Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Auf den Straßen

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 4 von 16]

76 Re: Auf den Straßen am Sa 9 Jul 2011 - 23:41

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Edward bemerkte zwar die Blicke von Bella und irgendwie fand er es auch schön aber irgendwie auch wieder nicht. Er kannte diese Blicke und die Gedanken dazu aber Bella hatte keine Gedanken dazu, zumindest konnte Edward bei ihr noch immer nichts hören. Irgendwas stimmt mit mir nicht. dachte er da er auch seine Familie nicht gehört hatte die sich im gleichem Haus aufhielt wie er.

Als Bella meinte das sie gerne noch Spazieren gehen würde nickte er nur und sah wie sie aufstand. Allerdings schwankte sie ziemlich so das Edward von einer zur nächsten Sekunde auf den Füßen stand. "Hey alles ok?" fragte er sie und hielt sie am Arm fest. Dann hörte er was dieser Hund dachte und unterdrückte ein knurren. "Bist du dir sicher das es dir gut geht? Wenn du willst bringe ich dich auch nach Hause." Edward machte sich doch tatsächlich Sorgen um sie.

Er konnte sich das alles nicht erklären. Warum hatte er den drang sich um sie zu kümmern und auf sie auf zu passen und vorallem warum konnte er von ihr nicht einen einzigen Gedanken hören?


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

77 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 5:39

Ashley Miller

avatar
****************
****************
Von der durchsage hatte Ashley nicht viel mit bekommen, viel zu sehr hatte sie mit sich selber zu kämpfen. Ein wenig war sie dann doch erleichtert, als Nati zu Irgendeiner Wiese mit Kissen wollte.
Bella und Edward beachtete sie nicht weiter, wie sie es auch mehr oder weniger taten. Sie verabschiedete sich noch von beiden und lief schon mal vor aus. Nati folgte mit Jer verliebt an der Hand den Weg mit den Fackeln uns Ashley.
Sie selber sprach nicht viel, suchte viel mehr diese Festwiese und sah sie auch recht bald. Die beiden kuschelten zusammen auf einem der riesigen Kissen und Ashley hatte eines in der nähe gewählt. Der Schmerz in IHrem Hals blieb, die Menschen um sie herum machten es Ihr nicht besser.
"Ähm Ihr beiden, es wird glaube Zeit das ich gehen muss, ich kann hier nicht länger bleiben" entschuldigte sich Ashley und sah betroffen in eine andere Richtung..
Zu dem wollte sie die beiden verliebten noch ein wenig alleine lassen. Auf die Show konnte sie sich eh nicht konzentrieren ..

78 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 9:14

Bella Swan

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bella war froh das Edward sie gleich am Arm festhielt, sonst wäre sie wohl umgekippt. Nur über diese Schnelligkeit mit der er dies tat, war sie etwas verblüfft. "Wow" murmelte sie nur und sah ihn dann lächelnd an. "Ja alles ok, ich bin nur ein kleiner Tollpatsch musst du wissen und wenn du mit mir zusammen bist ist es nicht so unwahrscheinlich das mir was passiert" Im nachhinein bemerkte sie das sie gerade wirklich gesagt hatte wenn er mit ihr zusammen ist. Bella lief sofort rot an und stotterte "Also nicht zusammen zusammen...sondern nur so als..freunde halt"

Sie wusste nicht mal genau ob sie wirklich Freunde waren, aber wenn er sie hier her zu den anderen mitnahm, dann musste er sie doch als eine art Freundin ansehen oder? "Machst du dir gerade sorgen um mich?" fragte sie mit einem schmunzeln. Sie fand es irgendwie süß und fühlte sich geschmeichelt. Bisher machte sich noch nie ein Junge sorgen um sie. "Du bist süß" meinte sie leise und lief schon wieder rot an, weshalb sie auch schnell ihren Kopf wegdrehte. Seufzend meinte sie "Nein lass uns ein wenig spazieren gehen" Und schon lief sie los

79 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 10:29

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Nachdem Bella wieder sicher auf ihren Füßen stand ließ er sie sofort wieder los. "Ein Tollpatsch also." wiederholte er und zog eine Augenbraue hoch. Das war genau das richtige. Das erste mal das sich um einen Menschen wirklich sorgen machte und dann ist es auch noch einer der schon von sich selber sagt das er ein Tollpatsch ist.

Über ihre Gestotterten Worte musste er dann etwas schmunzeln. "Ich werde schon darauf achten das dir nichts passiert." und damit meinte er nicht nur wenn sie beide zusammen unterwegs waren sondern immer. Er hatte schon einmal vor ihrem Haus wache gehalten da Jane von den Volturi ihren Geruch aufgenommen hatte.

Edward wusste nicht so recht wie er ihre Frage ob er sich sorgen um sie machte beantworten sollte. "Sieht so ganz so aus." gab er nur leise von sich schmunzelte dann wieder als sie meinte das er süß das sein. "Nein bin ich nicht." fügte er dann noch Kopfschüttelnd hinzu und lief mit ihr zusammen los.

Edward spürte die Blicke von Sam auf sich ruhen und auch seine Gedanken sagte ihm warum er ihn nicht aus den Augen ließ. Seufzend bleib er stehen und gucke Bella entschuldigend an. "Warte kurz, ich bin gleich wieder bei dir." sagte er und drehte sich um um zu Sam zu gehen. Sie waren auf neutralem Gebiet und Edward hallte keine Lust Sam die ganze zeit im Nacken zu haben.

"Ich werde ihr nichts tun." sagte er als er mit etwas Abstand bei Sam angekommen war. "Ich halte mich an unseren Vertrag also bitte. Ich brauche keinen Wachhund. Sie ist eine Freundin aus der Schule nicht mehr nicht weniger." Edward war genervt versuchte dennoch höflich zu bleiben. Die Wandler und die Vampire hatten sich zwar geeinigt wie sie zusammen leben konnten das hieß aber nicht das sie auch freunde waren.

Anschließend ging Edward wieder zurück zu Bella. "Hat es eigentlich einen bestimmten Grund das du jetzt hier lebst?" Er hatte beschlossen endlich mehr über sie zu erfahren da sie anscheid eh immer wieder aufeinander stießen.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

80 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 10:53

Sam Uley

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Noch immer beobachtete Sam die beiden skeptisch und machte sich einfach auf alles bereit. Was die beiden sagten konnte er nicht verstehen aber noch sah es nicht so aus als würde er sie bedrohen. Dennoch gefiel es ihm nicht wirklich das und wie Edward sie anpackte. Als die beiden dann los liefen ging er in einem großem Abstand hinter her und blieb dann stehen als die beiden es auch taten.

Was dann passierte war etwas womit er nicht gerechnet hatte. Edward kam auf ihn zu woraufhin Sam sich gleich breit und aufrecht hinstellte. Der Geruch wurde immer unangenehmer um so näher Edward kam aber zum Glück blieb er mit genug Abstand stehen. Sam hörte Edward zu und verschränkte die Arme vor der Brust. "Das entscheide ich ob du einen Wachhund brauchst oder nicht. Sag mir lieber wer die anderen waren mit denen du vorhin hier warst. Muss ich mir um sie Gedanken machen?"

Edward antwortete ihm allerdings nicht sondern drehte sich wieder um und ging. Klar warum sollte Edward Sam auch helfen seines gleichen im Auge zu behalten und gegebenenfalls zu töten wenn sie die Menschen hier doch in Gefahr bringen würden. So blieb Sam nichts anders übrig als Edward mit dem Mädchen alleine zu lassen und die anderen drei Vampire zu suchen um darauf zu achten das sie hier niemanden verletzten oder sogar töteten.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] | [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

81 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 11:52

Bella Swan

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bella nickte nur leicht als er nochmals widerholte das sie ein Tollpatsch sei. Sie fand es schön als er sagte das er auf sie achten würde, bis auf ihren Dad bei dem das schon manchmal nervig war, tat das bisher keiner. Ok ja klar ihre Mom auch und auch Phil achteten auf sie, aber ein eigentlich Fremder hatte soetwas noch nie getan.Leise seufzte sie als er meinte das er nicht süß sei. Doch find ich schon dachte sie sich und sah ihm dann verwirrt hinterher als er plötzlich von ihr wegging und zu einem anderen Mann ging. Auch diesen kannte sie noch nicht, doch Edward kannte ihn anscheinend also wartete sie ab.

Aus dieser Entfernung sah es nicht gerade so aus als seien sei Freunde. Als Edward wieder zu Bella kam, schaute sie ihn fragend an. "Wer war das?" Sie lief mit ihm über den Strand und schaute sich etwas um. Bei seiner Frage seufzte sie leise "Nun...ich bin hier geboren in Forks und als ich knapp ein Jahr alt war, hat meine Mom meinen Dad verlassen. Wir sind nach Phoenix gezogen und seitdem war ich dann immer nur in den Ferien hier in Forks zu besuch." Wer weiß ob Edward, Bella vielleicht schon kennen gelernt hatte als sie noch ein kleines Mädchen war. Wenn es so gewesen wäre, konnte Bella nichts davon wissen da sie ja auch nicht wusste das Edward ein Vampir ist. "Phil der neue Mann von meiner Mom ist Baseballspieler und deshalb viel unterwegs. Meine Mom blieb immer bei mir zu Hause, doch ich wusste das sie viel lieber mit ihm unterwegs wäre. Also hab ich mich dazu entschlossen, zu meinem Dad zu ziehen, damit sie Glücklich ist" leicht lächelte sie ihn an und schaute aufs Wasser hinaus

82 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 13:23

Natascha Gibson

avatar
****************
****************
Ihr war klar dass jeremy bei ihr war denn ihn hatte sie an der Hand un sie zog ihn näher an sich ran um ihm so zu symbolisieren dass sie für ihn da war. Natürlich bekam sie auch mit dass Edward und Bella nicht bei ihnen waren und so schaute sie sich um und suchte den zweien. Stirnrunzelnd sah sie drein.

Ashley war ihnen gefolgt was sie gut fand denn sie fand sie wirklich nett und sah auch dass es ihr durch den Geruch von Bella nicht gut ging denn seitdem sie da gewesen war verhielt sie sich schon recht komisch genauso wie jeremy! Bei ihren Worten nickte sie nur und sah sie an. Schon stand sie auch auf und umarmte sie. Sanft hielt sie ihre Freundin am Arm fest. "Wir haben ja unsere Nummern. Wir melden uns. meld dich wenn du nicht alleine sein willst, okay?" Dann liess sie ihren Arm sinken und setzte sich wieder auf die Kissen. Ihren Kopf drehte sie zu jeremy um und küsste ihn sanft als Ashley von ihnen ging. "Ich liebe dich jeremy carter!" Er war ein wirklich heisser Vamp und wenn die Zeit gekommen war würde sie ihn auch heiraten aber erstmal eins nach dem anderen. Erst das Haus, dann seine Umstellung und dann könnte man weiter sehen.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

83 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 14:41

Leah Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
( cf La Push/ Haus der Clearwaters/ Wohnküche)

Schon nach kurzer Fahrt kamen sie in Port Angeles an.
Sie parkte auf dem für das Fest vorgesehenen Parkplatz und stieg aus.
" Ist ganz schön viel los hier," sagte sie zu Seth als dieser ebenfalls ausgestiegen war.
Sie schaute zu den vielen Autos und schaute ob sie ein Auto davon kannte aber dies war nicht der Fall.
Gemeinsam mit Seth gingen sie zu dem Fest auf der Wiese und schaute sich um. Hier waren viele Menschen aber auch Vampire waren zu riechen.
Doch sie sah noch niemanden den sie kannte.
Sie schaute zu Seth.
" Und kennst du hier jemand?"
Gemeinsam gingen sie weiter.
Auf einmal trafen sie auf Sam.
Leah blieb wie versteinert stehen.
Seit ihrer Trennung war sie nicht mehr auf ihn getroffen und dieser Moment war ihr unangenehm.
Sie versucht so cool wie möglich zu wirken und schaute ihn mit eisigem Blick an.
" Hi," sagte sie nur, denn mehr hatte sie ihm nicht zu sagen.

84 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 15:05

Seth Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
( cf La Push/ Haus der Clearwaters/ Wohnküche)

nach dem sie entlich an kamen bei dem fest stiegen sie beide aus und seth richtet sein hemd das er ja ordentlich aus sah.
schließlich weis man ja nicht wenn man hier alles so sieht.

Er ging mit leah über den parkplatzt der wirklich sehr voll wa und sah zu leah die sich auf dem parkplatz umsah ob sie jemand sieht denn sie kennt aber es war wohl nicht so.
Also gingen sie auf das gelände des festes sie waren nicht weit drauf bemerkte er das leh es auch riecht, vampire sind hier ,aber seth störte das keines weges erfreute sich immer wenn er die cullen sehen würde. Doch an riechte er das es nicht nur einige der cullen hier waren sondern auch welche die er nicht kannte und deswegen richtet er sich auf und ging mit offenen augen mit seiner schwester weiter.

Aufeimal ruckartig blie leah stehen und sah sam auf dem fest und sie begrüße ihm auch gleich zwar zaghaft aber sie sagte was Zum glück dachte er sich das.

Seth hob nur die hand zu sam und begrüßte ihm so mit aber seth interessierte es gerade nicht das sam hier war und deswegen war er auch so in gedanken das andere vampire hier hin und wollte am liebsten weiter und herraus zufinden wer die anderen ist. Schließlich ist er sehr neugierig und wollte alles wissen.

85 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 15:13

Leah Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Leah wollte einfach nur weiter den die Begegnung mit Sam war ihr sehr unangenehm. Wahrscheinlich war Emily auch hier und würde ihm gleich um den Hals fallen. Und auf diesen Anblick wollte sie verzichten.
Sie schaute zu Seth.
" Wollen wir weiter? Ich hab einen bärenhunger," log sie.
Aber etwas besseres fiel ihr einfach nicht ein.
" Ciao", sagte sie zu Sam und ging mit Seth weiter.
Es war so voll hier dass sie manchen Menschen ausweichen musste um nicht über den Haufen gerannt zu werden.
Sie sah viele Fahrgeschäfte und blieb vor dem Break Dance stehen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Grinsend sah sie zu Seth.
" Na wollen wir eine Runde fahren?"

86 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 15:25

Seth Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Noch voll in gedanken hörte er nur noch ein aufwiedersehen und das leah mit ihm sprach.
"ja essen das wäre doch mal was ich habe auch einen riesen hunger wie ein wolf "grinse er leah an.
Doch bevor sie überhaupt an irgenteinen inbissstand vorbei kamen sah leah schon was anderes und muss laut lachen.

"meinst du traust dich da rein nicht das ich noch deine hand halten muss" , kam es auf seth geschosssen und musste damit rechnen das er einen schlag in die seite bekommen könnte .

"na gut schwester dann lass uns damit fahren wird bestimmt lustig sein" und zog leah mit an der hand zu diesem ding und setzte sich rein .

In dem moment als er drin saß sah er in die menschen menge und bemerkte dort ein süsses mädel, aber als er sie genauer betrachten wollte ging es schon los.

87 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 15:34

Leah Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Seth ärgerte sie ein wenig ob sie sich trauen würde damit zu fahren.
Gespielt beleidigt stemmte sie die Hände in die Hüften.
" Mein lieber Seth, ich bin mutiger als du glaubst."

Sie kaufte schnell 2 Chips dafür und ging dann mit Seth in einen der Wagen.
Immer noch grinsend schaute sie zu Seth.
" Halt dich gut fest Brüderchen."

Und schon ging das Karussell los. Leah wurde durchgeschleudert aber ihr machte dies Spaß. Immer wieder musste sie lachen.
Als die Fahrt zu Ende war stieg sie mit ganz zerzausten Haaren aus.
Sie wartete auf Seth und schaute sich immer wieder um.

88 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 15:39

Seth Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Er hörte leah immer lachen und schreien und fand das echt toll das sie sich doch getraut hat.

Leider sind die fahren immer so schnell vorbei. Also stieg er aus und ging mit leah weiter ,aber leah schaute sich nur um wie eine rundumleuchte die jemanden sucht.

Leise in sich musste seth lachen das es komisch aus sah was leah macht .

89 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 15:42

Leah Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Sie schaute zu Seth als dieser ausstieg.
" Na was machen wir jetzt?"

Gemeinsam mit Seth ging sie weiter.
An einem Stand mit Schmuck blieb sie stehen und schaute sich die schönen Sachen an. Doch es war nichts dabei was Leah gefiel, denn sie war in Sachen Schmuck sehr wählerisch.
Also ging sie weiter.

90 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 15:49

Seth Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
als er mit bekommen hat das leah an einem schuckstand stehen blieb muss der die augen verdrehen und stönnte leicht auf.

oh man das kann doch nicht war sein waren wir die tage nicht erst shoppen und jetzt bleibt sie hier stehen, dachte er sich so.

Zum glück gingen wir auch schnell weiter da seth riesen hunger hatte und immer schneller wurde bis sie zu einem inbissstand kamen und der sich gleich eine bratwurst bestellte .

91 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 16:01

Leah Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Gemeinsam mit Seth blieb sie an einem Imbiss stehen. Sie hatte auch wieder etwas Hunger und bestellte sich eine Currywurst.
Sie stellte sich mit Seth an einen Stehtisch und aß ihre Currywurst. Von weitem hörte sie laute Musik. Es schien eine Band zu spielen.
" Wollen wir gleich zu der Bühne? Ich würde mir gern die Band anschauen," sagte sie zu Seth.
Doch sie hatte nun auch etwas Durst.
Sie bestellte am Getränkestand 2 Cola und ging wieder zu Seth.
" Hier hab die auch was mitgebracht."
Sie nahm den Strohalm in der Flasche in den Mund und trank einen schluck ihrer Cola.

92 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 16:19

Seth Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
als er seine wurst aß sah er auch leah essen,aber bevor leah anfing war seth seine wurst schon weck und holte sich noch schnell eine.
dann bemerkte er das leah ihm was zu trinken gekauft hat "danke " sagte er zu ihrund hörte was sie sagte und bekam dann auch die musik zuhören.

"ja klar können wir machen kein ding weist doch nicht wa", sagte er zu leah grinsend.

93 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 16:25

Leah Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Als sie mit Essen ferig waren nahm sie ihr Getränk mit und ging mit Seth weiter.
Nachdem sie eine kurze Strecke gelaufen waren kamen sie an der Bühne an.
Es spielte tatsächlich gerade eine Band.
Sie setzte sich auf eines der Kissen auf die Wiese und lauschte der Musik.
Es waren viele Leute hier und taten das selbe.
Ihr gefiel es hier richtig gut .
Seth schien es auch gut zu gefallen.
Immer wieder wippte sie mit ihrem Fuß zu der Musik.

94 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 16:36

Seth Clearwater

avatar
^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Nach dem seth aufgegessen hat folgte er leah etwas weiter bis sie an der bühne waren doch sie erkannten nicht wirklich was und deswegen setzten sich die beiden auf kisten und lauschten die musik.

Doch seth lies das keine ruhe und wollte wissen wer das sing und versuchte immer wieder eine möglichkeit zufinden um was zu sehen. Er sprang wie ein hase hoch und immer höher doch er sah leider nichts . deswegen setzte er sich mit einem schmollenden mund neben leah hin.

(offline)

95 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 19:14

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Kurz schwieg er auf Bellas frage wer das eben war mit dem Edward gesprochen hatte. Eigentlich hätte er damit rechnen müssen das diese Frage kam aber sonst hörte er fragen auch immer schon bevor sie gestellt wurden. Was sollte er ihr jetzt sagen? Ein Wandler der darauf achtete das er sie nicht umbringt und ihr das Blut bis auf den letzten Tropfen aus dem Körper saugt? Wohl kaum auch wenn Edward schon Vorstellungen davon hatte wie ihr Blut wohl schmecken würde.

Sie würde es schaffen das er seine ganze Kontrolle und die Jahrelange harte Arbeit einfach über den Haufen schmeißen würde. Auf der anderen Seite hatte er so viel Angst das ihr etwas zustoßen konnte das er selber nicht zulassen würde sie zu verletzten. "Nur ein Bekannter dem ich etwas ausrichten musste." sagte er schließlich und hoffte das keine weiteren unerwartet Fragen kamen.

Schweigend hörte er ihr zu und schlenderte dabei über Strand. "Also bist du hier damit deine Mom glücklich ist. Bist du den hie glücklich? ich meine du kennst hier niemanden außer deinen Vater. Was ich ehrlich gesagt etwas seltsam finde da du ja eben meintest das du in den Ferien immer hier warst. Was hast du in der Zeit gemacht das du nicht einmal da Leute kennen gelernt hat?"


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

96 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 20:22

Bella Swan

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Achso, ja das ihr Freunde seid, hätte ich jetzt auch nicht geglaubt. Ihr saht nicht so aus als könntet ihr euch leiden." Als sie so über den Strand liefen, stieß Bella immer wieder mal ein paar Steine die im Sand lagen vor sich her. Mit seiner Frage ob sie denn hier Glücklich ist, traf er einen Wunden Punkt bei ihr. Sie schluckte kurz und musste tatsächlich gegen die Tränen ankämpfen. "Ich bin glücklich solange meine Mom es auch ist" versuchte sie es ehrlich klingen zu lassen. Und doch ich kenne hier jemanden. Jacob, er ist der Sohn des besten Freundes meines Vaters. Ihn hatte ich immer in den Ferien gesehen wenn ich da war. Er wohnt in La Push. Leider hatten wir bisher noch keine Chance uns zu treffen" meinte sie und war wirklich traurig darüber, aber sie hoffte das es sich bald ändern würde.

"Was ist mit dir? Wohnst du schon immer hier? Oder von wo bist du her?" fragte sie und steckte ihre Hände in ihre Jackentasche.

97 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 20:25

Ashley Miller

avatar
****************
****************
Leicht lächelte Ashley Ihre neue Freundin Natascha an „Wenn es mal ruhiger ist, werde ich es Dir erklären aber ich muss dringend zum Jagen“ sprach sie mit schnellen Worten. Die Umarmung tat Ashley für diesen Augenblick wirklich gut, kurz lächelte sie auch Jeremy zu „Ich werde mich melden, Ihr müsst dann unbedingt kommen. Hoffe ja das übermorgen meine Möbel kommen, da könnte ich Hilfe gebrauchen“ meinte sie ihm normalen Tonfall. „Ich wünsch Euch beiden noch einen wundervollen Tag, passt auf Euch auf“ sagte sie noch und lief dann auch schon schnellen Schrittes zurück auf die Straßen.
Verkrampft, durch lief die noch relativ junge Vampiress die Straßen, es waren schon wieder recht viele Menschen auf den Straßen unterwegs. Immer wieder roch sie diese stinkenden Wölfe, sie war sehr wachsam und konzentrierte sich nur noch auf Ihre Sinne.
In der nähe nahm Ashley eine größere Gruppe Vampire wahr, sie sah sich um doch woher der Duft kam konnte sie noch nicht aus machen. Ihre Augen wurden von Sek zu Sek schwärzer, lange würde sie hier nicht mehr an sich halten können.
Irgendwer rief Ihren Namen zumindest dachte Ashley Ihren Namen gehört zu haben, sie sah zurück …



Zuletzt von Ashley Miller am Di 12 Jul 2011 - 18:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

98 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 22:03

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Stimmt, freunde sind nicht wirklich." gab er schmunzelt zu und beobachtete sie dabei wie sie immer mal wieder ein paar Steine weg schupste. Ihre Reaktion auf seine Frage sagte schon alles aus. "Du siehst nicht sehr glücklich aus. Ich finde das du für ein Mädchen in deinem Alter ganz schön zurück gezogen lebst." Ja Edward stocherte im dunkeln und vielleicht wollte er sie deswegen auch kennen lernen. Bei allen anderen wusste er nach wenigen Minuten alles über sie aber ihr war das anders.

Das Bella doch jemanden hier kannte freute ihn wirklich bis sie sagte das er Jake hieß und in La Push wohnt. Abrupt blieb Edward stehen und guckte sie einfach nur. ER konnte unmöglich mit ihr befreundet sein wenn sie auch mit einem dieser Wölfe befreundet war. Sie würde zwar nicht wissen was er war aber auch er würde ihr den Umgang mit ihm ausreden.

"Du solltest dich von ihm fern halten." sagte er dann nur ging weiter. Er sprach nicht weiter darüber und beantwortete ihr ihre Fragen. "Nein ich komme nicht von hier. Keiner aus meiner Familie kommt von hier. Geboren wurde ich in Chicago, dann bin ich mit meinem Vater und meiner Mutter hier her gekommen. zwischenzeitlich waren wir dann noch in Alaska und jetzt sind wir wieder hier. Esme und Carlile sind aber nicht meine leiblichen Eltern. Sie haben mich, Rosalie, Emmett, Alice und Jasper adoptiert."

Auch wenn es den Anschein machte als würde er hier gerade etwas persönliches über sich erzählen waren es doch nur Fakten die hier eh jeder kannte. Jeder der Cullens hatte einstudierte Geschichte die seine Vergangenheit beschrieb so das niemand etwas erfahren würde was er nicht erfahren sollte.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

99 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 22:15

Bella Swan

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Edward hatte irgendwie recht nur würde sie das nie offen zu geben. "Das ich so zurückgezogen Lebe liegt aber nicht daran das ich hier nicht wirklich Glücklich bin. Ich war schon in Phoenix eher zurückhaltend. Ich bin nicht die Art von Mensch die schnell neue Kontakte knüpft oder so. Ich bleibe lieber alleine, für mich" Gab sie zu und schaute ihn verwirrt an als er plötzlich so aprubt stehen blieb. "Was ist los?" fragte sie ihn und machte dann große Augen bei seinen Worten und sah ihn entsetzt hinterher. "Bitte was?" fragte sie und lief ihm schnellen schrittes nach. "Warum sollte ich mich von ihm fernhalten? Er ist mein bester Freund, das tu ich natürlich nicht!! Wer bist du überhaupt das du dir rausnimmst sowas zu sagen?"

Bella war plötzlich wirklich sauer und wurde deswegen bei ihren Worten auch recht Laut. Es war ihr dieses mal nicht einmal peinlich das sie hier wahrscheinlich alle hören konnten. Wie konnte er nur so etwas sagen? Seufzend blieb sie stehen und lehnte sich gegen einen großen Fels. Bella hört zu was er über sich und seine Familie erzählte und vergaß dabei ihre Ärger. "Ihr seid alle adoptiert? Das tut mir leid, also das du nicht bei deinen richtigen Eltern leben kannst aber es ist schön wenn man dann endlich eine Familie findet." sagte sie und sprach gleich weiter. "Warum bist du nicht bei deinen Elter? Was ist mir ihnen?" Sie wusste nicht ob es so gut war diese Frage zu stellen den immerhin wollte sie keinen Wunden wieder aufreisen.

100 Re: Auf den Straßen am So 10 Jul 2011 - 22:49

Edward Cullen

avatar
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ein Einzelgänger also." fasste er kurz zusammen und musste daran denken das das genau die Leute waren die er früher gejagd und getötet hatte. Es war die Art von Menschen die so schnell niemand vermisste nur war es bei ihr anders. Ihr Vater war der Polizeichef hier und würde wohl schon eine Suchmeldung raus geben wenn die nur 5 Minuten zu spät nach hause kommen würde.

"mag sein das dein bester freund ist aber er ist nicht gut für dich. Die Leute aus La Push haben hier nicht den besten Ruf. Der Typ von eben ist auch einer von ihnen. Nein wir sind keine Freunde, ganz im Gegenteil." gab er als Antwort und lief weiter. Erst als Bella sich einen Felsen lehnte blieb er stehen guckte sie aber nicht an.

"meine Eltern sind schon vor vielen Jahren gestorben. Carlisle war ihr Arzt und hat mich anschließend gleich bei sich aufgenommen. Ich bin zwar der jüngste in der Familie aber ich bin am längsten bei ihnen." erzählte er etwas Gedanken verloren weiter. Edward hatte schon lange nicht mehr darüber gesprochen aber seine leiblichen Eltern dachte er fast täglich und das seid 1918 wo beide an der Spanischen Grippe sterben.

Sein Handy holte ihn dann aus seinen Gedanken. "Alice." sagte er leise als er einen Blick auf das Display warf."Meine Familie ist hier. Sie wollen einen Ausflug machen und sich gleich mit mir treffen." erzählte er ihr währen der Alice zurück schrieb und anschließend das Handy wieder in seiner Tasche verschwinden ließ.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 4 von 16]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10 ... 16  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten