er hatte von keinem Zauberer oder so noch was extra bekommen, es war alles natürlich in ihm vereint und er hatte sie eben schon immer.

Als Rosalie verschwand konnte er einen überraschten Ausruf nicht verhindern. Vampirgeschwindigkeit sah er eben jetzt das erste mal.
„ wow, ist die schnell. „ völlig fasziniert von ihr sah er ihr nach.

„ das meinst du mit schnell? Nein, da komm ich wenn ich renne nicht hinterher. „
Er überlegte kurz aber er kannte keinen der so schnell war wie sie eben.
„ Ich bin am schnellsten wenn ich fliege!“ gab er schließlich bekannt und sah Alec an.
„ kannst du so schnell rennen wie sie? Ich werd über den Bäumen fliegen, ich werd dich schon sehen, wenn nicht werd ich dich rufen“

Er nickte ihm zu.
Da er eh kein Hemd an hatte ging er leicht trabend zum Rand der Lichtung und begann bereits zu laufen als er seine Flügel erscheinen lies. Schwarz und riesig breiteten sie sich hinter ihm aus. Der Wind spannte die dunklen Häute und er schlug zwei male mit ihnen um genügend Aufschwung zu bekommen. Dann lösten sich seine Füße von der erde und er flog.
Seine Spannweite betrug etwas mehr als 4 Meter und es sah schon beeindruckend aus. Zumindest fand er selber das.

Er zog einen weiten Kreis über der Lichtung.

„ Lauf vor!“ meinte er und machte sich auf den weg den rose eben eingeschlagen hatte.
Seine Sachen waren in einem Rucksack den er sich nun zum fliegen falsch herum umgehängt hatte.

→ Cullens Anwesen

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten