Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Auf den Straßen

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 16  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 5 von 16]

101 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 8:19

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ja so kann man es auch nennen" meinte sie und schaute ihn abwartend an, immerhin hatte er ihre Frage noch nicht beantwortet. Als er dies dann tat, zog sie eine Augenbraue hoch. "Danke ich weiß selber wer gut für mich ist. Sicherlich nicht Leute die mir meinen besten Freund ausreden!" Bella schloss ihre Augen und atmete tief durch. Jetzt bloß nicht sachen sagen die du am ende bereuen könntest dachte sie sich und öffnete ihre Augen wieder. "Mag sein das einige aus La Push so sind, aber hier in Forks laufen bestimmt nicht bessere rum. Wie du weißt ist mein Dad Polizeichef von hier und der beste Freund von ihm ist der Vater von Jake. Jake ist noch nie auf irgendeine Art und weise aufgefallen." Eigentlich musste Bella, Edward keine rechenschaft ablegen, aber irgendwie war es ihr wichtig das er akzeptierte das sie mit Jake befreundet ist, warum auch immer.

Als Edward meinte das der Typ von eben aus La Push sei, schaute Bella nochmals in seine Richtung und meinte "Der sieht doch ganz nett aus" runzelte dabei aber selber die Stirn da er schon etwas düster aussah mit seinem bösen Gesichtsausdruck. Leise seufzte sie als Edward meinte das seine Eltern schon eine weile tot sind. Na toll da biste ja in ein schönes Fettnäpfchen getreten kurz schüttelte sie den Kopf und legte dann ihre Hand auf seine Schulter "Das tut mir leid...muss schwer für dich gewesen sein. Aber umso schöner das du gleich jemanden gefunden hast bei dem du leben kannst und nicht erst in ein Heim musstest. Wie alt warst du denn damals?" Plötzlich hörte sie wie ein Handy klingelte, es war Edwards Handy der anscheinend gerade eine SMS bekommen hatte. "Oh du triffst dich mit deiner Familie? Dann müssen wir uns wohl jetzt verabschieden..." traurig blickte sie zu Boden, ja sie war wirklich traurig darüber. Auch wenn sie gerade soetwas wie eine Meinungsverschiedenheit hatten, mochte sie ihn und vorallem mochte sie es mit ihm Zeit zu verbringen

102 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 9:47

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Ich verstehe dich. Du wirst in der Schule wahrscheinlich noch einiges über mich und meine Familie hören. Das wir uns nie mit anderen unterhalten und immer nur unter uns sind. Das wir seltsam sind und manche werde dir vielleicht sogar sagen das wir etwas mysteriöses und unheimliches an uns haben. Sie haben recht. Meine Geschwister und ich sind nur unter uns, weil wir es so wollen. Wir leben seid unserer Adoption ebenfalls sehr zurück gezogen und dadurch bilden sie sich ein urteil über uns. Du solltest dich also auch nicht mit mir an freunden. Ich bin genauso wenig gut für dich wie dieser Jake."

Nach diesen Worten ging Edward einfach weiter. Ja er war dabei sich mit ihr an zufreunden und er wusste das das niemals gut gehen würde. Er war ein Vampir und hatte ein Geheimnis das er niemals jemandem erzählen durfte. "Es geht hier nicht um Straftaten." sagte er nachdem er stehengeblieben ist sich zu ihr umgedreht hat. "Behalte meine Worte einfach im Hinterkopf." bat er sie und ging wieder ein stück zu ihr zurück.

"Es brauch dir nicht leid tun. Ich bin sehr glücklich bei meiner jetzigen Familie. Ich glaube etwas besseres hätte mir nicht passieren können. Meine Erinnerungen an meine Leiblichen Eltern sind sehr wenige. Wie gesagt es ist schon einige Jahre her. Es fühlt sich so als währen sie alle meine wirklich Familie und nur das ist wichtig denke ich."

"Ja sie wollen eine Familienausflug machen. So sehr ich sie auch liebe aber das ist ... ! Naja kommt ja zum glück nicht so oft vor." Edward wunderte es eh das seine Familie so einen Ausflug machte da sie sich sonst auch immer von den Menschen fern hielten und dieses hier wohl dann ehr das Gegenteil währe.

Als er sah wie traurig sie darüber war das sie sich jetzt verabschieden mussten kamen ihm Gedanken von er wusste das er sie noch bereuen würde. Jasper wird mich umbringen "Möchtest du mit kommen? Ich denke sie haben nichts dagegen wenn noch eine weitere Person mit dabei ist." Sie werde ih in der Schule mit ihr und ihrem Geruch zu tun haben und das dann in einem geschlossenem Raum. Da wird es doch hier an der frischen Luft möglich sein.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

103 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 10:29

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bella hörte Edward genau zu, als er ihr erzählte was wohl die anderen Schüler alles über ihn und seine Familie sagen würden. "Keine sorge, ich gebe nicht viel darauf was andere mir sagen, sondern bilde mir lieber selbst ein Urteil." Doch seine Worte von wegen sie sollte sich auch von ihm fernhalten, verstand sie nicht ganz. "Warum sagst du das du nicht gut für mich bist? Nur weil du zurückgezogen lebst? Gut, das tu ich auch. Wo ist das problem? Ich hab dir doch eben schon gesagt ich weiß wohl am besten wer gut für mich ist und wer nicht!" Sie verstand mittlerweile überhaupt nichts mehr. Eigentlich kamen die beiden doch so gut miteinander klar und Bella ging auch fest davon aus das er sie leiden konnte, sonst würde er doch nicht hier mit ihr abhängen. Aber warum wies er sie plötzlich so von sich?

Sie sah ihm hinterher und blieb einfach stehen. Bella verstand die Welt nicht mehr. Als er wieder auf sie zukam nickte sie einfach bei seinen Worten. Natürlich würde sie nicht seine Worte im hinterkopf behalten, sie nickte einfach nur um ihn zu beruhigen. "Ja ist gut" meinte sie noch dazu. "Ja stimmt das ist wichtig und wenn ihr alle gut miteinander klarkommt ist das sehr schön" Als sie seine Worte über den Familienausflug hörte, runzelte sie leicht die Stirn. "Du scheinst nicht wirklich begeistert darüber zu sein?" Noch immer traurig darüber das er gleich gehen würde, schaute sie auf den Boden. Doch ihre Laune stieg sofort wieder als er sie fragte ob sie mitkommen möchte. "Das wäre sehr schön" sagte sie und lächelte ihn an

104 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 15:40

Jasper Hale


****************
****************
<-- Cullen Haus / Wohnküche

Sein Dad und Esme waren schon einige Meter im Vorsprung unterwegs .. den Abstand konnten sie nicht verringern und auch Rose, wie Emmett hatten einen großräumigen Abstand zwischen ihnen .. nur der Geruch führte Jasper und Alice durch den selben Wald, wie seine Familienmitglieder zuvor.

Der Trubel war auch zu so später Stunde noch gut hörbar. Viele hatten sich auf der großen Wiese versammelt oder waren eben am Strand, das Lagerfeuer genießen.

"Hast du von Edward eine Nachricht bekommen?" fragte er mit beobachtenden Blick zu dem Fest. Jasper bekam mit das sie zu Hause noch eine SMS versendet hatte.

Es dauerte eine geraume Zeit bis ihm Esme und Carlisle wieder in's Auge vielen und so fixiert auf sie, eilte er zu ihnen, in der Hand hielt er Alice Hand fest.
Vor ihnen blieb er stehen.
"Was habt ihr vor?" fragte er recht desinteressiert, würde er doch nur soviel machen wie auch seine Familie Lust hatte und dann wieder nach Hause kehren.

Sein Blick und seine Aufmerksamkeit gingen wieder in den Wald aus den sie kamen. Sie warteten schon recht lang und von seinen Geschwistern war noch immer kein Zeichen zu vernehmen ..


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

105 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 16:23

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Natürlich verstand Bella nicht warum er jetzt auf einmal so war. Die ganze zeit hatten sie sich in ruhe unterhalten aber genau darin das Problem. Edward hatte sich seid er ein Vampir ist noch nie so mit einem Menschen unterhalten und das tat er nicht weil er es nicht wollte sondern weil er wusste das das niemals gut gehen könnte. "Glaube mir einfach wenn ich dir sage das es so besser währe. Glaube aber bitte nicht das ich die Freundschaft zu dir nicht will. Es ist nur besser wenn wir es nicht sind."

Mit einem leichten Augenrollen antworte er auf ihre Vermutung das er von dem Familienausflug nicht sonderlich begeistert war. "Wie gesagt wir sind lieber unter uns und solche Veranstaltungen sind nicht unbedingt das was ich darunter verstehe unter uns zu beleiben. Unser Elter haben uns einfach nur gerne um sich und da wir alle viel unterwegs sind und eigentlich wenig Zeit zu Hause verbringen finden solche Veranstaltungen immer schön um uns mal wieder alle zusammen zu bekommen."

Er tat es schon wieder. Schon wieder redete er mit ihr als währe er ein ganz normaler Teenanger und kein Vampir der 1901 geboren wurde und somit seid 104 Jahren auf der Welt war. "Meine Familie ist auf dem Weg hier her und müsste eigentlich auch gleich eintreffen. Sie melden sich bei mir und sagen mir bescheid wo ich sie dann finde. Wenn du möchtest bleiben wir so lange noch hier. Da vorne ist ein Lagerfeuer da können wir uns etwas aufwärmen."

Auch wenn Edward nicht frieren konnte liebte er die Wärme die von so einem Feuer ausging. Nur dann fühlte sich seine Haut mal warm an. Er ging mit ihr zu dem Lagerfeuer und setzte sich auf einen der Baumstämme. Schweigend betrachtete er die Flammen und genoss die Wärme.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

106 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 20:27

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
"Du willst es nicht aber es wäre besser so?" Bella musste laut seufzen, das wurde ihr zu kompliziert. "Wäre es dir lieber wenn ich gehen würde?" Das musste sie einfach fragen, sie wollte sich ja nirgends aufdrängen und wenn er der Meinung war das sie ohne ihn besser dran sei, dann sollte er ihr auch direkt sagen das sie gehen soll. "Ich kann das deinen Eltern nicht verübeln, ist doch klar das sie mal alle zusammen treiben wollen. Und gegen so ein fest ist doch nichts einzuwenden, ihr werdet es schon überleben mal ein wenig unter menschen zu sein, ich tus ja auch grad" sagte sie lächelnd und zwinkerte ihm zu.

Bella folgte Edward zu dem Feuer und setzte sich neben ihn. Sie genoss die wärme auf ihrer Haut und schloss dabei die Augen. "Ach da fällt mir ein...kann ich dir irgendwas gutes tun? Immerhin hast du die reparatur für mein auto gezahlt und ich würde mich gerne irgendwie dafür bedanken und das nicht nur mit einem dankeschön. Also wenn es irgendwas gibt...lass es mich wissen"

107 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 20:43

Sam Uley


^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Sam beachtete Edward und das Mädchen nicht weiter. Er wollte keinen Streit anfangen und die anderen Vampire interessierten ihn auch eigentlich viel mehr. Die Cullens kannte er und auch wenn er ihnen nicht wirklich vertraute wusste er das sie sich an ihren Vertrag halten würde.

Was war aber mit den anderen die bis vor kurzen noch bei ihm waren? Sie waren auch Vampire aber mit ihnen hatten er keinen Vertrag geschlossen. Also machte sam sich auf die Suche nach den anderen. Es war kein großen Problem raus zu finden welchen Weg sie genommen haben da Sam sie noch immer gut riechen konnte.

Er kam eine große Bühne und so wie es aussah waren die Vampire hier her gegangen. Klar hier würden sich jetzt alle Menschen versammel und würde wahrscheinlich nicht einmal auf fallen wenn hier jemand verschinden würde. Sam konnte die Vampire sehen nur waren sie nur noch zu zweit. Misst fluchte er gedanklich und sah sich um ob er die dritte auch irgendwo sehen konnte. Wie soll ich die alle im Auge behalten?


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] | [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

108 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 20:47

Jeremy Carter


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer verabschiedete sich von As. Aber er umarmte sie nicht. Er war nicht so der typ dafür er zeigte nur zuneigung zu Nati und sonst niemand.
Dann legte er seinen Kopf auf Natis schoss. Und schloss die Augen und genoss die luft. Dann bemerkte jer wieder den geruch von Wandler. "schatz hier wimmelt es nur so von Hunden" sagte er und schaute angewiedert aber dadurch weil sie nicht so sehr in seine nähe waren ging es.
Jer war verwundert das soviele hier rumrennen. Anscheind war diese famiilie sehr fruchtbar. Jer verwarf den gedanken.

Jer wollte sich einfach nur ausruhen. Und geniesen mit seiner liebe unter freien himmel zu schusen.
"in unseren haus werden wir solche kissen im Garten legen oder ne hollywoodschaukel hinstellen, damit wir die Sterne beobacten können." sagte er aber jer war ein romantiker der alten schule und das gehörte für ihn zur romantik.

109 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 21:43

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Edward wusste nicht wie er es ihr erklären sollte ohne sich oder seine Familie dabei zu verraten. Als sie ihn dann fragte ob sie lieber gehen sollte schwieg er einen Augenblick. "Nein. Bitte bleib." Er wollte sie bei sich haben auch wenn er wusste das er das eigentlich nicht durfte. Sie faszinierte ihn einfach nur und es war nicht nur die Tatsache das er nicht einen einzigen Gedanken von ihr hören konnte.

Ja wir werden es überleben. Die Frage ist ob es die Menschen hier auch überleben. dachte er sich und musste dabei leicht schmunzeln. "ja du hast wohl recht." gab er noch von sich und genoss einfach das feuer weiter. "Mir etwas gutes tun?" fragte er sie dann stirnrunzelnd da er nicht wusste worauf sie hinaus wollte. "ich habe dir gesagt das ich nichts will. mach dir keine Gedanken darum Hauptsache ist er wieder Fährt. Ich hoffe doch du hast keine Probleme mit einem Truck."

Edward und seine Familie hatte genug Geld und er wusste das das bei Bella nicht der Fall war. "Es ist wirklich ok, ich möchte nicht das du irgendetwas für mich machst. du kommst wieder sicher von A nach B das ist alles was ich will." Dann zückte Edward sein Handy um Alice noch mal eine Nachricht zu schreiben. "Ich sage Alice nur bescheid das ich nicht alleine kommen werde." informierte er Bella und steckte sein Handy wieder weg.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

110 Re: Auf den Straßen am Mo 11 Jul 2011 - 21:52

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bella freute sich sehr als Edward meinte sie solle bleiben. "Ok, ich bin jetzt eh viel lieber hier..." leicht senkte sie ihren kopf und fügte flüsternt hinzu "...bei dir" Dann beobachtete sie das Feuer, wie die Flammen auf dem Holz tanzten. Sie fühlte sich gerade wirklich geborgen. Lag es an dem Feuer oder auch weil Edward bei ihr war? Was war das für ein Gefühl was er bei ihr auslöste? Sie konnte es nicht beschreiben, aber es fühlte sich gut an und wenn es sich gut anfühlt kann es ja nichts schlimmes sein, oder?

"Ja der Truck fährt noch und bringt mich sicher nach A und B und mir ist auch klar das du nichts willst, dennoch hab ich ein schlechtes gewissen" meinte sie und zuckte dabei leicht mit den Schultern. "Wenn du mir nichts sagst, muss ich mir wohl selber was einfallen lassen" meinte sie und machte sich schonmal ein paar Gedanken. Bella sah Edawrd zu wie er wieder sein Handy nahm und seiner Schwester Alice eine sms schrieb. "Irgendwie bin ich aufgeregt deine familie kennen zu lernen...ist das normal? Ich meine ich würde es normal finden wenn wir irgendwie ein Paar wären aber...dem ist ja nicht so" bei diesen worten wurde sie schon wieder rot und drehte sich leicht weg

111 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 8:50

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Egal wie leise Bella sprechen würde Edward würde es immer verstehen nur würde er nicht darauf reagieren. Sie ist gerne hier bei mir. Edward was machst du? Du darfst das nicht zu lassen. Wie soll das gut gehen? Edward schloss bei diesen Gedanken kurz die Augen und atmete tief durch. Das Durchatmen hatte zwar keinen wert da Vampire nicht atmen müssen aber es war eine menschliche Angewohnheit die er nicht ablegen wollte.

Das atmen hatte aber noch ganze andere Gründe. Nur so konnte er seine Umgebung noch besser war nehmen. Edward war in der Lage alles um sich herum zu riechen und zu hören war vorallem bei der Jagd ein großer Vorteil war. Hier und jetzt war es allerdings mehr ein Nachteil da er auch Bella die ganze Zeit über sehr gut riechen konnte und seine letzte Mahlzeit schon ein wenig zurück lag. Warum riecht sie so? Warum werde ich mit ihr so auf die Probe gestellt?

"Es freut mich das mit deinem Truck alles ok ist." gab er von sich guckte sie dabei aber nicht an. "Du brauchst dabei aber kein schlechtes gewissen haben, siehe es doch einfach als ein Willkommens Geschenk." fügte er noch hinzu und schreckte seine Hände Richtung Feuer aus. Wenn er jetzt nahe genug an das Feuer kommen würde währen seine Hände für einen Augenblick warm und nicht kalt wie sonst immer.

Bei Bellas nächsten Worten runzelte er leicht die Stirn und drehte dann seinen Kopf zu ihr. "Bella ..." setzte er an und war sich noch so ganz sicher was er sagen sollte und ob er es überhaupt sagen sollte. "Ich weiß nicht ob das normal ist." sagte er schließlich und richtete seinen Blick wieder auf das Feuer.

Nein Edward hatte nicht gesagt was er eigentlich sagen wollte aber wie sollte er ihr auch jetzt einfach sagen das aus ihr und ihm nie etwas werden würde. Eigentlich dürfte er nicht einmal hier mit ihr sitzen und sich so unterhalten. Dennoch fand auch er es schön hier mit ihr zu sein und sie besser kennen zu lernen.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

112 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 11:50

Natascha Gibson


****************
****************
Immer noch auf der Wiese sitzend sah sie sich dort um nachdem Ashley gegangen war. Es trafen sich viele leute ein und sie sah sie sich genau. Während sie das machte strich sie jer durch die Haare da er seinen Kopf auf ihrem Schoss hatte.

Wieder überkam sie der geruch von einem Wandler und sie liess unbemerkt ihren Blick schweifen. Nur für Jer hörbar sagte sie "Die schwirren wirklich überall rum. Das kann doch nicht mehr normal sein. beobachtet der Typ uns etwa?" Während sie sprach sah sie den Wandler an. Soll ich zu dem hingehen und fragen was der für ein problem hat?
Zu Jer blickend sagte sie "ich komme gleich wieder." Somit stand sie auf und ging zu dem Wandler hin. Vor ihm stehend musterte sie ihn erstmal und fing an zureden. "Wenn du uns beobachtest, okay, aber wir wollen hier nicht für Unruhe sorgen. Wir wollen hier unsere Spaß haben und wollen die Spiele mitmachen. Und jetzt guck woanders hin!" Leicht genervt sprach sie mit ihm und ging dann auch wieder zu jeremy und setzte sich wieder auf eines der Kissen. "Ich hoffe dass er uns jetzt in Ruhe lassen wird!" Lächelnd blickte sie zu jeremy hinab und küsste ihn da er seinen Kopf wieder auf ihrem Schoß hatte.

"Das ist eine gute Idee. Unser Haus wird einfach perfekt werden und wir werden dor unseren Spaß haben." Frech grnste sie ihn an und zwinkerte ihm zu. Langsam beugte sie sich wieder runter und fuhr sanft mit ihrer Zunge über seine Lippen und küsste ihn dann doch ärgernd seine Lippen und der Kuss war nur kurz und flüchtig.
Mit einem Mal spürte sie die Anwesenheit anderer Vampire die hier in der Nähe waren. Blickend suchte sie wieder alles ab.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

113 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 12:22

Alice Cullen


****************
****************
(cf Cullen Haus/ Wohnküche)

Endlich konnte Alice ihren bewegungsdrang folge leisten und sie liefen durch den Wald. Wie nicht anders zu erwarten waren esme und Carlisle vor ihnen da sie vor ihnen das Haus verlassen hatten. Während sie lief sah sie nicht nach hinten und wusste nicht wo Emmett und Rosalie waren.

Ihren Schritt verlangsamte Alice als sie dem fest immer näher kamen. Sie sah sich um und ihre Augen fingen an zu funkeln bei den schönen Sachen hier. Bei Jaspers Frage sah sie ihn an und holte ihr Handy raus und sah dass sie zwei SMS von Edward hatte und nickte Jasper zu und las sie erstmal. Dann nahm sie Ihren Schatz beiseite und hielt seine Hände fest. "Edward ist schon hier. Und er hat ein Menschenmädchen bei sich. Und ich möchte dich bitten wenn du nicht mehr kannst wegen ihrem geruch dann sag es mir sofort und wir werden uns von denen trennen." sagte sie nur für ihn hörbar und sah ihn bittend an. "Er hat es mir gerade in der zweiten SMS geschrieben."

Dann nahm sie ihn an die Hand und ging so zu ihren Eltern zurück und hörte auch schon Jaspers Frage. Wieder sah sie sich um und zeigte auf die grosse Wiese. "Es scheint als würde dort auf der Wiese gleich etwas passieren. Kommt wir gehen dorthin." Lächelnd sah sie ihre Familie an und dann wurde sie doch etwas ernster als sie eben ihren Eltern stand. "Ich wollte euch auch noch sagen dass Edward schon hier ist. Er ist am Strand mit einem Mädchen." Leise für sie fügte sie noch hinzu..."Und ihr geruch ist anders als die der anderen menschen. Einfach verlockend." Mit leicht zusammen gekniffnen Augen sah sie alle an. Ihre Schritte führten sie weiter zur Wiese wo grosse Kissen lagen wo man sich drauf setzen konnte. Sie sah sich dort um und entdeckte ein bekanntes gesicht...das war doch Natascha und mit dem sie da so vertraut war, war doch jeremy. Lächelnd winkte sie ihr und jeremy zu und sie setzte sich mit ihrem Mann auf eines der Kissen und sie schmiegte sich an ihn und hielt ihn fest. Seine Hand immer noch in ihrer Hand, hob sie diese an und küsste sie.

Dann trat jemand auf die Bühne und schritt zum Mikrofon. gespannt sah Alice dorthin.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

114 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 12:28

Alice Cullen


****************
****************
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sandra:
"Hallo und Herzlich willkommen nochmal hier bei uns an der Bühne!
Ich freue mich dass ihr so zahlreich erschienen seid und wir wollen mit dem ersten Spiel beginnen.
Dafür stellt ihr euch am Besten hin und räumt am besten die Kissen etwas auf Seite denn sie würden etwas stören.
Das Spiel oder eher gesagt Tanz was wir jetzt machen werden heisst: Partner-Wechsel-Dich!
Das heisst ihr werdet mit eurem ausgewählten Partner tanzen solang die Musik läuft und wenn die Musik stoppt wechselt ihr den Partner und tanzt mit ihm weiter wenn die Musik wieder läuft!



(siehe Aktionen bei "Ereignisse planen")


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

115 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 14:27

Jeremy Carter


+++++++++++++++
+++++++++++++++
Jer schaute zu Nati "Wohin? Nein" sagte er aber dann stand auch schon Nati auf. er sah sie fragend an als sie wiederkam "Alles ok? du kannst doch nicht zu den gehen" sagte er besorgt. er legte sein kopf wieder hin und genoss den kuss und schon sprach jemand durch die Anlage.
"schatz komm,aber ich will eigentlich nur mit dir Tanzen" sagte er grinsend.

Auch Jer merkte andere Vampire, aber die störten ihn nicht, nur den Geruch der Wandler die hier waren störte ihm. Nur für nati hörbar sagte er "Schatz das Mädchin vorhin war besonders, nicht wie du, aber ich meine sie roch zu verlockend, das habe ich noch nicht erlebt und ich bitte dich mich zurückzuhalen, egal was es kostet wenn ich ihr zu nahe trett. ich kann jetzt nicht garantieren ob ich stark genug bin." sagte er schämend, da er wieder eine schwäche zugibt.

Langsam tanzte er mit ihr und küsste liebevoll ihr Hals und streichelte mit einer Hand über ihren Rücken. Jer war überaus glücklich und wünschte das die Musik nicht stoppen würde.

116 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 19:10

Sam Uley


^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
Sam beobachtete das Pärchen eine Weile und war nicht mehr so sicher ob sie wirklich hier waren um zu jagen oder ob sie auch einfach nur das Fest genießen wollten. Eigentlich war Sam auch wegen dem Fest aber als er mitbekommen hat das sie auch Vampire hier rum trieben hatte sich die Lust darauf in Luft aufgelöst.

Als die Frau aufstand dachte Sam erst das sie nun auch verschwand und somit währe es für ihn unmöglich gewesen sie weiter im Augen zu behalten. Er müsste sich für einen entscheiden und müsste alle anderen frei laufen lassen. Allerdings ging die Frau nicht weg sondern kam direkt auf ihn zu. Mit einer hochgezogenen Augenbraue guckte er sie an und hörte ihr zu.

"Ich bin nicht wegen euch hier. Ich wollte mir das Fest angucken. Aber es ist nun mal meine Aufgabe nach dem rechten zu sehen und das werde ich auch machen. Mit dem Cullen habe ich schon gesprochen, Wir haben einen Vertrag. Euch kenne ich nicht daher werde ich euch auch im Auge behalten." Die fremde Vampiren sagte nichts weiter weiter und ging zurück auf ihren platz.

Auch Sam bemerkte das noch weitere Vampire in der Nähe waren und guckte sich daher um. Es war die restliche Cullen Familie die sich hier anscheint mit dem Pärchen treffen wollte. Zumindest kannten sie sich da sie sich grüßten. Sam nahm sich vor noch eine Weile zu bleiben und dem Treiben weiterhin zu zu gucken.


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] | [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

117 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 19:57

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bella seufzte leise als er meinte sie solle die Reparatur ihres Trucks, die er gezahlt hat, als eine art Willkommensgeschenk sehen. "Komisches Willkommensgeschenk aber ok" sagte sie und grinste ein wenig. Sie sah ihm zu wie er seine Hände Richtung Feuer streckte und tat dies auch. Auch wenn sie nicht sehr nah dran war, fühlte es sich schön an diese Wärme auf ihrer Haut. Als er ihren Namen sagte, bekam sie irgendwie eine Gänsehaut. Warum wusste sie nicht aber es fühlte sich gut an. Sie schaute ihn an und nickte dann nur leicht als er meinte das er nicht wisse ob das normal ist das sie aufgeregt ist weil sie gleich seine Familie kennen lernt.

118 Re: Auf den Straßen am Di 12 Jul 2011 - 21:39

Esme Cullen


cf cullen haus / wohnküche

Hand in hand rannten esme und carli durch den wald in richtung frühlingsfest. Von weiten konnte man schon das hege treiben, musik und stimmen hören. Auch die farbenpracht war eine wahre augenweide. "Wie schön es hier ist!" Kam es bewundernd von ihr. Ihre augen wanderten nur so durch die massen. Besahen sich die stände. Esme ließ sich von ihrem mann einfach mit ziehen, weil wirklich wae mitbekommen tat sie nicht. Die gedanken völlig frei und jegliches denken abegschaltet.

Mutter cullen kam erst wieder zu sich als alice und jasper sie ansprach. Leicht verschämt weil sie so am träumen war senkte sie ihren blick und hörte jetzt wieder, klarer im geiste zu. "Ed ist schon hier?" Fragte sie leicht desorientiert und verwirrt. Dann hörte die noch die nächsten wort und die erinnerung aus dem wohnzimmer kam ihr wieder in den sinn. "Etwa der geruch den ich wahr genommen hatte als die volturi zu besuch war?" Wollte sie sich nochmal vergewissern und sie sprach nur so das es jene ihrer art verstanden.

Die umgebung jetzt wieder klar vor augen konnte sie auch die anwesendheit von anderen vampiren und auch wölfen spüren. Esme sah zu ihren mann und küsste ihn. Ja heute wirds ein schöner tag werden! Freute sie sich. Die stimme aus den boxen die von der bühne her zu ihnen drang forderte zum tanzen auf, mit einem spiel verbunden. "Dann lasst uns spaß haben!" Stimmte sie alice zu.

119 Re: Auf den Straßen am Mi 13 Jul 2011 - 9:42

Edward Cullen


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Bella schien endlich zu akzeptieren das er nichts von ihr haben wollte als Gegenleistung oder dank dafür das er die Rechnung von ihrem Truck gezahlt hatte. Edward wusste zwar nicht so recht warum er das für sie gemacht hatte aber es lag wohl in erster Linie daran das er sie sonst wieder mit seinem Auto hätte mit nehmen müssen da sie ja nun mal kein Geld dabei hatte um die Rechnung zu zahlen.

Erst jetzt kamen ihm die Gedanken warum Bella mit ihm überhaupt da hin gefahren war wenn sie doch wusste das sie ihre Rechnung nicht hätte zahlen können. Kurz überlegte er ob er sie fragen solle warum sie das gemacht hatte beschloss dann aber die Sache ruhen zu lassen. Edward wollte nicht das sie sich unwohl fühlte oder sich tausendmal bei ihm entschuldigte das sie ihn in diese Lage gebracht hatte.

Dann meldete sich Alice endlich und schreibe ihm das sie nun da waren und das er mit auf die Festwiese kommen sollte. Gut Jasper ist informiert. er wusste das es das nicht besser machen und er würde gleich auch noch persönlich mit ihm reden aber so kam die ganze Sache nicht zu unvorbereitet. Edward wollte nicht daran denken was passieren würde wenn Bella und Jasper sich hier durch Zufall über den Weg gelaufen währen.

"Ok meine Familie ist auf der Festwiese." sagte er zu Bella und steckte sein Handy wieder weg. Edward stand auf und reichte Bella eine Hand um ihr hoch zu helfen. Durch das Feuer war sie zwar nicht mehr so kalt wie sie es sonst war aber daran dachte er Augenblicklich nicht. Währe das Feuer nicht gewesen hätte er es nicht anders gemacht und Bella hätte mitbekommen wie kalt seine Haut ist.

"Bereit?" fragte er sie grinsend da sie ja schon gesagt hatte das sie irgendwie aufgeregt war seine Familie kennen zu lernen. Nach einem kurzem Fußweg über den Strand zurück zudem mit Fackeln beleuchtetem weg kamen sie an eine große Wiese und das erste was Edward wieder roch war dieser Hund. Der soll hier endlich verschwinden. dachte er sich und hielt ausschau nach den anderen.

Nachdem er seine Familie gesehen hatte ging er voran und achtete darauf das Bella hinter blieb. "Hey Mom." sagte er liebevoll und gab ihr einen Kuss auf die Wange. Auch Rosalie und Alice bekamen einen Kuss auf die Wange. Carlisle und Emmett hingegen bekamen eine kurze Umarmung. Bei Jasper blieb er etwas stehen und legte eine Hand an seine Wange.

"Ich weiß wie sie richt. Denke nicht das ich dich quälen will. Sie geht auf unsere Schule und ich denke du solltest ihren Geruch kennen bevor er dir unerwartet in die Nase steigt. Gib mir ein Zeichen, nur die kleinste Andeutung das du es nicht schaffst oder das es dir zu viel wird und ich sorge dafür das sie hier verschwindet." sagte er ihm so das auch nur er und die umstehenden Vampire es verstehen konnten.

"Bella das ist meine Familie." sagte er und ging dann alle einzeln durch um sie vor zu stellen. "Das ist Esme meine Mom." sagte er mit einem zufriedenen lächeln und deutete auf sie. "Carlisle mein Dad, Emmett und Jasper meine Brüder. Alice kennst du schon und das ist Rosalie." stellte er alle nacheinander vor und deute auf sie. "Das ist Bella, sie ist neu hier in Stadt und geht ab sofort auf unsere Schule."

Edward wusste das die anderen nicht verstehen würden warum er sie mit hier her brachte aber so genau wusste er es auch nicht. Vielleicht war es einfach die Tatsache das er es aus irgendeinem Grund schaffte sich bei ihr normal zu verhalten. Er kannte ihre Gedanken nicht so wie bei allen anderen und auch wenn es ihn immer neugieriger machte was in ihrem Kopf vor sich ging war es doch schön mal nicht alles von Anfang an zu wissen.

"Also was machen wir jetzt?" fragte er in die Runde und versuchte die Stimmung locker zu halten. "Hier wird getanzt wie ich sehe." fügte er hinzu und wusste das Bella bestimmt mit ihm tanzen wollen würde.


( Scheibreihenfolge:
Bella, Emmett, Rosalie [wird von Emmett mit geschrieben], Carlisle, Jasper, Alice, Esme, Edward, ...)


~~~~~~~~~~~~~~~~


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

120 Re: Auf den Straßen am Mi 13 Jul 2011 - 10:37

Bella Swan


° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Eine weile schaute sie noch in die Flammen, als Edward plötzlich meinte das seine Familie da war. Woher weiß er das? fragte sie sich da sie nicht mitbekommen hatte das er eine sms bekommen hatte. "Ok" meinte sie nur und lächelte ihn an als er aufstand und ihr seine Hand hinhielt. Sie legte ihre Hand in die seine und wurde von einem Gefühl durchlaufen das sie vorher noch nie gespürt hatte. Wie verzaubert sah sie ihn an und bemerkte dabei nicht das seine Haut etwas kühl war. Erst bei seiner Frage, erwachte sie aus dieser art Trance und nickte "Ich denke schon" meinte sie etwas unsicher und lief dann mit ihm los zur Festwiese.

Schon kamen sie an einer kleinen Gruppe Menschen oder eher dachte Bella das das alles Menschen waren, an und Edward ging vorraus. Bella hielt sich wie immer im Hintergrund und beobachtete wie Edward alle einzeln begrüßte. Bei dem einen jungen Mann, Bella nahm an das es sein Bruder war, blieb er eien weile stehen. Es schien so als würde er was sagen, aber Bella konnte nichts hören. Als Edward dann jeden einzelnen vorstellte, lächelte sie jeden an und sagte dann "Hi" Natürlich war sie wie immer total aufgeregt und wurde auch ziemlich schnell rot. Kurz drehte sie sich weg und atmete tief durch. Edward nahm das Wort tanzen in den Mund und Bella hoffte nur das er jetzt nicht mit ihr tanzen wollte. Dann könnte sie sofort gehen da sie sich auf jedenfall blamieren würde.

121 Re: Auf den Straßen am Mi 13 Jul 2011 - 17:01

Jasper Hale


****************
****************
Nach dem auch Rosalie und Emmett die Veranstaltung betraten, fanden sich die 6 an einem Punkt ein. Kurz informierte ihn Alice das Edward zu ihnen kommen würde, doch nicht allein ..
Jasper selbst hatte das gar nicht so recht aufgenommen, da hier sich eh viele Menschen tummelten bei denen er Haltung bewahren konnte ... er wusste ja von Anfang an, was für einer Gefahr er sich aussetzte .. auch wenn es viel Konzentration und Willen erforderte, so war er zuversichtlich dies zu schaffen oder sich selber so einzuschätzen, das er wusste wann Zeit war zu gehen.

Wieso, weshalb warum sein Bruder nun eigentlich einen Menschen mit brachte, daran überlegte er zu der Zeit noch nicht herum ... wie gesagt, es waren viel zu viele Einflüsse und Eindrücke, die ihn ablenkten.
Schweigsam in's Umfeld schauend, hörte er nicht ein mal richtig seiner Familie zu, als diese anfingen zu planen ..
Er weichte kaum merklich vor einen der Menschen zurück, als dieser sich etwas sehr nahe an ihn vorbei bewegte. Noch immer hielt er Alice Hand fest ... sein Körper strahlte zwar keine Gelassenheit aus, doch schien er kontrolliert zu sein.

Einen Moment warteten sie, um sich mit Edward zu treffen .. dessen baldige Ankunft roch man zunehments, so wie einen weiteren intensiven Geruch, der einem Menschen galt, doch war dieser Geruch stark prägend in den Kopf des Hale's. Er musste zugeben ... NUN war er nervös! Seine Atmung schien etwas unruhiger .. Jazz musste sich erst mit dem Geruch auseinander setzen .. er zwang sich zur innerlichen Selbstdisziplin. Er war damit noch so beschäftigt, wobei sein suchender Blick zu Boden ging, als ihm eine Hand auf die Wange gelegt wurde. Hastig mit leichter Panik um die Gesichtszüge erhob er seinen Kopf und realisierte erst ab dem Punkt das es sein Bruder war, der vor ihm stand.
Er folgte seinen Worten, wie ein Befehl der ihn übertragen wurde. Man sah ihm zwar an, das es nicht seine beste Verfassung war, dennoch war er Herr seiner Lage.
Er nickte dem Gesagten dankbar zu.
Nun lies Edward, diesen Menschen in seinen Blickfeld und stellte der Reihe nach alle vor. Jasper sah auch in ihrer Haltung, dass sie sich unwohl fühlte. Sein kurzer Blick war wie gebannt auf sie, doch durch ein Blinzeln, konnte er den Blick wieder von ihr nehmen.
"Hallo." kam es nicht viel lockerer aus ihm, wie zuvor von dem Menschen.

Als alle sich begrüßten und noch ein wenig redeten, zog ihn sein Schatz prompt in die Richtung der Bühne, wobei die ersten Tanzwilligen schon standen .. Jasper selbst war dankbar, das dies eine kleine Ablenkung bot, so stieg er gewillt mit in den Tanz ein, ohne zu wissen das er seine Partnerin gleich noch wechseln müsste ..

Das 1. Lied ertönte aus den Boxen

Ein leichtes Lächeln setzte sich auf seine Züge, als er Alice an sich zog und seine Hand um ihre Hüfte legte. Ein Bedürfnis überkam ihn und langsam näherte er sich ihren Gesicht und mit einer sanften Berührung lagen seine Lippen auf ihren, als er sie kurz intensiv küsste .. allein ihr Geschmack brachte ihn in eine viel ruhigere Phase. Nur leicht begannen seine Füße im Takt der Musik sich zu bewegen ..

(sorry für mein vordrängeln, aber so passt es auch noch ..)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

122 Re: Auf den Straßen am Mi 13 Jul 2011 - 17:41

Ashley Miller


****************
****************
Völlig den Überblick verloren vor lauter Blutdurst stand Ashley auf den Straßen der Stadt. Menschen tummelten sich um sie herum, schoben und schubsten sie. In der Luft lag wieder der Ihr bekannte Duft des Mädchens vom Strand. Ash rannte einfach durch die Menschenmengen direkt in den Wald hin ein, als sie sich sicher war rannte die junge Vampiress drauf los.
Alles Mögliche an Waldtieren kreuzte Ihren Weg, sie trank und verscharrte die toten Leiber im Unterholz. Der Rest würde der Wald schon besorgen .. Sie stand an einen Baum gelehnt und dachte an die letzten Stunden zurück. Sie hatte sie sehr wohl in der Gegenwart von Natascha und Jeremy gefreut.
So zückte sie Ihr Handy und schrieb Ihr eine SMS, mit dem Gedanken spielend ob sie nochmal zurück wollte. Nur dafür würde sie wissen müssen wo sich die beiden befanden..

123 Re: Auf den Straßen am Mi 13 Jul 2011 - 19:26

Jacob Black


^^^^^^^^^^^^^^
^^^^^^^^^^^^^^
cf: Restuant

Jake leif sehr schnell, mann könnte schon sagen, das es jogen war. Schon jetzt konnte er den Haufen von Vampiren richen, er erkannte die Culens und noch einige andere, anscheindend waren es die vom Strand. Wieder piepte das Handy und Jake schrieb zurück. Natürlich hätte er Sam sofort informieren müssen, aber aus irgendenen grund, wollte Jake mal nicht aufpassen. Er wollte ein ganz normaler junger Man sein, aber Jake sah nun ein, das er das nciht war. Er hatte ein schlechtes gewissen.

Dann sah er Sam. Schnell ging er zu ihm "Sorry Sam. Wieso sind die alle hier?" Jake stellte sich breit auf und hatte einen bösen blick. Er sah so aus, als ob er gleich angreifen würde.
Sam schaute nun sich alle an. Es waren wirklich die Cullens und die Zwei anderen vom Strand. Auf sie zeigte er leciht und schaute zu Sam "Das waren die vom Strand" sagte er leise.

124 Re: Auf den Straßen am Mi 13 Jul 2011 - 19:39

Gast


Gast
Celine hatte nachdem sie die SMS von Sam gelesen hatte, geantwortet dass sie kommen würde und ihn nicht allein zwischen all den Vampiren lassen konnte. Kaum das sie das Handy zur Seite gelegt hatte, hatte sie sich auch schon in Schale geschmissen und ihre Mutter gebeten sie zum Frühlingsfest zu fahren. Diese hatte dies bereitwillig getan, da sie sich dort sowieso noch mit Jemand treffen wollte. Ihren Bruder hatte Celine noch zu einer Bekannten gebracht. Nun lief sie durch die Straßen von Port Angeles und suchte nach Sam. Irgendwo hier musste der Gestaltenwandler ja sein. Die Brünette sah sich um. Gut, Sam war nicht zu sehen. Also musste sie wohl oder übel seinem Geruch folgen. Die Gestaltenwandlerin war überrascht. Es waren doch ziemlich viele Vampire anwesend, die Cullens und andere, aber da war dann auch der Geruch vom Sam. Mit schnellen Schritten lief sie zwischen den Menschen hindurch und blieb schließlich kurz stehen. Celine sah sich um, schrieb kurz Jacob ob er ebenfalls da war. Gerade als sie die Nachricht abgeschickt hatte, nahm sie seinen Geruch ebenfalls war. Bekam aber kurz darauf eine Antwort. Celine ließ sich von dem Geruch von Sam und Jacob leiten, eine kurze Zeit später entdeckte sie die Cullens. Etwas abseits standen Sam und Jacob. Mit einem verschlossenen, aber freundlichen Lächeln trat sie auf die beiden Gestaltenwandler zu. „Hallo ihr beiden! Sam, warum hast du nicht sofort Bescheid gegeben das ihr so viele Vampire sind? Mutter wäre sicher mit gekommen, anstatt sich mit ihrem Date zu treffen. Ah, Jake…“, sagte Celine und hielt inne. Sie blickte an Jacob herab und hob überrascht die Augenbraue. „Hattest du ein Date mein Lieber? Du siehst sehr schick aus?“, erkundigte sich die Siebzehnjährige. Sie wandte sich von Jacob und Sam ab und warf einen Blick zu den Vampiren. "Haben die alle zu viel Langeweile? Das Frühlingsfest ist ja was Schönes, aber gleich so viele?“, seufzte Celine leise und sah wieder zu Sam und Jacob.

125 Re: Auf den Straßen am Mi 13 Jul 2011 - 19:45

Natascha Gibson


****************
****************
Lächelnd sah sie zu Alice und bemerkte natürlich auch die anderen Vampire die bei ihr waren und kannte dann auch nur noch Emmett. Schnell winkte sie ihr zu und sah sich die Vampire genauer an. Ihr war klar dass der männliche Vampir an Alice Hand ihr Mann war und sie waren ein schönes Paar. Aber was waren die anderen? Ihre Freunde? Vielleicht würde sie es bald raus finden.
Ihr Blick ging zur Bühne und hörte die Durchsage und lächelte jeremy an. Schon stand sie auf und sie schob die Kissen auf Seite damit sie nicht drauf tanzen musste. Bevor die Musik an ging war wieder der geruch von bella in ihrer Nase und sah sie mit Edward auch schon auf die Wiese kommen. Kurz sah sie die zwei an und zog Jeremy zu sich und legte kurz ihre Lippen auf seine undküsste ihn dennoch sanft!
Anschmiegsam tanzten sie als die Musik anfing und Jeremy konnte gut tanzen das musste sie zugeben und musste lächeln. leise sagte sie in sein Ohr. "Schatz, du kannst gut tanzen! Wirklich sehr gut. Ich liebe dich!" Ihr Blick zu Edward und fragte sich wie er es so nah neben ihr aushielt! Vielleicht würde sie in der nächsten zeit zeit mit ihm alleine haben und mit ihm reden. Wer weiss das schon so genau!
Sie tanzte weiter mit jeremy und es war ein tolles gefühl.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

126 Re: Auf den Straßen Heute um 10:45

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 5 von 16]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 10 ... 16  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten