Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Thronsaal

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 3 von 4]

51 Re: Thronsaal am Di 11 Okt 2011 - 11:24

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Eher ungewohnt übte Aro sich als stiller Beobachter .. lies seinen Bruder Caius das Wort übernehmen, was ihn keineswegs in seiner Ehre kränkte, schließlich hatte er auch ihnen gegenüber sehr viel Respekt.
In seiner Haltung versteinert, waren es nur seine Augen die sich über das Rägen im Saal legten.
Auch seine Neugier .. sein Interesse lag ein weilchen länger auf Alec, als es bei den Anderen schien. So lag sein gezielter Blick noch auf diese Wache, als dieser sich zu seinem Platz begab, der sich nahe der massiven Wände rings herum befand.

Währenddessen sich Marcus und Caius der gebrachten 'Ware' bedienten, lies sich auch dort Aro nicht verleiten sich aus seiner verharrenden Haltung zu entreißen. So verfolgte er emotionslos dem Geschehen, bis alles weitere beseitigt wurde.
Nun bewegte sich eher schwerfällig doch eines seiner Hände nach oben und winkte einem der Diener, die das herangebrachte Essen heraus trugen, herbei. Als dieser sich vor ihm auf stellte .. eben üblich vor der Treppe, die zu den thronenden Meistern führte .. und verbeugte, winkte Aro abermals in der selben Bewegung, um ihm unmissverständlich klar zu machen, das er sich im Nähern sollte. Dieser kam dem Befehl nach, auch wenn es ihn eher unbehaglich wurde, sich einem Meister weniger als 2 Meter zu nähern.
"Schenke mir dein Ohr!" befahl er ihm schon im leisen, doch erhöhrenden Klang. Somit neigte er sich, nicht ganz sicher, hinab und vernahm die Bitte, die der Alte ihm zu verstehen gab und eben nur sein Gehör Klang schenkte, währendessen die weiteren Beteiligten nur ein leises Zischeln, wie von einer Schlange, vernahmen.

Durch das kurze Nicken was er dem Diener bot, verstand dieser sich sogleich auf den Weg zu machen und verschwand als erstes aus der Tür.

Nicht weiter darauf beruhend, folgte sein Blick weiter den Geschehenen, welches sein Bruder in's rollen brachte.
Noch bevor sich der Dämon vor ihnen im Saal einer Unterredung aussetzen konnte, betrat ein weiterer Diener des Hauses, nach Bitte eintreten zu dürfen, die Mauern. Kurz gab dieser vor allen Anwesend Auskunft das sich Jane wieder meldete, die sich nach Aro's Befehl hin auf die Suche um Demetri begab.
Er las die Nachricht vor, die an die Meister gerichtet waren und verneigte sich abermals, als er fertig war.

Es war keine unwichtige Information, die ihm seine liebste Wache ausrichten lies, dennoch lag derweil noch kein so großes Interesse darauf, das er sich selbst dem Thema annehmen würde, schließlich wussten die Meister das sich die Cullen's zwischen Menschen bewegten .. waren doch einige Schulpflichtig.
Des weiteren würden sie somit nicht als das was sie nun mal waren auffallen und somit bewegten sie sich recht gut nach den Regeln der Vampire, wo es doch galt sich nicht in der Öffenlichkeit auffällig zu verhalten!

"Lass Jane wissen das Demetri erst vor kurzen in's Haus eingekehrt ist! In 2 Tagen sollte auch sie wieder hier eintreffen!" so widmete Aro sich dem Überbringer zu und erlaubte ihm wieder zu gehen.

Zu der Zeit wussten alle 3 Meister von dem Eintreffen Demetri's und auch von dessen Begleitung, die sich im Keller aufhielten und eben auch um ein Urteil warteten, doch musste dies warten!

Nun .. zum ersten Mal richtete sich Aro in seiner sitzenden Position. Schien Abwesend .. doch war es nur das voreilige Handeln seiner Brüder, welches ihn zwang sich derer Ansichten zunächst zu unterwerfen und somit war ihm nicht danach euphorisch zu agieren.

Betrübt und eher kalt wirkend, besah er den nun eintreffenden Krieger nach, als dieser sich vor den Meistern in vorzüglicher Darstellung verneigte. Dennoch legte sich dieses Mal kein erfreutes Willkommen-Geheißendes Grinsen um seine Gesichtszüge.

Kurz dachte er darüber nach ob sich die Dämonen schon einig wurden, ob ein Bündnis zwischen ihnen machbar währe. Doch würde dieses Belangen mit dem Prinzen besprochen werden müssen, schließlich war es von Wert was der Ranghöchste entscheiden würde!
Dennoch sah Aro eher weniger Chancen darin sich zu vereinen, würde dieses Gespräch hier nun einiges ändern. Er kannte seinen Bruder und dessen Art, die kaum Achtung für andere aufbringen konnte.
Sicherlich war sein Wort das Letzte! Zumindest war dies sein Denken. Da sich nun aber beide Brüder gegen das Bündnis stellten und zu viel Misstrauen ihnen gegenüber hatten, war sein Plan wohl etwas schwieriger umzusetzen, schließlich musste er zunächst bei seines gleichen ansetzen, bevor er den Gästen dieses Angebot unterbreitete.

Aro übte sich in Geduld!

"Sei willkommen Nickloas." lies er als Erster das Wort erheben. Somit lengte er ein, damit dessen Ankunft unmissverständlich klar machte, das dieser noch Gast war.
Sein Blick lag ausschließlich auf den Dämon, wobei er seine Brüder von keinem Interesse bedachte.
"Der Zwischenfall .. mit Jane, meiner treusten Wache .. legt unweigerlich ein schlechtes Bild auf sie. DENNOCH .. bevor meine Brüder und ich handeln, möchte ich gern den Grund wissen, mit dem sie meine Wache angriffen?" er sprach mit Bezug auf seine Brüder zu Nickolas, doch agierte er eher nach seiner Meinung und lies durch die gestellte Frage verstehen, das zumindest er gerne noch die Sicht des Dämon's in Erfahrung bringen möchte, auch wenn Caius sein Urteil wohl schon gefällt hatte.

Der Diener, den er zu Beginn los schickte, brachte in der Zwischenzeit einen recht jungen Mann in das Zimmer Alec's, wo er gefesselt an einem der dort befindenen Stühle wurde. Dessen Mund mit einem Tuch geschnürt und in dessen Adern beruhigende Stoffe einflößend, verweilte dieser mit recht wenig Gegenwehr dort, bis man ihn erlösen würde.
Das Gift in seinen Adern diente nur der Zeit über, die er alleine verbrachte .. mit der Ankunft Alec's sollte sie längst verflossen sein, damit dieser reines Blut als Dank für die vollbrachte Aufgabe erhielt.

52 Re: Thronsaal am Sa 15 Okt 2011 - 16:06

Alice Cullen

avatar
****************
****************
Reihenfolge: Caius, Marcus, Renata, Alec, Nickolas & Aro

(Da so viele sind habe ich eine Reihenfolge fest gesetzt und damit es kein Durcheinander gibt)


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

53 Re: Thronsaal am So 16 Okt 2011 - 19:02

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Der ältere Dämon betrat der Raum und grüßte die Meister höflich. Cauis konnte dem aber nichts gutes abgewinnen unter dem Gesichtspunkt was er gerade erfahren hatte.

Es war Aro der zu dem Dämonenmann sprach, scheinbar wissen das Caius anders reagieren würde als er selbst.
So blieb Caius sitzen und lauschte dem Dialog der beiden Männer.
Nachdem der Mann zuende erzählt hatte erhob sich caius und ging zu dem Dämon rüber und einmal um diesen herum.

Die Arme hatte er auf dem Rücken zusammen gelegt bevor er sich dann stumm von dem Dämon abwandt und zu Alec rüber ging.
Er legte ihm die Hand auf den Rücken
"Komm bitte, mein Lieber"
Er führte Alec quer durch den Raum zu dem Dämon hin und ließ den jungen Volturi neben dem Dämon stehen.
"Nun bitte mein Lieber erzähle uns noch einmal was aus deiner Sicht geschehen ist."

caius wandt sich von den beiden ab und stellte sich auf das Podest zu seinen Brüdern. Mittig blieb er stehen und behielt beide im Auge. Sein Augenmerk war eher auf den Dämon gerichtet nur um sicher zu gehen das er dem jungen Volturi nichts tat.

So hörte er sich alles an und würde sich dann sein Urteol bilden. Notfalls würde Aro sehen was tatsächlich geschehen ist

54 Re: Thronsaal am Di 18 Okt 2011 - 13:24

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Da kam er nun dieser Dämon namens Nickolas. Wie er da stand unglaublich? Warum ist er eigentlich in dieser Welt und nicht in seiner Dimension? Haben wir diese Frage schon mal gestellt? Marcus beschloss diese Frage später zu stellen. Er beobachte diesen Dämon ganz genau während er scheinbar ziemlich desinteressiernend auf seinen Thron sass während Aro wie immer begann sich mit dem Dämon zu unterhalten. Kurz dachte Marcus an den Diener der kurz vorher hereingekommen war mit der Nachricht über und von Jane. Aber er beschloss später über alles nachzudenken.
Nun stand Caius auf und er sah aus als ob er seine Meinung bzw sein Urteil über den Dämon schon gefunden hatte.
Alec ist Caius Liebling und Jane ist Aros Liebling nur ich bin allein Marcus hatte nie einen Liebling bei den Wachen gehabt. Wieso auch ? Er empfand es als lästig....
Noch immer hatte der Dämon nicht begonnen zu reden und Marcus begann sich zu langweilen und er begann die Sekunden zu zählen bis die Erklärung des Dämons kam und sie also Aro Caius und er ein Urteil oder Entscheidung sprechen konnten. Und dann mussten sie sich noch dem Tagesgeschäft wieder zuwenden wartete doch Demetri mit jemanden in den Kerkern....

55 Re: Thronsaal am Mi 19 Okt 2011 - 19:51

Renata Volturi


Renata sah wie Nickolas sich vor Aro stellte und sich vor ihm verneigte.
Sie blickte ihm ins Gesicht und versuchte seinen Blick zu deuten, aber sein Mimik verriet nichts.
Renata schaute zu Aro, der Nickolas diesmal nicht mit einem lächeln begegnete.
Schließlich hatte Nickolas Jane angegriffen und hier und jetzt sollte geklärt werden warum.
Renata blieb weiterhin neben Aro stehen und hörte zu was er zu Nickolas sprach. Sie konnte nicht verstehen wie Aro so ruhig blieb. Aber wahrscheinlich wahr dies weil er schon so alt und weise war denn Aro wusste genau was er tat.
Wenn Renata an seiner Stelle gewesen wäre hätte sie Nickolas gewaltig die Meinung gesagt, von wegen was ihm einfallen würde Jane anzugreifen.
Sie würde ihm eine lange, schmerzvolle Bestrafung zuteilen.
Deswegen war Renata auch sehr gespannt wie dieses Gespräch ausgehen würde und vor allem mit welcher Konsequenz für den Dämonen.
Nun erhob sich Caius und ging mit Alec zu dem Dämonen.
Alec sollte nochmals von dem Vorfall erzählen.
Renate blickte jetzt zu Marcus.
Sein blick erschien teilnahmslos, doch Renata wusste das er trotzdem jedes Wort verfolgte.
Die Meister waren schon so lange im Thronsaal.
Irgendwann bräuchten sie doch auch einmal frische Luft oder zumindest den Gang in einen anderen Raum.
Renata konnte sich nicht vorstellen als nur hier zu sitzen und Entscheidungen zu treffen.
Ok es war eine verantwortungsvolle und wichtige Aufgabe aber Renata brauchte ab und zu Abwechslung.
Sie freute sich schon, wenn sie das nächste Mal aus dem Schloss konnte um sich in den Straßen und Gassen von Volterra aufzuhalten und vielleicht etwas shoppen zu gehen.
Doch sogleich widmete sie wieder ihre Aufmerksamkeit auf das Gespräch.
Sie war sehr gespannt auf die Erklärung von Nickolas dem Dämonen.
Immer wieder drehte sie leicht ihren Kopf zu dem der gerade sprach.
Ihr Blick war regungslos und man konnte keine Gefühlsregung darin lesen.
Natürlich konnte sie auch Gefühle zeigen, aber hier und jetzt war es wichtig ein Pokerface zu zeigen.
Der Dämon wusste nichts von ihrer Gabe, ein Schutzschild um die hier anwesenden zu legen, damit niemand sie angreifen konnte.
Würde sie nur den Verdacht haben er könnte versuchen den Meistern, Alec oder ihr etwas antun, so würde sie sofort handeln.



56 Re: Thronsaal am Do 20 Okt 2011 - 18:12

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec war erstaunt darüber, als er so nebenbei erfuhr, dass sich seien Schwester gar nicht mehr in Volterra aufhielt. Hatte sie doch bereits wieder das Schloss verlassen und sollte in zwei tagen zurück sein. Er fragte sich kurz, ob sie wirklich so enttäuscht und sauer auf ihn war, dass sie ihm nicht hatte Bescheid gegeben, doch diese Gedanken streiften nur seien Gedanken. Konzentrieren tat er sich eher auf die Geschehnisse hier im Thronsaal, wo Aro nun auch wieder das Wort ergriff und vor allem Nickolas herein getreten war.
Er mochte diesen Dämon nicht, mochte seine ganze Art nicht und Alec war sich nicht einmal sicher, ob es wirklich an dem Angriff auf seine Schwester lag, doch er presste die Lippen ein wenig fester aufeinander, während seine Augen den Fremden Mann nicht verließen.
Misstrauisch beäugte er ihn, war bereit jederzeit einzuschreiten, falls der Dämon noch einmal Anzeichen dafür setzte, einen der seinen anzugreifen.
Dann wurde er von Caius vor Nickolas zitiert und er sah den Fremden ruhig, aber ausdruckslos an, wiederholte seine Geschichte fast wörtlich genauso, wie er es schon getan hatte.
Es war nun einmal wahr und er würde davon auch nicht abweichen, gerade weil er die Meister niemals anlügen würde. Zu viel Respekt und Achtung hatte er vor den drei alten Vampiren.
Als Alec mit seinen Worten geendet hatte, verneigte er sich vor den Meistern und trat einen Schritt zurück, alleine schon, um nicht noch weiter die Nähe des Fremden spüren zu müssen. Die fahrt hierher hatte ihm dabei schon ausgereicht.
Das Blut, welches in dessen Adern floss, mochte vielleicht anders sein als das der Menschen, doch zog es den jungen Volturi durchaus an. Zudem lag noch immer der Blutgeruch der vergangenen Mahlzeit im Raum verteilt.
Alec wusste nicht recht, ob er sich wieder auf seinen Platz zurück ziehen durfte, also blieb er erst einmal einfach stehen. Die Meister würden ihm schon ein Wink geben, doch mindestens Markus musste wohl auch erkennen, dass er Nickolas nicht gerade mochte und nur nicht angriff, weil ihm dazu die Erlaubnis fehlte.
Es war zudem die Selbstbeherrschung Alecs, dass er von diesen Gefühlen nichts nach außen dringen ließ. Geduldig und ausdruckslos ruhig wartete er auf die kommenden Worte und die Entscheidung der Meister.


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

57 Re: Thronsaal am Do 20 Okt 2011 - 19:02

Nickolas

avatar
------------------------
------------------------
Aros Art mit ihm zu reden zeugte von Diplomatie und auch wenn ein Funken Angriff für ihn heraus zu hören war dennoch war er ihm dankbar und ja, er wusste ja das da noch Redebedarf sein würde...Hatte Jane also Bericht erstattet in der Zwischenzeit. Er überlegte genau an dem was er sagte und was wie beim anderen ankommen würde, dennoch war man nie davor gefeit das die anderen ihn richtig verstehen würden.
Das Caius der Wache Alec das Wort gab hörte er sich erst diese Version der Geschehnisse an und verstand dadurch warum er ihn so feindlich und misstrauisch schien. Das erklärte ihn vieles.

Das Caius ihn allerdings umkreiste und und abwertend musterte wie einen Sklaven gefiel ihm gar nicht.Was er auch zeigte in dem er sich anspannte und den Blick Caius gegenüber verfinsterte und ihn nicht aus den Augen lies.
„ Ich muss euch bitten das umrunden zu unterlassen, bitte“ versuchte er höflich zu bleiben und atmete tief durch um sich wieder z entspannen als der Kerl das angaffen unterließ,

Nickolas blieb ernst wenn auch nicht verbissen und blieb sehr ruhig.

Er hörte Alecs Erklärungen zu und sah ihn eine kurze Weile musternd und nachdenklich an ehe er ja selber sprechen sollte und seine Version erzählen sollte. Da stand er also und glaubte sich gerade alleine gegen 5 die sich ihr Urteil eh schon gebildet haben mochten. Hätte ihr Herr sonst extra erwähnt, das Jane seine treuste war? Nun ja, vielleicht doch.
Er legte einen milden, freundlichen Gesichtsausdruck auf und sah erst Alec an dann Markus, Caius und blieb schließlich bei Aro hängen, wobei er den Blick knapp unterhalb dessen Augenlinie behielt.

„Eure Wache hat recht, Sire, zumindest in ihren Augen, den er kann nur das kennen was er selber erfahren hat und ich verstehe ihn wenn er mir Missgunst entgegen bringt wenn er die Lage so für sich sieht. Ich möchte nur betonen, das ich ihm deswegen keinen Vorwurf mache. Ihr wünscht meine Sichtweise der Geschehnisse? Nun gut..Ich bin durch eines meiner Tore in diese Welt gekommen und habe mich in den Wäldern um der Ortschaft Forks verborgen gehalten. Das erste Aufeinandertreffen verlief neutral, würde ich sagen. Man stellte sich vor und es wurde erklärt das wohl bei beiden Rassen , das äußerliche zu sehende Alter nicht dem wirklichen Nahekommt. Er berichtete mir von euch und seinem Auftrag und ich ging mit.Eure Treuste wurde mir dann auch vorgestellt und wir brachen zu dritt auf.
Ich trage die Verantwortung für meine Tore und ich habe mich ablenken lassen durch das ganze Neue hier, so das ich es unbewacht offen ließ. Als es mir eingefallen war, bat ich eure Wächter auf einer Waldlichtung auf mich zu warten, das ich wieder kommen würde.
Ich ging zurück und wollte das Tor schließen, doch Noyn war bereits in diese Welt gekommen, so das ich ihn nicht alleine da lassen konnte und auch nicht wollte, wir redeten und ich erklärte ihm das was ich selber über diese Welt in der Kurzen Zeit wusste, in der ich selber hier bin. Als dann noch meine Tochter auftauchte verzögerte es sich ungeplanter weise, das ich zur Lichtung zurück ging.

Jane kam dann auf uns zu und ich wollte sie vorstellen.
Dann begannen die Schmerzen und schickten mich zu Boden. Es war mir unmöglich meinen ersten Impuls die anderen, auch eure Jane vor dem Angriff zu schützen nachzugehen, doch außer mir wurde keiner Attackiert, was einem normalem Angriff aus dem Hinterhalt unlogisch mache, aber unter Folter ist klares Denken schwer. Ich wusste nicht mal wer mich angriff bis Jane meinte, das mich das Lehren würde sie nicht warten zu lassen,
Ich habe ihr einen Streifschuss in der linken Flanke verpasst, wodurch meine Schmerzen weg waren.Es geschah aus Verteidigungszwecken, Sire. Uns sind gedankliche Kräfte nicht fremd in unserer Heimat, doch sind sie mir in einem solchen Intensität noch nicht untergekommen.
Ich habe von strafen oder Angriffen abgesehen, den wir sind nicht her gekommen um Krieg zu führen. Dafür nehme ich es in Kauf das eine Wache einen Mann meines Ranges einfach angreift ohne sich dafür Rechtfertigen zu müssen, und ich hoffe, das...sollte einer unserer Wachen euren Gefährten oder eure Frau angreifen um ihr etwas zu lehren das die Wache nicht mag, ihr ebenso handeln würdet.Für alles andere scheint ihr mir zu weise, Sire.
Ich habe mich nach meinem, Angriff wie ihr es nennt um Janes Versorgung kümmern wollen und auch Alec gegenüber klar gestellt das es kein Angriff, nichts böswilliges war und es mich erleichtert, das ihr so schnell geholfen werden konnte.
Alecs Angriff...nein, Verzeihung...seinen Sinn zu verteidigen lobe ich ihn, auch wenn es mir kein Bedürfnis ist gegen Nebel zu kämpfen. Er ist ein guter Krieger, Sire.“ endete er seine Erklärungen und seufzte tief. Er lies das ganze Revue passieren, fand die Worte aber für sich selber gut gewählt.
Nun galt es Aros Meinung abzuwarten. Das dieser bereits gesehen hatte das er nicht log und Jane wirklich den ersten Schritt getan hatte, wusste er immer noch nicht.
Aufrecht mit freundlich neutralem Blick und wachen Augen auf seine Umgebung blieb er stehen und wartete ab.
Warum roch das hier eigentlich so metallisch im Raum?

58 Re: Thronsaal am So 30 Okt 2011 - 17:05

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Dem Schauspiel vor seinem Auge folgte er wahrlich interessiert .. sogar den Schritten seines Bruder's schien er kurze Zeit seine Aufmerksamkeit schenken zu müssen.

Was dann folgte waren die Erklärung zweier Parteien, wobei seiner Wache befohlen wurde ein weiteres Mal seinen Standpunkt nieder zu legen.

In seiner Haltung majestätisch .. sein Blick fest .. nahm er die Worte des Dämonenkriegers in sich auf, zumal er selbst darum erbat.
Durch kein sichtbares agieren konnte jemand erkennen, was Aro für sich urteilte. Stets blieb ihm die Fassade aufrecht, mit der er seinen Blickwinkel kund gab und meist auch durchführen lies.

Nachdem Nickolas endete, war es die unpassende Stille im Raum, die ihn dazu verführte sich in seinem Thron einmal Richtung Caius zu wenden und anschließend zu Marcus, dessen Einsicht in die Handlungsstränge des Angriffes nun nicht mehr verwehrt waren. Aro hatte sich zumal ein viel früheres Bild darüber machen können, was in dieser Stadt, nahe der Cullens vorgefallen war, jedoch konnte er nicht heraus filtern, weshalb Jane diesen Angriff startete.

"Meine Brüder? Es ist unpassend nun noch Worte warten zu lassen!" mahnte er die 2 Männer zu seinen Seiten, in der ihrigen Sprache. "Wie denkt ihr darüber?" setzte er rasch seine neugierig wirkenden Fragen an, bevor er sich wieder dem Geschehen zu wandte, bevor man diese Unterhaltung nur im kleinsten Moment erahnen konnte.

"Alec?" widmete er sich wörtlich an diesen, bevor sein Blick dem ebenfalls folgte und zu dem jungen Mann sah. "Es sei dir gedankt .. du darfst nun gehen .. es steht alles nötige für dich in deinen Räumen bereit." er setzte eine kurze Pause an, wobei man hätte denken können, es war nun der Befehl gehen zu können, jedoch erhob sich seine Stimme erneut.
".. danach suchst du Jane auf. Sie wird mittlerweile eingetroffen sein. Ihr werdet euch wohl lang nicht mehr unterhalten haben." ein abgeschwächtes Schmunzeln war kaum merkbar auf seinen Lippen zu ersehen. "Sie wird in deinem Beisein zu mir geschickt! Ich werde nach euch rufen lassen! Nun geh!" dankbar neigte er sachte sein Haupt in Alec's Richtung, als dieser den Anweisungen, wie stets folge leistete.

Nun wieder galt dem Dämon seine vollste Aufmerksamkeit.
"Trotz der Umstände, in denen sie sich derzeitig befinden wirken sie auf mich sehr gefasst?!" es wirkte fragend, jedoch genauso empfand es Aro als beiläufiger Entschluss, der ihm seine aufmerksamen Sinne vermittelten. Er beugte sich leicht hervor in seinem Sitz, während sich sein Blick suchend über die Statur des Mannes vor ihm schlich.
"Sie müssen verstehen .. wir verweilen schon ... eine ganze Ära lang auf dieser Welt .. es missfällt uns zu hastig zu entscheiden, welche folgen jene Tat mit sich bringen." entschuldigte er das Schweigen seiner Brüder, wobei es aus ihrer Missgunst zu dieser Unterhaltung erst gekommen war. "Jedoch .. bevor meine Brüder und ich uns nicht einig sind, wird ihnen weiterhin unsere Gastfreundschaft angeboten. Nehmen sie sie an oder treten sie aus den Gemäuern! Ich denke mir, das das Schloss eventuell nicht gerade das ist was euch neu ist." lies er leichtes Wissen erkennbar. "Wonach ich dennoch erbitte ist der Aufenthalt ihres Prinzen. Mich verlangt es nach Wissen des ihrigen Herrschers. Gönnt mir eine Unterhaltung." klang es, als würde Aro um Erlaubnis erbeten. "Zum anderen darf ich mir dann sicher sein, das sie wieder kommen, denn auch ich habe noch ein ausstehendes Gespräch mit ihnen, welches jedoch zu dieser ungünstigen Zeit keinen Platz finden kann.
Miss Miranelle hat ebenfalls die Wahl etwas die unsere Welt zu erkunden. Und es sei ihnen versichert .. mein Wort über Noyn's Schutz! Ihm wird kein Leid geschehen!" sprach er sicheren Tatendranges.
"Sie dürfen nun gehen .. danke für ihre Zeit." seine Worte klangen aufrecht und von Ehrlichkeit untermalen .. Aro selbst war sehr dankbar für manierliches Auftreten.
"Führe ihn bitte hinaus Renata und erkundige dich wie es den eintreffenden Wachen geht .. deine Dienste sind zur Zeit nicht von nöten .. hab dank, Liebes." freundlich wirkte er bei den gesagten Worten an seine Wache.

Der alte Vampir erlaubte es der Stille sich im Saal auszubreiten, nachdem alle Anwesenden die Unterhaltung verließen.
Wartend auf erste Eindrücke, entschloss er sich keine Regung erkennbar werden zu lassen.

59 Re: Thronsaal am Do 3 Nov 2011 - 17:01

Nickolas

avatar
------------------------
------------------------
Er war gefasst, ja, sah auch keinen Grund das nicht zu sein.ruhig legte sich sein Blick in das Gesicht des alten Herrschers vor ihm.
„Trotz der Umstände, Sire? Ich bin als Gast hier und war Anwerben für eine Arbeit die ihr zu vergeben hattet. Nun wurde ich um eine Erklärung der Tatsachen geben die ich geliefert habe. Es sind doch keine schlimmen Umstände. Schon bald werden wir uns besser kennen und wissen und somit darauf achten können was dem anderen Wichtig ist.....Jene Tat....fragt sich für wen. Ich wurde zuerst getroffen und hege keinen Groll gegen eure Wache, warum also solltet ihr das bei mir tun, wenn ich mich verteidige?“ erklärte er ruhig und fragend, an Aros Gerechtigkeitssinn appellierend. Der Tonfall eindeutig das es einen guten, großen König bedarf das so zu handhaben und er fest glaubte den gefunden zu haben.
„ Das Schloss? Ich war hier noch nie und kenne mich in euren Gemäuern nicht aus, Sire, was veranlasst euch anderes anzunehmen, wenn ihr die Fragen gestattet?
Der Prinz ist selbstverständlich für Gespräche frei. Ich werde im Schloss bleiben. Ich versichere ihnen das wir ihnen diesbezüglich zur Verfügung stehen. Es kann sein, das ich kurz raus gehe, aber ich werde in der Nähe bleiben und nicht all zu lange dem Schloss fern bleiben. Es würde mich freuen, wenn Ihr noch Zeit für ein Gespräch finden würdet, ja.“ versicherte er ihn und verneigte sich als er die Erlaubnis hatte zu gehen vor allen drei Meistern

Dann verließ er den Thronsaal und ging erst mal zurück in die Räume die ihnen zur Verfügung gestellt wurden.

--> Nicks Raum

60 Re: Thronsaal am Di 8 Nov 2011 - 19:29

Renata Volturi


Renata beobachtet wie Alec den Dämonen nicht aus den Augen ließ.
Für sie war es nicht zu übersehen dass er den Dämonen Nickolas nicht mochte, ja sogar hasste.
Doch dies war allzu verständlich für Renata, schließlich wurde Alec`s Zwillingsschwester von diesem Dämonen angegriffen.
Nun erfuhr sie jedoch von Nickolas Erzählungen, dass Jane wohl ihn zuerst angegriffen hatte.
Als der Dämon mit einer Erzählung endete vernahm Renata eine ungewohnte Stille im Raum.
Aro bat seine Brüder um ihre Meinungen, aber anscheinend warteten diese darauf, das Nickolas, Alec und sie den Raum verließen, damit sie dies allein besprechen konnten.
Aro dankte Alec für seine hilfreiche Erzählung und bat ihn zu gehen und zu einen anderen Zeit gemeinsam mit Jane wieder zu kommen.

Nun widmete sich Aro Renata und bat sie den Dämonen aus dem Thronsaal zu führen und zu schauen, wie es den eingetroffenen Wachen ging.
Irgendwie hatte Renata gehofft, es gäbe eine Entscheidung bezüglich des Angriffes von Nickolas auf Jane, aber der neue Fakt, dass Jane anscheinend zuerst angegriffen hatte, stellte die Sache in einem anderen Licht und so wurde die Entscheidung vertagt.
Renata blickte gehorsam zu Aro, verneigte sich und sagte:
" Natürlich Meister Aro."
Sie sah nochmals zu Caius und Marcus und nickte ihnen respektvoll zu, bevor sie gemeinsam mit dem Dämonen den Raum verließ.
Vor der Tür meinte Nickolas, dass er allein zu seinen Räumen fände.
Und so nickte sie ihm verstehend zu und ging in Richtung Eingangshalle.

(tbc Eingangshalle)

61 Re: Thronsaal am Sa 12 Nov 2011 - 14:36

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec hörte sich die Worte des Meisters an und nickte dann, verbeugte sich, asl er den nächsten Auftrag bekommen hatte. Er würde dem nachgehen und ja, eigentlich war er froh darüber, sich ein wenig ausruhen zu können. Er hatte Hunger und das schon eine Weile. Die Meister dabei zu beobachten essen zu können und selbst dem Geruch des frischen Blutes zu widerstehen, war schwer, doch in all den hunderten von Jahren hatte er eigentlich keine andere Wahl, als dies zu lernen.
Am liebsten wäre er Nickolas nachgegangen, hätte den ganz verjagt, doch das würde auffallen und er wollte eh wieder mit seiner Schwester reden.
„Ja wohl, Meister..“, meinte er nur schlicht und mit ruhiger Stimme und wandte sich dann zum gehen um.
Nachdem die schweren Türen des Thronsaals wieder zu waren, hob er wieder den Kopf und sah sich um. Es war eigentlich keiner mehr richtig in der Nähe und kurz fragte er sich, wo die anderen beiden waren, die kurz vor ihm den Thronsaal verlassen hatten.
Nach kurzem Zögern ging er leisen Schrittes zu seinem Gemach, trat ein und über seine Lippen huschte ein grinsen, als er den Menschen vorfand, den Aro zuvor in seine Räume hatte bringen lassen.
Noch spielte er eine Weile mit dem Menschen, bevor er dann langsamen Schrittes um diesen herum ging und schließlich seien Zähne in dessen Hals versenkte. Mit den Zähnen zerfetzte er die Halsschlagader und ließ sich das Blut in den Mund laufen..



tbc

Alecs Räume


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

62 Re: Thronsaal am So 20 Nov 2011 - 20:56

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
( Nach langer Abwesenheit)
caius setzte sich irgendwann auf seinen Stuhl und lauschte den Worten Aro´s was genau Aro aber sagte ging an Caius vorbei. Geistig Abwend war Caius mit den Gedanken bei der Urteilsvollstreckung Nickolas. Gerade bekam er noch am Rande mit wei alle nach und nach den Raum verießen was Caius zurück ins HIer und jetzt holte? Er zog eine Augenbraue hoch und schaute zu seinen Brüdern rüber.
"Entschuldigt ich war nicht ganz bei mir" sagte er bevor er aufstand
"Wenn ihr mich entschuldigt ich habe noch was zu tun oder wollt ihr noch etwas besprechen?"
Caius wartete noch ob Aro oder gar Marcus noch das Wort an ihr richten würden. Bei Marcus rechnete er eher nicht mit einer Reaktion war dieser ihnehins die ganze Zeit nicht bei sich. Eigentlich wie Caius selbst zum ende der Audienz. Er brauchte eine kurze Verschnaufpause um wieder zu sich zu kommen. Seine Frau sah er auch schon so lange nicht mehr. Es wurde mal wieder Zeit. Aro würde das sicher verstehen

63 Re: Thronsaal am Mi 23 Nov 2011 - 20:44

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Marcus war gelangweilt gefühlte hundert Stunden sassen sie nun schon in dem Thronsaal. Erst kamen die Dämonen zu dritt dann nur Nickolas wei dieser zur Verantwortung gezogen werden sollte wegen dem Angriff auf Jane. Aber anscheinend hatte sie selber Schuld da sie die Dämonen zuerst angegriffen hatte. Marcus schwieg wie so oft. Er war in einer Art Starre gefangen voller Trauer vielleicht kam es daher das man als Vampir Gefühle mehr erlebte als andere? Er wusste es nicht und wollte es nicht wissen.

Während Aro mit Nickolas sprach hatte er sich auf das Gespräch konzentiert. Aber sagen tat er nix wieso auch im Grunde führten Aro und Caius die Amtsgeschäfte. Marcus gab meist nur sein ja und amen dazu und so wie die Brüder es beschlossen hatten. Aber Caius wirkte abwesend und auch recht unentschlossen. Als der Dämon verschwunden war blieben nur noch sie drei zurück denn auch Renata war weg sie sollte den Dämonen zurückbringen.

Caius war unruhig und sprang plötzlich auf. Er wollte wohl weg zu seiner Frau.

" Geh doch..." war alles was Marcus sagte. " Was ist mit der Vampirin im Keller? Soll sie warten oder soll ich mal zu ihr runter gehen" Das war viel was MArcus da sagte. Aber er hatte keine Lust aufzustehen und Aro die Hand zu reichen. Deswegen sprach er laut. " Und mit den Dämonen lass uns abwarten oder?"

64 Re: Thronsaal am Fr 2 Dez 2011 - 12:50

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Der alte Vampir bedachte die Regungen seiner Brüder nicht .. zumindest machte es den Anschein, denn missfiel ihm der weitere Verlauf.
So saß er .. für sich .. gebannt in seinen Stuhl und blickte mit leicht geneigten Kopf auf den in Stein gefassten Boden.

"Jane .." setzte er im schweren Tonfall an. Eine Art trauernde Fassade trat in Erscheinung als er über seine noch nicht ausgesprochenen Gedanken schwelgte.
In einem geräuschlosen Fluss bewegte sich seine Handfläche, wobei sich sein Daumen unter's Kinn festigte und seine Finger leichte Bahnen über die ebene Wangenpartie strich.
Nachdem ihm seine Entschlüsse gedanklich klar erschienen, straffte er seine Haltung und blickte wieder anwesend zu seinen Brüdern.
"Wir sind uns nun im Bilde über die Beweggründe dieses Krieger's! Meine weiteren Gedanken dazu .." wieder setzte er eine kurzzeitige Pause ein.
".. das Verhalten Jane's .. meine geistige Fantasie verlangt nach Antwort und ich erhoffe mir das mich meine Gedanken trügen."
Aro hatte zu diesem Zeitpunkt darüber nachgedacht welche Gründe für das Verhalten seiner Wache dazu führten, das es zu diesem Angriff von Seiten der Volturi's ausging. Er erhoffte sich einfach das ihm Jane eine plausible Erklärung bringen konnte .. dennoch konnte er ein bedrückendes Gefühl nicht abwehren.

Der Meister wusste wie in welchem Fall zu entscheiden war .. denn auch Aro konnte Gerechtigkeit vor seiner Zuneigung stellen, denn schließlich war ihm bewusst welche Wichtigkeit sein Handeln für die Öffentlichkeit hatte.

Aro hing seinen Gedanken noch nach, als er den nächsten Ordnungspunkt anschnitt.
"Zudem haben wir eine Tat zu beurteilen! Man hat sich den Gesetzen nicht entsprechend Verhalten .. dieser Vampir sollte nicht länger in Unwissenheit in unseren Keller sitzen!

Aber eure Gedanken .. Brüder!" nun wurde seine Stimme etwas forscher, als er nicht nach Antwort erbat, sondern verlangte.
"Ihr wisst um Meine, bezüglich unserer Gäste! Habt ihr eine Antwort, damit mein getrübter Blick das Gerechte nicht verschleiert?"
Es fiel ihm schwer zu akzeptieren das es seine Wache war, die ohne Befehl diesen Dämon angriff, wobei der Befehl doch eindeutig war .. es sollten diese neuen Wesen sicher in's Schloss geführt werden.

65 Re: Thronsaal am Fr 2 Dez 2011 - 14:27

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Die Leichtfertigkeit, mit der sich Aro ablenken ließ von der eigentlich Sache, die noch nicht geklärt war, verwunderte Caius nicht. Aro schien immer andere Gedanken zu haben, als dass er oder auch Marcus sie nachvollziehen könnten. Er selbst beschränkte sich lieber auf das jetzige Tun und dies verlangte nun einmal nach einem Urteil. Sicher, es gab einiges zu bedenken in diesem Fall, doch hatten sie nicht bereits beide Seiten gehört?
„Verzeiht, doch ich bin damit nicht einverstanden. Wir haben bereits die beiden Seiten gehört und wenn Jane etwas hinzufügen wollte, dann hätte sie es bereits getan. Alec sprach für sie beide und seine Sicht der Dinge erschien mir im Gegensatz zu den Schilderungen des Fremdes um einiges objektiver.“
Im Gegensatz zu seinen beiden Brüdern stand er und nutzte diese Zeit, in der sie alleine im Raum verweilten, dazu, sich ein wenig zu bewegen.
„Der Dämon ist der Fremde hier und er hat unsere höchsten Wachen warten lassen und wer sagt, dass es wirklich so gewesen war und er nicht vorher von der Ankunft der beiden anderen gewusst hat? Vielleicht war dies eher eine Reaktion darauf, dass er zu uns gebracht werden sollte? Wer sagt uns, dass dies nicht die Vorhut für einen Angriff gegen uns ist? Der Dämon mit dem Namen Nickolas hat schließlich nicht gezögert, eine unserer höchsten Wachen anzugreifen und dies mit Absicht, denn als Janes Fähigkeit wirkte, war der Dämon wohl kaum imstande dazu, also muss er erst angegriffen haben, als Jane aufgehört hatte.“
Seine roten Augen wandten sich Aro zu, da er von Marcus nicht erwartete, dass dieser sich jetzt bereits einmischte. Das tat der andere Vampir zumeist erst, wenn sowohl Aro als auch Caius ihre Argumentation vorgebracht hatten.
„Wenn dieser andere Dämon mit dem Namen Noyn doch der Prinz ihrer Welt, warum reist er dann erstens ohne Gefolge und zudem kommt es einer Beleidigung gleich, dass er uns nicht angemessen begrüßte, als einziger der drei fremden wohlgemerkt, was also auch nicht an anderen Sitten liegen mag, sondern eben an offen zur Schau gestellter Erniedrigung unsererseits.“, setzte er noch hinzu, bevor er dann schließlich seinen Blick kurz durch den Raum schweifen ließ und dann erst wieder den anderen beiden Vampiren zu wandte.
Es war so, dass Caius meist derjenige war, der seine Bedenken erst richtig zum Ausdruck brachten, wenn sie alleine waren, eben auch versuchte Aro ein wenig in seiner Begeisterung für alles fremde und neue zu bremsen.
Dann gab er ein Nicken von sich, was so viel bedeutete, dass er zwar mit dem Thema noch nicht durch war, doch seinen Brüdern folgte und sich erst einmal dem nächsten Thema zuwenden würde.
„Der Vampir im Keller? Nein, im Unwissenden zu sein ist nicht gut, doch sollten wir nicht jedem Verbrecher eine Audienz bei uns gewähren. Es wurde gegen die Gesetze verstoßen und das ist der einzige Punkt, der uns dabei interessieren sollte.“

66 Re: Thronsaal am Fr 2 Dez 2011 - 21:35

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Der Thronsaal rund und gross nur mit den drei Thronen auf der kleinen Erhöhung wirkte auf jede Kreatur die von der Erde stammte eindrucksvoll aber wohl nicht auf die Dämonen.

Marcus war in seine dunklen Gedanken versunken. " Warum heissen die drei Dämonen wer hat sie so bezeichnet? Dämonen bedeuten etwas böses so wie Engel was gutes bedeuten. Von wem kam also die Bezeichnung? Von dir Aro? Als du die Zwillinge losgeschickt hast?" murmelte er vor sich hin das er sprach war ein Wunder. Leise sprach er weiter. " Wenn sie den Gedanken daran hatte genügte ein kleiner Funken und mit ihrer art fühlte sie sich angegriffen. Somit können wir die Dämonen nicht bestrafen und du kannst deine Pläne fortsetzen. Jane nun wir sollten ihr eine Ermahnung zukommen lassen. Oder wie willste sie bestrafen deinen kleinen Engel?"

Marcus stand auf und ging hinunter von der Empore und gesellte sich zu Caius schaute seine Brüder abwechselnd an hörte ihnen zu was sie sprachen.

" Noyn ist der Prinz das hab ich deutlich gesehen aber der andere Dämon ist der mächtigere der ältere von beiden er bestimmt nicht der Prinz und die Frau nun ich denke Frauen haben in ihrer Welt nicht viel zu sagen." Marcus war richtig in Redelaune gekommen. " Lass uns doch einfach abwarten was kommt mit den Dämonen ..."

" Audienz?" Marcus guckte verdutzt seinen Bruder Caius an. " Sie ist im Kerker also bekommt sie eine Gerichtsverhandlung keine Audienz würde ich sagen schliesslich hat sie gegen Gesetze verstossen." Damit ging Marcus zurück zu seinen Thron und setzte sich wieder.

67 Re: Thronsaal am So 11 Dez 2011 - 20:28

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Der Meister lies stets die Sichtweisen seiner Brüder kund geben .. mischte sich nie zu früh ein und war dem sehr angetan was sie sahen, auch wenn dies hieß sie seien anderer Meinung.
Was man an Aro nicht abstreiten konnte waren die meist väterlich wirkenden Eigenschaften, die er erkennen lies und bezüglich eben auch der Gäste .. somit hatte er für einiges Verständnis und sah nicht nur die Sicht von der Volturi-Seite aus, so wie es sein älterer Bruder besah, sondern versuchte eben auch die zweite Seite sich verständlich im Kopf zurecht zu legen.

"Das Handeln unserer Gäste sollte im einzelnen .. separat beurteilt werden! Mit Noyn .. mein Bruder .. hast du wahrlich nicht ganz unrecht!" stimmte er gedanklich dem hinterher hängend zu.
"Wir unterscheiden uns von dem Lebensstil der ihrigen Welt! Daher sollten wir nicht zu weltlich denken! Der Prinz sollte nicht wegen seines ersten Eindruck's verurteilt werden! Er ist jung .. im Aussehen .. war als Fürstenkind kaum der Öffentlichkeit ausgesetzt! Er weiß nicht wo seine Grenzen sind .. war er doch das Ultimatum .. und somit lernte man dem Mann nicht's brauchbares. Versuche dich bitte etwas damit zu befassen!" richtete er ruhigen Ton's an Caius .. dennoch war es unterschwellig zu vergleichen mit einem Befehl.

Kurz unterbracht man seinen Gedankenfluss als Marcus sprach, war es doch gerade dessen Worte, die eben im Saal auffielen, wenn sie erklangen und somit war Aro kurz abgelenkt weiter über Caius Worte nachzudenken.
"Mein Bruder ... dein Wissen stammt aus den Büchern der Menschen! Dämonen wurden sicherlich in manch Zeiten als Symbol des Teufels gesehen, doch eben wegen der Art von Nickolas, Noyn und Miss Miranelle, wurden sie anscheinend mit diesen Kreaturen aus Büchern verglichen .. es mögen Gemeinsamkeiten geben zu ihnen, so das unser Volk ihnen den Namen gab ... denn auch ich erfuhr nur von den Augen unseres Landes das man sie als Dämonen betitelte.
Dennoch glaube ich nicht an Satan's Gefolge! Und wenn .. sollten es nicht wir sein?! Sehe dich nicht als gewollt mein Bruder! Wir wandeln auf dieser Erde als gottlose Kreaturen!" erklärte er .. dennoch wusste er von Marcus, das dessen Gefühle meist den Menschen sehr nahe war und er deswegen wohl fühlte wie eines dieser Art.

"Über die Konsequenzen Jane's wird verhandelt!" richtete er streng wirkend noch an Marcus, der sich erkundigen wollte wie eben die Bestrafung der Wache aussehen sollte. Nie handelte Aro voreilig ... hatte eben deswegen nie um alleinige Herrschaft verlangt .. um eben Sichtweisen Anderer mit einzubeziehen, bevor er sich vollends im Klaren wurde.

Den weiteren Worten .. das sie abwarten sollten in Bezug auf die Dämonen nickte er kaum sichtbar zu. "Abwarten .. bzw beobachten, wie sich ihr Verhalten bei uns entwickelt!"

Es schien in seinem Kopf nicht wirklich einen festen Pfad zu geben .. zu sehr verunsicherte ihn auf kurz oder lang die Worte Caius. Dennoch wollte er sein Willen mit den richtigen Argumenten durchsetzen .. so sehr wollte er nicht akzeptieren in seinem Blick fehlerhaft zu entscheiden!

"Jane hatte bis jetzt noch nicht die Möglichkeit .. den Befehl sich zu äußern! Ich lies sie abermals nach Forks schicken .. um sich zu erkundigen welch Gerüchte von Wahrheit geprägt sind .. denn es sind uns einige Geschehnisse zu Ohr gekommen, derer ich gerne im Bilde währe. Die Familie Cullen ist mir wahrlich ein Dorn im Auge!" ein weiteres Mal schweiften seine Gedanken recht weit aus, bis er sich wieder dem Thema im Saal zuwandte.
"Wenn dir die Sicht unserer Wache so viel Sinnvoller erschien, dann erklär mir bitte warum sie unseren Befehl nicht so ausgeführt haben, wie man es ihnen mitteilen ließ?
Jane hat eine Gabe die sehr mächtig ist! Der Umgang mit ihr .. nicht die Kontrolle zu verlieren .. zu Wissen wo ihre Grenzen sind .. meines Erachtens lagert viel auf diesem jungen Ding!" leichtes bedauern lag in seinen Zügen .. er wusste um Jane's impulsive Art .. sie viel oft auf .. zu oft!
"Sie sollte wissen das ihr eiliges Handeln auch Konsequenzen mit sich führen kann!" in diesem Satz erhöhte er imposant seine Stimme .. es war ihm wichtig das man gehorchte und eben zuverlässig, ohne zu viel getränkt von Gefühlen zu handeln und eben Jane handelte eben durch auslösen zu starker Gefühle.

"Sicherlich wissen wir nicht wie viel Wahrheit hinter ihren Aufenthalt hier steckt .. jedoch habe ich in Nickolas Leben einen Blick erhaschen dürfen und in folge dessen seiner Worte hin, sprach er wahrheitsgemäß! Unsere höchste Wache kennt jeder in dieser Welt, jedoch verlang es nicht von Ihnen!
Zudem .. wenn dies wirklich eine bedrohende Gefahr mit sich bringt, dann würde es uns erst die Zeit gewiss sagen können! Wäre ein Angriff geplant, so hätte ich es in Nickolas sehen müssen .. ich vertraue meiner Gabe und meinem Gefühl .. versuche mich zu verstehen!

Und selbstverständlich ... unseren Besuch wird eine Audienz erteilt! Ich möchte doch Wissen was dazu führte, das man sich unseren Regeln widersetzte!" sprach und setzte abrupt zum schweigen an ..

68 Re: Thronsaal am Mo 12 Dez 2011 - 20:46

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Auch wenn der Vampir genauestens wusste, dass es nicht der Falle sein würde, nach so vielen Jahren, empfand er Marcus Worte, die Ruhe, die dieser ausstrahlte geradezu als störend. Sicher, es war nicht etwa so, dass Marcus die ganzen Angelegenheiten lockerer sehen würde und daher unbeteiligter war, doch in seinem Inneren nervte es Caius in manchen Fällen doch.
Er musterte Marcus als dieser sprach, im Grunde nichts anderes, als dass sie abwarten sollten, was sich aus der Situation ergeben würde.
Er wandte den Blick aus seinen roten Augen dem dritten hier im Raum zu, als dieser anfing zu sprechen und hörte den Worten ruhig zu.
„Ich habe nicht von Verurteilung geredet. Ich wollte damit nur sagen, dass wir nicht allen ihren Worten einfach so vertrauen sollten. Selbst für Fremde sollte es klar sein, wie man sich höflich zu verhalten hat. Ihre Sitten mögen nicht den unseren entsprechen, doch ich rede nur davon, dass die anderen beiden Fremden sehr wohl wussten, wie man uns zu begrüßen hat. Der sogenannte Prinz jedoch nicht. Also kann man es für Absicht halten, dass er so unhöflich war.“, erwiderte Caius schließlich, sah Aro dabei noch immer an.
„Ich denke nicht, dass die Bezeichnung Dämon im biblischen Sinne eindeutig ist, zumal auch wir nicht in das biblische Bild der Menschen passen und wir ohnehin älter sind, als der Jesus der Menschen. Wir brauchen nicht über Gut oder Böse zu richten, zumal wir eh andere Ansichten haben als zum Beispiel die Menschen und unter ihnen dürfen wir nicht auffallen. Das würde zu gefährlich für beide Seiten werden.“
Erst dann ging er auf die weiteren Worte Aros ein.
„Wie ich schon sagte, müssen wir die Sicht Janes auch noch erfahren, doch mir erschien der Bericht Alecs bereits recht ausführlich und wenn es etwas wichtiges hinzuzufügen gäbe, dann hätten wir davon bereits Kenntnis erhalten.“
Aro erklärte weiter, dass Janes handeln nicht ohne Konsequenzen bleiben würde und Caius nickte leicht. Ja, Jane hatte einen Fehler begangen und sollte dies auch erfahren und dementsprechend eine Konsequenz aus ihrem Handeln erfahren.
Was die andere Person in ihrem Kerker anging, so hatte Caius bereits ein Urteil gefällt, doch vielleicht würde es nicht schaden, doch noch die Motive für diese Tat zu erfahren? Es würde für Caius nicht viel ändern, denn es zählte schließlich nur dass die gesetzte verletzt wurden, doch Wissen schadete nie.
Mit den Gedanken war er allerdings weiterhin bei den Dämonen. Für ihn war das Thema noch nicht beendet.
„Wir sollten die Dämonen nicht so lange hier beherbergen. Wenn sie wirklich so fremd in dieser Welt sind und die Gesetze nicht kennen, sollten ihnen diese erst einmal geläufig sein, sonst riskieren wir nur unnötige Aufmerksamkeit von Seiten der Menschen.“, gab er noch zu bedenken und und nahm nach einer Weile die linke Hand vors Kinn, was ihm ein nachdenkliches Erscheinungsbild verlieh.
„Vielleicht, dass sie von einer unserer wachen begleitet wird, wenn sie dieses Gebäude verlassen?“ schlug er vor und neigte den Kopf ein wenig fragend in Aros Richtung, ob dieser damit einverstanden war oder es gleich wieder als zu streng erachten würde. Sicher, die Dämonen waren keine Gefangenen, doch man konnte schließlich sagen, es war zu ihrem eigenen Schutz.

69 Re: Thronsaal am Mi 14 Dez 2011 - 9:54

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Marcus wusste das sein Bruder Aro stets der weisere von ihnen allen war. Er sah alles mit weitsicht während Caius manchmal aufbrausend war. Vielleicht lag es ja daran das er keine spezielle Fähigkeit hatte wie er desöfteren selbst schon betont hatte. Aber er war sehr klug und wusste sehr viel über Rechtsangelegenheiten bei den Vampiren aber auch bei Menschenangelegheiten.

" Aro mein Lieber ich meinte nicht mich als ich das mit Dämonen sagte. Ich meinte bezeichnen sie sich selber als Dämonen? Oder wer hat sie so bezeichnet? Irgendwo müssen wir ja auch herkommen also unsere Erschaffer müssen ja auch von jemanden abstammen? Vielleicht gibt es die Hölle doch?Du hast recht Aro schauen wir uns die Dämonen doch mal einzeln an. Fangen wir mit Miranelle an. Sie ist eine Frau und ich glaube das diese in der Welt wo sie herkommen nicht viel zählen. Noyn nun er ist der Thronfolger und anscheinend genau wie seine Miranelle in die diese Welt aus Versehen geraten? Denn genau wussten sie wohl nicht warum sie hier sind so schien es mir? Oder täusche ich mich? Und Nickolas hm er ist am schwierigsten einzuschätzen."
Marcus hörte seinen Brüdern zu und stimmte Caius zu . " Ja sollen die Wachen ein Auge auf sie haben. Aber begleiten? Ich denke das würde Schwierigkeiten bringen? Ausserdem weiss jemand wo sie jetzt sind? Vielleicht haben sie das Schloss schon längst verlassen?"
Zum Thema Jane nickte er noch zustimmend sie hatten wie immer Recht seine Brüder. "Wo ist sie? Lasst sie demnächst hier erscheinen.
Er seufzte und änderte seine Position auf dem Thron das eine Bein wurde über das andere geschlagen. Es nervte ihn das sie immer noch über die Dämonen und Jane sprachen.
"Also lass uns diese Vampirin holen und sie anhören warum sie sich den Menschen gezeigt hat." Sprach er das andere Thema an das sie nebenbei auch behandelt hatten.

70 Re: Thronsaal am Mi 4 Jan 2012 - 20:32

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Die Meister saßen stets wie eingearbeitet in den hoch ragenden Thronen. Jeder für sich .. majestätisch .. bald göttlich kam ihre blasse Erscheinung zur Geltung, wenn man von den untersten enden des Bodens aus auf sie blickte.

"Caius? Mein weiser Bruder ... Vertrauen ist etwas sehr kostbares! Es ist schade, das du mich dazu noch mal ansprichst. Zumal wir gerade Heute einen Vertrauensdelikt aus unseren eigenen Reihen verurteilen sollten! Es stimmt mich traurig zu wissen, das unsere Wachen die Schwäche haben sich ihren Gefühlen hinzugeben UND DAS ungezähmt dessen, was man ihnen lehrte!" sprach er zu beginn mit einer sehr dünnen Tonlage, die ihm sein Bedauern offenbarte, so folgte im Laufe der strengere Tonfall wieder .. der eines Meisters gebürtig.
"Unsere Gäste besitzen meine Gastfreundschaft .." setzte er an, als er seinen Kopf in Caius und im Verlauf in Marcus Richtung längte. ".. so ist es doch unter Menschen auch, nicht wahr? Das einzige was ich ihnen derzeit biete! Vernunft ..
..
Brüder .. lehrte man mich schon zu menschlichen Jahren! Ich bin kein Narr .. nur ein Sammler." konnte man in diesem Moment in Aro's Augen blicken, so sah man die Gier die sich darin spiegelte und zum leuchten brachten, durch diesen schimmernden Schleier, der wie getrübt wirkt.

"Wie du eben ansetzte, Caius ... unsere Gäste stellen in vielerlei Hinsichten eine Gefahr da, zumal ihr Unwissen unter dem Volk zu einer großen Gefahr werden könnte, daher bin ich dem zugesagt ihnen unsere Art des Rechts näher zu bringen .. soweit sie es auch wollen ..
Jedoch, falls es ihnen nicht zusagt dürfen wir sie nicht gehen lassen! Sie sind fremde Wesen, für die ich nicht meine Existenz riskieren würde .. sprechen wir zunächst mit den zwei Fürstenkindern .. sie hatten meines Erachtens genügend Zeit ihre Worte auszutauschen. Und bitte ... besinne dich auf mehr Verständnis! Der Prinz sollte nicht durch seinen ersten Fehler verklagt werden! Lass es beruhen!

Zu Jane .. wenn dir die Erläuterung Alec's genügt ... wie urteilst du?" sprach er scharfen Klanges ... ja, schon recht ungeduldig wirkend an Caius gerichtet. Aro war sich in seinem Handeln sicher, ihr das Recht auf Erklärung zu geben, zumal sie ihm sehr nahe steht. Es würde im Falle zu einer sehr strengen Maßnahme führen, zu der Aro nur schwer hinzureißen ist, jedoch entscheidet er nie nach Gefühl, sondern nach den Rechten, die ihm seid Jahrzehnten nie baten, einen Verstoß zu milderen Umständen zu vollführen.
"Lass mich die richtigen Fragen stellen und es wird dich in deinem Entscheid stärken, mein Lieber." zwang er sich sanfter zu klingen, auch wenn seine Augen, wie ein loderndes Feuer wirkten, mit dem er Caius besah.

Nachdem er sich ausgiebig mit den Worten seines jünger aussehenden Bruder's beschäftigte, lenkte er auch zu Marcus um, der wie es schien, viel Interesse zu der Erschaffung offenbarte.
"Du wirst auf deine Fragen in keinen Büchern die Antwort finden. Frage unsere Gäste bei Zeiten, wenn dir daran etwas liegt mehr von ihnen in Erfahrung zu bringen, ABER zügle dich darin sie in unserer kommenden Unterhaltung darüber zu befragen. Wähle deine Fragen mit mehr Bedacht dahingehend welches mehr von unserem Interesse sein sollte!" streng wirkte er weiterhin, fühlte er Momentan kein Verständnis dafür.

"Ich habe ihnen erlaubt die Mauern zu verlassen!
Genügend Späher sind in ganz Italien .. also beruhige deine Ängste, Marcus!"

71 Re: Thronsaal am Di 17 Jan 2012 - 14:13

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Caius wandte seinen Blick zu den anderen beiden Meistern und in seinem Blick war deutliche Ablehnung. Nein, er stimmte diesmal nicht mit seinen Brüdern überein, doch es hatte durchaus etwas Wahres, was hier gesagt wurde und so nickte er schließlich nach kurzem Nachdenken.
Ja, er würde hinter seinen Brüdern stehen, ohne Zweifel und doch nahm das hier inzwischen mehr Zeit ein, als er eigentlich eingeplant hatte und das nur, weil sie diskutierten. Er wusste um Aros Sammelleidenschaft und seine Unruhe, wenn er etwas nicht wusste, doch teilen konnte Caius diese Art einfach nicht.
“Ja, wir sollten mit den beiden Fürstenkindern reden, wie sie sich vorgestellt haben”, setzte er schließlich auch verbal hinzu und richtete seinen Blick auf Aro, als dieser nach seinem Urteil fragte.
“Was Jane betrifft, so würde ich ihr gerne eine ... besondere Aufgabe zuteil werden lassen.”, fügte der blonde Vampir anschließend hinzu und um seine Lippen schien sich für einen kurzen Moment ein Lächeln zu bilden, welches jedoch nicht aus Fröhlichkeit gegeben wurde.
Ja, er hatte schon etwas im Kopf, was jedoch erst mal bestätigt werden musste, was dann sehr wahrscheinlich durch Janes Aussage getan werden würde.
Zudem wollte er wissen, was bei ihrem letzten Aufenthalt in Amerika heraus gekommen war, doch den Bericht konnte sie dann ja auch gleich vorbringen.
“Meine Meinung über die Dämonen bleibt allerdings weiterhin mit Zweifeln behaftet, denn ich stimme mit euch überein, dass sie uns gefährlich werden können. Zu viel wissen sie bereits über uns, haben es hier und heute erfahren und ich möchte alleine schon wegen diesen Dingen nicht, dass sie gegenüber den Menschen etwas von unserer Existenz erzählen, sei es aus Absicht heraus oder aber aus Unwissenheit.”, setzte er dann hinzu.
Er ließ seinen Blick wieder zu Aro gleiten.
Nun, nachdem das erst einmal geklärt war und auch Caius zugesagt hatte, die ersten Fehler der Dämonen als nicht so wichtig und ausschlaggegeben zu betrachten, war es für die Seite Caius als genug zu betrachten, was Eingeständnisse betraf.
“Das Fremde an ihnen sollte uns weder abschrecken, wie du es uns zu verstehen gegeben hast, Aro, noch zu Fragen von unwichtiger Natur aufrufen, Marcus. Es ist fremd und wir werden es kennen lernen, doch sollten auch die Fremden die Natur der Dinge, wie sie hier geschehen akzeptieren und weitere Fehler sollten nicht vorkommen.”
Bei den nächsten Worten, wandte sich der blonde Vampir wieder direkter an Aro und sah diesen an.
“Du wolltest die Gründe für die Vergehen des Vampirs im Keller wissen, dann soll uns dieses Individuum vorgeführt werden, damit diese Fragen, die du hast, zu unserem Verständnis der Urteilung beitragen können.”

72 Re: Thronsaal am Fr 27 Jan 2012 - 18:10

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Marcus sass auf seinen Thron in dem runden Saal der so karg wirkte und doch so gewaltig er sah es jedesmal in den Augen der totgeweihten Touristen wenn sie diesen Raum betraten. Er sass hier nun schon seit vielen Stunden fest und eigentlich sollte es ihm gleichgültig sein denn er hatte ja Zeit für viele Jahrhunderte vor sich aber momentan gingen ihm Gedanken durch den Kopf die ihn schon lange beschäftigten. Was würde seine Frau zu alldem sagen? Er schüttelte den Kopf und vertrieb den Gedanken.
Sein Gesicht überzog ein leichtes Lächeln als Aro erwähnte das er, Aro , ein Sammeler wäre. Doch es erlosch als er Aro´s Ermahnung hörte manchmal kam er sich dann vor wie ein kleiner Junge und das hasste er und Aro wusste das.
" Also was machen wir nun erstmal die Vampirin aus dem Kerker hervorholen und verurteilen und dann noch mal mit den Dämonen reden ? Ich meine das Tagesgeschäft muss auch am laufen gehalten werden Dämonen hin deine Sammelleidenschaft hin. Im Grunde ist es dein Interesse Aro mich interessieren die Dämonen nicht wirklich. Du hast sie hier her geholt und seit sie hier sind bewegst du dich um sie wie die Erde um die Sonne. " Marcus sprach für seine Verhältnisse grade laut und viel. Dann schwieg er und schaute ihn und seinen anderen Bruder aus seinen roten - milchigen Augen an.
Er stand auf und ging zu den Türen dess Saales. " Also wen wollen wir kommen lassen?"

73 Re: Thronsaal am Mi 15 Feb 2012 - 0:30

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
"Nicht so hastig .." klang der alte Vampir verwundert, als Marcus bereits an den Türen stand zum Einlass für etwaige Gäste.
Er bedachte die Unruhe seiner Bürder nicht .. so fiel ihm die Ungeduld auch nicht auf. Er selbst empfand diese Darbietung Marcus als zu aufdringlich und zu stürmisch, um darauf folgend jemanden zum Gespräch herbei zu ordern.

"Es wird keiner Empfangen, solang ich von euren Seiten aus noch Unsicherheiten spüre und ich selbst ordne derweil meine nächsten Entscheidungen, die gut durchdacht werden sollten." sprach er zu ruhig .. denn fühlte er leichte rage.
Seine Finger lagen wie so oft gekreuzt ineinander, während die Handflächen einem Gebet ähnelnd anlagen.

"Dafür .. Marcus .. das dich die Herkunft der Dämonen nicht interessiert, wie du soeben erblicken liest, hast du so einige Fragen gestellt in Ihren Zusammenhang.
Es ist bedauerlich das du den weiteren Verlauf und unser Schicksal als so gleichgültig empfindest, denn seid dem Auftauchen dieser fremdartigen Wesen kann uns durchaus schlimmes bevorstehen.
Meine Neugierde ist nicht nur auf meine eigenen Interessen gerichtet! Ich habe den Blick auf Vieles, um eventuelle Gefahren frühzeitig zu erkennen, beziehungsweise fremdartiges schnell in Erfahrung zu bringen, um mich dann in meinen Entschlüssen sicherer zu fühlen.
Wisst ihr .. manche Entscheidungen können schwerwiegende Konsequenzen mit sich führen und ich verringere meinen fehlerhaften Blick, indem ich sie von mehreren Winkeln betrachte.
Also sage du mir nicht das diese Wesen nicht von unseren Interesse sein sollten!" mahnte er seinen Bruder streng, denn diese Gleichgültigkeit darf ein Meister nicht haben und schon gar nicht erblicken lassen, wie es Marcus so frei tat.

Aro empfand das Gespräch als ausgiebig, was ihm sehr gefiel, denn liebte er die Genauigkeit mit der sie die Themen bedachten. Somit konnte jede Entscheidung in ihrem Entschluss reifen.

"Was ist diese besondere Aufgabe?" harkte Aro den Worten Caius noch mal nach, dessen Worte die Wissbegierde weckten. Sein Blick lag ruhend auf den Blonden, bis Dieser ihn antwortete.
Aro's Gesichtszüge waren eher hart und wenig von Gefühlen erblickend, während er in das grinsende Gesicht seines Bruder's blickte. Es glich keiner Verurteilung, doch überlegte er im inneren bereits seine weiteren Schritte.

"Nun gut .. wir haben alle gewisse Zweifel haften, bezüglich der Dämonen. Nach näherem verstehen ihrer Art, werden wir endgültige Entscheidungen treffen können. Jedoch .. solang sie noch Fremde in unseren Augen sind, sollten wir keine voreiligen Entschlüsse treffen. Lasst sie uns testen!" wurde seine Stimme etwas erfreulicher.
"Ein Vorschlag ... ein Duell! .. ?
Eine unserer Wachen gegen den Krieger. Ohne die Gaben. Nur die Manneskraft, wie man so schön sagt." sprach und lächelte lauernd auf Antwort.

Nachdem sich alles weitere geklärt hatte, klatschte Aro zwei mal sanft in seine Hände.
"Holt mir das Mädchen aus dem Keller!" befahl er, als einer seiner treuen Diener den Weg aus den Saal schritt und nach einer geraumen Zeit wieder mit einem recht jung erscheinenden Mädchen auftauchte, dessen junge Aura nicht nur durch ihr Aussehen, sondern auch durch ihr Handeln, zu sehen war, was sie eindeutig als Neugeborene erkennbar machte.
Ein längeres Gespräch vollzog sich .. die Stimmlage der Meister schien stets ausgeglichen und sanft zu erklingen, als sie über die Zukunft des Mädchen's entschieden.
Es wurde sich erkundigt und im Verlauf abgewogen, als der endgültige Entschluss fest stand und die junge Neugeborene ihr Haupt verlor, dessen Aro in den Händen hielt.
Als der reglose Leichnam aus dem Thronsaal entfernt wurde, war der Gedanke bei keinem mehr nachhängend und man schritt weiter zu den nächsten Tagesordnungspunkten.
..

74 Re: Thronsaal am Mi 29 Feb 2012 - 17:58

Ashley Miller

avatar
****************
****************
cf Marktplatz


Die Reaktionen von Heidi amüsierten Ashley zunehmend, allerdings wollte sie es auch nicht auf die spitze treiben, immer hin sollte die Vampirin ins Schloss bringen. Leicht aus dem Augenwinkel bekam sie mit wie sich der andere Volturi mit einer kleine Truppe auf den Weg machte. Er bewegte sich wohl gezielt auf sie beide und den Anhang zu, sie achtete allerdings auf die Frau vor sich. Von beiden Seiten gingen Blicke aus die hätten töten können, so wie er sie nicht beachtet sah auch die junge Vampirin die Wache nicht an. Stattdessen ließ sie abschätzend einen Blick über den so genannten Prinzen, seinen Krieger und das junge Ding gleiten. Ein wenig verächtlich musternd sah sie wieder zu Heidi Endlich ja jemand der hier die richtigen Worte wählt dachte sie die schwarzhaarige Vampirin und folgte ohne Umschweife der Truppe welche von der Wache angeführt wurde. Was nun aus den Menschen wurde kümmerte sie nicht, es war das Problem der Volturi und wie sich der Vampire angehört hatte, gab es wohl kaum Widersprüche.

Es ging über den gepflasterten Steinboden auf die Mauer zu hin durch ein großes Tor, die Volturi ging hoch erhobenen hauptes neben Ihr her. Keiner sprach ein wort stumm und stur gerade aus blickend kamen sie alle im Schlossinneren an.Unerwartet fand die junge unerfahrene Vampirin einen großen breitschultrigen Mann vor, auch er schenkte Ashley keinerlei Beachtung, Heidi dagegen viel mehr als nötig.
Die 3 gingen einen unauffälligen Flur entlang, der graue Teppichboden dämpfte etwas die klackernde Absätze Ihrer Schuhe, sie war nicht sonderlich aufreizend angezogen aber doch nobel und meinem Meister oder sollte sie König sagen würdig. Die weiße Bluse war bis auf die oberen beiden Knöpfe offen, die passende schwarze Weste war ebenfalls zugeknöpft dazu passend waren auch die Hosen mit den Schuhen ausgesucht worden. Ihre Mutter pflegte stets zu sagen „Nobel geht die Welt zugrunde“

Wie es schien ging es durch eine noble Empfangshalle, mit Holzvertäfelungen, tief grünem Teppichboden, ein wenig vermisste die Miller Fenster doch wusste sie auch nicht wie weit sie sich unter oder über der Erde befand. Lange Zeit hatte sie gewiss nicht um sie alles näher anzusehen. Der breitschultrige Mann ging auf eine Flügeltüre zu, mit schnellen schritten folgen die beiden Vampirefrauen ihm, Heidi schien es zu gefallen hinter Ihr zu laufen. Etwas unbehaglich fühlte sich der 3jährige Vampire nun doch, was würde sie erwarten, wie würden die Meister auf sie reagieren? Hinter der Flügeltüre kam ein weiterer Flur, schnaufend folgte sie dem Mann durch eine schlichte Holztüre.
Hinter sich hörte sie ein hämische Lachen, es kam von Heidi, sie wusste wohl in welchen es nach dieser Türe ging, er war groß Kreisrund und von der Decke fiel Sonnenlicht, kein künstliches oder gar Fackeln an den Wänden.

Einzig 3 Hölzerne Stühle standen auf einer Art verlängerten Treppe, worauf die Meister saßen, aus dem Staunen kam Ashley nur schwer heraus. Zu mal war Ihr auch nicht bewusst wie es nun weiter gehen sollte, sie hatte schließlich nur von Ihnen gehört.

75 Re: Thronsaal am Fr 2 März 2012 - 10:17

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Natürlich würden sie zum teil erst einmal abwarten, wie sich die Sache mit den Dämonen entwickeln würde, doch so ganz nebensächlich war es nicht und würde von Caius auch nicht so behandelt werden.
„Ja, ein Kampf. Das klingt nach einer guten Lösung.“
Nein, der blonde Volturi dachte dabei nicht daran, sich zu amüsieren, während er dem Kampf zusah, nein, vielmehr kamen ihm Gedanken in den Sinn, dass sie daran ebenfalls die Stärken der Dämonen feststellen konnten und er sah dem ganzen mit wachsender Begeisterung entgegen.
Den kurzen Prozess, der daraufhin folgte, war nichts besonderes, bis dann ein weiterer, recht junger Vampir den Raum betrat und der blonde musterte sie mit scheinbarerem Gleichmut.
Sie war gerade aus dem Alter heraus, wo man von der Stärke ein Neugeborener zu sein, zehrte und nun fing für diesen Vampir der Alltag an. Einen Platz im Alltag der Dinge zu finden, erschien Caius immer am schwersten und doch hatte er kein Mitgefühl für diesen jungen Vampir.
Ashley wurde ihnen vorgestellt und er dachte kurz daran, wie sie wohl von ihren sogenannten Freunden gerufen wurde. Vermutlich Ash. Er rollte das Worte ein wenig in Gedanken hin und her und ein leichtes schmunzeln legte sich auf seine Züge, als er daran dachte, dass es wie ein Hund klang, den man rief.
Doch nach außen hin mochte dies leichte und kurze Schmunzeln vielleicht auch als Freundlichkeit von ihm gesehen werden, was eigentlich gar nicht seinem Wesen entsprach und so bemühte er sich wieder um eine gewisse gleichgültige Gelassenheit, die er ausstrahlte.
Ruhig wartete er darauf, dass ihm die Punkte vorgebracht wurden, weswegen dieser Vampir ihre Ruhe und ihren Alltag störte.
Er mochte diese Arroganz nicht, mit der Vampire in diesem jungen Alter vorgingen. Gerade noch von der Kraft beflügelt ein neues, stärkeres und vor allem auch besseres Individuum zu sein und noch nicht reif genug, um wirklich den sogenannten Babyschuhen entwachsen zu sein. Kein Weitblick für die Taten, keine Kontrolle über ihre Gelüste und kein Respekt, gegenüber den Gesetzen. Es schienen für die anderen Vampire nur regeln zu sein, an denen sie sich halten müssten, doch den Sinn dahinter schienen diese jungen Vampire nicht begreifen zu können.
Nun, vielleicht würde er aber auch mal eine Überraschung erleben? Er selbst glaubte zwar nicht daran, dass etwas geschehen mochte, dass ihn von seinem ersten Eindruck abbrachte, der durchweg negativ verlaufen war, wenn auch sie selbst nichts dafür konnte, doch hieß es nicht immer, dass man am Morgen nicht wissen könne, was der Abend brachte?
Mit einem kurzen Blick, wobei er fast nur seine Augen zu bewegen schien, nickte er Aro zu, der wie immer von den dreien am ehesten derjenige war, der nach außen wirkte und die Interesse der drei Meister nach außen trug. Er selbst war aufmerksam und verfolgte das Verhalten und das Geschehen.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 3 von 4]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten