Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Einkaufsstraße

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 6]

26 Re: Einkaufsstraße am So 19 Jun 2011 - 19:11

Jeremy Carter


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer merkte die ängstlichkeit von der anderen Vampirin die Ashley hieß. Nur für Vampire hörbar schaute er sie an "Du bist allgemein neu nicht wahr? Hab keine angst. Ich war gerade nur gereizt" sagte er zu Ash und meinte damit,dass sie erst seit kurzem ein Vampir sein muss u d das er eigentlich nicht so mit der Menschenfrau umgehen wollte.

Das Menschenmädchen namens Chloe entschuldigte sich brav. Doch sie schien sehr komisch drauf zu sein. Jer schenkte ihr keine große beachtung aber das schien Nati anders zu sehen. Er merkte ihren Blick und Jer wusste was sie meinte. Jer hatte eigentlich einige Zeit unter Menschen gelebt und geht sonst auch sehr normal mit ihnen um. Warum er gerade so reagierte wusste er selbst nicht.

"Ja der Markler!" sagte er und schaute an. "hy ash wo wohnst du?" fragte er sie ganz frech. Er war nur neugierig und wunderte sich das der Cullen Clan bei den Vampiren wirklich so bekannt ist. Jer war ebenfalls erstaund,das sie so ein junger Vampir sich von Tierblut ernährte. Jer hegte großen respeckt, da er es selbst darauf umstellen versucht.
Wieder schaute er verliebt Nati an und man sah sein funkeln in den Augen.

27 Re: Einkaufsstraße am Mo 20 Jun 2011 - 15:09

Ashley Miller


****************
****************
Die Junge Frau gehorchte dem was der Rotäugige Vampire Ihr aufgetragen hatte, sie entschuldige sich anständig bei Ihm. Doch so wie sie aussah, wusste sie nicht warum, sie dies eben getan hatte, Ashley kannte solche Menschen, die einfach kein benehmen hatten.
Wie sich heraus stellte waren sie alle 4 noch recht neu in der Stadt, oder eher Gegend. Natascha schlug ihnen allen vor, dass sie sich doch zusammen tun könnten. Im großen und ganzen hatte Ashley ja nichts dagegen, doch sie war sich nicht sicher. Sie hatte Angst, was man Ihr auch deutlich anmerkte! Das bemerkten natürlich die beiden anderen Vampire sofort.
Auf seine frage hin, nickte Ashley „Ich bin erst vor kurzem aus Kanada gekommen“ sprach sie schnell, da das Mädchen immer noch bei Ihnen stand. Sie wollte nicht erklären warum sie sich auf der Flucht befand. „Habmir in Forks gestern ein Haus gemietet, so weit ich weiß hat mein Makler wohl noch ein paar schöne Häuser übrig. Man kann gut mit ihm reden“ dabei grinste sie leicht. Ashley schien aufzutauen, denn von dem jungen mit seinen roten Augen schien wirklich keine Gefahr aus zugehen. Er war schließlich mit einer Vampirin und Goldenen Augen unterwegs. Nervös blickte sie Natascha an, „Ich weiß nicht genau wie sie heißen .. hatte ein knappes Jahr bei einem Denali Clan verbracht. Denke mal diese Cullens werden es schon sein, denn die Familie erzählte von Ihnen. Möchte aber auch niemanden zur Last fallen, werde mich einfach weiterhin selber durch schlagen“ erklärte sie noch und ließ keine der 3 aus den Augen.
Ashley sprach so zu den beiden, dass auch die Frau sie hören konnte. Allerdings schien diese Ihr ziemlich abwesend zu sein. „Wenn Ihr nicht´s dagegen habt, würde ich gerne mit Euch kommen. Mag nicht alleine in dem großen leeren Haus sitzen, müsste mir nach dem Makler nur noch eben einen Internet Stick zulegen.
Sie wandte sich wieder an die beiden Vampire „Wo kann ich hier denn am besten Jagen gehen, möchte ja keinen Ärger verursachen ...“

28 Re: Einkaufsstraße am Mi 22 Jun 2011 - 21:46

Gast


Gast
"Gemeinsam erkunden? Ja das hört sich eigentlich nicht schlecht an", Chloe dachte wahrscheinlich an eine andere Art von Erkunden als die junge Frau vor ihr, doch würde es wahrscheinlich nicht schlecht sein, ein wenig von ihrem zu Hause kennen zu lernen. Sie könnte trotzdem ihre Augen offen halten, in jeder Stadt gab es 'schwarze Schafe' wie sie und solche Leute erkannte sie schon am Aussehen, am Verhalten, einfach die ganze Art und Weise. Schließlich war sie selber lange genug in dieser 'Szene' tätig, sie kannte alle Arten von Drogen und die Menschen, die auf solch einem Trip waren.

"Das mit dem Makler hab ich übersprungen, hab ein Haus ganz in der Nähe von meiner Mum geerbt, zwar nicht das was ich mir vorgestellt habe, aber es reicht wohl aus..", brachte sie dem, in ihren Augen, netten Mädchen entgegen.
In dem Moment dachte sie auch kurz an ihre Schwester, wohlgemerkt Stiefschwester, die sie noch nicht kennengelernt hatte und auch eigentlich nicht so schnell wollte. Chloe hatte sich in ihrem neuen zu Hause ziemlich breit gemacht, zumindest was die Drogen anging, diese hatte sie auf dem ganzen Tisch im Wohnzimmer verteilt.
Doch war es ihr auf der einen Seite auch egal, wenn die ganzen Sachen noch genauso da liegen würden, wie sie sie hinterlassen hatte.

Chloe schaute zu der anderen Frau rüber die Jeremy ansprach, ihr Name war Ash, vermutlich die Kurzform von Ashley, wirkte diese Frau ziemlich zurück haltend und schüchtern. Mit solchen Leuten konnte Chloe nichts anfangen, doch wollte sie es nicht schon am ersten Tag in ihrer neuen Heimat verscherzen!

29 Re: Einkaufsstraße am Fr 24 Jun 2011 - 15:07

Natascha Gibson


****************
****************
Es schien alles normal zu sein bei den vieren und Natascha wollte auch nichts sagen was irgendwie auffallen würde. Zu Ashley sagt sie noch "Ashley, wir werden uns mal in Ruhe unterhalten wenn kein Mensch dabei ist denn von uns muss niemand wissen, okay?"

"Bei einem Makler? Kannst du uns die Nummer geben? Oder uns sagen wo der ist dann gehen wir da gerade hin und fragen mal wegen einem haus. Denn so langsam ist es nicht gerade toll die ganze Zeit im Hotel zu leben. Wir brauchen langsam was eingenes." Nach diesen Worten lächelte sie Jeremy an und küssten ihn sanft. Bei Ashleys Frage sah sie sie an und zog eine Augenbraue hoch und hatte ein lächeln auf dem gesicht. Leise nur für Vampire hörbar sagte sie "In Forks kann man gut jagen gehen. Können das nächste mal ja zusammen jagen gehen. Wir waren gerade erst!"

Während sie da standen liefen die Leute an ihnen vorbei. Natürlich vernahm Nati auch alles während sie sich mit den allen unterhielt. Mit grossen Augen hörte sie ein gespräch wo sie sich über ein frühlingsfest unterhielten was hier bald statt findet und das war auch hier in Port Angeles. Lächelnd sah sie die anderen an. "Habt ihr das gehört? Hier wird in den nächten Tagen ein Frühlingsfest sein. Wollen wir da zusammen hin gehen? Wir können ja Nummern austauschen und uns dann hier treffen. Denn so langsam müssen wir zwei uns auch mit einem Haus beschäftigen und mal einen Makler beauftragen." Aus ihrer Tasche holte sie einen kleinen Block und einen Stift. Gleich zweimal schrieb sie ihre Nummer und reichten sie erst Chloe und dann Ashley. "Meldet euch bei mir. Ich würde mich freuen!" Mit einem grinsen sah sie die beiden an und nahm Jeremys Hand und ihre Finger legten sich an seine Finger.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

30 Re: Einkaufsstraße am Fr 24 Jun 2011 - 20:34

Jeremy Carter


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer hörte Ash gespannt zu "Canada? Da hab ich auch mal gelebt" sagte er grinsend. "Dein Markler kann uns bestimmt auch was vorschlagen" und schaute wieder liebevoll zu Nati.

Jer hörte weiterhin zu Oh noch ein Clan dachte er sich. "Sind das auch Vegetarier? Hy ich habe mich da auch einfach reingemurgelt. Ich habe von ihnen gehört und hab einfach an der Tür geklingelt ich wurde gut aufgenommen und das Haus war wunderschön. Besonders Habe ich etwas wunderschönes im Garten gefunden" sagte er und schaute Nati an, da er sie dami gemeint hatte.

Immernoch stand die Menschenfrau bei ihnen, warum wusste er nicht genau. Sollte er sich mit Menschen anfreunden? sie sah so aus, als ob sie auch am rande der gesellschaft lebte, so wie die Vampire und sowas passte sehr gut. Jer schaute sie einfach nur kurz an und hörte was sie sagte.

Jer schaute immerwieder zu Nati und lies sie reden. Auch er vernah das Gespräch zwier Menschen und nickte dan seiner Freundin zu "Ja hab ich und ich würde mich freuen, wenn ich das mit dir erleben darf" sagte er etwas altmodisch und grinste. Jer sah zu wie Nati ihre Nummer weiter reichte und auch Jer gab sich einen ruck und gab Ash sowie Chloe seine nummer.
Nun spürte Jer Natis finger an seine und er umschloß ihre und hob die hand und küsste ihren Handrücken. "Ja ich denke wir treffen uns dann da" sagte er zum Abschied.

31 Re: Einkaufsstraße am Fr 24 Jun 2011 - 21:12

Ashley Miller


****************
****************
Ein wenig unterhielt sich Ashley mit dem jungen, wie sich heraus stellte war er mal in Kanada zuhause. Bei den Gedanken, keimte wieder die traurigkeit in Ihr auf, doch das ließ sich Ashley nicht anmerken.
"Klar ich schreib sie Dir gleich mal auf" sagte sie, kramte in der Tasche nach etwas wo rauf sie schreiben konnte. Auf den Karte vom Makler schrieb sie Ihre Handynummer "So das ist die Karte von dem Makler und meine Nummer. Hmm Feste waren noch nie so meine Sache, ich schau mal ob ich komme. Hab ja Eure Nummer" die sie hatte von Natascha und Jeremy gekommen.
Kurz wandte sich Ashley nochmal an Jeremy und sprach schnell viel zu schnell für menschliche Ohren. "Ja so leben sie, eine Zeit hatte ich bei Ihnen verbracht.. Doch es trieb mit weiter, weg aus Kanada" an Natascha gewandt sprach Ashley normal
"Ich werde es mir überlegen un mich dann bei Euch melden, will mir noch eben Internet besorgen, so lange die Geschäfte noch auf haben, Ich werde mich bei Dir melden" Ashley packte Ihre Tüten und verabschiedete sich.
Ging auf dem direkten Weg in den nächsten Laden welcher die nahmhaften Internet anbieter anbot. Ließ sich das Internet auch direkt auf Ihrem neuen Laptop instaliieren, mit ein wenig charme bekam sie oft alles. Ashley musste grinsen, sie wunderte sich immer wieder wie einfach Männer doch gestrikt waren, als Mensch waren sie ihr immer ein rätsel gewesen. Bezahlte schließlic und verließ glücklich und zufrieden den Laden. Jetzt wurde es Zeit sich auf den Weg nach Hause zu machen. So schlenderte sie noch die Straße zum Ausgang hing, hinaus auf die Straßen der Stadt.
Unbemerkt verwand sie im Wald und rannte nach Forks zurück, Hunger hatte sie schon doch mit dem Tüten war es ihr zu umständlich. Sie würde noch bis zur Nacht warten und dann Jagen gehen.


tbc. Ash´s Wohnküche

32 Re: Einkaufsstraße am So 26 Jun 2011 - 12:33

Gast


Gast
Chloe stand einfach mit den dreien da und sagte rein gar nichts mehr, noch nicht mal mehr zugehört hatte sie. Wenn irgendwas an soe gerichtet gewesen wäre, hätte man sich bestimmt schon aufmerksam gemacht.
Erst als Natascha ihr einen Zettel entgegen streckte, war Chloe wieder voll und ganz da.
"Frühlingsfest? Ja mal sehen, ist eigentlich nicht so meins!"
Dann reichte auch Jeremy ihr einen Zettel auf dem ebenfalss eine Handy Nummer drauf stand, sie steckte diese in die Hosentasche ihrer Jeans.

Auch Chloe verabschiedete sich, kam sie sich langsam wirklich fehl am Platz vor.
Sie hasste neue Städte und vor allem die neuen Leute, es wirkte alles so komisch auf sie, ihr fehlten einfach ihre Freunde, wenn man diese als Freunde bezeichnen konnte.
"Ich werde mich melden", sie setzte ein gespieltes Lächeln auf, winkte und drehte sich um.

Eine Weile schlenderte sie durch die Gegend, immer die Augen offen, nach den Leuten die ihr so ähnlich waren. Sie ging selbst durch die nicht so belebten Nebenstraßen, doch die Leute die sie sich erhofft hatte zu finden, erblickte sie einfach nicht.

Also machte Chloe sich wieder auf den Weg nach Hause, vielleicht war ihre Schwester ja schon zu Hause, was sie nicht hoffte, wollte sie so lange wie es geht nichts mit diesem Mädchen zu tun haben. Doch auf der einen Seite wäre es mal interessant zu wissen, WIE ähnlich sich die Beiden doch sind. Vielleicht würde sie bei Chloes 'Problem' weiter helfen können...

tbc Wohnküche Dupont

33 Re: Einkaufsstraße am So 26 Jun 2011 - 18:36

Natascha Gibson


****************
****************
Nachdem Natascha beiden ihre Nummer aufgeschrieben hatte und sie den beiden überreicht hatte tat dies auch jeremy und sie freute sich dass er entschlossen war ebenso die Gesellschaft der beiden genissen würde. Ashley war so freundlich und gab ihr die Nummer vom Makler und auf die Karte schrieb sie auch ihre Nummer auf. Natscha würde sich auf jeden Fall bei ihr melden.
Chloe steckte die zettel der beiden ein aber leider bekam sie nicht ihre aber das musste sie auch nicht.

Bevor das frühlingsfest beginnen würde würde sie sich bei ihr melden zumindest bei Ashley und hoffte dass auch Chloe kommen würde. Bei Edward würde sie sich auch melden und hoffte dass er Lust hatte mit zukommen. Denn zu mehreren würde es doch viel mehr Spass machen.

Nun waren sie und jer alleine und sie drehte sich zu ihm um und legte ihre Arme um seine Hüfte und sah zu ihm hoch denn etwas grösser war er schon. Sanft küsste sie ihn und sagte. "Komm wir gehen zum Makler. Vielleicht hat er ein haus wo wir direkt einziehen können. das wäre doch toll oder?" So löste sie sich von ihm und nahm seine Hand in ihre und sie gingen weiter.

Nach einiger zeit kamen sie beim Makler an und traten in sein Büro und wurden herzlich empfangen. Beide waren ebenso freundlich zu ihm und sie erzählten ihm von ihren Anliegen. Der Makler sah alles durch und zeigte ihnen Bilder von einigen Objekten. Natascha war einfach nur glücklich dass sie ihren Traum wahr machten und ein Haus zusammen haben würden.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

34 Re: Einkaufsstraße am So 26 Jun 2011 - 18:55

Jeremy Carter


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer und Nati waren nun allein. Da sich Ash und Chloe verabschiedeten. Aber Jer wusste, das er und Natascha noch mal auf die beiden stoßen werden.

Den sanften kuss erwiederte er und lächelte "Ja das wäre toll"

Habd in Hand gingen nun beide zu Markler und er wusste genau was sie wollten und Jer war erstaund über das Angebot.
Jer zeigte auf 2 Bilder von Häusern, die er in engerer Wahl sieht. "Schatz welches findest du besser? ich find beide schön. Entscheide du" sagte er und grinste sie an.

Dann entschied sich Natascha für ein wunderschönes Haus, mit einen schönen Grundstück. er konnte nicht glauben, dass er jetzt sich ein Haus gekauft hatte und das alles so anders war mit Natascha.

Jer und Nati verließen glücklich und mit allen unterlagen das Büro. "Wollen wir erst nach Möbeln schauen oder gleich zum Haus fahren?" fragte er. Jer war aufgeregt, wie ein Kind am Weihnachtsmorgen.

35 Re: Einkaufsstraße am So 26 Jun 2011 - 19:49

Natascha Gibson


****************
****************
Natascha hatte die Ehre und durfte sich ein haus aussuchen von zwei und sie entschied sich für ein wunderschönes haus und das lag am Waldrand. ganz gut für die zwei vor allem war es ganz gut für Jer denn er wollte zum Tierblut übergehen und wenn er Jagen wollte dann war es perfekt für ihn.

Natürlich bezahlten sie bar und bekamen auch gleich die Schlüssel. Ihr grinsen wurde breiter und als sie vom Makler draussen waren umarmte sie liebevoll uhr stürmisch ihren Freund. Sie freute sich richtig dass sie jetzt ihre Bleibe hatten. Bei seiner Frage überlegte sie kurz und sah ihn an. "Ich denke dass wir erstmal ins Hotel zurück gehen und sagen denen dass wir uns dort ausquatieren werden und bezahlen schonmal. Wenn können wir im Internet nach Möbeln gucken oder?" Sie wollte wissen was er von dieser Idee halten würde und sah ihn immer noch an.

"Komm auf zum Hotel!" Wieder nahm sie seine Hand und sie gingen zurück zum Hotel. "Ich freue mich so dass wir jetzt unsere Zweisamkeit geniessen können. Und nur wir zwei..nur wir zwei wohnen dort. Ich liebe dich! Ein Gutes hat es auch. Wir stören keine Hotelgäste wenn wir wieder miteinander beschäftigt sind!" Nach ihren Worten zwinkerte sie ihm zu und grinste ihn frech an. Schnell gab sie ihm einen Kuss und sie gingen weiter.

(tbc Hotel/ Hotelzimmer 1)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

36 Re: Einkaufsstraße am So 26 Jun 2011 - 20:04

Jeremy Carter


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer wurdde nun plötzlich umarm "Ja so machen wir es. Ich bin so gespannt wie es in wirklichkeit aussieht und was ich mit dir alles anstellen werde, wenn wir so alleine sind" sagte er grinsend und drückte sie fest an sich und küsste sie nochmal

"Ich liebe dich auch" sagte er und nun gingen beide erstmal zum Hotel. Jer war einfach glücklich. Ein Haus am Waldrand mit der Frau, die er über alles liebte. Jer hoffte nur, dass er ihr gerecht wird. Jer ist noch ein rotauge und manchmal gehen mit ihm die Pferde durch, damit muss sie umgehen. Jer erhoffte sich, dass er durch das Tierblut ruhiger wird in jeder HInsicht, denn er will nicht nochmal so ein ding wie gerade mit chleo abziehen.

An der Rezeption gaben sie bescheid, das sie bald das Zimmer aufgeben werden.
Aber erstmal gingen sie nach oben um alles zusammen zusuchen.

tbc Hotel/ Hotelzimmer 1

37 Re: Einkaufsstraße am Di 19 Jul 2011 - 18:09

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Lucy´s Zimmer
„Machst Du Dich etwa über mein Auto lustig“ beim nach unten laufen knuffte sie Ihrem Liebsten in die Seite. Flitze eben ins Wohnzimmer und gab Ihren Großeltern ein Kuss auf die Wange „Wir gehen ins Kino, macht Euch keine Gedanken ich bin in den besten Händen“ sagte sie mit einem leuchten in den Augen. Adamo und Beppina wünschten den beiden noch viel Spaß im Kino und sahen sich an, auch sie waren glücklich dass Ihre Enkelin es nun war.
Im Flur nahm sie eine Ihrer vielen Jacken vom Haken, zog diese über und griff danach auf die Schlüssel vom Mini. „Schade, nur das wir keine Sonne haben“ schmollte Lucy „Zu gerne würde ich mit Dir eine erste oben ohne Fahrt machen“
Sie ließen die Haustüre ins Schloss fallen und gingen gemeinsam zum Mini Cooper „Es ist so ungewohnt, wieder mal selber zufahren“ meinte sie und hatte auch schon den Wagen gestartet. „Zu dem von vorhin, Ich Liebe nur Dich und meine Superhelden sind alles nur Zeichentrickfiguren! Die können Dir nie im Leben das Wasser reichen, aber sie gehören nun mal zu meiner Macke dazu“ Lucy sah immer nur kurz rüber, denn auf den Straßen war sie nicht gerade langsam.
Je näher sie Port kamen umso voller wurden die Straßen, nun hieß e aufpassen denn jemanden umfahren wollte sie ja nun auch nicht. „Man haben die kein Zuhause oder läuft des Fest immer noch?“ entschuldigend blickte sie zu Ric „Sorry wenn ich fahre, kann es schon mal vorkommen das ich mich aufrege, also nicht wundern“.
Langsam fuhr sie die Straßen entlang und fand dann doch noch ein Parkhaus mit freien Plätzen „Na bitte wer sagt es denn?“ freute sie sich und stellte Ihren Mini in einem der oberen Decks ab. Nachdem sie beide ausgestiegen waren, drückte sie noch Ihre taste und der Wagen war abgeschlossen. Hand und Hand liefen sie zum Treppenhaus, die Stufen führten sie direkt auf die Einkaufsstrassen in dem sich auch das Kino befand. Die Menschen drängelten und schoben sich in der engen Passage um einander und Lucy fuhr Ihren freien Ellenbogen aus. Erntete aber bescherte auch einige ziemlich böse Blicke.

38 Re: Einkaufsstraße am Mi 20 Jul 2011 - 19:30

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Lucys Zimmer)

Ric musste lachen bei ihren Worten und als sie ihm in die Seite knuffte. "Aber nein meine Süße! ich mache mich keineswegs lustig über dein Auto! Das würde ich mich nicht wagen!" Wieder lachte er leise und sie gingen die Treppen runter. Lucy huschte nochmal ins Wohnzimmer zu ihren Großeltern und verabschiedete sich von ihnen. Er selber stand am Türrahmen und lächelte die zwei an. "Ich werde Lucy heil wieder nach Hause bringen, das verspreche ich ihnen."
Beide verliessen das Haus und hörte ihre Worte. "Schatz, die Sonne wird bald raus kommen und es wird auch wärmer werden und dann können wir oben ohne fahren." Über die zweideutigkeit seines Satzes musste er los lachen und beruhigte sich so langsam aber sicher wieder. "Entschuldige, ich meine mit offenem Dach fahren." Nach seiner genaueren Erklärung stieg er ins Auto und sie fuhren los. Sie fuhr und er hatte kein Problem damit dass auch sie mal fuhr denn immerhin musste sie sich langsam wieder nach einem Gipsarm dran gewöhnen. "Ich habe nicht gegen deine macke wie du sie so liebevoll nennst, meine Schöne!"
Während der Fahrt legte er seine Hand auf ihr Knie und beobachtete sie beim fahren und sie fuhr gut aber auch nicht zu langsam. Irgendwann in Port Angeles meckerte sie während der Fahrt und er fand es amüsant denn auch er konnte schon mal so sein. "Entschuldige dich nicht dafür. Auch ich kann das schon mal sein." Sie fuhren in ein Parkhaus und sie stellte das Auto perfekt in die Parklasche. "Super mein Schatz! Jetzt kannst du mich öfters durch die gegend fahren!" sagte er zu ihr als sie ausstiegen und sie Hand in Hand das Parkhaus verliessen. Hier war wirklich viel los aber ihn störte es nicht weiter. "Ich weiss nicht ob das fest noch zugange ist." Zielstrebig gingen sie in Richtung Kino. Natürlich bekam er mit dass die leute böse ansahen und da bemerkte er erst dass sie ihren Ellebogen immer mal wieder ausfuhr um sich Respekt zu verschaffen.
Ric zog sie in seine Arme und hatte seine Hand uaf ihren Ellebogen gelegt und ihn runter gedrückt. Als er ihren Blick sah schüttelte er nur kurz den Kopf und so gingen sie weiter. Endlich kamen sie im Kino an und Ric besorgte die Kinokarten für Green Lantern und stellten sich für was zu essen an. Was möchstest du denn essen oder trinken meine Schöne?" Fragend sah er sie an.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

39 Re: Einkaufsstraße am Do 21 Jul 2011 - 16:11

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
So wirklich verstand Lucy nun nicht wieso Ric Ihren Ellenbogen fest hielt, sie bekam schließlich genauso viele ab. Sie wollte schon etwas sagen, sah Ihren Freund aber nur an, der darauf nur den Kopf schüttelte. Ein wenig hatte sich die kleine schon vor den Kopf gestossen gefühlt, beließ es aber nun erstmals dabei. Schließlich wollte sie nun auch nicht den gemeinsamen Kinoabend vermiesen, sie stand neben Ihm an der Kasse. Ric bezahlte die Kinokarten und seine kleine sah sich in den Kino um, es relativ groß und viele Menschen waren heute auch nicht da. Die sind wohl alle auf dem Fest. Mir soll es nur recht sein dachte sich Lucy.
Von seiner Frage wegen Essen und Trinken wurde sie aus Ihren Gedanken gerissen „Ähm“ dann erst sah sie zu Ric „Popcorn aber süßes, zu trinken ist egal Schatz“
Auch das Popcorn und die Cola bezahlte er, mit einem Kuss bedankte sich seine kleine Schönheit bei Ihrem Freund. „Schau wir können schon rein“ sprach sie leise, da sie es nicht mochte wenn jeder mit bekam was sie so zu sagen hatte. In der einen Hand das Popcorn in der anderen Ihren Liebsten, da einige Mädels schon Blicke auf Ihn geworfen hatten. Lucy war nicht Besitz ergreifend oder so aber sie sollten schon sehen, dass er zu Ihr gehörte.
Nach einander gingen die beiden in den Kinosaal suchten sich Ihre Plätze und nahmen Platz, Die Vorhänge waren noch geschlossen, so nutze Lucy die Zeit und drehte sich zu Ihrem Schatz und nahm sein Gesicht in Ihre Hände, für einen langen sinnlichen Kuss.

40 Re: Einkaufsstraße am Fr 22 Jul 2011 - 20:45

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bevor er sie an sich zog und ihren Elebogen runter drückte sah er ihren Blick. ER wollte keinen Stress, egal ob mit FRemden oder it seiner Süßen und so gab er ihr einen Kuss auf ihr Haar.
Nachdem er die Karten hatte und sie fragte was sie wollte nickte er dann und gab die Bestellung auf und bekam auch gleich das Popcorn und die Cola. Mit wohlwollen erwiederte er den Kuss von ihr und sie gingen in die Richtung des Saals. Dass Mädchen ihn beobachteten bemerkte er nicht denn er hatte nur Augen für seinen Schatz gehabt und das würde auch immer so bleiben.
"Ja komm wir gehen rein Schatz!" sagte er und sie betraten Hand in Hand den Kinosaal.
Im Saal suchten sie ihre Plätze und setzten sich dann auch nachdem sie die Plätze gefunden haben und kaum saßen sie wurde er auch schon sinnlich von seiner Schönen geküsst. Der Kuss fühlte sich toll an und so legte er einen Arm um sie und erwiederte den Kuss genaustens und hatte seine Augen geschlossen. Der Raum war abgedunkelt und so war es eine schöne Atmosphäre.
Als die Vorschau anfing löste er sich wiederwillig von ihr aber sah ihr noch tief in die Augen. "Ich liebe dich mein Engel." Wie immer zog sich die Vorschau in die Länge und der Film begann dann auch schon und er legte einen ARm um Lucy und zog sie an sich.
Während des Filmes griffen beide gleichzeitig in das Popcorn und er musste darüber schmunzeln.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

41 Re: Einkaufsstraße am Sa 23 Jul 2011 - 5:32

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Die Vorschau begann und Ric löste sich nur widerwillig, Lucy ging es nicht anders. Doch einige andere Menschen bahnten sich den Weg an Ihren Beinen vorbei zu Ihren Sitzplätzen. Leise hauchte sie „Ich Liebe Dich mein Superheld“ und wandt Ihren Kopf zur Leinwand nach vorne. Erst jetzt die kleine wie sich der Kinosaal gefüllt hatte. Ric war der Beste, denn er hatte Logenplätze bekommen, was bedeutet ein Sofa als sitzfläche recht weit oben und ziemlich mittig. „Perfekte Plätze Schatz“ sprach sie leise, da immer noch Werbung lief.

Endlich begann der Film, Lucy kuschelte sich an seine Seite und sie genossen den Film, immer wieder berührten sich Ihre Hände im Popcorneimer. Lucy war glücklich keine Frage, sie sehnte sich nur nach einer Freundin. Sie müsste nicht wie Danielle sein, aber eine mit der sie auch mal reden konnte zum shoppen usw.. Wer weiß vielleicht lerne ich ja in der Schule doch noch jemanden kennen.

Weiter verfolgte sie gespannt der Film, streichelte immer wieder den Arm von Ihrem Schatz. Ein leichtes ziehen machte sich in Ihrem Unterleib breit Nein nicht jetzt auch noch das leicht gequält blickte sie nach vorne und hoffte Ric hatte Ihr Gesicht nicht mit bekommen. Auf Ihr Zeugs konnte sie jetzt gerne verzichten, die letzte Pille hatte sie in der Nacht genommen in der es am schönsten für sie beide gewesen war. Doch so schnell kommen die nicht ratterte es weiter in Ihrem Kopf.

Der Film nahm langsam sein Ende, und Lucy kuschelte immer noch in seinen Armen, die meisten anderen Besucher hatten sich bereits erhoben und schoben sich aus dem Kinosaal. Lucy blieb noch sitzen, sie war kein freund von Drängelei usw.. viel lieber genoss sie die Zeit mit Ihrem Schatz.

Es war bereits nach 22h "Schatz wir sollten uns so langsam mal auf den Weg machen. Die Schule wartet auch schon auf uns" dabei verdrehte sie leicht die Augen.

So ziemlich als letztes verließen die beiden verliebten den Kinosaal und machten sich auf den Weg zurück zum Parkhaus. Das Kino selber war immer noch voll, viele sahen sich noch die Nachtvorstellung an. In der Einkaufspassage angekommen, schlenderten sie Hand in Hand an den bereits geschlossenen Geschäften zurück zum Parkhaus.
Lucy zückte Ihre Karte und bezahlte schnell, damit sie nach Hause kamen, sie wollte viel lieber noch etwas kuscheln und die Zeit geniesen. Gar nicht erst an morgen und Schule denken.

tbc vor dem Testa Haus

42 Re: Einkaufsstraße am Sa 23 Jul 2011 - 9:42

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Ric genoss es sichtlich neben seiner Schönen zu sitzen und das alles zu geniessen aber ermerkte auch dass er langsam müde wurde denn die letzten Tage so spät ins Bett zugehen war dann doch etwas anstrengend für ihn. Immer wieder ähnte er aber er hielt sich tapfer und schaute den Film zuende.
Als der Film zuende war blieben die zwei noch sitzen bis es sich einigermassen geleert hatte und dann erst verliessen sie den Saal und dann auch das Kino selber.
"Schule? Ich glaube aber so lang das Fest ist haben wir keine Schule. Also haben wir noch ein paar Tae wo wir einen lenz machen können und unsere Zweisamkeit geniessen können, mein Engel!" Sanft küsste er sie und zog sie an sich.
So eng umschlungen gingen sie die Strasse lang und ihr Weg führte sie ins Parkhaus wo Lucy die Parkgebühr bezahlte.
Hand in Hand gingen sie zum Auto und als sie drinnen saßen beugte sich Ric zu ihr rüber und nahm ihr Gesicht in seine Hände. So blickte er sie an und lächelte. "Der Film war toll und ich liebe dich sehr." Dann fing er sie an zu küssen und genoss diesen Kuss genau. Seine Zunge brachte er ins Spiel und liess diesen Kuss weiterhin bestehen bis er sich von ihr löste und ihr über die Wange strich. "Wir sollten das Parkhaus verlassen sonst müssen wir die Parkgebühr neu bezahlen." Sein grinsen was er ihr schenkte war ein schiefes grinsen.

(tbc vor Lucys Haus)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

43 Re: Einkaufsstraße am Sa 6 Aug 2011 - 18:38

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
(cf Forks/Lucys Zimmer)

An ihrer Haustüre zog Lucy sich ihre Schuhe und ihre Jacke an und zusammen verliessen sie das Haus und gingen zu seinem Auto. Für Ric war es klar dass sie irgendwie mit seinem Auto fuhren den anders kannte er es rein gar nicht.
So stiegen beide ein und bevor Ric los fuhr küsste er seine Süße nochmal und legte ihre Hand auf sein Bein und fuhr dann los. Die Fahrt an sich dauerte nicht lange aber in Port Angeles war doch recht was los wahrscheinlich immer noch wegen dem fest. Etwas weiter abseits vom fest parkte Ric sein Auto und stieg mit seiner Süßen aus und legte ihr einen Arm um ihre Schultern und ging mit ihr weiter während sie ihren Arm um seine Hüfte hatte.

So gingen sie die Strasse lang und dann fanden sie das Studio wo sie dann ihr Piercing machen würden und betraten den aden und wurden freundlich von einer tattowierten Frau begrüsst! Natürlich brachten sie ihr Anliegen für ein Intimpiercing vor und bekamen einen Termin für den 7.4. und Ric war glücklich deswegen und zusammen mit Lucy verliess er das Studio und hielt sie an den Händen und ging ein Stück rückwärts und strahlte sie an. "Jetzt haben wir ein Termin, mein Schatz. ich freue mich so sehr!" Er nahm sie kurz in den Arm und küsste sie sanft und hielt wieder ihre Hände fest nachdem er sich von ihr gelöst hatte und ging weiter.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

44 Re: Einkaufsstraße am So 7 Aug 2011 - 5:46

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
cf Lucy´s Zimmer

Kaum hatte Lucy das Haus verlassen, wanderte ein Blick auch schon gegen den Himmel, leise seufzend richtete sie ihn jedoch wieder auf den Weg vor sich. Ric war direkt auf seinen Wagen zu gelaufen und hielt seiner Schönheit schon die Türe auf. Es war schon wir ein Ritual, dass sich die beiden küssten, bevor sie irgendwohin fuhren, Lucys Hand ruhte wie meist auf seinem Oberschenkel.

Im Auto lief Musik, welcher Lucy lauschte, sie war mit Ihren Gedanken schon beim Piercing, auch überlegte sich die kleine ein Neues machen zu lassen. Dass sie bereits in Port Angeles waren, bekam Lucy erst wirklich mit als Ric seinen Wagen parkte und es darum ging aus zusteigen. Arm in Arm, liefen die beiden die Straße entlang und trafen recht schnell auf die Einkaufsmeile. Sie war deutlich Leerer als sonst „Schön, ist es hier … soooo leer“ meinte seine Kleine süffisant grinsend.

Lucy wusste ungefähr, wo sich das Piercingstudio befand, es lag etwas abseits der ganzen Kleidungsgeschäfte. Je näher sie kamen um so Aufgeregte wurde sie, es war jedes Mal wie ein Kick, wenn sie einen solchen Laden betrat. Meist hatte sie dann ein neues Piercing oder einfach eines der Vorhandenen ausgetauscht.“Schatz, ich freu mich schon jetzt“ blieb vor ihm stehen und küsste ihn sanft auf die Lippen, erst dann betraten sie gemeinsam den Laden. Im hinteren Teil stand ein Frau mit einigen Tattoos und Piercrings welche sie mit einem lächeln begrüßte. Lucys Freund war schneller und machte schon mal den Termin für sie beide aus. Denn für diese Art von Piercings brauchten sie einen, wie die Frau Ihnen erklärt hatte, bevor sie jedoch wieder den Laden verließen, war Lucy schon beim Schmuck. Ric lächelte seine Lucy an und half Ihr beim Aussuchen, sie wollte unbedingt ein Hufeisen in die Lippe haben. Die Piercerin hatte mit schnellen geschickten Fingern den Klemmring gelöst und diesen mit dem neuen schwarzen Piercing aus getauscht. Überglücklich bezahlte Lucy und verließ dann mit Ric das Studio, er schien genauso glücklich zu sein und lief ein wenig rückwärts. „Jaaaa mein Schatz, bald wird es Ernst“ grinste sie ihn an ein wenig Bammel hab ich ja schon, es sind ja doch ziemlich empfindliche stellen, ob ich seinen Dad dann mal um rat fragen soll?
Es folgte ein leidenschaftlicher Kuss, Lucy vergaß alles um sich herum auch die gaffenden Menschen kümmerten sie nicht. Waren sie doch alle eifersüchtig oder neidisch, wahrscheinlich sahen sie eh alle nur auf Ric, weiblich wie männlich. Der kleinen Fledermaus war nach Bummeln zumute „Schatz, möchtest Du irgendwohin oder sollen wir ein wenig durch die Läden laufen?“ Würde zu gerne in den Buchladen davor vorne gehen, es gibt sicherlich schon die neuen Bände von House of Night, zu dem muss ich nach anderen Vampireromanen sehen.

45 Re: Einkaufsstraße am So 7 Aug 2011 - 11:11

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Cf = Edwards Zimmer

Dieses mal in normaler Geschwindigkeit fuhr Edward von Forks nach Port Angeles um für seinen Vater Carlisle nachträglich noch ein Geburtstags Geschenk zu kaufen. Inzwischen hatte er auch eine Idee was er ihm schenken könnte aber dennoch wollte er sich vorerst etwas umgucken. Vielleicht würde er ja noch etwas finden was ihm besser gefiel.

Edward parkte sein Auto am Straßen rand und stieg aus. Es war ein Tattoo Studio vor dem er stand und wo gerade zwei Personen drin waren. Schmunzelt und Kopfschüttelnt ging er daran vorbei und fragte sich warum Menschen sich freiwillig so etwas antaten. Damals in seiner Zeit machten sich höchstens Frauen Ohrenlöcher aber alles andere gab es damals noch nicht.

Auf der Suche nach einem passendem Geschenkt lief er ein Stück durch die Straße und guckte sich um. Edward war keiner der gerne einkaufen ging und vorallem niemand der einfach so durch die Einkaufsstraßen ging und sich nur Schaufenster anguckte. Er gab sein Geld lieber für andere Sachen wie schnelle Autos oder Schmuck für die Frauen aus.

Da er allerdings nichts gefunden hat was ihm gefiel kam er auf seine Idee zurück und suchte einen Fotoladen auf. Dort kaufte er einen Großen Bilderrahmen, bezahlte un machte sich wieder auf den Weg zurück zum Auto. Die zwei die in dem Tattoo Laden waren kamen gerade aus dem Geschäft raus. Das die zwei ein Paar waren war nicht zu übersehen und es machte auch nicht den Eindruck als würden die beiden ein Geheimnis daraus machen wollen.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

46 Re: Einkaufsstraße am So 7 Aug 2011 - 21:31

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Das es bald soweit sein sollte konnte Ricardo noch nicht ganz realisieren aber immerhin hatten sie den Schritt gemacht und haben schonmal einen Termin gemacht. So konnte keiner einen Rückzieher machen. Natürlich fragte er sich wie es wohl danach sein würde. Würde er starke Schmerzen haben oder würde es danach schmerzfrei sein? Das würde er so bald wie möglich wissen.

Leicht drehte er sich und legte seinen Arm um ihre Schultern und ging so mit ihr weiter bis er sich dachte dass die beiden doch ein Foto von sich machen könnten und ihm fiel sein Handy ein denn wer würde immer eine Kamera mit haben um ein Foto zumachen? Wahrscheinlich seltener. Lächelnd sah er seine Süße an und sagte dann. "Wie wäre es wenn wir ein Foto mit meinem Handy machen und es dann zweimal ausdrucken werden. Eins für dich und das andere für mich. Wer weiss vielleicht finden wir ja jemanden der eins mit uns zusammen macht."

Dann blickte er nach vorne und sah dann einen Jungen der wahrscheinlich in dem Alter der beiden war und liess Lucy dann los und ging direkt auf den Jungen zu und stellte sich vor ihn. Freundlich sprach er ihn an. "Entschuldigung wenn wir stören sollten aber wärst du vielleicht so freundlich und würdest ein Foto von mir und meiner Freundin machen?" Kurz lächelte Ric den anderen Jungen an und drehte sich dann zu Lucy um und streckte ihr die Hand aus die sie auch nahm und zog sie wieder an sich.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

47 Re: Einkaufsstraße am Mo 8 Aug 2011 - 10:24

Julia Stiles


<<<<<<<<<<<<

Cf = Hotellzimmer 2

Julia hatte lange geschlafen aber genau das hatte sie jetzt irgendwie gebraucht. Schon als sie aufwachte ging ihr erster Gedanke an Jake mit dem sie, bevor sie eingeschlafen war noch ein paar Sms geschrieben hatte. Wieder ging ihr das Wort Prägung durch den Kopf. Noch immer wusste sie nicht was das genau zu bedeuten hatte und was da auf sie zu kommen würde wenn es wirklich so sein sollte das Jake auf sie geprägt wurde.

Nun stand sie aber erst einmal auf und zog sich etwas an. Am liebsten währe sie jetzt zu Jake gefahren aber er meinte er muss erst mit diesem Sam reden der sein Anführer war. Kurz überlegte Julia was sie jetzt machen sollte und beschloss Jake mit noch einem Pircing zu überraschen. Schon lange überlegte sie ob sie sich auch Zungenpircing zu legen sollte und wollte es jetzt endlich auch machen.

Sie verließ das Hotel und beschloss in die Einkaufsstraße zu laufen da diese ja nicht sehr weit weg war. Julia sucht ein Pircing Studio guckte sich aber auch allgemein um ob sie sonst noch etwas finden würde was ihr gefiel. Dann sah sie auf der anderen Straßenseite das wonach sie gesucht hatte. Schnell überquerte sie die Straße und sah ein Pärchen aus dem Studio kommen. Den jungen Mann der gerade einen Bilder Rahmen in sein Auto packte beachtete sie nicht weiter.

Erst als der Mann der aus dem Studio kam den anderen Mann ansprach guckte sie ihn an. Goldene Augen! Er ist ein Vampir. ging es ihr sofort durch den Kopf als sie ihm in die Augen blickte. Unbewusst wich sie einen schritt zurück und bekam erst jetzt mit was der mann zu dem anderem sagte. Er wollte das er ein Foto von den beiden macht also konnten sie nicht von hier sein.

"Entschuldigung. Ich habe euch gerade aus dem Studio kommen sehen und wollte fragen ob der Pircer gut ist. Ich will ja nicht zu irgendeinem Stümper gehen." wendete sie sich dann an das Pärchen ließ den Vampir dabei auber nicht wirklich aus den Augen. Bleib ruhig du kannst dich gegen ihn verteidigen. Er wird dich hier nicht angreifen. Dann fiel ihr ein was Jake ihr gesagt hatte. Sie können mich eh an dir riechen. Also weiß er das ich Kontakt zu einem Wandler habe.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] | [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

48 Re: Einkaufsstraße am Mo 8 Aug 2011 - 17:07

Lucy Testa


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Die kleine Fledermaus, merkte sich den Buchladen nahe dem Studio, da würde sie mal bei Gelegenheit ohne Ric hin gehen. So würde sie auch in aller ruhe stöbern können, denn es war nicht Ihr ding, wenn andere auf sie warten mussten.
Lucy war mal wieder bei Ihrer Lieblingsbeschäftigung Menschen beobachten, ein Junger Mann lief mit einem Riesen Bilderrahmen vorbei in Richtung der parkenden Auto´s. Er sah nicht schlecht aus, etwas hatte der Typ an sich. Irgendwo hatte sie ihn auch schon mal gesehen, war sich aber nicht sicher wo.
Ric holte die kleine in die reale Welt zurück „Eine tolle Idee mein Schatz, so hab ich Dich immer bei mir, auch wenn wir mal nicht zusammen sein können“ meinte sie strahlend. „Ich möchte aber noch eines von Dir alleine.. so als Fototapete oben ohne“ *rrrr* schnurrte sie gespielt und gab ihm wieder einen dicken Kuss.

Keine sek. später stand sie ohne Ihren Freund mitten in der Einkaufsstraße und blickte ihm verdutzt nach. Ein grinsen konnte sie sich nun nicht mehr verkneifen, sie selber hätte es sich nicht getraut, da war se zu schüchtern für. Erst als er seine Hand nach Ihr ausstreckte, setzte sich die kleine Goth in Bewegung und lächelte schüchtern Edward an.

Die Augenfarbe war Lucy nicht entgangen, doch sagte sie nichts weiter Hat der Bernstein farbene Augen? Ausgefallene Augenfarbe. Die kleine verhielt sich untypisch Ihrem äußeren gegenüber, still und zurückhaltend. Mit einem mal wurden sie von einer Frauenstimme angesprochen „Oh Hallo, nun wir haben auch erst einen Termin aus gemacht, doch der Laden sieht klasse aus. Ich gehe ja auch nicht zu jedem nächst besten“ sprach Lucy nun etwas mutiger.
Einige Diplome hingen auch an der Wand und die Leute machten soweit einen angenehmen Eindruck. Tut mir leid ich Ihnen nicht arg viel weiter helfen kann“ setzte Lucy noch hinter her. Hielt aber die Hand von Ric etwas fester ..


49 Re: Einkaufsstraße am Mo 8 Aug 2011 - 19:08

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Edward war gerade dabei den Bilderrahmen in seinem Auto zu verstauen als er plötzlich von einem Mann angesprochen wurde der ihn fragte ob er ein Foto von ihm und seiner Freundin machen könnte.Leicht seufzend drehte er sich zu dem Mann um nickte. "Ja klar kein Problem." Edward nahm die Kamera entgegen und machte ein Bild von den beiden als auch schon eine Frau ankam.

Bei den Gedanken von ihr zuckte er leicht zusammen und warf ihr aus dem Augenwinkel einen fragenden Blick zu. Sie wusste das er ein Vampir war nur war ihm nicht klar woher sie das wusste. Sie roch zwar leicht nach nassem Hund was Edward sofort auffiel aber sah er darin dennoch keinerlei Verbindung da da auch die Wandler dazu verpflichtet waren nichts über Vampire zu erzählen .

Etwas Gedanken verloren gab er die Kamera wieder zurück machte aber keinerlei Anstalten in sein auto zu steigen so wie er es eigentlich vor hatte. Edward musste mehr erfahren und dieses dann später mit seiner Familie bereden. Sie kann sich gegen mich verteidigen? Sie ist ein Mensch. Für einen von diesen Hunden riecht sie zu schwach danach. Edward konnte sich nicht erklären wie sie sich gegen ihn schützen wollte aber ihre nächsten Gedanken erklärten zumindest woher ihre Informationen stammten.

Diese Hunde quatschen also doch. Ein leichtes knurren das nach außen nicht zu hören war kam in ihm hoch und die Gedanken von dem anderem Mädchen machten das alles nicht besser. Sie wusste zwar anscheint nicht was er war doch waren ihr seine Augen aufgefallen die von der letzten Jagd noch bernsteinfarbend leuchteten. "Sorry ich kann nicht weiter helfen. Ich kenne niemanden der schon einem in dem Studio war."


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

50 Re: Einkaufsstraße am Mo 8 Aug 2011 - 19:46

Ricardo Alberto


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Er fand gut dass der Junge sich bereit erklärte ein Fotot von den beiden zumachen und freute sich darüber und lächelte ihn an. "Danke das ist wirklich sehr nett von dir." Ric gab ihm das Handy und nahm seine Süße in den Arm und posierte fürs Foto. Dankend nahm er sein Handy entgegen und sah sich mit seiner Süßen das Foto an und fand es gut. Dann musterte er den Jungen genauer und was er sah gefiel ihm ganz gut. Der sieht wirklich lecker aus aber er ist bestimmt vergeben und hetero. Schade eigentlich denn mit ihm könnte ich mir ganz gut eine heisse Nacht vorstellen.

Als ihm klar wurde was er da dachte schüttelte er kurz den Kopf um wieder klar zu denken und nahm automatisch seine Kleine in den Arm und küsste ihr Haar und sah auf als eine junge Frau auf sie zukam und sie ansprach. "Ob das Studio gut ist können wir nicht sagen aber es hingen viele Auszeichnungen und Urkunden an den Wänden. Stimmt, irgendwo gehen wir nämlich gar nicht erst dahin wollen ja nicht verstümmelt wieder da raus kommen." Kurz lachte er auf und sah dann wieder zu dem Mädchen und dann nochmal zu dem Jungen und er hatte besondere Augen die ihm jetzt erst auffielen.

Unfreundlich wollte er auch gar nicht rüber kommen und streckte dem Jungen sowie dem Mädchen die Hand hin und stellte sich vor. "Ich bin Ricardo und das ist meine Freundin Lucy. Ihr könnt mich auch Ric nennen." Beiden zwinkerte ihm zu und lächelte.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 6]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten