Vampire-Dreaming

Vergesst die Twilightgeschichte wie sie alle kennen. Hier wird sie komplett neu geschrieben und das so wie ihr es wollt.

Login

Ich habe mein Passwort vergessen!



zeit

Inplay Tag:
Mittwoch, 13.05.2005

Nächster Zeitsprung am:
Donnerstag den 19.07.2012
auf den Donnerstag 14.05.2005

nächster Geburtstag: Kira - 16.05.


Wetter

Port Angeles: bewölkt & windig, 12°

Forks:regnerisch & stürmisch, 11°

Lapush: ab und an scheint die Sonne & leichter Regenschauer, 12°

Volterra:Sonnenschein & klarer Himmel, 39°


links

Hier könnt ihr schnell und bequem zu den wichtigsten Themen gelangen.
Wir hoffen, du kommst hier gut zurecht...




Team

Die neuesten Themen

» JOIN ME FOR THE LAST DANCE
von Dreamer Do 29 Mai 2014 - 16:34

» Happy Birthday RLD - 3 Jahre!
von Dreamer Fr 7 Jun 2013 - 8:58

» Liebe Grüße aus dem Forgotten Poems Forum
von Dreamer Sa 13 Apr 2013 - 14:49

» The New World
von Dreamer Di 2 Apr 2013 - 18:17

» RLD - Risk, Love & Decisions
von Dreamer Fr 22 März 2013 - 22:09

Partner




credits

Optimiert für Mozilla Firefox, Google Chrome oder Safari mit einer Auflösung von 1024x768
In anderen Browsern kann es zu Abweichungen kommen.

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Thronsaal

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 4]

26 Re: Thronsaal am So 31 Jul 2011 - 13:58

Renata Volturi


Renata hörte Aro zu ihr sprechen.
Sie senkte ein wenig den Kopf und schaute dann wieder zu Aro.
" Ich bitte um Verzeihung Meister."
Er machte eine Geste, dass sie sich neben ihn bei den Thron begeben sollte. Schnell ging sie zu ihm und schaute sich stillschweigend das Szenarium an.
Aro entließ Jane und Alec heute aus seinen Diensten. Sie sollten sich von den langen Reise erholen. Sie schaute ihnen hinterher als sie den Raum verließen.
Der ältere Dämon reichte Aro die Hand. Aro würde nun alles sehen was das Leben von diesem Dämon ausmachte, alles was er je getan und was er je gedacht hatte.
Renata wünschte sich für einen Moment auch diese Fähigkeit besitzen zu können und nur einen Moment sehen zu können, was er sah.
Doch war sie mit ihrer Gabe auch vollstens zufrieden. Sie konnte ein Schutzschild um sich, und jeden der in ihrer Nähe war und den sich beschützen wollte, spannen und so lange sie wollte und somit körperliche Angriffe abwehren.
Und dies war nur ein Teil ihrer Gabe.

Caius sagte etwas nur für Vampire hörbar. Renata richtete ihren Blick auf dieses Dämonenmädchen. Caius meinte sie hätte eine besondere Aura. Doch dies spürte sie nur sehr leicht.
Im nächsten Moment sah sie Marcus auf Aro zugehen und gab ihm die Hand. Er kommunizierte nonverbal mit Aro und niemand außer ihnen konnte dies verstehen.
Der ältere Dämon sprach zu den Meistern.
Er schien wohl kein streit zu wollen meinte aber auch dass er kämpfen könnte.
Wir können auch kämpfen, dachte sie instinktiv.
Der Mann neben ihm schien ein Prinz zu sein, so wie er ihn vorstellte.
Renatas Blick wanderte zu ihm.
Ein Dämonenprinz sehr interessant, dachte sie.
Und schon sprach er zu den Meistern.
Aro sprach nun wieder mit den Dämonen und Renata schaute interessiert aber auch hoch konzentriert zwischen den Anwesenden umher um eventuelle Angriffe seitens der Dämonen auf die Meister im Keim ersticken zu können.
Nach einiger Zeit nahm Aro wieder auf seinem Thron Platz.
Renata blickte ihn treu ergeben an.
Sie würde alles tun um ihn und die anderen Meister zu beschützen.



27 Re: Thronsaal am Do 4 Aug 2011 - 8:41

Alice Cullen

avatar
****************
****************
Reihenfolge: Marcus Volturi, Nickolas, Noyn, Aro Volturi, Miranelle, Caius Volturi, Renata Volturi


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

My Love, My Heart, My Life [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

28 Re: Thronsaal am So 7 Aug 2011 - 9:13

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Marcus hörte die Ermahnung seines Bruders aber er erwiderte nix darauf. Aro weiss genau das ich nicht gerne laut rede. Er hasste diese Ermahnungen und er war es leid hier auf diesen Thron zu sitzen und irgendwie ahnte er das dies nicht mehr lange gut gehen würde. Alles hier ödete ihn nur an. Tag ein Tag aus immer nur das gleiche. Irgendwelche Vampire die sich nicht an die Regeln hielten oder angeblich und scho schickte Aro die Wachen aus um sie zu bestrafen. Marcus hasste sich und den Palast dazu. Er hatte das Gefühl erdrückt zu werden und er hoffte das er den Palast demnächst aus irgendeinen Grund verlassen konnte.

Doch nun wandte er sich wieder dem Geschehen zu und beobchte die Szene wieder.

Der Dämon names Nickolas gab auch schon die Hand Aro und Marcus beobachte das Gesicht von Aro was anfing zu leuchten.Der Dämon wusste ja nicht was Aro alles nun sehen würde und er dieses nicht verhindern konnte. Marcus fragte sich was Aro alles gesehen hatte denn so etwas hatte er bestimmt noch nicht gesehen denn schliesslich waren die Gäste ja so was wie Ausserirdische. Innerlich fing Marcus anzulachen bei der <vorstellung das die Dämonen ja eigentlich Ausserirdische waren. Aber Marcus würde nie äusserlich lachen so was hatte er zuletzt mit seiner Frau getan als er noch wirklich glücklich war. Ausserdem wäre es mehr als unangemessen gewesen in dieser ernsten Situation.

Marus nahm sich vor Aro später zu fragen was er alles gesehen hatte.

Die Dämonin tat ihm leid da sie eigentlich aussen vor war und weder von ihren "Brüdern" noch von "seinen" Brüdern beachtet wurde. Ich glaube ich werde dieses Mädchen mal aufsuchen wenn sie in ihren Zimmern untergebracht sind. Vielleicht kann ich meinen Horziont durch dieses Dämonenmädchen erweitern und vielleicht kann sie mir/uns nochmal ganz nützlich sein.


Aro beendete seine Ansprache und auch Caius begrüsste nochmals die Dämonen.



Muss ich jetzt auch noch was sagen? es ist doch alles gesagt oder? Aber die verdammte Höflichkeit. es kotzt mich so an.

Aber er überwandte sich und ohne sich aus seinen Thron zu erheben wandte er sich an alle 3 Dämonen.

"Willkommen in unseren Schloss und ich hoffe ihr werder euch bei uns wohlfühlen."

Es kam ihm wie eine Lüge vor dieser Satz.



Zuletzt von Marcus Volturi am So 7 Aug 2011 - 9:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : bearbeitet)

29 Re: Thronsaal am So 14 Aug 2011 - 0:40

Nickolas

avatar
------------------------
------------------------
Irgendwie hatte die gesamte Situation etwas surreales an sich. Zumindest empfand er das so im Moment zumindest. Es wurde kaum etwas gesagt.
Knappe Begrüßungen, das wars auch schon. Er selber redete da noch am meisten, zudem hatte er seine Leute vorgestellt, aber nun gut, was sollte er machen?

~Noyn? Gefallen tut es dir hier nicht, ich hör das raus..dafür kenn ich dich zu lange...sollen wir ablehnen, willst du lieber gehen?~ fragte er ihn unhörbar ohne ihn dabei anzusehen. Dann bedachte er auch Miranell, die sich tapfer hielt, wie er fand.

~ Du machst das sehr gut, kleine! Wir sind hier bald wieder draußen, die beiden sitzenden mag ich nicht. Trau ihnen nicht! Noch nicht!~

Er überlegte wie er agieren sollte. Schweigen brachte nichts.
„ Entschuldigt das ich das Wort noch einmal an euch richte Hoheit. Wir sollten uns doch, wenn wir uns kennen lernen wollen und Frieden halten wollen, doch auch fragen dürfen, ohne scheu oder dergleichen....wenn ihr etwas wissen Möchtet, bitte fragt, den auch Ich habe Fragen.“ begann er ein hoffentlich nicht ein einer Katastrophe endendes Gespräch.

„ Ihr wollt euch nicht offenbaren? Wir sind fremd hier, das ist verständlich, doch bitte ich euch dennoch mit offenen Karten zu spielen, ..ähm ich meine. Das ist nur so eine Redensart, heißt ehrlich und offen zu sein. Was hat euer..Ich weiß nicht was er ist Vicekönig? Bei euch gemacht, das er zu euch kam und euch berührte ohne was zu sagen?
Ihr sprecht zum teil in einer Sprache die ich nicht kenne, ohne das wir die Möglichkeit haben es zu übersetzen, bitte sehr davon ab, schürt es doch misstrauen in unsere Gedanken und nein, wir wollen nicht kämpfen.
Erlaubt mir das Wissen worüber ihr regiert, wenn es drei sind die ich hier sehe und nicht, wie wir es kennen einer, der die Allmacht besitzt. Oder täuscht das?Über wie viele Ebenen, Rassen und Stämme sprechen wir hier?“ fragte er in einem sehr ruhigen höflichen Ton. Er zeigte eben Interesse, würden sie ihm das als Interesse oder Frechheit werten?

„Brüder? Oh verzeiht die Herren“ meinte er höflich zurückhaltend und neigte vor beiden kurz entschuldigend den Kopf.
~Verzeih mir Noyn!~

„ Wir danken für ihre freundlichen Worte und die Gastfreundschaft. Da wir eure Gäste sind, obliegt es unseren Regeln nach das ihr Zeit und Dauer der Gespräche , der Treffen festlegt. Wir werden uns in Reichweite eurer Boten aufhalten, das wir für euch erreichbar bleiben. Doch bitte ich euch einem unserer Rieten nicht gegenteilig entgegen zu treten. Miranell wird nur in der Begleitung von einem von uns beiden Männern anzutreffen sein!Es soll keine Unterstellung gegen euch sein, es ist nur Brauch und noch seid ihr Fremd.“

Da er eben klar gemacht hatte das es Aro gebührt Gespräche zu beenden blieb er einfach stehen und wartete.

30 Re: Thronsaal am So 21 Aug 2011 - 22:50

Noyn

avatar
------------------------
------------------------
Noyn beäugte alles genaustens und mit sehr großer Vorsicht. Sicher sie war im Moment nich sonderlich von Nöten aber dennoch, verhielt er sich bedeckt. Dem obersten Meister schien irgendwas zu gefallen, die Worte die er hörte, irritierten ihn sehnlichst. Trotzdem fragte er nicht nach und wurde somit unhöflich neugierig. Das ein Grußwort schön gewesen wäre, wusste er selbst auch, verstand er den Wink und Blick, der ihm zuteil wurde.

Weiter beobachtete er weiter das Geschehen, die junge Dame aus der Vorhalle entschuldigte sich, stellte sich unauffällig an die Seite. Ihre Blicke wusste er nicht zu deuten, so schenkte er ihr keine weitere Beachtung und wand sich dem wesentlichen zu. Aro´s worte waren freundlich und die Entschuldigung nahm er gerne an. "Nicht doch der Herr. Ist ja nicht so das ich es groß angeprangert hätte, aber welche Stellung bzw Rangordnung beziehen sie hier? Wenn ich mit Verlaub fragen darf?" Sprach er´s freundlich, aber dennoch mit einer nötigen Portion stolz und ehre.

Folgte weiter den Ausführungen und ein leichtes Lächeln umspielte die Lippen des Prinzen, sah unauffällig zu Nick. Ließ seine Augen kurzzeitig über ihn gleiten und sah wieder zu Aro. "Ich danke ihnen für die Gasstfreundschaft und Raum. Wir werden uns erkenntlich zeigen und uns sicher einigen können." Dankte Noyn den Meistern. "Ich denke wir können uns gegenseitig von nutzen sein und vom anderen lernen." Meinte er noch und hörte Nicks Worten in seinem Kopf zu.

~Wie gut du mich doch wieder kennst...aber es ist ok! Ich wäre dir dankbar würdest du das nötige übernehmen..ich mach das Förmliche...den Rest kannst du viel besser...~ Schickte er ihm als Antwort. Hörte seinen Worten zu und war ihm einfach nur unendlich dankbar. Noyn war etwas erschöpft, zerrte es alles ein wenig an ihn und so nickte er an den Stellen wo es von nöten bzw richtig war. Sein Vertrauter traf den Nagel auf den Kopf und auch ging sein Augenmerk zu seiner Schwester. Stolz das sie sich unauffällig verhielt schicke auch er ihr eine kurze Botschaft.

~Gehts dir gut Alles ok?..ich bin froh dich hier auch an meiner Seite zu wissen...verhalte dich weiter so brav und wir werden hier bald raus sein!~ Schenkte ihr ein Lächeln als sie ihren Kopf zu ihm drehte. Sah dann prüfend zu den Anderen beiden auf ihren Thronen und könnte von dem dunkel Haarigen die Genervtheit förmlich spüren. Sehr unedles Verhalten wie er fand, sollte man sowas, gerade sowas nicht so arg offensichtlich zeigen, so wie er es Ausstrahlte. Naja wer weiß was hier so für Sitten herrschen das das normal ist.. Gab er sich selbst zu bedenken.

Der Dämon hoffte nur das sie bald in eines der Gemächer konnten, damit sie sich entspannen und über die neue Lage sprechen konnten. Galt es doch gerade jetzt weise und vorrausschauend zu entscheiden, wie sie ihr weiteres Dasein bestimmen wollten. Abwarten hieß es jetzt.


~~~~~~~~~~~~~~~~



"ScHwEiNcHeN 9"
der, der mit den süßen unschuldigen Vögelchen tanzt *hust*!

31 Re: Thronsaal am Mi 24 Aug 2011 - 20:20

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Wie das Ticken eines Zeiger's ... tippte in kurzen gleichmäßigen Abständen seine Zeigefinger im weiteren Verlauf auf seine Lippen. Seine aufhorchenden Gehörgänge und sein beobachtender Blick legte sich abwechselnd auf die 3 hier anwesenden Gäste .. blieb ruhig und abwartend, bis sich alle im Raum zu äußern schienen oder eben stillschweigend folgten.

Dem Meister wunderte es das sich sein Bruder Caius nicht äußerte, war es doch stets er, der ihm mit Rat und Tat zur Seite stand.
Doch nur kurz schweiften seine Gedanken darüber hinaus ab, war ihm doch nicht entgangen was für eine Stimmung in der Luft lag.
Er legte seine Hände hinab auf die Lehnen.

"Mich durchfährt der Gedanke das euch unsere Anwesenheit nicht angenehm erscheint." stellte er die Situation, wie sie war, fest. Aro empfand diese Schweigsame zurückhaltende Art wohl als Eigenschutz und war recht verständnisvoll mit den Neuankömmlingen. Ein leichtes erheben seiner Mundwinkel, lies ein angenehmes Lächeln erblicken.

Die ersten Wortes Klänge erhaltend des Kriegers lies ihn ein leichtes Nicken, als Zeichen das er fortfahren durfte, zu Erkenntnis preis. Überrascht über dessen so vielen Fragen, sprach er besänftigt, doch bestimmend. "Fragen ... zu passender Zeit, mein Freund!" er verlor das lächeln aus seinem Gesicht nicht. Auch der Jüngere wurde langsam gesprächiger und Neugieriger. Man konnte aus den Augen Aro's kaum Schlüsse ziehen, doch lag sein Blick lange auf den Prinzen.
"Wir .. meine Brüder und ich .. wir schrieben das Gesetz .. sind die Augen .. Ohren .. Redner, dieses ... unserer Welt." entschied er sich nun doch etwas mehr von sich zu offenbaren.

"Nun denn .." erhob er plötzlich freudiger seine Töne .. wie der Glockenschlag der Kirche, durchhallte es die Räumlichkeit. Sein Blick ging gezielt zu den Wachen, die dem Tor am nächsten standen. "Zeigt Ihnen ihre Zimmer." er selbst erhob sich abermals, nach kürzester Zeit wieder empor aus seinem Thron, lag ihm nicht viel sich lang und breit darin zu bequemen.

Er schritt unbekümmert wieder hinunter, doch mehr im Abstand haltend, an den Trupp Dämonen vorbei .. auf selbiger Höhe wie Nick klang es wie ein Rascheln, was dem Dämonen noch einmal Worte zukommen lies. "Verständlich! Ihre Prinzessin wird sich nur in Begleitung vor uns zu zeigen haben! Und verzeihen sie die für sie fremde Sprache .. wir haben so selten Gäste außerhalb bei uns einzutreffen. Ich werde mir dieses zu Gedächtnis führen.

Ihr dürft nun gehen." kraftvoll, doch eher selten hörte man ihn so reden in letzter Zeit, doch war der Meister mehr als freudig gestimmt, wurde sein Interesse doch geweckt.

Langsam leerte sich der Raum wieder und nachdem die Tür ein zurasten schien, traf sein Blick einen weiteren seiner Wachen, die sich wie Türme rings um in der Halle zu gleichmäßigen Abständen verteilten. Sie waren kaum sichtbar, geschweige denn zu spüren, standen sie stumm hinter den Säulen, die die massiven Steinwände stützen.
"Bringt in Erfahrung ob jemand etwas über Demetri zu berichten hat! Und schickt im Namen der Meister Jane aus .. nach Forks lies ich ihn schicken. Nun eilt!" sprach er wieder mehr sachlich ernst, der Arbeit nachgehend.

Nun bewegte sich diese Wache, gewillt sofort den Befehlen folge zu leisten und verließ mit einem Nicken an die Meister gewandt den Raum.

Aro selbst drehte sich seinen Brüdern wieder zu und sprach sofort das aus was er zu Gesicht bekam. Er wurde recht detailiert und ausführlich bei seiner Erzählung, sollten sie doch vor nicht's verborgen bleiben.
Es dauerte eine Weile, bis er sich alles in's Bewusstsein gerufen hatte. Nach dem er zu dem Endschluss kam alles wiedergegeben zu haben lies er ihnen eine Weile Bedenkzeit und eilte nicht mit Worten die Fragen bürgen, weiter zu reden, sondern schweifte leise ein paar Schritte, einfach um in Bewegung zu bleiben dahin und lies sich selber die Zeit nachzudenken.

Nach ausreichender, für die Volturi's langer, Bedenkzeit näherte er sich den Thron wieder und setzte sich stillen Klanges nieder.
"Lasst hören Brüder .. wie beurteilt ihr die herangetragenen Worte auf eure Weise?"
Aro war sehr erpicht den Gedanken seiner Brüder lauschen zu dürfen und saß lauernd da.

( Dämonen -> Gästezimmer in den Schlossräumen
die Meister -> Aro's Erzählung über das Gesehene bitte in Nick's Beschreibung nachlesen)

32 Re: Thronsaal am Sa 27 Aug 2011 - 18:52

Gast


Gast
DIe Worte des älteren dunkelhaarigen Meisters schienen nicht ganz so Wahrheitsgemäß zu sein wie sie rüberkamen zumindest bemerkte Nelly das dort ein Stück weit lüge drin lag.
Zunächst schwieg sie aber diesbezüglich.

Die Worte oder Gedanken die sowohl Nick als auch Noyn an sie richteten liessen Miranelle jeweils zu den beiden aufblicken.
Lächelnd nickte sie den beiden zum Dank zu bevor sie dann gedanklich das Wort an die beiden ergriff
"Der sitzende Dunkelhaarige sprach nicht ganz die Wahrheit als er uns Willkommen hies. Ich konnte es sehen. Irgendwas ist komisch hier. Ich bitte euch vorsichtig zu sein."

Miranelle wandt den Blick wieder ab und schaute zum Boden während der stehende3 dunkelhaarige wieder mit Nickolas sprach.
Bald darauf wurden sie verabschiedet worüber Miranelle sehr froh war.
Als erste verabschiedete sie sich von den anwesenden mächtigen Weltbewohnern "Ich danke euch für eure Gastfreundschaft, die Herren Meister" während sie sprach knickste sie
Sie hörte noch die Worte des Anführers das sie nicht ohne Begleitung hier eintreten dürfe und verliess stumm den Raum. Hier hatte sie eh nichs mehr zu suchen und war froh fort von diesem Ort zu sein. Wie lange sie noch hier bleiben müssse war ungewiss aber Nelly wollte sich unauffälig verhalten damit sie schnell wieder hier raus kam.

SIe liess sich zu einem Zimmer führen und war froh als sie allein war. Auf den Weg zu dem Ihr angedachten Zimmer schaute sie sich alles ein wenig an.

TBC = Zimmer ???

33 Re: Thronsaal am Sa 3 Sep 2011 - 12:07

Nickolas

avatar
------------------------
------------------------
Miranell ging bereits,ohne seine Erlaubnis aus dem Tronsaal. Es ging nicht anders, alleine würde er sie nicht lassen, zumindest nicht aus den Augen.
Aber ihr Timing war ungünstig. Gerade als Aro mitteilte, das sie die Prinzessin nicht alleine aufsuchen würden und er klar gestellt hatte das sie nur in Begleitung anzutreffen sei, haute diese ab.

„ Mylords...wir werden in der Nähe bleiben, danke für unsere Quartiere“ verabschiedete er sich ebenfalls und ging zwei Schritte rückwärts ehe er sich umdrehte und auf den Flur hinaus ging und dort auf Noyn wartete. Miranell , so konnte er jetzt sehen, wurde pfleglich behandelt und in ein Zimmer eskortiert. Das war okay für ihn. So wusste er zumindest wo sie war.

Als der Prinz bei ihm war wand er sich an diesen.
„ Und? Was sagt dir dein Gefühl? Wie , denkst du, ist es gelaufen?“Langsam machte er sich auf den Weg in sein Zimmer.
„Kommst du mit?“
Er sah besorgt aus, auch jetzt , da er aus dem Tronsaal der drei großen Herrscher wieder heraus war.
„ Du warst sehr still, schade, das sie es so negativ aufgefasst haben, mein Prinz“meinte ber und wollte ihn gern in eine Gespräch verwickeln.
→ Nicks zimmer

34 Re: Thronsaal am Mi 7 Sep 2011 - 14:01

Noyn

avatar
------------------------
------------------------
Das sein Verhalten fehl eingeschätz wurde wurmte Noyn. Eigentlich brachte er ihnen nur Höflichkeit entgegen und Respekt, so wie er es gelernt hatte. Aber nun denn sei´s drum. Das Miranelle schon vorzeitig den Raum verließ, ließ ihn leicht grummeln, was er aber gekonnt unterdrückte und nur ein schweres Atmen zu vernehmen war. Das würde er später nochmals mit ihr bereden müssen, aber alles zu seiner Zeit.

"Ich danke ihnen ebenfals für ihre Gastfreundschaft und erbitte das Schweigen nicht als negativ zu bewerten. Es ist nicht meine beziehungsweise unsere Absicht sie zu erzürnen." Erklärte er sich kurz und sah dann auch schon Nick gehen, der sich ebenfals bedankte. Auch die Gedanken von Nelly hatte er gehört, was ihn dann schon etwas nachdenklich stimmte. Jetzt hieß es wohl warten, warten was bei der nächsten Unterredung herraus kommen würde. Immerhin hatte er Fragen, die darauf brennen mit Antworten gefüttert zu werden.

Der Prinz zollte bei seinem Abgang den Respekt und kehrte ihnen erst kurz vor der Tür den Rücken. Trat auf den Gang und sah Nickolas der auf ihn wartete. Ein leichtes Lächeln umspielte seine Lippen. "Ist Nelly auf ein Zimmer gebracht worden?" Fragte er dennoch nach, weil er sie nicht sehen konnte. Hörte auch schon die Fragen an ihn und seufzte etwas. "Mein Gefühl? Ich weiß es ehrlich grad nicht zu deuten. Aber ich glaube wir haben ein gutes Bild abgegeben und uns ihnen gebürtig verhalten. Und was ist mit dir? Müssen wir was befürchten?" Redete beim gehen und fragte ihn ebenfals nach seinem Gefühl bei dem Gespräch. "Gerne!" Lächelte er ihn lieb an. Auch er bemerkte seine Stille im Thronsaal. "Ich wollte mir erst einmal ihr verhalten angucken und dann sehen, aber naja... Die nächste Audienz kommt sicher bald. Immerhin haben sie Fragen an uns und wir an sie!" Gab er dennoch zu bedenken und war froh sich unterhalten zu können mit ihm. Ohne irgendwelchen Streß und Gefahr.

Tbc Nick´s Zimmer


~~~~~~~~~~~~~~~~



"ScHwEiNcHeN 9"
der, der mit den süßen unschuldigen Vögelchen tanzt *hust*!

35 Re: Thronsaal am Di 13 Sep 2011 - 6:58

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Marcus atmete aus obwohl er dies ja nicht musste nachdem die Dämonen den Saal verlassen hatte. Er stand auf und schaute zu Aro. "Unsere Gäste also? Ich frage mich was wollen wir mit denen oder dienen sie unserer Sammlung? Ich dachte immer Jane und auch Alec sind deine Lieblinge? Und nun wurde Jane von diesen merkwürdigen geschöpf angegriffen und beinahe getötet? Nein ich will diese Dämonen nicht länger als nötig hier haben und wenn sie bleiben sollen dann gehe ich. Er ist gefährlich dieser Nickolas lass ihn ziehen oder sperre ihn in den Kerker aber mit ihm kann man keinen Krieg gewinnen." wandte er sich an seine Brüder. Marcus wusste das Aros Interesse mehr als geweckt war und doch verstand er , Marcus, nicht was das sollte. "Ich dachte wir wollten uns ein paar der Cullens zu uns holen so war doch der letzte Plan bei unserer letzten Besprechung? Habe ich etwas verpasst?" Marcus sprach laut was er selten tat aber er wollte das Caius auch hörte was er dachte. Marcus wusste nicht was er von diesen Trio halten sollte. Da war die geschwisterliche Liebe zwischen dem Dämonenmädchen und dem einen Dämon aber es bestand auch ein Band zwischen den beiden Männern aber es war das Band der Liebe und nicht das Band des Beschützten und des Beschützer das herrschte zwischen dem grossen Dämon der sich als Nickolas vorgestellt hatte und dem Mädchen. Auch fragte sich Marcus warum sie mit dem Mädchen nicht alleine sprechen durfte? War sie ein Schwachpunkt sollte sie eigentlich nicht mit hierher kommen? Sie schien nicht gewollte zu sein. Marcus überlegte ob er dies laut aussprechen sollte aber er entschied sich dagegen und ging auf Aro zu.

" Ich möchte gerne von Alex wissen was dort in Forks genau vorgefallen ist. Lasst ihn uns holen. Und Heidi müsste auch bald wieder da sein." Marcus Augen waren schon recht dunkel denn er hatte scho seit 2 Wochen nix mehr zu sich genommen. Renata stand immer noch bei Aro den sie in erster Linie beschütze.



Zuletzt von Marcus Volturi am Di 20 Sep 2011 - 7:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

36 Re: Thronsaal am Mi 14 Sep 2011 - 6:40

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Stumm schaute Caius sich das Szenario im Thronsaal an, hielt sich bewusst bedeckt. Später würde er noch das Gespräch mit seinen Brüdern suchen. Nach und nach verliessen die, wie Aro sie nannte, Gäste den Saal. Beginnend mit dem kleinen Mädchen folgten dann die Herren.

Die Tür fiel ins schloss und sie waren wieder allein. Caius erhob sich aus seinem Stuhl und ging ,mit auf dem Rücken verschränkten Armen, durch den Raum. Gerade als er ansetzen wollte zu sprechen erhob Marcus sein Wort. Dieser sprach direkt Caius Gedanken aus.
"Berechtigte frage Bruder. Genau das habe ich mich auch gefragt. Aro jetzt mal ehrlich was wollen wir mit ihnen? Sie haben keinen nutzen für uns und respektlos sind sie auch noch. Je schneller wir sie los werden um so besser. Sie werden uns früher oder später nur ärger machen. Wie ich dir schon sagte das Mädchen hat eine Aura um sich die ich nicht einschätzen kann aber ich befürchte nichts gutes."

Die Stimme war ruhig schallte, durch den Raum während er durch diesen ging. Er ging zum Podest zurück und blieb davor stehen. Ein Bein auf der Treppe stehend blieb er stehen und schaute seine Brüdr an.

"Nun was wollen wir nun tun?" fragte er sich eher selbst denn die unliebsamen Gäse wollte er so bald als möglich wieder los werden.

Eine Weile schwieg Caius bevor er dann die Worte Aros aufgriff und darauf zu sprechen kam was dieser in dem älteren Dämon gesehen. Hatte.
"Dieser Mann wirft einige Zweifel in mir auf. Er schein gefährlich wenn man in betracht zieht wie er ausgebildet ist.
Was seine Liebe zu seinem, wie er es nennt, Stiefsohn angeht so muss ich sagen das ich dass abstoßend finde. Froh kann er sein das er nur Gast hier ist."

Auch das Verhalten, den Angriff, Nicks Jane Gegenüber brachte Caius zur Sprache.
"Ich verstehe nicht warum Jane nichts gesagt hat. Wir mussten es um rei Ecken herum erfahren. Hättest du den Dämon nicht gelesen Bruder wüssten wir jetzt nichts davon. Er muss bestraft werden dafür das er es gewagt hat. Nur weil er hier Gast ist heisst das nicht das für ihn andere Regeln gelten.
Aber mit Jane müssen wir noch reden. Das geht so nicht."

Caius hoffte inständig das sich nicht noch mehr Dämonen hier einfanden enn die Paar reichten ihm

37 Re: Thronsaal am Di 20 Sep 2011 - 8:33

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Geduldig hörte er sich die Worte seiner Brüder an, die dieses Mal einer Meinung schienen. Aufgebracht ließen sie Aro zu Teil haben weshalb sie geduldet werden, wo sie in ihnen nur Zweifel erweckten.
Aus seiner Fassade lies er lange Zeit nicht's erkennen .. so blickte er erst Marcus nach, als dieser sprach und später Caius, der den Weg durch den Raum suchte.

Als Beide nun ihre Gedanken kund gaben, kehrte die bekannte Stille ein. So oft wie die Meister redeten, so oft teilten sie sich einen Raum der Stille. Sie weilten alle 3 schon sehr lange in der Welt, wobei sie lernten sich in Ruhe und Geduld zu üben. Bei Caius jedoch war dies nicht immer der Fall, schließlich hatte er seine ganz eigene Sicht der Neuzeit, die er gern auch mal stürmischer Kund gab .. im Gegensatz dazu war Marcus recht schwierig aus seiner gelassenen Haltung zu bekommen, aber auch hier offenbarte er aufgebracht seine Sichtweise.

..

"Ich verbiete dir die Mauern zu verlassen!" sprach er so streng und ausdrucksstark zu Marcus, wie der ihn nur selten kannte.
"Hört euch doch erstmal meine Meinung an!" wurde seine Stimme schlagartig sanfter, wie auch seine Gesichtszüge, um die sich rasch ein freundlicher Schein bildete.

"Ich verstehe euren Unmut und mir ist klar das diese Dämonen gefährlich für unser Reich und für uns werden könnten. Aber töten? Sie weg sperren? .. ohne etwas von ihnen in Erfahrung gebracht zu haben? Brüder .. ihr wisst um meine Neugier und solang sie in unseren Mauern hausen sind sie keine Gefahr, bedenkt dies!

Sicher .. ist mir nicht entgangen was dieser Krieger Jane angetan hat .. ich sah es in ihrem Gesicht .." kurz schweiften seine Gedanken enorm ab bis zu dem Zeitpunkt wo Jane die Tore des Saals mit den Dämonen betrat .. ja, er sah schon da das etwas mit ihr passiert sein musste, schließlich war es sein liebstes Hab und Gut, darauf legte er gewillt genau sein Auge und eben diese Betrachtung Jane's lies Aro schlüssig werden.

"Jane selbst hat sich nicht offenbart .. ja! Wie auch, wenn der Übeltäter im Raum anwesend war? Jane ist nicht so .. nein!" schüttelte er sachte den Kopf. "Sie wird uns für Antworten bereit stehen, doch zunächst habe ich sie nach Demetri schicken lassen, aber Alec ... ja ...
HOLT MIR ALEC!" durchbrach er abermals im schallenden Klang die Stille und wandte sich somit an Renata, die auf Aro's Blick hin sofort wusste sich in Bewegung zu setzen. Ja, er lies seine Leibeigene Wache los schicken, war es doch momentan friedlich in den Gemäuern und die restlichen Wachen boten genügen Schutz.

Noch einmal befasste sich Aro in der Zwischenzeit mit den Dämonen, bevor seine Wache eintreffen würde.

"Bruder .." wandt er sich an Marcus, dessen Worte ihn nicht ruhen ließen. ".. in welcher Gunst wer bei mir steht muss ich wohl nicht erklären und neue Gäste sind eben .. nur Gäste. Ich bin gewillt mir ihr Leben nahe zu bringen und eventuell eine Bindung zu den Welten einzugehen. Warum schreckt ihr 2 so rasch zurück und denkt nur an's Morden?" fragte er offensichtlich Verständnislos nach, währenddessen ein leises zischen seinen Mund verließ.
"Und wie lange willst du warten bis uns die Cullen's ihre Dienste darlegen, Bruder? Sie kommen schon, wenn die Zeit es ihnen zu verstehen gibt. Derweil müssen wir doch nicht auf diesen Thron VERROTTEN!" wurde er wieder in seiner Stimmlage lauter, als er sich danach der Ruhe besann.

"So langsam verspüre ich auch Durst ... lasst uns auf Alec warten .. ihm gebührt ebenso ein Festmahl in unseren Reihen, bevor wir beginnen." so sprach er noch nicht den Befehl aus Heidi her schicken zu lassen.

"Weshalb Respektlos, lieber Bruder?" so schlich sich sein Blick nun zu Caius. "In unseren Schloss verhalten sie sich vorbildlich." erfreut über diese Ehrerbietung konnte man es ihm deutlich aus dem Gesicht lesen. "Also, was bringt dich zu der Annahme?
Wenn es dir scheint das Mädchen im Auge zu behalten, liebster Caius ... dann wäre ein Gespräch mit ihr doch angebracht oder? Schließlich wollen wir von ihnen etwas zu erfahren bekommen ... FALLS sie jedoch nicht gewillt sind uns zu lehren, dann seh ich in dieser Bindung kein Nutzen, aber bitte Brüder ... wartet ab!
Mich interessiert .. und das wisst ihr genau .. diese Ausbildung des Krieger's. Wenn ich meinen Gedanken in Bilde bin, dann wäre er ein perfekter Ausbilder für unsere Krieger .. er würde zunächst mit Felix oder Demetri beginnen .." so schweiften seine Gedanken schon in die Zukunft ab.
Doch auch Aro selbst entging die Liebelei der 2 Männer nicht, doch darüber äußern verbot er sich, war es nicht für ihn bestimmt und auch nicht wichtig für die nächsten Planungen.

38 Re: Thronsaal am Do 22 Sep 2011 - 19:33

Renata Volturi


Renata lauschte dem Gespräch.
Sie sah zu dem Dämonen Nickolas als dieser zu Aro, Marcus und Caius sprach.
Er stellte fragen und wollte wissen worüber die Meister regieren würden. Und er betonte dass er nicht kämpfen wollte.
Renata blickte ihn kritisch an.
Sie würde zu gern wissen wollen, warum die 3 Dämonen hier waren und was ihr Absichten waren.
Waren sie wirklich in friedlicher Absicht hier?
Als er sprach, dass das Mädchen nur in Begleitung hier her kommen würde, schaute sie aufmerksam zu dem Dämonenmädchen.
Hübsch war sie und doch so schüchtern. Wie alt sie wohl sei. Renata blickte das Mädchen von oben bis unten an.
Sie sah ein Mädchen mit zierlicher Statur.
Dieses Mädchen sprach nur wenn sie angesprochen wurde und hielt immer Blickkontakt zu ihres gleichen. Wahrscheinlich hatten sie genauso wie die Vampire die Möglichkeit ungehört miteinander kommunizieren zu können, denn sie sah ein leichtes Nicken des Mädchens zu einem der Dämonenherren.
Als der Dämonenprinz sprach galt ihre Aufmerksamkeit ihn.
Sogleich durften die 3 in für sie bereit gestellte Gemächer gehen.
Kurz schaute Renata ihnen hinterher. Sie war immer noch misstrauisch ihnen gegenüber.
Sie sah wie Marcus aufstand und folgte ihm mit ihren Blicken.
Renata konnte nicht glauben was sie da hörte. Jane wurde von einem den Dämonen angegriffen.
Ihr Gefühl hatte sie nicht getäuscht, dass sie kritisch und misstrauisch gegenüber den Dämonen war.
Dann sprach Caius und meinte, dass das Dämonenmädchen eine nicht einzuschätzende Aura besitzen würde.
Renata konnte sich aber kaum vorstellen, dass dieses kleine, zierliche Mädchen eine Gefahr werden konnte. Aber trotzdem musste sie auch da vorsichtig sein, denn ihre Erfahrung hatte ihr gezeigt, dass man sich immer in einem fremden Wesen oder einem anderen Vampir täuschen konnte.
Caius fragte was sie nun tun sollten?
Ja das war eine interessante Frage und interessierte auch Renata brennend.
Aro erhob die Stimme. Er war verärgert über die Aussage von Marcus:
Nein ich will diese Dämonen nicht länger als nötig hier haben und wenn sie bleiben sollen dann gehe ich.
Doch diese strenge Art von Aro verflog schnell und er erzählte, dass er mehr über die Dämonen in Erfahrung bringen wollte.
Dann wand sich Aro an Renata Alec zu holen.
Renata blickte sofort treu ergeben zu Aro.
" Natürlich Meister Aro, ich werde ihn sofort holen."
Sie verließ geschwind den Raum und ging zu Alec´s Räumen.
Sie klopfte an die Tür und roch, dass Alec sich hinter der Tür in seinem Zimmer befand.
" Ich bin es Renata. Aro schickt mich."
Sie wartete geduldig vor der Tür.

(tbc Schlafräume/ Alec´s Schlafgemach)

39 Re: Thronsaal am Mo 26 Sep 2011 - 17:55

Renata Volturi


(cf Alec`s Schlafgemach)
Gemeinsam mit Alec stand sie nun vor dem Eingang zum Thronsaal, in dem sich die Meister Aro, Caius und Marcus befanden.
Aro hatte ihr befohlen Alec zu holen, denn sie wollten ihn sprechen, und dies hatte sie getan.
Renata klopfte an die große, mächtige Tür des Thronsaales und wartete. Sie blickte kurz zu Alec und schaute dann wieder zur Tür.
Als sie hinein gebeten wurden, trat sie gemeinsam mit Alec ein.
Sie sah Aro, Marcus und Caius auf ihren Thronen sitzen.
" Wie ihr wünscht habe ich Alec geholt,"
wand sie sich an Aro aber blickte auch zu Caius und Marcus.
Auch wenn sie Aro in erster Linie beschützte, so war sie doch allen drei Meistern treu ergeben und machte keinen Unterschied, wie sie sich vor jedem einzelnen Meister verhielt.
Sie blieb beim Eingang stehen und wartete auf Anweisungen, ob sie bleiben oder wieder gehen sollte.
Denn die Gefahr durch die Dämonen war vorbei. Jedoch würde sie gern dabei bleiben, denn auch sie interessierte es brennend was in Forks mit Jane passiert war und welche Rolle die Dämonen dabei gespielt hatten.
Sie selbst war, seit sie in den Diensten der Volturi war, nur in Volterra gewesen.
Zu gern würde sie auch einmal etwas anderes sehen außer Italien.
Deutschland würde sie interessieren. Von Berlin hatte sie schon viel gehört und würde sich gerne einmal diese Stadt selber anschauen.

40 Re: Thronsaal am Di 27 Sep 2011 - 8:53

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
cf: Schlafgemach Alec


Alec trat zusammen mit Renata in den Thronsaal und verbeugte sich erst einmal, wie es sich gehörte. Eigentlich hatte er auch keine Erlaubnis bekommen zu sprechen und so wartete er einfach ab, was nun passieren würde. Die Meister würden sicherlich Fragen stellen und einiges hatte er bereits gesagt. Den Rest würde Aro zwar wissen, da er ihm vorher die Hand hingereicht hatte, doch manches Mal waren Aros Gedankengänge und warum er was machte eben nicht nach zu vollziehen. Schon lange hatte sich Alec daran gewöhnt und es erschien ihm nicht mehr verwunderlich, dass er nun hier im Thronsaal stand.
Seine Treue und Loyalität stand ohne zweifel den Meistern vollkommen zur Verfügung und das war denen auch bewusst, hatte es Alec doch oft genug gezeigt.
Die Dämonen waren wirklich nicht mehr im Raum, was Alec durchaus erleichtert aufnahm, sich jedoch auch von dieser Gefühlsregung nichts anmerken ließ. Weiterhin bewahrte er das Bild, welches alle von ihm hatten, das Bild des gefühlskalten Wächters.
Es gefiel ihm eigentlich recht gut, bescherte es ihm doch durchaus eine angenehme Atmosphäre von Privatsphäre in den meisten Fällen.
Kurz überlegte er, noch einmal verbal zu wiederholen, dass die Meister ihn ja gerufen hatten und er nun zur Verfügung stand, doch das wäre sinnlos gewesen. Die Meister wussten das schließlich.
So stand er mit gesenkten Kopf einfach vor den drei Stühlen, die so reicht verziert die Throne darstellten und wartete bis einer das Wort an ihn richtete, Fragen oder Befehle ihm zu verstehen geben würde..


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

41 Re: Thronsaal am Mi 28 Sep 2011 - 8:05

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Wieder drehte Caius eine Runde durch den großen Saal während Aro das Wort an ihn und auch Marcus richtete.
Mitten im Raum blieb er sehen, leicht breitbeinig war seine Haltung als er den Kopf in den Nacken legte. Die Argumentation seines Bruders nahm ungewöhnliche Formen an. Waren dei drei doch sonst so auf Vorsicht bedacht schien Aro dies gerade über Bord zu werfen
"Aro, bitte bleiben wir doch mal Realistisch. Wir wissen nichts über sie ausser das sie einer der unseren schon geschadet haben.
Warum sollte es uns früher oder später anders ergehen? Bis jetzt waren sie zwar höflich, für ihre Verhältnisse, aber das kann sich schlagartig ändern. Nun wenn wir sie schon im Auge behalten dann mit äußester Vorsicht."

Caius setzte seine Runde fort. Auch er wäre lieber zu seiner Frau gegangen dennoch hier gab es redebedaf. Einiges musste besprochen, abgesichert und geplant werden.
Renata die sich die ganze Zeit im Raum befand wurde los geschickt Alec zu holen.

Nachdem sie draußen war fuhr Caius fort
"Nun warum ich denke das sie sich Respektlos verhalten? Nun ihre Art uns gegenüber zu treten war nicht das was uns eigentlich würdeig wäre. Angestarrt hat man uns, einfach gegangen ist das Mädchen. Wenn sie wirklich wie sie behaupten adligen Geblüts wären wären ihnen solche Fehler nicht unterlaufen, oder sehe ich das falsch?
Ich meine..."

Weiter kam er nicht da klopfte es schon an der großen Tür und Renata betrat gemeinsam mit Alec den Raum.
Caius ging zu seinem Thron und ließ sich auf diesem nieder.
Lächelnd berüßte er beide. Alec verbeugte sich auch wie immer vor den Meistern.
"Alec bitte komm her. Ich möchte dich sprechen.
Möchtest du mir vielleicht was erzählen? Ich meine die Angelegenheit bezüglich deiner Schwester"

caius mochte Alec sehr daher erfreute es ihn stets mit Alec konversation zu halten. Zu seinen Brüdern schaute er rüber und wartete darauf das Alec seine Sicht der Dinge berichtete. Später würde man Jane auch noch gehör schenken aber nun war es an Alec sich zu erklären.
Auch Renata nickte er freundlich gesinnt zu zum dank ihre Pflicht so schnell erledigt zu haben.

42 Re: Thronsaal am Mi 28 Sep 2011 - 18:53

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Marcus lehnte sich zurück an seinen Thron das Aro ihn natürlich sofort verbot das Schloss zu verlassen nahm er relativ gelassen auf.Aber er wusste das er so Aro immer locken konnte. Seit seine Frau gestorben war hatte er fast nie den Wunsch gehabt und auch nicht laut mehr geäussert und es war nur als Drohung eben ausgesprochen wurden. Wo hätte er auch hingehen sollen. Das Leben draussen in der welt war ihm zuwider nur einmal im Jahr wenn der heilige Marcustag in Volterra gefeiert wurde mischte er sich abends unter die Menge denn schliesslich wurde er da gefeiert und nicht Aro oder Caius.
Er versank in die Gedanken an früher als seine Frau noch gelebt hatte und alles so schön für ihn war während Renata auf die Suche nach Alec war.
Doch kaum war sie draussen begann Caius im Kreis zu laufen und einen Monolog zu halten. Geduldig hörte Marcus mit einen Ohr zu während er sich in seinen Tagträumen weilte.
"Caius hat recht. Sie sind ein unhöfliches Pack so einfach ist die Sache. Sie müssen Anstand und Benehmen an den Tag legen ansonsten sehe ich keine Zukunft und wir sollten mehr über die Welt herausfinden von wo sie kommen vielleicht sind sie Verstossene oder ähnliches."
Da kehrte Renata mit Alec zurück. Marcus dachte kurz an den Tag als sie Alec und Jane vor den wildgewordenen Dorfbewohnern gerettetet hatten und ihm tat es leid das Jane und auch Alec in Körpern von Jugendlichen feststeckten und manchmal fragte er sich wie die beiden als Erwachsnene ausgesehen hätten.
Marcus wunderte sich das Caius die Unterredung fühte aber er sah sich nicht in der Lage diese Unterredung zu führen.

43 Re: Thronsaal am Do 29 Sep 2011 - 19:36

Aro Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Die Worte seiner Brüder lies er sich geduldig durch den Kopf gehen ... ihm war es wichtig was in deren Sicht verborgen lag, wusste er doch bis Heute nicht, wie sie die Welt wahr nahmen und anscheinend hatte er selbst sich zu missverständlich Geäußert, das man ihm vorwarf nur die Neugier und nicht die Gefahr im Auge zu haben, doch dem war nicht so ..

"Caius, mein Lieber .. meine Obacht bedeckt das ganze Reich .. meine Wissbegierde lässt mich nicht schleierhaft sehen! Die Gefahr, die sie offensichtlich Darstellen ist mir seit ihrem Eintreffen bewusst!
Trotz ihres Angriffs auf eine unserer Wache, dessen Grund ich nicht ganz ermitteln konnte, möchte ich mich nicht gleich dazu verleiten lassen den Gästen jegliches Schuldverhalten zukommen zu lassen. Auch wenn Jane eine zuverlässige Wache ist hat sie eine sehr ... hitzköpfige Art sich vorzustellen." versuchte er sich zu erklären und eben nicht hastig zu urteilen, was an jenem Abend vor fiel.
"Über die Umstände möchte ich mir durch Alec gern mehr Erkenntnis geben lassen, bevor ich mein Urteil fälle!
Falls sie es waren, dessen erster Schlag von Unrecht geführt wurde, kann ich sie strafen lassen, doch überdenkt euer 'weltliches' Denken, Brüder. Sie stammen aus einem ganz anderem .. wie sagt man? .. Leben .. sie kommen aus ihrer Welt, einer mit unserer nicht messbar. Ihre Sitten .. Gebräuche .. Lebensart ... Verhalten .. eben alles ist nicht Grundmaß unseres Lebens! Mit dem adligen aufwachsen der zwei Geschwister muss ich dir im Maß zustimmen, Caius! Dennoch urteile ich nicht, bevor ich mir nicht besser im Bilde bin! Ihr maßt mir an das ich Vorsichtiger sein soll ... doch das schnelle Urteilen nach euren Gedanken, kann un's ebenso Unheil bringen!
Also .. wieso vernichten, wenn wir gar nicht Wissen was ihre Absichten sind? Ihr willigt nun ein sie zu studieren! So sei es! Unsere Mauern sollen ihnen Schutz bieten UND Willkommen heißen." sprach er im ganzen Verlauf in einem befehlenden Klang, war es ihm zu wieder voreilig zu Handeln .. zumindest in dieser Hinsicht.
So beendete er nun dieses Gespräch, als er die Schritte seiner Wachen vor dem Saal vernehmen konnte. Seine zumindest gelassene Haltung konnte man ihm nicht nehmen.

Nun trafen sie nach Erlaubnis hin ein .. Alec und Heidi.
Strahlend, doch eher getrübt um die Augen wirkend, begutachtete er Alec, dem er zu Anfang weniger Beachtung schenkte und sich nun mehr auf ihn fixieren konnte.
"Hab dank, Liebes." widmete er sich kurz an Renata .. lies jedoch aus ihr weitere Befehle zu geben. So sollte ihr unmissverständlich klar sein, hinter Alec weiter platziert zu sein.
Caius orderte Alec nun an näher zu kommen und das erlebte in Forks aus seiner Sicht kund zu geben. Aro selbst winkelte seinen zu Caius Seite rechten Arm an, und legte diesen Auf die Lehne stützend nieder. Sein Kinn vergrub er in die Hand und wartete gespannt.

44 Re: Thronsaal am Fr 30 Sep 2011 - 14:41

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Erst nach einer ganzen Weile richtete sich Alec wieder auf und sah zu den drei Meistern. Noch immer war sein Blick eher ausdruckslos, doch kannten sie ihn wirklich anders? Sicher in den ersten Jahren war er recht emotional gewesen, wenn er nun daran zurückdachte, doch das war auch schon alles und lag nunmehr mehrere Jahrhunderte zurück.
Caius schien diesmal das Wort zu führen. Markus verhielt sich ruhig und auch Aro verhielt sich ruhig, schien ebenfalls darauf zu warten, dass Alec aus seiner Sicht noch einmal erzählte, was geschehen war.
Warum er das tat, war für den jungen Volturi noch nicht ganz nach zu vollziehen, doch das waren kaum Taten, die Aro für sich entschied.
„Nun, nachdem ich den Auftrag bekommen hatte, zu überprüfen, was an den Gerüchten dran war, dass sich die Familie Cullen mit fremden Wesen zusammen getan hätten, um uns anzugreifen, bin ich nach Amerika gereist und bin dem nachgegangen. Nach einigem Suchen fand ich den Dämon, der sich als Nickolas vorstellte und wir wollten zusammen hierher reisen. Kurze Zeit später traf meine Schwester ein und zwei weitere Dämonen, die sich als Noyn und Miranelle vorstellten. Wir wurden jedoch getrennt und Jane ging um die Dämonen zurück zu usn zu holen. Kurz darauf wurde sie von Nickolas angegriffen. Ich schritt ein und habe meine Schwester zu Carlisle Cullen gebracht. Dort wurde sie behandelt und wir beschlossen, den Auftrag möglichst rasch nach der Genesung meiner Schwester auszuführen. Dann sind wir mit allen drei Dämonen hierher gereist, nachdem wir feststellen konnten, dass die Dämonen und die Cullenfamilie wirklich noch keinen Kontakt zuvor hatten.“, erklärte er in einem ruhigen Tonfall, ließ auch an den einzelnen Stellen der Erzählung keinerlei Gefühlsregungen zu, wenngleich die Meister durchaus erkennen mussten, dass Alec den besagten Dämon wegen diesem Angriff am liebsten wirklich lange und qualvoll umbringen wollte. Nichts durfte an seine Schwester ran, doch Aufträge hatten immer Vorrang vor eigenen Belangen..


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

45 Re: Thronsaal am Mo 3 Okt 2011 - 9:40

Renata Volturi


Renata trat ein paar Schritte weiter in den Raum. Jedoch hielt sie sich im Hintergrund und folgte dem Gespräch.
Aro dankte ihr und Renata schenkte ihm ein lächeln.
Caius begann das Gespräch und fragte Alec, ob er ihm bezüglich seiner Schwester Jane etwas erzählen wollte.
Marcus sagte nichts, widmete aber seine Aufmerksamkeit auf das Gespräch.
Alec fing an zu erzählen.
Gespannt hörte Renata ihm zu.
Sie versuchte sich vorzustellen wie der Dämon Nickolas Jane angegriffen hatte.
Als Alec über Carlisle Cullen sprach, versuchte sie sich vorzustellen, wie Carlisle aussah. Sie hatte von ihm gehört. Aro hatte ihr erzählt dass er vor vielen Jahrhunderten hier zusammen mit den Volturi gelebt hatte. Er beschrieb ihn als sehr gebildet und gewissenhaft. Jedoch wollte er kein Menschenblut trinken und irgendwann veränderten sich seine Interessen und er ging aus dem Schloss der Volturi fort.

Renata blickte zu Aro, der dem erzählten von Alec gespannt zuhörte.
Auch Caius und Marcus hatten ihre volle Aufmerksamkeit auf Alec gerichtet.
Renata fragte sich, welche Konsequenzen dies für den Dämon Nickolas hätte.
Man konnte ihn für seine Taten doch nicht ungestraft davon kommen lassen.

46 Re: Thronsaal am Sa 8 Okt 2011 - 19:31

Caius Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
In Ruhe hörte Caius sich an was Alec zu berichten hatte. Nachdem dieser geendet hatte schaute Caius zu seinen Brüdern hinüber und wieder zu Alec.
"Also Alec, mein lieber, wenn ich dich richtig verstehe und das tue ich immer dann hat dieser Dämon, Nickolas richtig, einen Kampf begonnen ohne das Jane ihm einen Anlass dazu gab?!"
Sein Blick ruhte auf dem jungen Vampir während er sprach als er dann ruckartig aufstand und die Hände zusammen legte.
Vor den Thronen ging er hin und her
"Seht ihr, ich hatte recht, diese Dämonen sind gefährlich und man kann ihnen nicht trauen."
Wie es schien war nun auch Aro davon überzeugt und so ging Caius direkt auf den jungen Volturi zu.
"Ich danke dir für deine Auskunft mein lieber, es hat uns sehr weiter geholfen"
nun schaute er über Alecs Schulter hinweg zu Renata
"Renata, liebes, würdest du mir,uns, den Gefallen erweisen und den Dämon zu uns kommen lassen? Er soll allein erscheinen und dies ist keine bitte. Ich habe mit ihm zu sprechen. Dank dir liebes"

Nun setzte sich Caius wieder hin
"Ich habe Hunger. Ihr auch?"
Caius liess ein Paar Menschen bringen das alle anwesenden noch essen konnten bevor der Dämon auftauchte.
Kurzerhand griff caius sich einen von ihnen und biss ihm in den Hals. Langsam trank er des Menschen Blut. Nachdem Der Mensch leergetrunken war ließ Caius ihn ungeachtet zu Boden sinken und setze sich wieder auf seinen Thron zurück.
"Räumt es weg" befahl er einem der diener die sofort folgten und die Spuren der Essens beseitigten bevor Nickolas kam

47 Re: Thronsaal am So 9 Okt 2011 - 8:06

Marcus Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Marcus hörte Alec zu was dieser zu berichten hatte und er war genau wie Caius der Meinung das diese Dämonen allenvoran dieser Nickolas eine Gefahr für sie die Vampire war. Aro so schien es ihm war immer noch unentschlossen aber er nickte mit den Kopf als CAius beschloss den Dämonen Nickolas zu holen. Ausserdem hatte Caius den guten Gedanken endlich ein paar Menschen holen zu lassen. Marcus sah die Menschen hereinkommen und er sah einen jungen Mann der so verloren da stand blitzschnell war er da und stand hinter dem jungen Mann und schon hatte er zugebissen und trank ihn sehr langsam aus während er trank liess er seine Augen weitergleiten und sah noch eine ältere Frau auch diese trank er aus nachdem er den jungen Mann ausgesaugt hatte. Normalerweise trank er nur einen Menschen doch seine Augen waren mehr als schwarz gewesen und so hatte er mehr getrunken als normal. Es würde jetzt einige Zeit dauern bis er wieder trinken müssete. Schon kamen die Diener um die Leichname zu entsorgen.
Langsam ging MArcus zu seinen Thron zurück und setzte sich. "Ich bin mal sehr gespannt ob er sich alleine aus der Sitution ziehen kann..." mehr sagte er nicht aber er hatte schon bevor dieser Nickolas kam seine Meinung gebildet.Das er überhaupt was sagte war ein Wunder.

48 Re: Thronsaal am So 9 Okt 2011 - 9:54

Renata Volturi


Caius sprach mit Alec und lief vor den Thronen hin und her.
Er hatte keine gute Meinung von den Dämonen.
Renate wurde von Caius angesprochen.
Sie wurde gebeten den Dämon Nickolas allein zu holen.
Die Meister wollten mit ihm über das Vorgefallene sprechen.
Auch Renata war gespannt was er zu seiner Verteidigung zu sagen hätte.
Hatte er Jane grundlos angegriffen?
So blickte Renate gehorsam zu Caius.
" Natürlich Meister Caius."
Sie schaute auch nochmal zu Aro, Marcus und Alec.
Dann ging sie aus dem Thronsaal und machte sich auf den Weg zu den Gästezimmern.
Sie lief über den langen Flur zu dem Korridor in dem die Gästezimmer waren.
Vor dem Zimmer von Nickolas blieb sie stehen.
Sie klopfte an die große braune Holztür.
Jedoch hörte sie keine Geräusche in dem Zimmer.
Renata blieb geduldig dort stehen und wartete ob der Dämon Nickolas öffnen würde.
Schon nach wenigen Sekunden öffnete er die Tür und Renate berichtete ihm, dass die Meister ihn allein sehen wollten.
Sofort nickt er ihr zu und kam mit in den Thronsaal.
Gemeinsam betraten sie den Thronsaal.
Schweigend stellte sich Renata neben Aro.



Zuletzt von Renata Volturi am Mo 10 Okt 2011 - 19:46 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

49 Re: Thronsaal am So 9 Okt 2011 - 22:53

Alec Volturi

avatar
+++++++++++++++
+++++++++++++++
Alec war mit seiner Erzählung fertig und er neigte den Kopf als Bestätigung, das er die Meister gehört und verstanden hatte.
“Ja, Meister Caius, der Dämon Nickolas hat Jane angegriffen und somit einen Angriff gestartet. Danach habe ich erst meine Fähigkeiten eingesetzt”, wiederholte er noch einmal und bestätigte das vorher gesagte.
Selbst wenn Jane vorher angegriffen hätte, würde Nickolas das nicht wissen oder gar zuordnen können. Das war der Vorteil bei geistigen Kräften...
Danach zog er sich wie gewohnt an die Wand zurück und beobachtete die Anwesenden ein wenig. Still, wie es seine normale Art war, war auch diesmal von seinem Gesichts keine Regung zu lesen, wenngleich es ihn durchaus freute, dass dieser Dämon Nicholas nun hierher geholt werden würde, um eventuell doch noch bestraft zu werden.
Schadenfreude war ein Gefühl, was ihm nicht ganz fremd war und so etwas in der Art breitete sich nun in ihm aus.
Vielleicht würde er selbst ja auch die Strafe durchführen dürfen? Vielleicht ein Arm ausreißen, um zu sehen, wie der dann noch den Angriff durchführen könnte? Ja, das wäre sicherlich die geeignete Strafe, die er selbst für den Dämonen ausgesucht hätte.
Weiterhin beobachtete er die Meister stumm und besah sich auch kurz die Menschen, die dann herein geführt wurden, sah den meistern beim Essen zu. Eigentlich würde er selbst auch gerne wieder mal einen Menschen beißen, doch er sah davon ab.
Als Wache in einem Raum, wo die drei Meister anwesend waren, gehörte es sich einfach nicht, zumal es ihm nicht gestattet worden war, sich zu nähren. Doch man hatte ihn auch nicht weiter beachtet, daher stand er dort weiterhin an der Wand, ohne sich weiter zu regen.
Kurz fragte er sich, wo sich seine Schwester befand. Er vermisste sie jetzt bereits, wenngleich sie sich vor einiger Zeit erst gesehen hatten. Doch sicherlich ruhte sie sich noch von ihrer Verletzung aus. Diese Zeit würde er ihr lassen.
Nachdem die Leichen weggebracht wurden und Renata losgeschickt worden war, Nickolas zu holen, senkte er seinen Blick wieder und wartete.
Zu gerne würde er sehen, wie lange ein Dämon überlebte, wenn man ihn langsam ausbluten ließ, oder ihm die Fingernägel heraus riss. Nur Qualen sollte es bereiten, doch auch von diesen Gedanken ließ er nichts nach außen dringen. Nicht umsonst galt er doch als der ruhigere und damit nettere der Hexenzwillinge, doch wer beide kannte wusste, dass auch in Alec ein recht sadistischer und vor allem kaltblütiger Vampir steckte, der keinerlei Achtung vor dem menschlichen Leben mehr hatte.
Auch jüngere Vampire hatten es schwer, einiges an Achtung bei dem jungen Volturi zu gewinnen. Er würde nie jemanden dulden, der sich hier breit machen wollte..
Jederzeit würde er für die drei Meister töten, doch die Frage, die sich ihm dabei immer wieder stellte war, ob man auch für die drei Meister bereit war zu sterben.
Töten konnte jeder, doch selbst sterben für eine andere Person?
Ja, er für sich konnte diese Frage bejahen. Er würde für die drei Meister sterben und für seine Schwester ebenfalls...


~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

50 Re: Thronsaal am Mo 10 Okt 2011 - 20:38

Nickolas

avatar
------------------------
------------------------
--> Nicks Zimmer

Stolz als der Krieger, der er nun mal war, schritt er in den Thronsaal. Sein Blick war ernst, aber neutral nicht bitter oder düster. Sein Blick glitt erst mal nicht durch den Raum, wie er es sonst getan hätte, sondern blieb gleich bei Aro, da dieser Mann der Ranghöchste im Raum war.

Fünf Meter vor ihm blieb er stehen und streckte ihm sein rechtes Handgelenk entgegen, wo er mit der linken Hand, seinen Ärmel noch hochschob, damit auch wirklich das nackte Handgelenk zu sehen war. Er verneigte sich vor Aro, doch kam auch schnell wieder hoch um sich vor Markus und Caius ebenfalls kurz zu verbeugen.

„ Sire, ?“ fragte und begrüßte er höflich und neigte den Kopf noch einmal, stellte sich ein wenig fester hin und sah Aro einfach offen an.
Er wusste nicht warum es so schnell ging das er wieder hier her gebeten wurde, doch er glaubte nicht daran, das ihm diese Information lange vorenthalten werden würde.
Das sich hier einiges gegen ihn verschworen hatte wusste er ja nicht, las auch die Gedanken der Anwesenden nicht, auch wenn er es gerne gewollt hatte. Er hatte Aro zugesichert für Gespräche und Fragen zur Verfügung zu stehen, also..da war er.

Gesponserte Inhalte


Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 4]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten